ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Kaufberatung W164 Benzin oder Diesel und welcher Motor

Kaufberatung W164 Benzin oder Diesel und welcher Motor

Mercedes ML W164
Themenstarteram 4. April 2020 um 1:25

Hallo zusammen,

Nun ist es an der Zeit ich möchte das Auto wechseln mein W211 tauschen gegen ein W164.

Um mit Wissen und Plan an die Sache ran zugehen war ich auf der Suche nach paar Infos. Es sind zwar viele Beiträge dazu da aber die verlaufen sich in Diskussionen etc..

Folgende Situation ( Budget max 14000 )

Ich brauche bzw will ein hohes Auto mit Komfort bin der entspannte Fahrer aber ab und sollte ich zügig Fahren können. Überholvorgänge sollten kein großes Problem darstellen. Ich fahre kein Anhänger und somit fällt die AHK weg. Ausstattung sollte was geht dabei sein Airmatic hab ich jetzt vom Komfort nur gutes Gehört . Und eigentlich jetzt auch reparierbar mit guten Ersatzteilen aus der Bucht.

Gefahren wird etwa 10.000km/Jahr wenn nicht weniger. 70% Land / 30 % Stadt.

Bei der durchsuche des Formus stehen folgende Motorisierungen zur Auswahl:

Diesel : 320 cdi glaube der Motorcode m272

Benzin: 500er Motorcode M113 306 PS ?

Wie steht es beim 500er eine Gasanlage da steht einer in der Nähe zu mir. Ist die Rentabel ?

Wo liegt der Verbrauch bei den Hobel Benzin sowie Diesel ?

Bin von meinen w211 schon 11L gewöhnt.

Wenn ich mir ein Anschaue welche Krankheiten sind zu beachten ?

Rost ist beim vormopf ein Problem

Bitte gibt mir einfach Tipps zum Kauf & zum Auto.

Danke für eure Hilfe !!

Beste Antwort im Thema

Hallo,

ich möchte hier jetzt auch mal wieder was zum besten beitragen.

Ich kann nur gutes von meinem Fahrzeug berichten, verbaut wurde hier der 273 Motor mit 5,5 l und 388 PS

Baujahr ist ende 2007 und der hat jetzt ziemlich genau 130 tKm auf dem Tacho stehen. Ich fahre den Burschen mit einer Gasanlage von Prinz und einem 89 L Tank in der Reserveradmulde. Ja der Kofferraumboden wurde um 7 cm erhöht, was allerdings so gut gemacht ist, das es auch Serie sein könnte. Es ist weiterhin noch soviel Platz um den Tank herum, das man alle Utensilien die da sonst sind unter bekommt. Da wir hier in Berlin momentan noch das LPG zu 49,9 ct bekommen, kann ich mit gutem Gewissen sagen, das ich das Fahrzeug im reinen Stadtverkehr mit 8,5 bis 9 € pro 100Km bewege. Die Versicherung bei 35% liegt im Jahr mit Teilkasko bei 800€ und die Steuer im Jahr bei 320€ Das Fahrzeug wurde von meinem Vorgänger immer von MB gewartet und ist lückenlos Scheckheftgepflegt. Es ist kein Rost erkennbar weder an den Türen oder sonst wo. Lt. der vorhandenen Rechnungen wurde bis jetzt die Pumpe der Servolenkung, der Stellmotor der Hinterachsdifferentialsperre, die hinteren Stoßdämpfer, die Niveau Sensoren mit den Plastik Koppelstangen, einige Parksensoren, Die Bremsleitungen( waren angerostet ) inkl. der Gummischläuche, der Kondensator der Klimaanlage, der Ölkühler inkl. der Schläuche vom AT Getriebe, EHS vom AT Getriebe, Bremsscheiben und Beläge vorne gewechselt. Immerhin in 13 Jahren in der nächsten Zeit sind die Bremsscheiben hinten mit Belägen dran. Fahren tut sich das Fahrzeug einmalig, die Sitzposition ist einzigartig und auch die Sitze dazu (MB Sportsitze) Es ist wirklich der Weg das Ziel während jeder Fahrt. Der Motor hat unglaubliche Reserven und das 7 G tronik Getriebe ist wie für diesen Motor entwickelt. Die Schaltvorgänge sind sehr weich und fast nicht wahrzunehmen. Die Beschleunigung (unter 6 sec. auf 100) für ein Fahrzeug dieser Gewichtsklasse sind mehr als ausreichend und auf der Autobahn ist bei abgeriegelten 250 Km/h Schluss, was auch mehr als ausreichend ist. Der Verbrauch liegt dann nach Bordcomputer bei satten 48l, aber wer fährt schon immer so schnell ;-)) Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Fahrzeug und würde keinen Diesel geschenkt nehmen. Ich fahre Beruflich einen 5 er BMW Diesel der neuesten Generation und ab und an auch mal eine E Klasse Diesel aber auch die würde ich nicht tauschen gegen meinen 500er. Also viel Erfolg bei der Auswahl deines Fahrzeuges und allzeit gute Fahrt

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Aus eigenen Erfahrungen :

Diesel macht immer Sinn selbst bei nur 10.000 km

Ich fahre ein 300 cdi blueffency ( 2012)und komme im drittelmix auf 9 Liter Diesel , auf langen stecken sogar weniger.

Mittlerweile 210 tkm und bis auf Batterie , abs Sensoren , und Zündschloss ( 220€ Reparatur ) und natürlich den normalen Verschleiß / Wartung keine Probleme .

Oelkühler soll ein Problem sein bzw die Dichtung ( beim Facelift nicht ) .

Getriebe macht auch gerne mal zicken ( Spülung hilft meist ) ansonsten ein komfortables Auto und ideal für lange Autobahn Fahrten.

Ich kann nur vom 500er berichten. Es macht immer wieder Spaß mit dem Auto zu fahren. Der Verbrauch liegt bei nun 17000 km bei exakt 15,0 Liter. Ist halt ne Schrankwand die auf der Straße unterwegs ist. Ich liebe die Übersicht an diesem Auto, meiner Frau ist er leider zu groß und sie liebäugelt mit dem GLK. Noch kann ich mich aber wehren:). Als ich ihn kaufte, waren die hinteren Kotflügelecken und die Türfalze unten von der braunen Pest befallen. Habe ich bei nem sehr guten Lackierer machen lassen, da sollte jetzt Ruhe sein. Am Getriebe hatte sich die EHS verabschiedet, wurde auch erneuert. Fazit: Ich fahre ihn gerne. Ich habe mich auch mal für eine Gasanlage interessiert. Hatte da eine Vialle im Auge, da es eine mit Flüssigeinspritzung sein sollte. Die 4000,- Umrüstung haben mich nicht abgeschreckt, allerdings der veränderte Kofferraumboden der dann 5cm höher ist. Ich mag es nicht wenn die Originalität mit dem Holzaufbau so verändert wird. Heute wird er erst einmal für den Sommer schick gemacht. Die Poliermaschine wartet. Vielleicht stelle ich danach mal ein Foto ein.

Gruß finch

Beim Diesel; Ölkühler, EKAS, EKAS Gestänge und infolgedessen beide Ansaugkrümmer, Ladedrucksteller, je nach Baujahr Kennfeldthermostat, Dichtringe der Injektoren, Vorglühstuergerät

 

Zum Benzinmotor kann ich nichts sagen da bei uns in Österreich er zu unwirtschaftlich ist und sehr wenige einen 500er fahren aber im Grunde haben dann sowohl Benziner als auch Diesel Probleme mit der EHS und Verteilergetriebe. Es gibt auch vereinzelt Fälle bei welchen einige Probleme mit Rost haben. In der Regel sind es wenn die Wagenheberaufnahmepunkte.

 

Ps.: Der 320cdi ist der 642 Motor.

Hi ich kann sagen das ist ein sehr schönes Auto ich habe den 320cdi 4matic gefahren mit 180tkm

Der hat mir sehr viel neven und Geld gekostet

1:stellenmotor

2:Ölküler

3:klimakompresor

4:Luftfederung hinten

Ca 5500€ ;-(

Und die Brauen Pest war auch schon an den heitern Türen vorhanden hielt sich aber noch in grezen.

