ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Wartung Riementrieb Logan II TCe 90

Wartung Riementrieb Logan II TCe 90

Dacia Logan 2 (K8), Dacia
Themenstarteram 4. Dezember 2015 um 14:59

Dacia Logan II 09/2013 TCe 90 mit Klimaanlage

Habe mittlerweile 60.000 Kilometern erreicht und frage mich derzeit, ob ich den Riementrieb zwingend machen soll.

Laut meinem RO-Wartungsintervall ist der Keilriemen, sämtliche Umlenkrollen und der Riemenspanner zu erneuern. Das Wartungsintervall für den Rest Europas ist erst bei 120.000 Kilometern angesetzt, aber komischerweise beim Clio IV -mit dem selben Motor- auch bei kurzen 60.000 km.

80% der Kilometer habe ich auf staub-, schmutz- und schlaglochfreien deutschen Straßen abgespult. Habe keinerlei Probleme, kein Quietschen, kein Vibrieren, keine komischen Geräusche. Das einzig komische Geräusch ist das Klackern des Motors (Leerlauf), was erst seit kurzem aufgetreten ist. Aber ich denke das ist ein Allgemeines Problem, das nicht zum Riementrieb gehört.

Mich interessiert die Meinung von Euch, ich bin nämlich zu knausrig einwandfrei funktionierende Ersatzteile zu wechseln. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Ähnliche Themen
20 Antworten

Ja, tauschen nach Herstellervorgabe! Der Riementrieb ist nicht zu unterschätzen!

Bei fast 30.000km im Jahr hätte ich sowieso den Diesel genommen.

Dein Wartungsplan gibt es vor, du solltest dich danach richten.

Klingt jetzt vielleicht gemein:

Selber schuld, wenn man sich ein Fahrzeug für den rumänischen oder bulgarischen Markt kauft.

Themenstarteram 4. Dezember 2015 um 19:40

Oh man ramsey du bist echt die geilste Sau unter der Sonne.

Danke.:)

:-)

Noch mal zum Riementrieb. Im Riementrieb ist sowohl ein Spanner als auch ein Dämpfer. Beides verschleißt. Ebenso wird die Kurbenwellenriemenscheibe Gummielemente zur Dämpfung eingelassen haben. Auch diese verschleißen.

Vorbei sind die Zeiten, wo es mit einem Keilriemenwechsel für 10 Mark getan war... :-)

Kein Wunder, es gibt ja auch keine DMark mehr.

Stimmt...

Was soll denn bei einem Riß passieren? Und aus der Gewährleistung bist du doch eh raus? Ich würde abwarten.

Zitat:

@Taxidiesel schrieb am 6. Dezember 2015 um 15:23:19 Uhr:

Was soll denn bei einem Riß passieren?

...

Nun, wenn es sich bei dem Motor nicht um einen der seltenen "Freiläufer" handelt, werden die Kolben auf die Ventile treffen und das gibt dann Kernschrott.

Aus der Gewährleistung schon, aber nicht aus der Garantie.

PS: Was hat der Rippenriemen mit der Nockenwellensteuerung zu tun?

Ich habe es auch so verstanden, dass der TCe keinen Zahnriemen hat und es hier um den Keilriemen (ugs.) handelt, der LiMa, A/C usw antreibt?

An sich kann doch dann maximal der Wagen ausgehen, Folgeschäden dürften nicht zu erwarten sein.

Da es keinen sachlichen Grund für kürzere Wartungsintervalle bei Fahrzeugen aus BG/RO gibt, die hier gefahren werden, würde ich das Risiko eingehen - soweit ich keine Obliegenheiten verletze und so aus irgendeiner Form der Garantie gefegt werde.

Wenns nur um die Nebenaggregate geht, machts wirklich nicht viel kaputt.

Aber wer tauscht den Flachriemen alle 60.000 km aus?

Ich war vom Zahnriemen ausgegangen. :rolleyes:

Zitat:

@deville73 schrieb am 6. Dezember 2015 um 16:42:37 Uhr:

Aber wer tauscht den Flachriemen alle 60.000 km aus?

Derjenige, der auf rumänischen und bulgarischen Feldwegen unterwegs ist.

Also:

SKF (INA) sagt, alle 100tkm, MIT Spannern und Dämpfern (auch die in den Riemenscheiben).

Was kaputt gehen kann? Och, schon einiges. Klimakompressor, Lima, ... - denn meist reißt der Riemen nicht einfach sondern zerfleddert.

Eine erhöhte Staubbelastung (oder Feuchtigkeit) kann das Altern fördern.

Herstellervorgaben sollte man einhalten - ist meine Meinung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Wartung Riementrieb Logan II TCe 90