ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Wann schaltet ihr hoch?

Wann schaltet ihr hoch?

Themenstarteram 12. Dezember 2008 um 9:59

Hi,

hab erst seit kurzem meinen 200K mit 6 Gang. Ist mein erstes Auto mit 6 Gängen und würde gerne wissen wie bzw. wann ihr schaltet. (KOMMENTARE WIE RÜHRSCHÜSSEL usw KÖNNEN SICH DIE AUTOMATIK FAHRER bzw Bewegungslegastheniker :-), sparen). Ich persönlich fahre gernemal mit dem reiz einen minimum wert auf meiner verbrauchsanzeige hinzukriegen. Daher auch das frühe schalten. In der stadt ab 55 - 60 km/h schalt ich oftmas in den 5. da ich eigentlich noch genug drehzahl hab um ggf wegzukommen. Ist dies den OK bzw macht da der Motor mit oder ist dies nur gut für den Verbrauch aber schlecht für Motor/Getriebe? Bei wieviel Drehzahl sollte man mindestens schalten?

 

GRUSS

Asim

Ähnliche Themen
29 Antworten

Ich würde sagen, solange man nicht volle Leistung braucht und man noch `ausreichend´ beschleunigen kann, bzw. man noch Zeit zum Runterschalten hat und er Motor nicht ruckelt, .... immer im höchst möglichen Gang, wenn's gefällt - that's it.

Grüße vom A.-Fahrer

Themenstarteram 12. Dezember 2008 um 12:39

Hi,

genau so denk ich auch.

aber kann es dass das untertourige fahren sich negativ auf den Verbrauch auswirkt und dem Motor das auch nicht irgendwie gefällt.

Wobei ich nicht gerade 50-60km/h im 5.gang bei meinem 200k als untertozrig bezeichnen würde. oder?

hallo,

ich fahre auch den 200er Kompresser mit 6 Gang.

Zu meinem Fahrstil:

Wenn das Auto kalt ist, schalte ich bei knapp 1.500 Umdrehungen in jedem Gang.

Innerorts bewege ich das Auto meist im 4. Gang, da ich es ein wenig übertrieben finde bei Stop und Go und

bei jedem bisschen freien Meter direkt in den 5. zu gehn, dann aber nur 50 Km/h zu fahren und zu hoffen, dass ich nun einen Verbrauchsvorteil erziehle, jedoch sofort runterschalten muss, wenn ich ein wenig Leistung benötige.

Des weiteren denke ich, dass zu niedrigtouriges Fahren auch nicht das beste für den Motor ist.

Wenn das Auto warm gefahren ist, und ich Spaß haben möchte, drehe ich Ihn auch öfters bis kurz vor

den Begrenzer.

Ich bin der festen Überzeugung, dass ein gesunder Mix aus niedrig- und hochtourigem Fahren dem Motor zu Gute kommt.

Bei dieser Fahrweise habe ich im Schnitt einen Verbrauch von 9,8 L, welchen ich als OK empfinde.

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von AAStylus

Hi,

genau so denk ich auch.

aber kann es dass das untertourige fahren sich negativ auf den Verbrauch auswirkt und dem Motor das auch nicht irgendwie gefällt.

Wobei ich nicht gerade 50-60km/h im 5.gang bei meinem 200k als untertozrig bezeichnen würde. oder?

Untertourig ist dann, wenn der Motor unrund läuft (ruckelt).

Der Beginn dieses Ruckelns hat sich aber bei den modernen Motoren deshalb sehr nach unten verlagert, weil die Einspritzung bei jedem Verbrennungsvorgang aus bis zu 5 oder 6 zeitlich versetzten Einzeleinspritzungen erfolgt, die zudem noch in Abhängigkeit von vielen Parametern elektronisch gesteuert werden. Im Gegensatz zur guten alten Zeit, von ein einzelnen Strahl immer zur festgesetzten Winkelstellung in den Brennraum zum , im wahrsten Sinne des Wortes, Zündungsbums eingespritzt wurde.

Also nochmal, solange es nicht ruckelt und die Fahr/Verkehrsbedingungen sind wie beschrieben und wenn man will - früh hochschalten.

ich hab ein c180 mit 6 gang und ich hab schon oft gemerkt oder ich glaube erkannt zu haben das der mercedes motor nicht unbedingt am wenigsten bei niedriger drehzahl verbraucht:

bsp: 80 hinterm lkw im 5 oder 6?

meiner erfahrung nach verbraucht er im 5 weniger

ähnlich bei 50 im 4 oder 5....auch im 4

und heut hat ich das eigenartige:

ich bin 25 km gefahren und echt nicht langsam immer gut überholt gänge hoch ausgefahren und der bc sagt mir 7,6 liter an....wenn ich schonend fahre hab ich auch nicht so viel weniger....

Also ich fahre zwar einen Diesel, will mein Schaltverhalten jedoch hier auchmal zu tage legen ;-)

Hab mir, nachdem ich mir das Auto gekauft habe, auch die Frage gestellt ob es für den Motor schädlich sein kann wenn man ihn mit niedrigen Drehzahlen bewegt. Hab dan nenn bekannten Mechaniker gefragt der bei Mercedes arbeitet, der meinte: "solangs ned ruckelt alles gut" daran halte ich mich daher auch.