Was dann den Spaß von So ein schönen Auto nimmt

Das war ist ein Import von Usa das wurde der w164 gebaut.

Der Nachfolger soll besser sein.

Mein tip lückenlose Scheckheft am besten noch bei DB auf die Bühne und abchecken lassen.

Dann hast du wenigstens etwas Gewissheit. Was du kaufst.

Zitat:

@Wevill schrieb am 04. Apr. 2020 um 06:33:15 Uhr:

Diesel macht immer Sinn selbst bei nur 10.000 km

Quatsch! Benziner sind sowas von Pflegeleicht... Sommer, Winter, Kurzstrecke... völlig Wurscht.

Diesel macht nur Probleme, Verkockungen, DPF Verstopfung, Injektoren, HDP, Winterdiesel, Ad-Blue Probleme ohne Ende, NOX Sensoren, Undichtigkeiten am V-Motor, Turboschäden... und zuguter letzt noch als Sahnehäupchen, Zwangsupdate von MB mit Dieselmehrverbrauch von +1,5l und Verdoppelung des Ad-Blue Verbrauchs, beschissene Schaltvorgänge des ATG... soll ich noch mehr aufzählen? :rolleyes:

Themenstarteram 4. April 2020 um 11:17

Ok danke für eure rege Anteilnahme

Ja der Diesel sprich der 320cdi ist vom Verbrauch halt günstiger als der 500er aber der 500er ist ja ein stinknormaler Sauger. Ein Saugermotor ist in meinen W211 drin und nach 100.000 fahrt ist das einzigste was anfällig war Zündspüle & Nockenwellensensor.

Kann man das auch so vom 500er behaupten

Was ist mit dem 350er aber der verbraucht ja auch nur 2 l weniger.

Ist das eine gute Maschine die 350er Benzin ?

Diesel bin ich jetzt am grübeln aktuelle Lage mit dem Dieselskandal. Dazu kommt noch das er auch mal 1-2 Tage mal stehen wird ist das nicht problematisch mit dem Partikelfilter ?

Ich fahre im Jahr 20-30tkm, für mich kommt kein Benziner in Frage.

Nach 7 Jahren mit dem 320er, habe ich mir nun den 420/450er geholt - was soll ich sagen - ein Traum Motor - bei normaler Fahrweise sogar im Verbrauch um 0,5 L günstiger als der 320er - da er nicht so hoch dreht.. Hammer - immer wieder ...

Themenstarteram 4. April 2020 um 12:08

Das ist eine wert Zwischen 350 & gleich dem 500er

Kann jemand berichten über dem 350er ?

Hallo,

ich möchte hier jetzt auch mal wieder was zum besten beitragen.

Ich kann nur gutes von meinem Fahrzeug berichten, verbaut wurde hier der 273 Motor mit 5,5 l und 388 PS

Baujahr ist ende 2007 und der hat jetzt ziemlich genau 130 tKm auf dem Tacho stehen. Ich fahre den Burschen mit einer Gasanlage von Prinz und einem 89 L Tank in der Reserveradmulde. Ja der Kofferraumboden wurde um 7 cm erhöht, was allerdings so gut gemacht ist, das es auch Serie sein könnte. Es ist weiterhin noch soviel Platz um den Tank herum, das man alle Utensilien die da sonst sind unter bekommt. Da wir hier in Berlin momentan noch das LPG zu 49,9 ct bekommen, kann ich mit gutem Gewissen sagen, das ich das Fahrzeug im reinen Stadtverkehr mit 8,5 bis 9 € pro 100Km bewege. Die Versicherung bei 35% liegt im Jahr mit Teilkasko bei 800€ und die Steuer im Jahr bei 320€ Das Fahrzeug wurde von meinem Vorgänger immer von MB gewartet und ist lückenlos Scheckheftgepflegt. Es ist kein Rost erkennbar weder an den Türen oder sonst wo. Lt. der vorhandenen Rechnungen wurde bis jetzt die Pumpe der Servolenkung, der Stellmotor der Hinterachsdifferentialsperre, die hinteren Stoßdämpfer, die Niveau Sensoren mit den Plastik Koppelstangen, einige Parksensoren, Die Bremsleitungen( waren angerostet ) inkl. der Gummischläuche, der Kondensator der Klimaanlage, der Ölkühler inkl. der Schläuche vom AT Getriebe, EHS vom AT Getriebe, Bremsscheiben und Beläge vorne gewechselt. Immerhin in 13 Jahren in der nächsten Zeit sind die Bremsscheiben hinten mit Belägen dran. Fahren tut sich das Fahrzeug einmalig, die Sitzposition ist einzigartig und auch die Sitze dazu (MB Sportsitze) Es ist wirklich der Weg das Ziel während jeder Fahrt. Der Motor hat unglaubliche Reserven und das 7 G tronik Getriebe ist wie für diesen Motor entwickelt. Die Schaltvorgänge sind sehr weich und fast nicht wahrzunehmen. Die Beschleunigung (unter 6 sec. auf 100) für ein Fahrzeug dieser Gewichtsklasse sind mehr als ausreichend und auf der Autobahn ist bei abgeriegelten 250 Km/h Schluss, was auch mehr als ausreichend ist. Der Verbrauch liegt dann nach Bordcomputer bei satten 48l, aber wer fährt schon immer so schnell ;-)) Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Fahrzeug und würde keinen Diesel geschenkt nehmen. Ich fahre Beruflich einen 5 er BMW Diesel der neuesten Generation und ab und an auch mal eine E Klasse Diesel aber auch die würde ich nicht tauschen gegen meinen 500er. Also viel Erfolg bei der Auswahl deines Fahrzeuges und allzeit gute Fahrt

Ich habe meinen ML350 BlueTec aus Amerika mitgebracht. Ich bin jetzt bei etwas ueber 73,000+ Meilen (.e. ca. 117 tausend Kilometer) mit dem Auto gefahren. Da alles in Meilen ist, kann ich nur sagen dass ich bei langen Strecken so ca. 550 Milen fahren konnte mit einer Tankfuellung. Ich war oft auf langen Strecken, was anders ist als hier in Europa. Das Einzige was bisher kaputt gegangen ist sind diese "speed sensors" und ich habe versucht dass zu uebersetzten war das meiste im "Comand" nicht mehr zu lesen. Denn alles haengt an diesen "speed sensors", GPS, cruse control, etc. Mir wurde dann gesagt das Mercedes nicht mehr die Qualitaet von frueher hat und ich habe deswegen alle 4 erneuern lassen. Die "sensors" selber sind nicht sehr teuer, eben nur die Arbeitskosten. Anosten, fuer laengere Strecken ist dieses Auto wunderbar. Er ist schnell und bequem. Was wir in Amerika haben ist Satelitenanschluss (Serius/XM) und dadurch kann man jederzeit hilfe bekommen. Was fuer mich als Frau sehr wichtig war. Ich habe dieses Auto mitgebracht, obwohl hier in Deutschland nicht viel Platz ist, aber aks Gebrauchtwagen von der Groesse nicht viel kosten, hat sich das nicht gelohnt.

Der Wagen zeigt an dass ich jetzt die B Inspektion machen lassen sollte und hier weiss ich nicht so richtig wohin ich den Wagen geben soll, einen Dealer oder eine private Werkstatt?

ML350 BlueTec (i..e. Diesel) 2010

@MyML350 , eine gute (MB Spezialisierte) Werkstatt tuts allemal.... bloss nicht zu einer Niederlassung bringen, sonst wirste abgezockt!

Wow die Versicherungsbeiträge die ihr in Deutschland zahlt hätte ich gerne in Österreich. Ich zahle für meinen 320cdi mit 224ps in der Prämienstufe -3 (nie Unfall gehabt) inkl Steuer und Teilkasko knapp über 1800€ jährlich. Für einen 500er ML würde ich bestimmt in Richtung 3000€ zahlen.

@ALaCroat , ich bin inkl. Steuer und TK ca. gleich wie du mit dem Heizölbrenner... mit meinem GL500 :D ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Kaufberatung W164 Benzin oder Diesel und welcher Motor