ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Wann ist DPF voll?

Wann ist DPF voll?

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 24. Juli 2020 um 18:34

Nur kleine Information - welche Werten muss Mann beachten in VCDS?

420 Particle filter; oil ash volume

421 Particle filter; oil ash volume

422 Particle filter; soot mass calculated

423 Particle filter; soot mass measured

424 Particle filter; time since last regeneration

425 Particulate filter ash load limit

478 Sensor for particle filter differential press; raw value

Vielleicht noch etwas?

Warum ist 420 in Liter gemessen und 421 (mit gleiche Beschreibung) in Gramm?

Auto: Passat B7 2.0, 4motion, 170 PS, DSG

Ähnliche Themen
16 Antworten

Korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber du kannst doch einfach im Steuergerät 1 Motorsteuergerät Messwerte den Kanal für den DPF öffnen dort kannst du den Wert % ablesen 0-100%

Zb wird im vcds ab einem % von 90 aufwärts angezeigt das man die not Regeneration nicht durchführen soll.

Ölaschemasse in Liter oder ml ist normalerweise der Füllungsgrad des DPF mit Asche bei den CR Motoren.

dein 420 wird wohl richtig sein. Welcher Wert steht da und wieviel Laufleistung hast du?

ich behaupte mal dass dir kein einziger dieser Werte sagen wird wann der DPF voll ist. Das sagt dir einzig und allein der Differenzdrucksensor in Kombination mit dem Regenerationsverhalten des Wagens - also relativ kurze, aber zunehmend erfolglose Regenerationsintervalle.

Themenstarteram 28. Juli 2020 um 7:44

Danke.

Wie viel ist zu viel? Differenzdruck und Asche.

Meinen Angabe:

420 Particle filter; oil ash volume 0.17 l

422 Particle filter; soot mass calculated 19.64 g

423 Particle filter; soot mass measured 3.76 g

478 Sensor for particle filter differential press; raw value 2 hPa

246000 km, 4motion, DSG, 170 Pferde und langsam fahrbar (5 bis 5.5 liter Verbrauch)

Filter ist bei 0,185l Ölasche voll - zumindestens theoretisch. Solange die Druckdifferenz aber iO ist und der Wagen (wie normal) alle 400-500km regeneriert ist alles iO.

Ich hätte mal eine Frage zur Regeneration, du sagst ja das dass intervall alle 400 bis 500km eintreten soll.

Ist das ein fester Wert oder kann dieser bei einem reinen Langstrecken Fahrzeug sich verändern bzw. vereinzelt auch ausfallen ?

 

Theoretisch sollte dann 1-2 mal pro Tank Füllung eine Regeneration eintreten.

Zitat:

@Alex4kant schrieb am 3. August 2020 um 14:17:53 Uhr:

Filter ist bei 0,185l Ölasche voll - zumindestens theoretisch. Solange die Druckdifferenz aber iO ist und der Wagen (wie normal) alle 400-500km regeneriert ist alles iO.

Da stelle ich mal die Frage in den Raum, bis in welchem Bereich (Wert) der Differenzdruck den in Ordnung ist und ab welchem Wert man einen Austausch in Betracht ziehen muss. Differenzdruck im Stand messen oder in welchem Drehzahlbereich?

Bei Langstreckenfahrzeugen mit idealem Fahrprofil (und relativ viel Last auf der Bahn) kann es gut sein, dass durch passive Regeneration die Rußmenge sogar weniger wird. Trotzdem gibt es ne Kilometerschwelle (kann je nach Datenstand variieren), bei der eine erzwungene Regeneration eingeleitet wird.

Gibt hier mehrere Faktoren die Einfluss haben können:

errechnete Rußmenge

gemessen Menge / modelliert über Druck-Differenz

gefahrene Kilometer seit letzter (abgeschlossener) Regeneration

Für Android-User ist die App "VAG DPF" empfehlenswert.

edit:

Zur Druckdifferenz: Werte um 1-2hpa sind ideal, DPF ist frei. 10hpa = DPF ist voll. Als Faustformel! Das ganze im Leerlauf gemessen, Motor an.

falls ihr mehr zum DPF und der Funktion lesen wollt, gibts in den VW SSPs Beschreibungen dazu. da gibts auch eine Tabelle in welchem Bereich der Differenzdruck normalerweise ungefähr ist. (Strömungswiderstand des Partikelfilters)

SSP 330 Dieselpartikelfilter System (das meiste stimmt noch, aber ein paar Sachen sind überholt wie das Kraftstoffadditiv)

SSP 403 2.0 TDI Common Rail - Seite 50-57

die PDFs findet man über Erwin zum Download für ein paar Taler oder meist auch per Google (ich hab beide gefunden).

