ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. BMW E36 oder E46

BMW E36 oder E46

Themenstarteram 1. März 2020 um 9:35

Moin Moin,

Momentan überlege ich mir welchen Wagen ich mir zulegen kann.

Habe schon einen Golf 3 oder Golf 4 Thread eröffnet um pro und contra gegenüberstellen zu können.

Das gleiche möchte ich gern beim E36/e46 machen.

Hier schaue ich speziell nach den Vierzylinder. Sechszylinder im Budget bis 2000€ sind meist sehr schrottig.

Empfehlt mir doch Modell spezifisch bitte ein paar Baujahre bei denen ich mich umschauen kann und was zu beachten ist.

Würdet ihr grundsätzlich vom E36 abraten?

Ähnliche Themen
29 Antworten

Hm. Bei bis 2000€ wird da vermutlich auch alles schrottig sein so aus dem Bauch heraus.

am 1. März 2020 um 9:42

Ich würde grundsätzlich von beiden abraten,

bei den Preisniveau.

Die berühmte Perle unter den Saeuen gibt es immer,

nur muss man sie finden.

Vom E46 würde ich bis zum Facelift die Finger lassen,

wegen der Hinterachse.

Allgemein eint alle alten BMWs, Rostbefall,

sehr hoher Fahrwerksverschleis, je nach

4Zylinder auch saftige Steuerkettenschaeden.

Die Ersatzteilpreise sind auch um einiges höher

wie beim Golf, dazu kommen noch Dinge,

die dieser gar nicht hat.

Tonnenlager, Hardyscheibe und Vanos

machen gern mal Stress.

Beim E36 sind viele Teile nur noch über

BMW Classic-Parts zu beziehen.

Das treibt die Kosten nochmals kräftig nach oben.

Themenstarteram 1. März 2020 um 10:13

Also e46 quasi erst nach 2002?

Man muss da wirklich einen schicken finden das stimmt

Ein paar "gute" findet man aber muss man sich anschauen.

Paar Beispiele

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1334860786-216-4763?...

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1334799753-216-1802?...

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1313387126-216-1795?...

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1335111354-216-1053?...

Was sagt ihr dazu

Moin,

Lass es besser sein. Beim ersten wird sich quasi im ganzen Unterbau Rost finden. Dazu Euro1 Einstufung und ziemlich teuere Versicherung. Nummer zwei ist ein Steuerkettenmörder und hat auch noch einige weitere Problemstellen. Nummer 3 hat zwar einen unauffälligen Motor, aber ein durch vernachlässigte Wartung anfälliges Getriebe, Rost wird im Gebälk auch ein Thema sein. Nummer 4 siehe Nummer 1, ich glaube übrigens nicht an echt Euro 2, da wird die übliche Verwechslung mit Schadstoffarm E2 vorliegen.

LG Kester

1. Automatik beim 316 kannst vergessen. Der zieht eh schon nicht die Wurst vom Teller und die Automatik nimmt noch mehr Leistung.

2. Les Dich mal schlau über die 4 Zylinder der Baujahre, zu viel Probleme

3. werden die günstigen Modelle mittlerweile bald ihren Todeszeitpunkt erleiden

4. warum muss es bei dem Budget unbedingt ein bmw sein?

Bei so einem Budget kauft man nicht nach Marke oder Modell, da zählt nur wie gut er da steht, tüv und preis.

Schaue einfach mal im e36/e46 Bereich rein, da findest du Lesestoff bis zum abwinken genau auf deine Fragen, so oder ähnlich wird dort auch alle paar Tage die gleichen fragen gestellt ...

Wenn du beratungsresisten bist, kauf dir einen alten 3er und lerne / fühle selbst ... das trifft im Grunde auf alle alten Autos ~>15 Jahre zu ...

Im Nachbarthema hat erst ein User kürzlich geschrieben, wenn es um einen zuverlässigen Altagswagen geht, bekommt man für das gleiche Budget auch durchaus Autos die erst 10-15 Jahre auf dem Buckel haben, und eigentlich alles und in allem besser sind ...dem stimme ich voll zu.

