ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Wagen zieht leicht nach links + Knacken bei Unebenheiten

Wagen zieht leicht nach links + Knacken bei Unebenheiten

Opel Corsa C
Themenstarteram 14. Januar 2011 um 15:52

Hallo Leute,

ich habe im November einen Corsa C gebraucht Bj. 2006 erstanden und mir ist folgendes aufgefallen:

Wenn ich geradeaus fahre, halte ich das Lenkrad schief. Ich habe mich gefragt, warum. Dann habe ich es mal während der Fahrt gerade gemacht und das Auto zog nach links weg, wenn auch nur minimal.

Dann habe ich folgendes versucht: Auf einer geraden Strecke von 30 km/h runtergebremst und davor das Lenkrad losgelassen. Da fiel es nicht so auf. Aber wenn ich das ohne Bremsen mache, also Lenkrad frei lassen, da fällt auf, dass das Lenkrad schief steht, wenn der Wagen geradeaus fährt.

Es ist auch so das Gefühl, als hätte ich leichtes Spiel in dem Lenkrad.

Nun bin ich ein absoluter Laie was Kfz angeht und ich wollte mal fragen, was das so sein könnte. In anderen Foren habe ich schon etwas gelesen von Reifenunwuchten, Keilriemen und Achsenschäden.

Ich fahre regelmäßig 80 km, davon die Hälfte Autobahn und habe nun Bammel, dass das mehr als nur ein kosmetischer Fehler ist, beispielsweise dass nur das Lenkrad falsch eingestellt ist.

Reifendruck habe ich noch nicht geprüft.

Ach ja: Seit wann habe ich das Problem?

Nun, das erste Mal fiel es mir auf der Autobahn bei starkem Seitenwind auf. Da hielt ich das Lenkrad auch einen Tick nach rechts. Da dachte ich nun, dass das am Wind liegen würde, dass ich permanent gegenlenken müsste (Wind kam von rechts)

Aber heute war definitiv kein Wind.

Und dann noch etwas anderes: Da ich wie gesagt ein Laie bin, kann es vielleicht auch am strengen Frost der verganenen Wochen liegen, aber ich spreche es lieber mal an:

1. Wenn ich bei noch kaltem Motor + Reifen bremse, hört es sich so an, als würden die Bremsbeläge an irgendetwas schaben. Zuerst dachte ich, das ist Eis an der Scheibe, aber bei nun mittlerweile einer Woche ohne Frost kann das ja nicht mehr Eis sein. Wenn die Reifen warm sind, ist es nicht.

2. Bei Unebenheit knackt es leicht vor allem an der Vorderachse. Liegt das vielleicht an kalten Federungen, dass sie schwergängiger sind? Man hört ja auch viel von gerochenen Federungen. Nicht, dass meine gefährdet ist!

Warum ich das hier hinzuziehe? Weil das ja vielleicht mit dem Nach-Links-Ziehen im Zusammenhang stehen könnte.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi,

ich hatte auch einmal das Problem, dass das Lenkrad leicht schief stand wenn ich geradeaus gefahren bin. Bei mir lag das daran, dass die Spur etwas verstellt war.

Sollt4est du unter Umständen mal in Betracht ziehen. So eine Acchsvermessung kostet um die 50€. Auf jeden Fall solltest du den Wagen checken lassen, weil bei mir haben sich durch die verstellte Spur die Reifen innen deutlich stärker abgefahren und ich musste neue kaufen.

Gruß

Hallo, schau als erstes mal nach dem Reifendruck. Ist am billigsten. :)

Themenstarteram 14. Januar 2011 um 21:35

Ich war heute 80 km gefahren und man soll die Reifen ja bei kalten Reifen prüfen. Werde ich gleich morgen machen :-)

Muss das denn stark vom Richtwert abweichen, sodass so ein Problem auftritt oder kanns schon passieren, wenn links und rechts sich nur minimal unterscheiden?

Das weiß ich auch nicht genau. Also wenn die Spur um nen Grad flasch eingestellt ist wird man das schon irgendwann merken. Aber wie lange genau das dauert- keine Ahnung...

In der Regel verstellt sich die Spur auch nicht, außer man macht etwas am Fahrwerk oder fährt durch extreme Schlaglöcher oder Boardsteine. Wenn das Fahrwerk enormen Kräften ausgesetzt wird kann es zu einer Spurverstellung kommen.

so also

Das Lenkkrad ist nicht gerade? aber der Wagen fährt in der Stellung gerade aus?? Dann ist alles ok. Wurde dann beim tausch der Lenkstange oder Spurstangen wohl nicht sauber gearbeitet und das Lenkrad schief gehalten beim Justieren. Wenn das Lenkrad dann gerade gehalten wird beim Fahren und der Wagen fährt dann in die Richtung in die ich das Gerade gedreht habe nennt man das Lenken:D Da ist dann auch nicht die Spur Verstellt sondern beim Spureinstellen wurde das Lenkrad schif gehalten.

So bevor Du zum Achsvermessen gehst solltest Du erstmal deine Spurstangen, Querlenker, Koppelstangen und die Lager checken lassen ob die noch Heile sind. wenn die TipTop sind dann zum Achsvermessen, wenn die nicht ok sind dann immer beidseitig Wechslen lassen und dann zum Achsvermessen.

Dein Knacken kann auch daher kommen das diese Teile Kaputt sind.

Und wenn das gecheckt wird dann auch gleich die Federn ansehen lassen kann man ganz gut sehen wenn eine Gebrochen ist.

Bei unterschiedlichen Reifen Druck steht das Lenkrad nicht Schief, da hält der Wagen nur seine Spur nicht!

Wenn die Spur Verstellt ist dann merkste das daran das dein Wagen immer Gegengelenkt werden muß und Du nur beim Festhalten des Lenkers Geradeaus Fährts

So haffe ich konnte dir weiter helfen

 

Themenstarteram 16. Januar 2011 um 12:17

Aaaaalso...

Reifendruck habe ich geprüft, damit ist nichts.

@WerbrauchtNicks: Zunächst einmal vielen Dank für die doch schon seeeehr detaillierte Antwort ;-)

Zu deiner Frage: Wenn ich geradeaus fahre, halte ich das Lenkrad leicht schief, da er sonst nach links zieht. Wenn ich das Lenkrad aus dieser schiefen Stellung loslasse, bleibt es in dieser Stellung und fährt geradeaus. Wenn ich das Lenkrad vorher geradestell und dann loslasse, bleibts auch in der Stellung.

Vielleicht mal grundsätzlich gefragt: Wenn ich jetzt am lenken bin und dann das Lenrad loslasse... Stellt die Servolenkung das Lenkrad dann gerade oder wie funktioniert das genau? Bestimmt eine total bescheuerte Frage, aber würde ich gerne wissen :-)

Ich habe übrigens den Vorbesitzer meines Corsas in Verdacht, dass sie mal einen Kantstein unglücklich geküsst hat oder sonst etwas achsenunfreundliches gemacht hat. Man kann das ja leider nicht einschätzen, was in diesen 4 Jahren so passieren kann.

"So bevor Du zum Achsvermessen gehst solltest Du erstmal deine Spurstangen, Querlenker, Koppelstangen und die Lager checken lassen ob die noch Heile sind. "

Das heißt also ich hätte dann zwei Werkstattbesuche? Mit wieviel Kosten müsste ich denn dafür rechnen? Das Achsenvermessen soll ja so ca. 50 Euro kosten. Leider habe ich keinen Fachkundigen in der Bekanntschaft, wo ich den Wagen mal eben checken lassen kann.

Auf jeden Fall würde ich bei so einem Check die Federungen gleich mitmachen lassen, gerade nach so einem harten Winter mit vielen Schlaglöchern kann da ja durchaus mal was passieren. Vor allem durch den Frost.

Ich werde bei meinem Opelverkäufer mal anrufen und ihn fragen, wieviel sowas bei denen kosten würde, dann lasse ich nochmal einen objektiven Beobachter mit dem Auto fahren, der auch ein wenig mehr Ahnung davon hat (wenn auch kein Kfz-Fachmann, aber schon Erfahrung ^^) und dann wird weiter entschieden.

Dass die Federung gebrochen ist, glaube ich eigentlich nicht. Ich war gestern nochmal unterwegs gewesen (Lufttemperatur 9°C) und da haben die Federungen mal nicht geknackt. Vielleicht waren sie durch den Frost auch einfach nur schwergängiger.

Hoffe ich habe auf alle offenen Fragen eine Antwort gegeben =)

Zitat:

Original geschrieben von Kocki1990

Reifendruck habe ich geprüft, damit ist nichts.

Der Druck ist also jeweils bei den beiden Rädern einer Achse gleich und bei Winterreifen um 0,2bar höher als im Tankdeckel angegeben? Dann sollte Dein Fahrzeug, wenn Du alleine Drin bist und das Lenkrad bei Geradeausfahrt los lässt, nur ganz leicht nach links ziehen (wegen der einseitigen Beladung).

Neben dem Luftdruck sollte man auch das Profil prüfen. Unterschiedlich abgefahrene Reifen sind, nach zu niedrigem oder gar unterschiedlichem Reifendruck, der Hauptgrund für schlechten Geradeauslauf (und somit für die Notwendigkeit, das Lenkrad für Geradeausfahrt mit einem gewissen Kraftaufwand zu verdrehen).

Zitat:

Wenn ich das Lenkrad aus dieser schiefen Stellung loslasse, bleibt es in dieser Stellung und fährt geradeaus.

Also ist das schräg monierte Lenkrad der einzige "Fehler" und es gibt keinen Grund, irgendwelche Fehler am Fahrwerk zu vermuten.

Zitat:

Stellt die Servolenkung das Lenkrad dann gerade oder wie funktioniert das genau?

Das funktioniert im Wesentlichen genauso wie z.B. beim Fahrrad auch und hat nichts mit der Servolenkung zu tun.

Zitat:

Ich habe übrigens den Vorbesitzer meines Corsas in Verdacht, dass sie mal einen Kantstein unglücklich geküsst hat oder sonst etwas achsenunfreundliches gemacht hat. Man kann das ja leider nicht einschätzen, was in diesen 4 Jahren so passieren kann.

Das kann man natürlich nie ausschließen. Da Dein Fahrzeug aber nach Deiner Beschreibung die Spur sauber hält und lediglich das Lenkrad leicht verdreht aufgesetzt ist, gibt es keinen Grund für die Vermutung.

Zitat:

"So bevor Du zum Achsvermessen gehst solltest Du erstmal deine Spurstangen, Querlenker, Koppelstangen und die Lager checken lassen ob die noch Heile sind. "

Das ist _so_ erstmal irreführend. Wenn der Wagen schräg zu ziehen scheint, sind erstmal die Reifen die Hauptverdächtigen. Erst dann (also nur in den selteneren Fällen), muss man sich mit dem Fahrwerk beschäftigen.

Zitat:

Das heißt also ich hätte dann zwei Werkstattbesuche?

Nein. Aber man erteilt nicht den Auftrag zur Achsvermessung, wenn man nicht vorher alles andere ausgeschlossen hat.

Also: erst selbst Reifenprofil und -druck prüfen, dann zum Mechaniker des geringsten Misstrauens fahren, Probefahrt machen, Fahrzeug hochheben, Fahrwerk sichtprüfen, dann ggf. Achsvermessung.

Die Bremsen sind im Übrigen in der Regel nicht vereist, sondern durch (Streusalz-haltiges) Wasser leicht obeflächlich angerostet. Nach wenigen kräftigen Bremsungen sollte das Schleifgeräusch verschwinden. Mit der Reifentemperatur hat das nichts zu tun.

Zitat:

Dass die Federung gebrochen ist, glaube ich eigentlich nicht. Ich war gestern nochmal unterwegs gewesen (Lufttemperatur 9°C) und da haben die Federungen mal nicht geknackt. Vielleicht waren sie durch den Frost auch einfach nur schwergängiger.

Die Federn sind ganz simple Spiralfedern. Die werden durch Frost nicht schwergängiger. Sie können aber in ihrem Sitz in den beiden Tellern an ihren Enden leicht verrutschen. Das knackt dann gelegentlich. Ob das bei Dir noch im Rahmen des Normalen ist, kann man nur mit einer Probefahrt feststellen.

Themenstarteram 16. Januar 2011 um 19:50

Zitat:

Der Druck ist also jeweils bei den beiden Rädern einer Achse gleich und bei Winterreifen um 0,2bar höher als im Tankdeckel angegeben?

Nein, vorne sind sie genau wie im Tankdeckel angegeben, hinten habe ich in der Tat 0,2 bar mehr als angegeben.

Zitat:

Dann sollte Dein Fahrzeug, wenn Du alleine Drin bist und das Lenkrad bei Geradeausfahrt los lässt, nur ganz leicht nach links ziehen (wegen der einseitigen Beladung).

Ich fahre meistens alleine. Es zieht wirklich nur ganz leicht nach links. Das könnte es erklären. Dann steht wirklich nur das Lenkrad schief. Aber macht es wirklich so viel aus, wenn ich da drin sitze? Ich bin nun wirklich kein Schwergewicht :-D Ganz normaler 0/8/15-Bürger.

Zitat:

Neben dem Luftdruck sollte man auch das Profil prüfen. Unterschiedlich abgefahrene Reifen sind, nach zu niedrigem oder gar unterschiedlichem Reifendruck, der Hauptgrund für schlechten Geradeauslauf (und somit für die Notwendigkeit, das Lenkrad für Geradeausfahrt mit einem gewissen Kraftaufwand zu verdrehen).

Das wird das Nächste sein, was ich überprüfen werde.

Zitat:

Das kann man natürlich nie ausschließen. Da Dein Fahrzeug aber nach Deiner Beschreibung die Spur sauber hält und lediglich das Lenkrad leicht verdreht aufgesetzt ist, gibt es keinen Grund für die Vermutung.

Also manchmal bleier ich schon ein bisschen rum, das liegt aber glaube ich an meiner Fahrweise :-) An sich hält das Fahrzeug die Spur.

Zitat:

Die Bremsen sind im Übrigen in der Regel nicht vereist, sondern durch (Streusalz-haltiges) Wasser leicht obeflächlich angerostet. Nach wenigen kräftigen Bremsungen sollte das Schleifgeräusch verschwinden. Mit der Reifentemperatur hat das nichts zu tun.

Das habe ich auch schon festgestellt, dass es nur dann ist, wenn ich das Auto länger stehen gelassen habe, z.B. über Nacht. Und wenn ich dann bremse, dann höre ich das schleifen, wenn ich stärker bremse, ist es lauter, manchmal hört man auch während der Fahrt, dass da was schleift. Aber nicht durchgängig, sondern so, als wäre da nur eine bestimmte Stelle z.B. angerostet. Ich werde dann mal die Bremsen "freischleifen" ;-)

Zitat:

Die Federn sind ganz simple Spiralfedern. Die werden durch Frost nicht schwergängiger. Sie können aber in ihrem Sitz in den beiden Tellern an ihren Enden leicht verrutschen. Das knackt dann gelegentlich. Ob das bei Dir noch im Rahmen des Normalen ist, kann man nur mit einer Probefahrt feststellen.

Dem gehen wir noch nach.

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort!

am 13. April 2011 um 15:26

Hast Du vorher keine Probefahrt gemacht? Dann hättest Du das ev. feststellen können auch als Laie.

Woop11

am 13. April 2011 um 15:30

federbein gebrochen? spurstangenkopf defekt?

Themenstarteram 13. April 2011 um 20:33

Zitat:

Original geschrieben von Woop11

Hast Du vorher keine Probefahrt gemacht? Dann hättest Du das ev. feststellen können auch als Laie.

Woop11

Bei der Probefahrt war das nicht gewesen. Seit einger Zeit ist es auch nicht mehr, dass der Wagen leicht nach links zieht, lag an der Achsenspur, die war etwas verstellt. Der Wagen war nun in der Werkstatt und alles ist gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Wagen zieht leicht nach links + Knacken bei Unebenheiten