Themenstarteram 3. August 2020 um 17:52

Und wann DPF voll ist? :-)

Wechsel (neu, aber teuer)? Oder DPF reinigen (alte, aber billiger)?

Danke Euch beiden @Alex4kant und @BLiZZ87. Die PDF habe ich gefunden und mal überflogen.

.....aber eine Tabelle bezüglich des Differenzdruck's hab ich leider nicht erspähen können. Aber die max 10 hpa die Alex erwähnt hat sind schon mal ne Zahl mit der ich arbeiten kann. Ich glaube mein DPF liegt bei 6 hpa im Leerlauf gemessen (müsste aber nochmal genau schauen)

solche Richtwerte wie du sie suchst, sind da leider nicht in den PDFs aber zumindest in welchem Bereich so der Gegendruck ungefähr liegt beim Fahren. Ich denke die ausgelesenen Werte von Fahrzeugen mit gleichem Motor bringen dich mehr zum Ziel. für mich klingen die Werte oben auch plausibel. mit leerem DPF Gehäuse hat man 0-3 hPa im Stand. Wenn der DPF OK ist, habe ich schon paar mal um die 10 gesehen.

Ich würde aber sagen, dass man im Stand bei geringem Abgasvolumen nur schwer vergleichen kann wie voll der DPF wirklich ist. Fahrzeuge mit relativ vollem DPF laufen bei normaler Fahrweise bestimmt noch recht gut. bei Vollgas (viel Diesel rein, viel Abgas muss raus) geht der Gegendruck stark hoch. Ich würde daher vermuten, dass das loggen von dem maximalen Gegendruck bei einer Vollgasbeschleunigung mehr Aussagekraft hat. Am besten messen nach einer gerade fertigen Regeneration. Dann muss man noch beachten was der Sensor maximal messen und das MStG maximal als Werte ausgibt. Ich habe auch schon Differenzdruckwerte von 400 und 500 hier gelesen. Achja und hoffentlich ist der Sensor OK ;) Das sind so meine Gedanken dazu.

Zitat:

@BLiZZ87 schrieb am 4. August 2020 um 14:57:49 Uhr:

solche Richtwerte wie du sie suchst, sind da leider nicht in den PDFs aber zumindest in welchem Bereich so der Gegendruck ungefähr liegt beim Fahren. Ich denke die ausgelesenen Werte von Fahrzeugen mit gleichem Motor bringen dich mehr zum Ziel. für mich klingen die Werte oben auch plausibel. mit leerem DPF Gehäuse hat man 0-3 hPa im Stand. Wenn der DPF OK ist, habe ich schon paar mal um die 10 gesehen.

Ich würde aber sagen, dass man im Stand bei geringem Abgasvolumen nur schwer vergleichen kann wie voll der DPF wirklich ist. Fahrzeuge mit relativ vollem DPF laufen bei normaler Fahrweise bestimmt noch recht gut. bei Vollgas (viel Diesel rein, viel Abgas muss raus) geht der Gegendruck stark hoch. Ich würde daher vermuten, dass das loggen von dem maximalen Gegendruck bei einer Vollgasbeschleunigung mehr Aussagekraft hat. Am besten messen nach einer gerade fertigen Regeneration. Dann muss man noch beachten was der Sensor maximal messen und das MStG maximal als Werte ausgibt. Ich habe auch schon Differenzdruckwerte von 400 und 500 hier gelesen. Achja und hoffentlich ist der Sensor OK ;) Das sind so meine Gedanken dazu.

Danke @BLiZZ87 für Deinen ausführlichen Beitrag. Ich werde es mal, nach dem Regenerieren auslesen....mal sehen was die Werte so sagen. Lt. VCDS ist mein Füllstand bei 244.000 KM bei 0,17 l. Aber der ist ja nur errechnet und kann in der Realität ganz anders aussehen....ich bin gespannt. :-)

So zum Vergleich: Mein CFFB macht 2hpa im Stand, DPF hat 0,13l Ölasche und 196tkm. Regeneration alle 500-600km.

Deine Antwort
Ähnliche Themen