ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Warum ist Volvo in Deutschland so teuer ?

Warum ist Volvo in Deutschland so teuer ?

Volvo S60 1 (R)
Themenstarteram 19. Oktober 2010 um 13:35

Moin,

eigentlich hatte ich mich an das Preisniveau der deutschen Volvo-Vertragshändler ja schon gewöhnt.

Nachdem mir aber für einen Standardservice (50tkm) bei meinem S60 D5 letzten Monat tatsächlich 637€ abgeknüpft wurden, reichte es mir.

Da ich letzte Woche in Schweden mit meiner Familie schön Urlaub gemacht hab, hatte ich mir überlegt doch mal bei einem :) in Strömstad anzufragen was die Reparatur des GSM-Telefones in meinem XC 90 kostet.

Hier in Hamburg wurde mir ein Angebot von ca. 800 € für ein neues Telefonmodul gemacht. Mir wurde erklärt, dass ein kompletter Telefonsatz bestellt werden müsste, von dem ich nur das benöttigte Teil bezahlen müsse.

In Schweden kostet das Wechseln des Telefonmodul 3386 SEK was 366€ entspricht!

Zum Thema Service bekam ich für meinen XC 90 2,5 T GT Bj.2007 mit 80 tkm ein Angebot von 3507 SEK = 379€.

Wobei die sogar einen Liter Motoröl mit 200 SEK = 21,6€ berechnen, was ja, wie wir alle wissen auch kein Sonderangebot ist.

Also, was ist den eigentlich mit Volvo Deutschland los? Warum veranschlagen die solche Wucherpreise??

Gut, bei meinem S 60 hätte ich sicherlich im Vorwege etwas auf die Preisschraube drücken können, aber soviel Unterschied wäre ja wohl nicht drinn gewesen. Und 27€ für einen Liter Öl halte ich für übertrieben.

Ich werde Weihnachten wieder in Schweden sein, und hab mir schon einen Termin machen lassen.

Hier in Deutschland werden die :)en meine Autos nur noch in Ausnahmefällen sehen.

Wäre echt interesant eure Meinungen zu dem Thema zu lesen.

Gruss

Ähnliche Themen
51 Antworten

Also um die 600 € ist je nach Aufwand nicht zu hoch gerechnet (wie von VolvoRueg ja auch schon dargelegt). Darüber hinaus haben die :) im Ausland auch andere Stundenverrechnungssätze. Also ist des ungefähr so als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen.

Dazu kommt noch, dass die Preise von Land zu Land sehr unterschiedlich sind, was u.a. an Faktoren wie Durchschnittseinkommen, Steuersätzen, Steuerarten etc liegt. Kauft man z.B. in Schweden einen Wolfsburger Ableger, wird man schnell feststellen, dass der ca. 17% billiger ist als in Deutschland.

Also Preisunterschiede an sich sind da vorprogrammiert (ich fahr selbst für nen Ölwechsel nach Dänemark, weil ich da 25 € spare).

Davon mal ab, vergleichen lohnt sich immer. Ich weiss nicht, wie das bei Volvo gehandhabt wird, aber es gibt bei anderen Händlern eine Empfehlung für die Stundenverrechnungssätze. So habe ich bei einem bayrischen Hersteller alles erlebt zwischen 63 und 84 €.

Und diese Sätze findet man heutzutage auch schon in Motorradwerkstätten. Und Lohnnebenkosten sind in Deutschland nicht mehr die Spitze von Europa (obwohl immer noch auf hohem Niveau). Aber angenommen der Mechaniker wird mit 12,50 € abgerechnet, dann heisst das für den Betrieb noch gar nix.....die rechnen in verrechenbaren Stunden. 12,50 heisst inklusive AG-Anteil sowie freiwilliger Soz-Leistungen per se schon mal 18,75-25,00 € pro Stunde, plus Verrechnungsausfallwagnissatz von sagen wir mal 8%, dh. von 160 Monatsstunden sind 8% nicht verrechenbar, dann sind wir (ums einfach zu gestalten 10% gerechnet) bei 21-27€, zusätzlich wird ein Teil des Meistersatzes umgerechnet, weil er die Arbeit beaufsichtigen und verantworten muss, zusätzlich Umrechnungssätze für Lager, Werkstatt etc. da sind wir dann ohne Probleme bei 50 - 60 €. Diese Verrechnung ist übrigens nicht aus der Luft gegriffen, denn das Hauptgeschäft ist nunmal die Werkstatt.

 

Für ne Inspektion gibts Zeiteinheitenverrechnung, ne Art Umrechnungsfaktor. Jede Zusatzarbeit hat noch einen Faktor. Wenn du jetzt noch nen hohen Verrechnungssatz einbeziehst, kommst du schnell auf viele, viele Euros. Und wenn der :) penibel alle Arbeiten abrechnet, dann wirst du feststellen, dass manchmal ca. 2 Stunden aufm Zettel stehen, aber der Wagen schon nach 90 min fertig ist. Kann ja der Mechaniker nix für, dass er schnell ist oder?. Mein :) lässt schon mal hier und da kleine Zeitfaktoren unter den Tisch fallen, weil er die Arbeit innerhalb der Verrechnungszeit einer anderen Arbeit mit erledigt. Und da fahr ich doch dann gerne wieder hin^^.

Gruß ausm Norden

Insu

Also ich kann das Gejammer von einigen hier nicht verstehen. Da wollen sie große und teure Autos fahren, aber wenn es dann an die Wartung geht soll diese möglichst zum Nulltarif erledigt werden.

Oder dann wird das Öl und was weis ich noch alles mitgebracht. :rolleyes::confused: Grad so als würde man in ein Lokal gehen und dem Wirt ein 5l-Partiefass auf den Tresen stellen und im sagen er möge nur die Bedienung und das lehre Glas berechnen. Da fehlen mir echt die Worte.

Ich habe meinen Elch erst heute von der 220'Tkm Inspektion beim :) geholt. Gekostet hat der ganze Spaß 372,-€, da war neben der normalen Inspektion auch der Tausch eines Stabis an der Hinterachse dabei.

Zitat:

Original geschrieben von Malemuc

Es soll ja sogar Freundliche geben, die unverschämte EUR 19.- nur fürs AUSLESEN kassieren!

hallo,

was wäre denn deine idee?

am besten sicherlich zum :) fahren, fehlerspeicher auslesen lassen und einfach nur danke sagen. und danach wird zuhause in der garage repariert...

15€ - 20€ für´s auslesen (bei nichtstammkunden) sind ein völlig normaler preis.

du nimmst schliesslich eine dienstleistung in anspruch. und diese muss, egal in welchem gewerbe, bezahlt werden. der monteur bzw. meister und die computertechnik muss auch bezahlt werden. und wer das bezahlt ist doch klar.

für stammkunden ist eine auslese oder auch ein glühlampenwechsel o.ä. immer ein service der nicht bezahlt werden muss (wohl aber nicht bei allen händlern...).

kunden die alle paar jahre mal kommen, müssen eben damit leben, dass es für sie teurer wird. schliesslich haben sie doch vorher schon ganz viel geld gespart....

 

 

gruss

Zitat:

Original geschrieben von Der Stuffel

Also ich kann das Gejammer von einigen hier nicht verstehen. Da wollen sie große und teure Autos fahren, aber wenn es dann an die Wartung geht soll diese möglichst zum Nulltarif erledigt werden.

Oder dann wird das Öl und was weis ich noch alles mitgebracht. :rolleyes::confused: Grad so als würde man in ein Lokal gehen und dem Wirt ein 5l-Partiefass auf den Tresen stellen und im sagen er möge nur die Bedienung und das lehre Glas berechnen. Da fehlen mir echt die Worte.

Ich habe meinen Elch erst heute von der 220'Tkm Inspektion beim :) geholt. Gekostet hat der ganze Spaß 372,-€, da war neben der normalen Inspektion auch der Tausch eines Stabis an der Hinterachse dabei.

Ich denke mal bei dem Betrag vom 372.- € würde hier sicherlich niemand "jammern". Aber mal im Ernst, ich hatte mich ja auch schon mehrmals über die m.E. extremen Volvo Inspektionen aufgeregt und war seeeehr seeehr nah dran mich von Volvo zu verabschieden. Leider finde ich aber keine Alternative die mich zufriedenstellt:confused:. Scheint offensichtlich wirklich so zu sein.... Einmal Volvo immer Volvo;). Aber zurück zum Thema, die Inspektionskosten sind einfach zu hoch. Ich habe nun ja auch schon verschiedene Hersteller gefahren und die Inspektionen waren ALLE deutlich günstiger.

Grüße

Patrick

@Volvo_rueg: Das wurde bei einer INSPEKTION in Rechnung gestellt, als bitte behaupte nicht etwas, was in diesem Fall nicht zutreffend ist! Wenn eine Werkstatt so versucht, an Geld zu kommen, hat sie mich - wie in dem fall dieser Freundliche - das letzte Mal gesehen und der Bekanntenkreis wird auch informiert!

Ich habe bis jetzt noch nie etwas fürs Auslesen bei anderen Marken gezahlt (ausser dann gerne in die Kaffeekasse...). Abgesehen davon hab ich für unsere anderen Autos gottseidank sowas wie VAG-COM und kann das selber erledigen.

Und immer wieder dieser - entschuldigung - däm+++++ Vergleich mit dem Lokal und dem Bier selbst mitbringen! Es steht in überhaupt keinem Verhältnis, wenn ich das 4fache für Öl zahlen soll! Abgesehen davon, dass die Werkstatt das ja nicht in Kleinmengen anrollen lässt, sondern Fassweise und damit einen noch viel höheren Schnitt macht! Das ist Abzocke! Und die Werkstätten brauchen sich überhaupt nicht wundern, dass sich viele sowas nicht mehr gefallen lassen!

Und was hat das damit zu tun, dass ich eine "Premiummarke" fahre??? Soll heißen, ich muss in den sauren Apfel beissen und mir alles gefallen lassen nur weil ich viel Geld schon beim Kauf ausgeben konnte und das dann ergo auch für die Inspektionskosten zahlen soll??? NEIN!

Zitat:

Original geschrieben von patrick242

Zitat:

Original geschrieben von Der Stuffel

Also ich kann das Gejammer von einigen hier nicht verstehen. Da wollen sie große und teure Autos fahren, aber wenn es dann an die Wartung geht soll diese möglichst zum Nulltarif erledigt werden.

Oder dann wird das Öl und was weis ich noch alles mitgebracht. :rolleyes::confused: Grad so als würde man in ein Lokal gehen und dem Wirt ein 5l-Partiefass auf den Tresen stellen und im sagen er möge nur die Bedienung und das lehre Glas berechnen. Da fehlen mir echt die Worte.

Ich habe meinen Elch erst heute von der 220'Tkm Inspektion beim :) geholt. Gekostet hat der ganze Spaß 372,-€, da war neben der normalen Inspektion auch der Tausch eines Stabis an der Hinterachse dabei.

Ich denke mal bei dem Betrag vom 372.- € würde hier sicherlich niemand "jammern". Aber mal im Ernst, ich hatte mich ja auch schon mehrmals über die m.E. extremen Volvo Inspektionen aufgeregt und war seeeehr seeehr nah dran mich von Volvo zu verabschieden. Leider finde ich aber keine Alternative die mich zufriedenstellt:confused:. Scheint offensichtlich wirklich so zu sein.... Einmal Volvo immer Volvo;). Aber zurück zum Thema, die Inspektionskosten sind einfach zu hoch. Ich habe nun ja auch schon verschiedene Hersteller gefahren und die Inspektionen waren ALLE deutlich günstiger.

Grüße

Patrick

Moin moin !

Und danke Patrick, bin genau Deine Meinung!!! :p

Wir jammern ja nicht über normale Inspektionskosten, die man bei solchen Bombern zu zahlen hat, nur einige Kosten von Volvo sind nicht nachzuvollziehen. Da langen sie wirklich heftig zu.

Ich habe anscheinend eine der teuersten Volvo-Werkstätten, bin mit der aber auch leider bzw. zum Glück sehr zufrieden vom Service. Das war auch der Grund, weshalb ich mir auch wieder einen Volvo gekauft habe. Die Werkstatt ! Was nützt mir ein günstiger Kaufpreis bei einem Auto, wenn ich danach nur noch Schwierigkeiten mit den Reparaturen der einfachsten Art habe... :mad:

Wenn ich nur an die 5 Sätze Bremsscheiben denke, die ich bei meiner damaligen A-Klasse innerhalb von 2 Jahren von Mercedes montiert bekam... --> Werkstatt Mist, Auto deshalb verkauft, also nie wieder Mercedes, weil ich sonst ja wieder bei der Schlunz-Werkstatt landen würde. Denn so große Auswahl gibt es hier auf dem Lande nicht.

Ich muß einmal meine Unterlagen heraussuchen, aber ich komme bei kaum einer kleinen Inspektion unter 450,- Euro und bei großen Inspektionen kaum unter 750,- Euro weg. Mal abgesehen, von den großen Ausreißern mit Kardarnwelle (2500,-) oder kleine Inspektion mit 1x Handbremse (1800,-), die natürlich einen tief durchatmen lassen.... :eek: Da suche ich nochmal die Rechnungen heraus und stelle sie hier ein.

Mich regt nur bei Volvo auf, daß sie bei dem Thema explodierende Handbremse nicht langsam mal die Kurve kriegen und eine kundenfreundliche Zwischenlösung finden. Und das finde ich beim Thema Volvo und Sicherheit wirklich kontraproduktiv ! :mad: Das ist nicht zeitgemäß.

Schöne Woche noch! MfG C-Claus

Hallo zusammen.

Dass eine Inspektion nicht überteuert sein muss kann man hier sehen:

- S80 2,4i 125kW -

Vollständige Wartung bei 130.000 km € 103,50

(Protokoll bzw. Checkliste VOLVO ausgehändigt)

Servicesatz € 41,13

Multifilter € 43,31

Filtereinsatz € 23,88

Motoröl 5W30 5,8 Liter € 56,03

+ Mehrwertsteuer (auf € 267,85) € 50,89

= Gesamtpreis € 318,74

Und das in einem VOLVO-Autohaus, ohne selbstmitgebrachte Teile (und ohne persönliche Beziehungen).

Ich glaube nicht, dass das bei VW oder Mazda billiger ist.

Deshalb würde ich auch nicht erwarten, dass man mir das Tankklappenscharnier für lau wechselt.

Gruß von Raimund.

Zitat:

Original geschrieben von renolvo

Hallo zusammen.

Dass eine Inspektion nicht überteuert sein muss kann man hier sehen:

- S80 2,4i 125kW -

Vollständige Wartung bei 130.000 km € 103,50

(Protokoll bzw. Checkliste VOLVO ausgehändigt)

Servicesatz € 41,13

Multifilter € 43,31

Filtereinsatz € 23,88

Motoröl 5W30 5,8 Liter € 56,03

+ Mehrwertsteuer (auf € 267,85) € 50,89

= Gesamtpreis € 318,74

Und das in einem VOLVO-Autohaus, ohne selbstmitgebrachte Teile (und ohne persönliche Beziehungen).

Ich glaube nicht, dass das bei VW oder Mazda billiger ist.

Deshalb würde ich auch nicht erwarten, dass man mir das Tankklappenscharnier für lau wechselt.

Gruß von Raimund.

Da hast Du aber wirklich einen fairen Preis! Ich habe jüngst für eine ähnliche Inspektion weit über 600.- € bezahlt.

Grüße

Patrick

Themenstarteram 21. Oktober 2010 um 12:11

Moin,

na hier gehts ja ordentlich zur Sache. Freut mich, da ich genau diese Diskussion mit meinen Aussagen erzwingen wollte.

Ich möchte jedoch zu ein paar Aussagen Stellung nehmen.

Ich hätte die Rechnung wohl gleich mit reinstellen sollen. So war es in Tat schwer für euch nachzuvollziehen ob ich mich hier über Wucher beschwere oder alles seine Richtigkeit hat. Unten könnt ihr euch die Rechnung ja mal anschauen und bewerten.

Da ich die Rechnung bei meinem letzten post nicht vorliegen hatte, war ich nicht 100% preziese. (z.B. einen Leihwagen für 39€)

Aber seht euch die Rechnung selbst an...

Richtigstellen muss ich ebenfalls, das das Angebot für das schwedische Serviceprogramm für eine 90 tkm Inspektion ist, und somit nicht ganz mit der 60tkm Wartung zu vergleichen.

Zu den Beiträgen möchte ich folgendes sagen/schreiben:

Mir ist bewusst das es schwer ist ausländische Preise mit den deutschen zuvergleichen. Wenn es sich jedoch um die gleiche Leistung handelt bin ich schon der Meinung das so etwas aussagt ob es in dem einen oder anderen Land teurer oder billiger ist.

Schweden ist ja auch kein Billiglohnland, sodas für mich nach so einem Vergleich klar ist das die angesprochene Leistung in D teuer ist.

Und solange bei der deutschen Konkurenz die gleiche Leistung für erheblich weniger Geld geboten wird bleibt Volvo teuer!

Dieses soll nicht heissen das ich mich der Illusion hingebe das deutsche Preisniveau von Volvo beeinflussen zu können.

Solange aber ein normaler Service bei Volvo mehr kostet als bei den deutschen Premiunmarken, muss man sich schon fragen dürfen warum das so ist.

Malemuc hat meiner Meinung schon recht. Nur weil ich mal das Geld für einen Premium-Volvo ausgegeben habe, heisst das ja nicht das ich Volvo erlaubt habe meine Brieftasche jährlich zu melken.

Im Übrigen denke ich das solche Foren wie dieses durchaus eine Plattform für solche Meinungen wie die meinige darstellen sollte. Ich jammer nicht, sondern ich berichte und frage nach der Einschätzung Gleichgesinnter Volvo-Liebhaber.

Zum Thema Preisvergleich ist das hier in Hamburg so, das es vier Vertrtagshändler gibt, die alle zur Krüll-Gruppe gehören.

Die Preise sind bei denen gleich. Wo soll ich also hin um mir einen anderen zu suchen?

Ich verstehe nicht wie es innerhalb Deutschlands zu solch massiven Preisunterschieden kommen kann?

Bei 300 € hätte ich mich ja nicht beschwert.

Leider habe ich jetzt keine Zeit mehr für weitere Ausführungen, werde aber diesen Thread weiterhin gespannt verfolgen.

Grüsse aus Hamburg

PS: @Volvo_rueg

nichts für ungut! ;)

Volvo-servicecheckliste-teil2
Volvo-rechnung
Volvo-rechnung-teil-2
+1

Wenn ich mir die hier angegebenen Inspektionskosten ansehe, komme ich zu dem Schluss, das eine normale Ispektion bei VOLVO ab 300€ bis 450€ (je nach Aufwand) erhältlich ist. Meine Rechnungen hatte ich auch bereits hier für alle zusammengestellt und diese liegen auch in dem Bereich.

Fragt sich, ob die Inspektionskosten im Bereich von 600€ und mehr wirklich nur Wartungskosten sind oder Sonerleistungen erbracht wurden. Kann mal jemand eine solch hoch ausgefallene Rechnung scannen und einstellen, damit wir alle wissen wovon wir reden.

Mir wurde mal erklärt, dass die Arbeitswerte von VCG für jede Leistung vorgegeben werden. Der Peisunterschied kann eigentlich nur im Preis/AW, Preis/Ersatzteil und durch Sonderleistungen zu erklären sein.

Gruß Manfred

Da war ich wohl zu langsam,

aber die Rechnung ist heftig.

Wir hatten schon mehrfach die 60.000er in der Diskusion, in diesem Thread hatte ich meine Rechnung eingestellt.

Unterm Strich waren es bei mir weniger AWs und billiger waren sie auch noch. Ich dachte immer die Menge an AWs ist festgelegt pro Leistung.

Gruß Manfred, der jetzt nichts mehr versteht....:confused:

Zitat:

Original geschrieben von WalkingElk

Wenn ich mir die hier angegebenen Inspektionskosten ansehe, komme ich zu dem Schluss, das eine normale Ispektion bei VOLVO ab 300€ bis 450€ (je nach Aufwand) erhältlich ist. Meine Rechnungen hatte ich auch bereits hier für alle zusammengestellt und diese liegen auch in dem Bereich.

Fragt sich, ob die Inspektionskosten im Bereich von 600€ und mehr wirklich nur Wartungskosten sind oder Sonerleistungen erbracht wurden. Kann mal jemand eine solch hoch ausgefallene Rechnung scannen und einstellen, damit wir alle wissen wovon wir reden.Mir wurde mal erklärt, dass die Arbeitswerte von VCG für jede Leistung vorgegeben werden. Der Peisunterschied kann eigentlich nur im Preis/AW, Preis/Ersatzteil und durch Sonderleistungen zu erklären sein.

Gruß Manfred

Guckst Du hier:

Zitat:

Original geschrieben von Malemuc

@Volvo_rueg: Das wurde bei einer INSPEKTION in Rechnung gestellt, als bitte behaupte nicht etwas, was in diesem Fall nicht zutreffend ist!

hallo

entschuldige, ich vergaß zu erwähnen, das ich KEIN hellseher bin und NICHT wusste, dass dir die kosten im rahmen einer INSPEKTION in rechnung gestellt wurden.

was sagt denn der werkstattmeister bzw. serviceberater, der dir die rechnung übergeben hat?

was hattest du in auftrag gegeben?

 

 

gruss

@Volvo-rueg: Aber erstmal eine Behauptung ins Blaue hinein aufstellen... Naja, was solls: Der Servicemitarbeiter begrüdete es mit Vorschrift von Volvo! Ergebnis für diese Werkstatt: Die haben unseren Elch das letzte Mal gesehen und eine Menge Bekannte wissen jetzt bescheid und werden ihre Elche auch woanders hintreiben, wenn es um eine Inspektion geht.

Guten Tag !

Zitat:

Original geschrieben von Der Stuffel

Also ich kann das Gejammer von einigen hier nicht verstehen. Da wollen sie große und teure Autos fahren, aber wenn es dann an die Wartung geht soll diese möglichst zum Nulltarif erledigt werden.

Das ist auch meine Meinung.

Und im übrigen hat man ja (meist) die Möglichkeit verschieden VOLVO-Werkstätten u. deren Preise zu vergleichen.

Ich fahre nur 3,5 km außerhalb Berlins zu einer VOLVO-Vertragswerkstatt u. zahle dort erheblich weniger. - Abgesehen davon ist der Service auch noch "einsame Spitze".

Gruß, Euer Gunther

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Warum ist Volvo in Deutschland so teuer ?