• Online: 3.649

Jaguar XF CC9 3.0 D Test

24.03.2012 22:39    |   Bericht erstellt von Timmihund

Testfahrzeug Jaguar XF 1 (X250) 3.0 D
Leistung 241 PS / 177 Kw
Hubraum 2997
HSN 2051
TSN ABQ
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 4000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 2/2012
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von Timmihund 5.0 von 5
weitere Tests zu Jaguar XF 1 (X250) anzeigen Gesamtwertung Jaguar XF 1 (X250) (2008 - 2015) 4.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich habe ihn jetzt 5 Wochen und bin begeistert.

Noch nie bin ich in 5 Wochen 4000 km gefahren :) Er macht wirklich Spass.

Edit: Ich fahre ihn jetzt genau 8 Monate und habe 21000 km auf dem Zähler.

Es wurden die vorderen Bremsscheiben 1x getauscht und die hinteren 2x. Alles Garantie. Das Bremsenrubbeln hat sich jetzt nur noch ab und zu nach hinten verzogen und wenn dann sehr wenig. Sonst keine Probleme oder Werkstattaufenthalte.

Edit: Jetzt nach 23 Monaten und 53000 km ist alles immer noch bestens. Das Bremsenrubbeln wurde gelöst. Sonst war nichts.

Bericht weiter unten.:)

Galerie

Karosserie

5.0 von 5

Fast 5 Meter Länge sieht man dem Auto nicht an, es ist nur von innen zu spüren.

Im Parkhaus war ich noch nie und werde es auch vermeiden wenn möglich.

Rückfahrkamera kann ich empfehlen.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Wunderbare Form die sich wohltuend von der Masse abhebt.

Antrieb

4.5 von 5

Das Auto lässt sich mühelos mit 8l/100km bewegen.

Wenn man es "fliegen" lässt begnügt es sich mit 11l/100km.

800km Reichweite sehe ich im Vergleich der 600km meines A5 als gut an.

Edit:

Das Auto läuft mühelos zur Höchstgeschwindigkeit, der Motor ist ein Traum.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + wunderbar abgestuftes 8 Gang Getriebe das 100%ig zum Motor passt.

Fahrdynamik

4.5 von 5

Auf der Autobahn kann man leicht mit den bekannten Fahrzeugen der ABM 3Liter Klasse mithalten.

Das Getriebe schaltet immer in den richtigen Gang.

Die Handpaddel am Lenkrad, zum hoch und runter schalten, bleiben die meiste Zeit unberührt.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Auch bei schnell gefahrenen Kurven, sehr suveränes Fahrverhalten

Komfort

5.0 von 5

Wunderbar entspanntes Reisen bei dem es auf einmal nicht mehr darauf ankommt möglichst schnell sein Ziel zu erreichen. "Der Weg wird zum Ziel". Die Strecken sind nie zu lang.

Das Navi wurde, im Vergleich zum Vorgängermodell, sehr zum Vorteil weiter entwickelt.

Telefon und Musik geben keinerlei Grund zum Meckern.

Bei 180 km/h ist eine ruhige Unterlaltung im Auto leicht möglich,

ab 200 km/h sind Windgeräusche nach meiner Meinung normal.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Unglaubliche Ruhe im Innenraum, für einen Diesel sehr untypisch.

Emotion

5.0 von 5

Das mit dem Temperament lässt sich schwer bestimmen, ich finde den XF sportlich komfortabel.:)

 

Ich glaube es stimmt:

 

Einmal Jaguar, immer Jaguar.:)

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Fahren wird zum Vergnügen

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein schönes Auto mit dem man sich vom Einheitsbrei auf den Straßen abhebt.

Tolles Design.

Von Qualitätsstandard und Ausstattung, vergleichbar mit den deutschen Oberklassemodellen, vom Preis mit der oberen Mittelklasse.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wenn man einen Jaguar fährt wird man doch als "etwas seltsam" angesehen.:)

Gesamtwertung: 5.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 5.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 5

03.11.2012 11:23    |    Federspanner31374

"Die Strecken sind nie zu lang."

 

Sehr schön ausgedrückt! Der Satz beschreibt sehr gut das Gefühl, dass ich in meinem Daimler während der Fahrt habe.

 

Schön, dass Du ihn als Dienstwagen anstelle der üblichen A/B/M/Passat bekommen konntest. Viel Freude noch an dem XF!

07.11.2012 00:32    |    Timmihund

Danke

 

Das mit den kurzweiligen Strecken habe ich nach 5 Wochen XF, also vor 8 Monaten, geschrieben. Es stimmt noch immer.

Ich bin im Urlaub in 2 Wochen 3000 km gefahren - es war ein Genuss rundum. :) Wenn man in einem Land mit Thempolimit unterwegs ist lässt einen der Verbrauch von 5,6 l/100km den Schmerz, nicht mal "zügig" fahren zu können, erträglich erscheinen.

 

Grüsse

 

Timmi

 

Übrigens, Du hast ein schönes Auto. Es war die richtige Entscheidung und ich hoffe, dass Du noch sehr lange Freude an dieser klassischen "Luxuslimousine" hast.

29.01.2013 10:08    |    Federspanner135602

Bin wegen der vielen Mängel (x-Werkstattaufenthalte, Abschleppen etc.) vom XF Premium Luxury auf Mercedes umgestiegen. Da ist man qualitativ in einer anderen Liga! Da rappelt und knarzt nichts, keine Windgeräusche, den Ledersitzen sieht man den Gebrauch nicht an, perfekte Verarbeitung auch im Detail - gilt übrigens auch für Audi und BMW - da wirkte manches im XF wie Laubsägearbeit, genau hinsehen darf man nicht.

Der Jaguar ist hübsch anzuschauen, der Nutzwert ist allerdings deutlich geringer als bei der Kon:mad:kurrenz.

29.12.2013 21:34    |    Timmihund

Hallo

 

Nach jetzt 53000km ist die Begeisterung nach wei vor ungebrochen. Der XF ist immernoch mein Traumwagen.

Den obenstehenden Beitrag von oesti1942 verstehe ich in keinster Weise und es ist für mich unverständlich wie so etwas, höchstwahrscheinlich ohne jemals dieses Auto gefahren zu haben, geschrieben werden kann. Die negativen Behauptungen den XF betreffend entbehren jeglicher Grundlage.

 

Grüße von Timmi

26.02.2014 19:27    |    telephonopoulos

Am schönsten ist, wenn auf Kreta jemand fragt "Hast Du Kosta gesehen?", die Antwort: "Welchen Kosta?", "Na den mit dem Jaguar", "Ach sooo, der Jaguar" ;):D

 

Bin am Überlegen, mal zu wechseln und mir nen XC60 als Übergangslösung zu kaufen, bis der neue kleine Jag oder das SUV da ist.

Testbericht schreiben!
Affiliate

Die passenden Teile für dein Auto findest du bei unserem Partner

Logo von Ebay
Fahrzeug Tests