ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Logan MCV Laureate, Gas oder Diesel ??

Dacia Logan MCV Laureate, Gas oder Diesel ??

Themenstarteram 19. November 2008 um 12:11

<p>Habe ein Fahrunternehmen und fahre rund 100.000km im Jahr. Ich bin gerade dabei, mir einen Dacia zuzulegen und bin über den Typ etwas unschlüssig.  Eigentlich wollte ich mir einen 7-Sitzer mit 105 PS und einer Gasanlage ( hab gehört daß man diese ab Jan. 09 auch in Deutschland ab Werk bekommt) anschaffen. Der Verkäufer hat mir davon abgeraten, da bei einer Gasanlage des öffteren teure Wartungen anfallen. Der Diesel dagegen läuft und läuft. Bin mir jetzt wirklich unschlüssig, da Zuverlässigkeit und niedrige Betreibskosten für mich enorm wichtig sind. Hat jemand ein Fachwissen zu diesem Punkt und wie ist der Verbrauch bei der Gasanlage überhaupt??</p>

<p> </p>

<p>Gruß  weihermer</p>

Beste Antwort im Thema

...sowas sollte jeder für sich persönlich durchrechnen - Viel Spass!

 

Das Thema Nebenkosten sollte man aber im Griff haben, sonst macht das Milchmädchen die Rechnung... ;)

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Tja die qual der wahl, wie

1. Was für ne Preisdifferenz stellt sich neu da?

2. Gas angeblich 10% mehr, wenn sie GUT ist (beiden teils hohen Verbraucht wird er wohl teils die 10l kratzen denk ich)

3.Munkelt man über die Haltbarkeit der Benziner im Gas betrieb, wohl keine eindeutigen aussagen von Dacia

4.Diesel wäre mir zu lahm und ohne DPF ein no-go

bei 100000 km/Jahr (die ich persönlich keinesfalls im Dacia zurücklegen wollen würde..) im Gasbetrieb mußt du prinzipiell fast täglich tanken. Das nur als Gedankenanstoß.

Ich fahre den MCV 1,6 Laureate 105 PS mit Ökotec-LPG-Anlage seit 6 Wochen, ca. 6500 km, völlig problemlos.

Bisher im Gasbetrieb Verbrauch ca. 9,5 - 10l /100km.

Zu Wartung kann ich noch nichts sagen, lt. AH/Umrüster Gasinspektion alle 20.000 km, ca. 50,00 - 80,00 €.

 

Gruß mihcasi 

Meine persönliche Rechnung:

 

1. ohne Gas: 100000 km x 8l/100km = 8000 l x € 1,30 = € 10.400,00/Jahr

 

2. mit Gas  : 100000 km x 10l/100km = 10.000 l x € 0,70 = € 7.000/Jahr

 

3. Ersparnis : € 3.400,00/Jahr, abzüglich 5 x € 80,00 für Gasinspektion = netto 3.000,00/Jahr 

Würde zum großen Diesel raten, weil man seine Strecken nicht nach den möglichen Gastankstellen aussuchen muss.

Das ist mittlerweile kein Problem mehr, es gibt immer mehr Gastankstellen.

Man hat ja auch noch den Benzinbetrieb für die Not.

Naja Gastanken gibts nun ja schon recht viele, zudem denk ich wenn der ab Werk so kommt das er einen großen Gashaupttank und ein kl. Benzintank hat oder nicht?

Was mich aber interessieren würde ob´s überhaupt Konsolen für einen Umbau auf Recaros etc. gibt

Ich würde zum Diesel greifen, ist sparsam, leiser als der Benziner und hat schön Kraft von untenraus ;)

Zitat:

Original geschrieben von mihcasi

Meine persönliche Rechnung:

1. ohne Gas: 100000 km x 8l/100km = 8000 l x € 1,30 = € 10.400,00/Jahr

2. mit Gas : 100000 km x 10l/100km = 10.000 l x € 0,70 = € 7.000/Jahr

3. Ersparnis : € 3.400,00/Jahr, abzüglich 5 x € 80,00 für Gasinspektion = netto 3.000,00/Jahr

Moin weihermer,

und jetzt selbst noch mal mit durchschnittlich 6l/100 km Diesel rechnen....

Das ist rund 10 % mehr, als wir mit dem 86 PS-Diesel bisher auf rund 9 tkm im kombinierten Stadt-/Landstraßen-Betrieb verheizen und sollte auch im verschärften Betrieb einzuhalten sein. Jedenfalls erreichen wir diesen Durchschnitt ohne besondere Sparmaßnahmen (mein Weib hat's immer eilig....).

Damit's auch Spaß macht, würde ich zum Diesel greifen. Denn die Kombination kurze Übersetzung/durchzugsstarker Antrieb ist wirklich recht spaßig. Fahr mal beide Varianten zur Probe, dann wirst Du sehen.

Gruß.....

 

Zitat:

Denn die Kombination kurze Übersetzung/durchzugsstarker Antrieb ist wirklich recht spaßig.

Für Autobahnfahrten allerdings eher ungeeignet. Und bei 100Tkm/y gehe ich mal davon aus, daß ein gewisser Teil AB dabei ist.

Ich will ja eigentl. nicht mehr stenker, aber die Aussagen finde ich mehr als lustig!

Zitat:

und hat schön Kraft von untenraus

Damit's auch Spaß macht, würde ich zum Diesel greifen. Denn die Kombination kurze Übersetzung/durchzugsstarker Antrieb ist wirklich recht spaßig

Zitat:

 

Eindeutig: LPG, wenn du volle Gewährleistung und alles aus einer Hand bekommst.

Wenn bei Dacia die gleichen Motoren wie bei Renault verbaut werden, sind die sehr haltbar auf Gas. Einen 1.6 8V habe 300 tkm gesamt, 150 tkm auf LPG gefahren, einen 1.6 16V jetzt 70 tkm –bei 105 tkm gebraucht gekauft. Alles vollkommen problemlos, quasi keine Schäden, schon gar keine, die auf Gas zurückzuführen waren. Ölverbrauch nahe Null, Wartung nur Ölwechsel, Filter und Kerzen. Billiger kannst du nicht fahren. Je weiter du im Nordwesten fährst, umso besser, Gas ist dort erheblich billiger.

Beim Diesel solltest du einen Turbo / Jahr (Eur 1500 ?) dazurechnen, dann sieht die Rechnung schon wieder anders aus. Mit einem DPF - falls es den überhaupt gibt – brauchst dich auch nicht rumärgern.

Ich rate nicht zu einer OEM Gasanlage. Eine nachgerüstete ist technisch nicht schlechter und du kannst die Tankgröße wählen. Ich habe aktuell einen 67 / 54 Liter Reserveradtank beim 1.6 16V, der reicht für 700 – 800 km, steht aber 5 cm nach oben über.

Zitat:

Original geschrieben von blurboy

Ich will ja eigentl. nicht mehr stenker, aber die Aussagen finde ich mehr als lustig!

.....

Merkt man. Nicht mal das Einfügen von Zitaten funktioniert mehr korrekt, vor lauter Lachkrämpfen ;)

Trink' einen für mich mit.........

Zitat:

Original geschrieben von blurboy

Ich will ja eigentl. nicht mehr stenker, aber die Aussagen finde ich mehr als lustig!

Zitat:

Original geschrieben von blurboy

Zitat:

und hat schön Kraft von untenraus

Was findest du an der Aussage denn so lustig ? der Diesel hat nunmal deutlich mehr Drehmoment und somit Kraft von untenraus die der Benziner nicht hat ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Dacia Logan MCV Laureate, Gas oder Diesel ??