Die alten Schlorren, egal ob 3er BMW oder Gölfe sind eher was für Liebhaber/Hobbyschrauber/Youngtimerfans, Zweit oder Drittwagen ... Warum das so ist, kaue ich jetzt hier nicht vor, das findest du in den entsprechenden Unterforen ausführlich begründet...

Hier ist schon alles gesagt.

E2 = Euro1. E36 sind alle EUR1. Ein 325i kostet dann 375 EUR Steuern. Ca. 20 % von deinem Kaufpreis.

Für 2.000 EUR kann man BMW fahren, ja. Aber, Du kannst davon ausgehen, dass Du im 1. Jahr den Kaufpreis nochmal investieren wirst. Auch wenn Du das jetzt nicht glaubst.

Suchst Du für 2.000 EUR ein solides Auto, mit du längerfristig fahren und dich nicht viel ärgern musst, vergiss den BMW.

Doch es scheint, als wäre BMW wichtiger, als alles andere. Dann kauf Dir einen und warte nicht auf Leute, die Dir sagen, dass Du alles richtig machst mit dem Plan.

Das stimmt so allgemein nicht, mein ehemaliger e36 Bj. 96 hatte orginal EURO2....

Stimmt, der E36 wurde ja bis 1999 gebaut.

Irrtum meinerseits.

Moin,

Aber er würde dazu nachträglich umgeschlüsselt über BMW. Ausgeliefert wurde jeder E36 mit Euro1 (Ausnahme vielleicht die allerletzten Cabrios und Kombis). Leider meinen ganz viele, dass E2 Euro2 wäre, weil man ja auch die grüne Plakette bekommt.

Dummerweise ist es aber so, dass BMW die Unterlagen zum Umschlüsseln entweder nicht mehr hat oder dass sie die nicht mehr rausrücken.

LG Kester

Ist das wirklich so, ich hatte auch mal einen Toyota Bj 1996 der hatte orginal EURO 2, ich war immer der Meinung ab ~95/96 war das richtige EURO2 an Bord, bei etlichen Marken?

Grob bei BMW kann man dann sagen ab VL war EURO 2 dabei ...

Na ja, daran sieht man mit was man sich bei solchen alten Mühlen beschäftigen muss, für mich ist das tiefste Vergangenheit ... das mit umschlüsslen, Kaltlaufregler, Upgradekat ...:D:D:D

evtl. noch ein fetter Minuspunkt, die 3er BMW sind durch die Bank weg recht hoch bei der Haftpflicht eingestuft, je nach eigenem SF Rabatt sind da die nächsten 100er mehr weg, für nix...;)

Themenstarteram 1. März 2020 um 12:45

Danke schon Mal für die Antworten.

Ich bin nicht beratungsresistent, deswegen Frage ich euch doch.

Nur Mal so am Rande ich kann auch mehr geld ausgeben.

Also 3500€ würde ich auch investieren.

Ja ihr habt Recht, ein 10-15 Jahre altes Auto tut es auch und ist besser.

Mein Problem ist das ich diese Autos quasi hasse!

Für mich sind die neueren Autos einfach super unattraktiv.

Damals als ich meinen ersten golf 3 hatte und auch meinen E36 war ich richtig verliebt in mein Auto, heute habe ich das nicht mehr deswegen halte ich daran so fest. Versteht ihr was ich meine ?

Ich bin jetzt längere Zeit mit einem Firmenwagen gefahren (Opel Astra Turbo BJ 2017)

Ja ist toll, hat wohl Bums , ist neu, aber macht keinen Spaß!

Hab auch schon überlegt mir einen alten Benz als Übergang zu holen und nächstes Jahr einen etwas "teureren e36 " und den wieder fit machen lassen nach und nach.

Mein Plan war eigentlich mir halt jetzt einen zu holen der mit ein bisschen Pflege bis nächstes Jahr hält und den nach und nach schön machen zu lassen.

Aber scheint wohl leider eine dämiche Idee zu sein.

Hatte Mal einen 316i bis 340.000km , hatte damit keine Probleme. Danach einen 318ti nur scheiße gehabt mit dem Auto.

Gleiches Spiel golf 3 , 2x gute Kiste , 1x super Gau.

Die grüne Plakette bekommst du schon mit Euro1,ich meine sogar auch ohne Kat mit den Eintragungen bedingt schadstoffarm und schadstoffarm

Der Steuersatz von E2 ist allerdings derselbe wie bei Euro1,zahlst dann z.b. bei 2.0l Hubraum auch ungefähr 300,- €

Altes Auto im Alltag ja oder nein ¿

Wenn mögliche Reparaturen ein Thema sein sollten,dann würde ich eher das Budget auf 5 Mille aufstocken und als Anzahlung für nen Neuen nehmen :rolleyes:

Die Fragen hier in dem Unterforum werden dir auch nicht sonderlich viel bringen

Was nutzt es dir,wenn ständig dir dieselben bei jedem solchen Thema antworten,dass ein neuer Kia Venga oder so das Beste Auto für dich wäre und da läuft es nach 5 Seiten immer drauf hinaus

War in deinem Golf III Thema so ähnlich,beim Golf IV und wird auch hier nicht anders ;)

Es gibt hier auf motortalk.de auch Unterforen zum Golf in verschiedenen Baureihen,dem 3er BMW und was weiss ich alles

Die Frage bei solchen Autos is auch nicht,ob irgendwas kaputt gehen kann,sondern was und wie man es wieder hin bekommen kann

In den Foren findest eher welche,die sich damit auskennen und auch von Erfahrungen teil haben lassen

Da kannst du dich auch über typische Schwachstellen informieren,wie man sie erkennt und was man eventuell auch dagegen tun kann

Über Verfügbarkeit und Preise der notwendigsten Ersatzteile,grad auch bei typischen Baustellen kannst du dich auch selber schlau machen

Genauso über Versicherung,Steuer und sogar Durchschnittsverbräuchen

 

Ich will das "Kaufberatungsunterforum" hier nicht allzu schlecht darstellen,allerdings wirst du hier eher wertvolle Tipps zu neuen oder nicht allzu alten Fahrzeugen finden

Bei den Autos,die du immer ausgräbst hat hier kaum einer noch aufm Radar

Es fehlt nicht mehr viel und hier wird kaum einer wissen,dass es solche Autos überhaupt gab :D

 

 

 

Ps.: Wir selber haben in unsrem Haushalt 3 alte Audi,der jüngste wird gegen Ende des Jahres auch 25 Jahre aufm Buckel haben

Wir fahren mit 2 davon täglich,mit einem auch durchaus weitere Strecken

Das kann schon funktionieren,würde es bei uns sicher auch mit nem alten Golf,Passat,Benz oder sonstwas

 

Moin,

Es gibt einen Unterschied zwischen Euro2 können und der Eintragung. Ich hatte einen 88er Porsche, der könnte das schon. War trotzdem beim Kauf als Schadstoffarm C eingestuft. Eintragungen mit Euro2 waren erst ab 11/1997 möglich, vorher gab es die dazu notwendigen Schlüsselnummern noch nicht. Mein 316i von 05/97 war auch noch E2 eingetragen und hatte demzufolge Euro1 auf dem Papier. Man sollte davon trennen, was die Autos später hatten, den Porsche habe ich natürlich auf Euro2 umgeschlüsselt (also ohne KLR, Minikat.usw. nur mit einem Brief vom Hersteller), ging mit ganz vielen Autos ab etwa 1995 z.B. mit meinem alten Golf, dem Porsche, einem Ford Escort und einem Lancia Y. Beim BMW gab es das Schreiben wie gesagt von BMW nicht mehr.

LG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen