ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wandler-Automatik: BMW 3er, MB C-Klasse oder ähnlicher Komfort

Wandler-Automatik: BMW 3er, MB C-Klasse oder ähnlicher Komfort

Themenstarteram 28. Dezember 2020 um 13:18

Hallo Community,

 

ich bin auf der Suche nach einem neuen Gebrauchten. Meine Familie verbucht ein 5-jähriges Kind (dabei bleibt es voraussichtlich auch) und fährt um die 12-15.000 km im Jahr, überwiegend Stadt und jede Woche mal 80 km Landstraße.

 

- Budget ~ 20.000

- Wandler

- Eher Limousine als Kombi

- Benziner wird bevorzugt / kein Plug-In

- Fahrkomfort ist wichtig und > Sportlichkeit

- bis 50.000 km

- soll in der Theorie lange gefahren werden

- LED-Scheinwerfer

- Einparkhilfe

 

Optional:

- Komfort-Zugang (Keyless Go)

- "besser" klingende Audioboxen

 

Ich bin öfter mal den 3er BMW von 2017 gefahren und es gefällt mir schon sehr, wie er sich fährt. Bin auch einmal den C180 von 2017 gefahren und muss auch sagen, dass der Fahrkomfort super war, auch wenn nicht so "spritzig" wie der BMW.

Gibt's andere Marken, die sehr ähnliche Fahreigenschaften, Komfort und Lebensdauer bieten und eventuell keine Premium-Marken sind?

 

Auf was müsste ich beim Kauf bzw. Aussuchen noch so achten?

 

 

Vielen Dank für eure Hilfe!

 

 

 

Ähnliche Themen
117 Antworten

Alles aus dem VW Konzern scheidet aus, da keine Wandlerautomatik.

 

Opel Insignia B könnte eine Option sein, Kia Optima evtl.

Mir würde einfallen: Honda Civic 1.5T Sedan. In der Ausstattung Executive bleiben wohl kaum Wünsche offen. Das Getriebe ist ein CVT mit einprogrammierten Gangstufen. Die AB titelte „sanft wie ein Wandler, schnell wie ein DSG“

Zitat:

@h3is3nb3rg schrieb am 28. Dezember 2020 um 13:18:16 Uhr:

...

Ich bin öfter mal den 3er BMW von 2017 gefahren und es gefällt mir schon sehr, wie er sich fährt. Bin auch einmal den C180 von 2017 gefahren und muss auch sagen, dass der Fahrkomfort super war, auch wenn nicht so "spritzig" wie der BMW.

Wenn Du es "spritziger" magst, solltest Du Dir den C250 anschauen.. Oder zumindest einen C200 mit 184 PS.. Der C180 ist nicht der "Spritzigste"..

Oder alternativ einen C220d.. Komme auch vom F31 320d und finde, daß der W205 C220d das bessere Auto ist.. Und ich stehe eigentlich mehr auf BMW.. Aber Du willst ja keinen Diesel, so wie ich das verstanden habe. Wobei es sich 12.000 - 15.000 km pro Jahr lohnen kann einen Diesel zu fahren. Auch weil die Diesel im Verhältnis zu den Benzinern etwas günstiger zu bekommen sind.

So in diese Richtung..

https://m.mobile.de/.../314327189.html?ref=srp

Achte vor allem auch auf das Fahrwerk. Wenn Du es komfortabel achte auf verstellbare Dämpfersysteme. Bei der C Klasse meine ich das es teilweise sogar luftfahrwerk - aber nicht 100% sicher.

Ich werfe mal den Octavia RS mit DCC in den Ring.

Im Anforderungskatalog des TE steht die Wandlerautomatik.

Zitat:

@h3is3nb3rg schrieb am 28. Dezember 2020 um 13:18:16 Uhr:

12-15.000 km im Jahr, überwiegend Stadt und jede Woche mal 80 km Landstraße.

Dafür ist ein Hybridantrieb viel besser. Verbraucht bei dieser Fahrzeugklasse in der Stadt ohne Übertreibung nur ca. die Hälfte, stop&go ist komfortabler (dank Getriebe und E-Motor) und der Verschleiß ist geringer. In dieser Fahrzeugklasse gibt es den Lexus IS 300h, darüber noch den größeren GS 300h. Man tankt nur Benzin wie bei jedem normalem Benziner auch, kein Plug-In. Das sind außerdem besonders zuverlässige Modelle die langfristig weniger Probleme machen als BMW, Mercedes & Co. Für den Preis haben die zwar schon höhere Kilometerstände, aber das machen die durch die höhere Zuverlässigkeit mehr als wett.

Themenstarteram 28. Dezember 2020 um 17:54

Der Lexus sieht interessant aus, fällt aber dann doch teurer aus. Irgendwie graust es mich über 20.000 für ~70.000 km auszugeben.

Ich frage mich, ob es auch diesen Mehrwert hat. Ist das E-CVT so zuverlässig?

Zitat:

@h3is3nb3rg schrieb am 28. Dezember 2020 um 17:54:47 Uhr:

Der Lexus sieht interessant aus, fällt aber dann doch teurer aus. Irgendwie graust es mich über 20.000 für ~70.000 km auszugeben.

Ich frage mich, ob es auch diesen Mehrwert hat. Ist das E-CVT so zuverlässig?

Ja, das ist ein Planetengetriebe, das benötigt weniger Wartung als ein Wandler und hält "ewig", verschleißärmstes Getriebe das es gibt. Der Motor hat keine Aufladung und kombinierte Einspritzung, die deutschen Modelle sind kleinere Turbomotoren mit reiner Direkteinspritzung, das führt zu innerlicher Verkokung und mehr Problemquellen. Der Antriebsstrang des Lexus wird vorraussichtlich auch bei 200tsd km weniger Probleme machen als die Direkteinspritzer-Turbos bei ca. 150tsd.

Über die Verkokung bei Direkteinspritzern wird viel gemunkelt, aber dass jemand real Probleme damit hat, kommt, auch hier im Forum, so gut wie nicht vor. Bei 150.000 km sehe ich eigentlich bei keinem Motor Probleme.

@h3is3nb3rg

 

Wandler - Automatik verbaut auch Mazda in den aktuellen Modellen.

Der Mazda 6 - G194 / G192 (2.5L)ist immer mit Automatik und ausreichend flott.

Audio von Bose, ist soweit ok.

G194 ist das neue Faceliftmodell, der G192 etwas älter..

Zitat:

@h3is3nb3rg schrieb am 28. Dezember 2020 um 17:54:47 Uhr:

Der Lexus sieht interessant aus, fällt aber dann doch teurer aus. Irgendwie graust es mich über 20.000 für ~70.000 km auszugeben.

Ich frage mich, ob es auch diesen Mehrwert hat. Ist das E-CVT so zuverlässig?

Ja ich würde mal Richtung skoda octavia rs oder octavia Iv Hybrid schauen mit DCC.

 

Da kann man nix falsch machen.

Zitat:

@SCR_190iger schrieb am 28. Dezember 2020 um 19:48:18 Uhr:

Zitat:

@h3is3nb3rg schrieb am 28. Dezember 2020 um 17:54:47 Uhr:

Der Lexus sieht interessant aus, fällt aber dann doch teurer aus. Irgendwie graust es mich über 20.000 für ~70.000 km auszugeben.

Ich frage mich, ob es auch diesen Mehrwert hat. Ist das E-CVT so zuverlässig?

Ja ich würde mal Richtung skoda octavia rs oder octavia Iv Hybrid schauen mit DCC.

 

Da kann man nix falsch machen.

Du wiederholst Dich.

Und durch Wiederholung wird aus dem DKG keine Wandlerautomatik - und die hat der TE als Voraussetzung genannt.

 

Du rügst doch sonst jeden, der an den Wünschen des Anfragenden vorbei empfiehlt.

Wie wäre es mit dem Mondeo der hat Wandler ?

Themenstarteram 29. Dezember 2020 um 2:37

Zitat:

@Versengold schrieb am 28. Dez. 2020 um 23:26:32 Uhr:

Wie wäre es mit dem Mondeo der hat Wandler ?

Optisch gefällt er mir gut. Gibt's da Erfahrungen? Sind alle Mondeos Wandler?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Wandler-Automatik: BMW 3er, MB C-Klasse oder ähnlicher Komfort