Zum optimal niedrigen Spritverbrauch habe ich gemerkt, das der Verbrauch nochmal minimal sinkt wenn man so schaltet das man die meiste Zeit bei 1300 bis 1500 Umdrehungen liegt. Dabei hat man genügend Leistung und und fährt meiner meinung nach am Sparsamsten (Habe schon mehrmals festgestellt das der Motor bissel mehr verbraucht wenn man ihn bei weniger umdrehungen fährt. Woran das liegt oder ob es dabei leicht den Berg hochging kann ich nicht genau sagen war bei mir aber definitiv so.

Hab letzt im TV (glaub es war bei Vox) eine "Sprit-spar-Fahrstunde" gesehen bei welcher die durchschnittliche Motordrehzahl ermittelt wurde. Laut diesem Bericht ist die optimale Ausbeute bei einer druchschnittlichen motordrehzal von 1200 bis 1300 Umdrehungen.

Dies Bestätigt in meinen Augen dann auch nochmal das frühes/spräter Zurückschalten nicht unbedingt die schlimmsten Folgen haben werden.

Grüße

Markus

Themenstarteram 13. Dezember 2008 um 0:24

Also vielen Dank für eure Tipps und erfahrungen. Wie einigen schon beschrieben haben ist es bei mir auch so das ich dann ca 1300-1500 umdrehung habe und da ist nix vom ruckeln und ziehen tut er auch genug um vom fleck zu kommen.

Klar schalte ich nicht immer innerorts in den 5. wenn ich weiss das ich ne menge ampeln und stop and go´s habe aber wenn ich die strecke kenne und weiss das ich einige hundert meter ohne ampel etc fahren kann dann tu ich da auch.

VIELEN DANK

Zitat:

Original geschrieben von AAStylus

Also vielen Dank für eure Tipps und erfahrungen. Wie einigen schon beschrieben haben ist es bei mir auch so das ich dann ca 1300-1500 umdrehung habe und da ist nix vom ruckeln und ziehen tut er auch genug um vom fleck zu kommen.

Klar schalte ich nicht immer innerorts in den 5. wenn ich weiss das ich ne menge ampeln und stop and go´s habe aber wenn ich die strecke kenne und weiss das ich einige hundert meter ohne ampel etc fahren kann dann tu ich da auch.

VIELEN DANK

Wenn Du dazu noch, wenn immer es sinnvoll möglich ist, den Tempomat einsetzt kann es zusätzlich noch komfortabel werden in Verbindung mit VORAUSSCHAUENDER Fahrweise.

Tempomat rein, Abstand halten! Wird's vorne langsamer, T. raus und schauen wann Du ggf. die letzt gefahrene Geschwindigkeit wieder reinnimmst, oder bei einer niedrigeren Geschwindigkeit den T. einsetzt.

Mit ein bisschen Übung wird es komfortabel, sicherer, billiger und verschleißfreier.

Themenstarteram 13. Dezember 2008 um 13:11

@tempomat

All das was hier beschrieben wurde und sogar deine idee mit dem Tempomat sind dinge die ich bislang immer so gemacht habe :-) War toll dies bestätigt zu bekommen :-)

Aber du hast vollkommen recht, der Tempomat tipp trägt zum sparsammen fahren bei und muss also mit in diesen Thread.

DANKE

 

bei mir wird kurz nach dem anfahren sofort in den 2. gang geschaltet da meiner meinung nach der 1.gang total überflüssig ist.

dank eines sportauspuffes der marke eisenmann schalte ich meistens erst bei 3.500 :)...

Zitat:

Original geschrieben von HA_c200k

bei mir wird kurz nach dem anfahren sofort in den 2. gang geschaltet da meiner meinung nach der 1.gang total überflüssig ist.

dank eines sportauspuffes der marke eisenmann schalte ich meistens erst bei 3.500 :)...

Wenn der 1.Gang Deiner Meinung nach total überflüssig ist, dann verstehe ich nicht, warum Du im 1. Gang anfährst ?!

tu ich ya kaum..fahre meistens mit dem 2.gang an..sehr selten mit dem ersten..ich finde das der viel zu kurz ist

Zitat:

Original geschrieben von HA_c200k

tu ich ya kaum..fahre meistens mit dem 2.gang an..sehr selten mit dem ersten..ich finde das der viel zu kurz ist

Wie schnell ist er denn im Zweiten bei 3.500 U/min?

Hallo HA_c200k

hast schon Recht, das Fahrzeug hat keine Probleme mit dem 200K Motor im zweiten Gang vom Fleck zu kommen.

Aber muss man da nicht mehr Gas geben als im Ersten beim Anfahren, ich mein, wennstes so oft in der Stadt machst, führt es meiner Theorie nach zum Mehrverbrauch.

Da ist es besser im 1.Gang anfahren und bei 1500Umdrehungen oder gar noch früher in den nächsten schalten finde ich. Ist auch angenehmer.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen