ForumJaguar
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Warnung: Batterie lädt nicht, trotz Austausch von LiMa und beider Batterien

Warnung: Batterie lädt nicht, trotz Austausch von LiMa und beider Batterien

Jaguar XF 1 (X250)

XF 2013, 3.0 Diesel. Habe ein Problem nach LIMA tausch das ständige aufleuchten der Batteriesymbol. Trotz zweimaliger Tausch der Lichtmaschine und beider Batterien.

 

Batteriespannung liegt bei nicht gestarteten Motor bei 12.5 nachdem Starten kommt sie auf 13.4-13.5Volt hoch

Jaguar Dealer sagt nach Diagnose. Start Stop BM Modul defekt. 867 Euro. Gebraucht nicht zu bekommen oder unverschämt teuer. Hat jemand einen Hinweis?

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

das Problem, dass nur bis 13,5 Volt geladen wird, bestand grundsätzlich vor dem Tausch der ersten Lichtmaschine oder trat dieser Fehler erst nach dem Tausch auf?

Grüße wbenz

Hallo,

nochmal die Frage anders gestellt: Ist dieses Laden bis 13,5 Volt auch schon VOR dem ersten Lichtmaschinentausch aufgetreten oder erst danach? Erfolgte also der Lichtmaschinentausch WEGEN dieses Problems?

Grüße wbenz

Themenstarteram 13. Dezember 2020 um 9:39

Guten Tag wbenz, danke für Deine Hilfsbereitschaft. Hier ein KLEINER Abriss meiner Jaguar Erlebnisse.

LiMa1 zeigte, Fahrzeug bei 170tkm gekauft. Trotz defekter kleiner Hilfsbatterie und einer nicht vorschriftsmäßigen Hauptbatterie (kein AGM), erschien keine Warnmeldung. ECO Start Stopp funktionierte allerdings noch nie! Bei km 190tkm kam dann die Warnmeldung. Die Messung an der Batterie ergab: KEIN STROM von der LiMa. Darauf hin Tausch gegen gebrauchte.

LiMa2 zeigte bei der Kontrollmessung 13.6V, aber Warnmeldung ging nicht aus. Also erneuter Tausch der LiMa.

LiMa3 zeigte bei der Kontrollmessung 13.5V, aber Warnmeldung ging nicht aus. Also zu Jaguar. Ich folgte deren Empfehlung Checkup (346€ ohne Teile nur für die Diagnose) und tauschte Hilfsbatterie und Hauptbatterie gegen neue vorschriftsmäßige AGM Batterien aus.

Nach erneutem Versuch das ganze bei Jaguar "anzulernen" (267€ ohne Teile), kam deren Empfehlung zum Austausch des Start Stop BM Moduls (867€ nur das Teil ohne Montage), welches unter der Hilfsbatterie montiert ist. Nach 40 Jahren mein erster Jaguar .....

Da hat der Vorbesitzer wohl mit seinen Experimenten einiges zerschossen.

 

Blei Saeure Batterien brauchen halt wirklich eine andere Ladesteuerung als AGM Batterien. Die Batterien mussten auf jeden Fall ausgetauscht werden. Ist auch die richtige Strategie, einen Fehler nach dem anderen abarbeiten.

 

Du koenntest höchstens versuchen damit zu einem Spezialisten fuer Fahrzeug Elektronik zu gehen (aka Bosch Dienst). Der findet den Rest eventuell schneller.

Hallo,

VIELLEICHT eine Möglichkeit:

Masseanschluss der Lichtmaschine durch Korrosion nicht mehr vollflächig vorhanden.

Wie komme ich zu dieser Möglichkeit? Weil mir ähnliches, aber bei einem Fahrzeug einer anderen Marke passiert ist (aber die Technik ist ja grundsätzlich gleich).

Während der Fahrt erschien plötzlich das rote Batteriesymbol, weshalb wir mittels Messung der Batterie zur Erkenntnis kamen, dass durch Kurzstrecke die Batterie zu wenig geladen worden sein musste. Wir haben dann ein Ladegerät angeschlossen, Vollladung vorgenommen, die Batterie hielt die Spannung, solange nicht gefahren wurde, womit für uns klar war, dass die Lichtmaschine defekt sein müsste. Wir montierten dann eine kleine Volt-Anzeige im Sichtbereich des Lenkers, die direkt an die beiden Pole der Batterie angeschlossen wurde und dabei erkannten wir, dass die Batterie während der Fahrt mit maximal 12,8 bis 13,5 Volt geladen wurde. Für uns war damit klar, die Lichtmaschine wäre defekt (Auto 5 Jahre alt, 60000 km Laufleistung). Nach dem Einbau einer anderen gebrauchten, sicher nicht defekten Lichtmaschine (um rund 100 Euro von einem Ersatzteilehändler) zeigte das Auto die gleichen Symptome, womit wir vorerst mit unserem Latein am Ende waren.

Aussagen von befreundeten Mechanikern und sogenannten Fachwerkstätten waren unter anderem: Neue Batterie muss rein, neue Lichtmaschine muss rein usw. (Kosten für eine originale Lichtmaschine wären z.B. rund 1000 Euro gewesen, Vergleichslichtmaschine Aftermarket rund 500,- Euro - ohne Einbaukosten).

Da uns das für eine "Vielleicht"-Möglichkeit zu teuer war, begannen wir, während des Motorlaufs mit einem Voltmeter von der Lichtmaschine bis zur Batterie und der Karosserie alle Leitungen durchzumessen und kamen zum Ergebnis, dass die Leitung zwischen Lichtmaschine und Karosserie ein Problem hatte (also nicht der Anschluss Lichtmaschine/Massekabel, sondern Massekabel/Karosserie).

Und - Bingo! Der Masseanschluss der Lichtmaschine war durch Rost nur mehr minimal mit der Karosserie verbunden. Nach einer gründlichen Entrostung zeigte die Anzeige plötzlich wieder die volle Ladeleistung von rund 14,8 Volt (AGM-Batterie) an und das Problem war gelöst.

Wenn wir alles zusammenrechnen, was wir in einer "Fachwerkstätte" bezahlt hätten (Fehlersuche, Arbeitszeit, Material) wären wir mit Sicherheit bei Kosten von mindestens 1500 Euro, so hat uns die Problemlösung rund 100 Euro gekostet (und wir haben noch eine funktionierende Lichtmaschine auf Lager).

Also - bei uns war das die Problemlösung, vielleicht bei Dir eine Möglichkeit (aber ich nehme doch an, wenn die Werkstätte eine neue Lichtmaschine einbaut, dass die Anschlüsse kontrolliert werden).

Grüße wbenz

Das hoert sich plausibel an, das hatte ich Anfang der 90er bei einem Peugeot.

Themenstarteram 15. Dezember 2020 um 0:17

Danke für Euer Engagement. Die Lichtmaschine ist an drei großflächigen Punkten fest mit dem Motor verbunden. Ich werde allerdings den Tipp zum Anlass nehmen die Masserverbindung Motor zu Karosserie zu überprüfen.

Der Knackpunkt ist die Verbindung Batterie zu Karosserie Masse. Frueher war das in der Regel ein breites Band aus Kupfergeflecht dass wurde direkt mit dem Motorblock verbunden, falls du das nicht erkennst der Werkstatt einen Tipp geben. Die sollten das dann finden, hat normalerweise einen ordentlichen Querschnitt (fast das dickste Kabel im Auto).

Hallo oeko-k,

nach meinem technischen Verständnis (ich bin kein Techniker oder sonst beruflich mit Elektrik befasst) müsste neben Deinen drei Festpunkten (Lichtmaschine/Motor) zumindest eine Kabelverbindung Richtung Batterie und eine Kabelverbindung zur Karosserie bestehen.

Und bei unserem Fahrzeug war die Kabelverbindung zur Karosserie verrostet. Aber vielleicht ist es bei Deinem Fahrzeug doch etwas anders geregelt.

Grüße wbenz

Nachtrag zum Beitrag von sPeterle:

Dem stimme ich voll zu, auch so ein Punkt.

Guten Abend liebe Jaguarfreunde,

Natürlich (das hatte ich nicht erwähnt weil selbstverständlich) geht von der LiMa ein dickes, rotes Pluskabel direkt zum BMM (Batterie Management Modul) und ein dünnes Steuerkabel (Erregerstrom). Das antike Masseband gibt es bei dieser direkten und sehr massiven Dreipunkt-Verschraubung nicht mehr.

Mittlerweile habe ich zwei gebrauchte BM Module verbaut. Die Fehlermeldung in der Instrumententafel BLEIBT !

Das ist ein Horror, mit der Kiste ...

Löschen musst du die Fehlermeldung natürlich auch, sonst bleibt die stehen bis zum jüngsten Gericht

Hi,

es wäre mal interessant, welcher Fehlercode bezüglich Ladesystem gespeichert ist.

Eine brennende Ladekontrolleuchte kann viele Ursachen haben.

Der Generatorregler wird bei dem Modell per LIN-Bus angesteuert, also kein Erregerstrom über das Kabel. Das ist Vergangenheit. Wenn diese Leitung unterbrochen ist, die vom Motorsteuergerät zum Generator geht, dann geht der Regler in Fehlermodus und hat eine feste Ladespannung. Das scheint hier möglicherweise der Fall zu sein.

Und das Modul unter der kleinen Batterie ist das Umschaltmodul/Relaismodul für das 2-Batterie System.

Sollte dort ein Fehler drin sein, wird in der Regel ein Stop/Start Systemfehler angezeigt.

Gruß Rainer

Hallo , fast die gleichen Probleme....jag 2011 3,0 D 275ps

neue Batterie und nun Fehler PA065A ....

Ich gehe langsam auch von einem Masse Problem aus da keiner daran glaubt das die Lima defekt ist ...... der Tannenbaum im Display ( anzeigen nerven echt )

Wo befinden Sich die Masse Anschlüsse die ich überprüfen sollte .

Vielen Dank frohes Fest

Hallo kelevra68,

mit welchem Tester hats Du den Fehlerspeicher auslesen lassen?

Den von Dir angegebenen Fehlercode gibt es leider nicht im Werkstatthandbuch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Warnung: Batterie lädt nicht, trotz Austausch von LiMa und beider Batterien