ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 S320 Knacken bei Hügelfahrt mit Lenken

W220 S320 Knacken bei Hügelfahrt mit Lenken

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 23. Februar 2021 um 16:46

Guten Tag zusammen,

ich hab aus Nachlass einen aus England importierten S320 W220 aus 2001 mit Rechtslenkung.

Beim Tüv wurde bemerkt, dass die Koppelstangen und die Querlenker defekt sind. Diese wurden nun auch durch die Werkstatt gewechselt. 2 Tage nach der Reparatur hab ich einen Schreck bekommen, als ich nach rechts in eine Straße einbog, dann gerade aus über einen Hügel fuhr und von vorne links plötzlich ein deutlich hörbarer Schlag den Innenraum beschallte. Seit dem begleitet mich dieser Schlag immer in oder nach einer Kurve bei unruhiger Fahrbahn.

Wichtig anzumerken: Sofern man den Wagen per Knopfdruck höhersetzt ist der Schlag zu 95% weg und zu 5% so leise wie ein frisch einsetzender Defekt der Koppelstange im Anfangsstadium. Also kaum hörbar, außer man achtet drauf.

Die Werkstatt sagt es wäre das Lenkgetriebe. Ich bezweifle es, da meinem Verständnis nach das Lenkgetriebe bei einem Defekt keinen Unterschied zwischen Wagen hoch und Wagen tief machen würde. Das Schlagen wäre durchgehend.

Bei der Fahr ausschließlich geradeaus gibt es selbst mit Gullideckeln und Schlaglöchern keine Probleme mit Schlägen, Vibration, Klopfgeräuschen oder einem Säuseln der Lenkung (wie beim Lenkeinschlag). Egal ob Wagen hoch oder tief.

Die Dämpfer sind auch soweit noch okay. Den Druck halten sie einen Tag ohne Probleme. Der Wagen lässt aber gerne zwischendurch das Ventil auf und lässt den Wagen im ausgeschalteten Zustand runter. Er pumpt ihn aber innerhalb von max 15 Sekunden wieder auf norm. Aufpumpen auf erhöhten Zustand per Knopfdruck geht auch innerhalb von max 15 Sekunden. Unebenheiten werden sanft abgefedert. Eventuell würde ich demnächst noch die Ventile im Motorraum mit Seifenwasser testen. Kann mir gut vorstellen, dass da geringfügig etwas rauskommt. Eben weil der Wagen nach 1 Tag soweit unten ist, dass links zwei Finger und rechts nur noch ein Finger Platz zwischen Reifen und Kotflügel platz hat. Ich gehe vom rechten Ventil aus. Aber ist ein anderes Thema.

Ein befreundeter Mechaniker von mir, der seien Wagen einen W220 S500 schon mehrmals auseinander und wieder zusammengebaut hat lässt sich zur Zeit nicht dazu einladen meinen Wagen anzuschauen. Leider bin ich auf den Wagen angewiesen und bewege ihn täglich. So Themen wie Fahrwerk und Bremsen sind halt ein Sicherheitskritisches Thema. Aber selbst der Tüv hat sonst nicht angemerkt. Die Werkstatt sagte auch, dass alles fest ist und schließen pauschal auf Lenkgetriebe.

Habt ihr eine Idee was es sein könnte? Danke für alle Tipps!

Liebe Grüße

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ein Lenkgetriebe knallt nicht. Das knurrt oder pfeift oder so. Der W220 hat jede Menge Lenker. Wenn die zum Beispiel bei der Reparatur die irgendwas nicht richtig montiert haben kann es bei bestimmten „Geometrien“ knacken. Anbei ein Bild. Kannst du sagen was die getauscht haben? Bei dem zweiten link mit dem Drehstab, verabschieden sich manchmal die Befestigungsmuttern, bzw drehen durch und lassen sich nicht mehr festziehen, dann kann sich der Drehstab in der Befestigung bewegen

https://mercedes.7zap.com/.../

https://mercedes.7zap.com/.../

Hatten wir hier im Forum beim W220 je einen Defekt am Lenkgetriebe (ABC-Versionen ausgenommen)?

Ich kann mich nicht erinnern.

Wohl aber sind Werkstattfehler hier schon häufig bekannt geworden.

Was war das für eine Werkstatt?

Waren es Originalteile oder Zubehör?

Wieviele km/Meilen hat der Wagen gelaufen?

Das Problem ist wie so häufig, welche weitere Vorgehensweise sinnvoll wäre wenn die Werkstatt nicht kooperativ ist.

 

lg Rüdiger :)

 

@Getsmile Im übrigen sitzt das Lenkgetriebe bei deinen RHD auf der rechten Seite und nicht links, da ist gar nichts, außer den besagten Lenkern, Drehstab......

Da war mal was mit querlenker nur eingefedert einbauen, schau mal nach.

Ansonsten ist bei die etwas undicht 1tag Luft halten ist für den hugo, Desweiteren solltest du wissen das die airmatic und der Hydraulikteil 2 versch. Paar Schuhe sind.

Themenstarteram 23. Februar 2021 um 21:38

Zitat:

@Bamberger_1 schrieb am 23. Februar 2021 um 18:15:43 Uhr:

Ein Lenkgetriebe knallt nicht. Das knurrt oder pfeift oder so. Der W220 hat jede Menge Lenker. Wenn die zum Beispiel bei der Reparatur die irgendwas nicht richtig montiert haben kann es bei bestimmten „Geometrien“ knacken. Anbei ein Bild. Kannst du sagen was die getauscht haben? Bei dem zweiten link mit dem Drehstab, verabschieden sich manchmal die Befestigungsmuttern, bzw drehen durch und lassen sich nicht mehr festziehen, dann kann sich der Drehstab in der Befestigung bewegen

https://mercedes.7zap.com/.../

https://mercedes.7zap.com/.../

Danke für die Explosionszeichnung Bamberger.

Also soweit mir bekannt (muss mal die Rechnung ausm Auto holen) wurden getauscht:

- Querlenker unten links + rechts - Nr. 40 (Ist der Federlenker nur bei ABC vorhanden?)

- Koppelstange links und rechts. Wobei ich grad sehe, dass es die Zugstrebe ist? Gibt es beim W220 überhaupt eine Koppelstange??

Ich hab noch einen Hydraulikheber im Keller. Werde das Auto mal die Tage anheben und schauen, ob ich das was finde, was komisch ist. Ich denke entweder haben die was zu fest angezogen oder überdreht und abgerissen, was eventuell den ersten Knall erklären würde.

 

Zitat:

@Rhanie schrieb am 23. Februar 2021 um 20:12:23 Uhr:

Da war mal was mit querlenker nur eingefedert einbauen, schau mal nach.

.....

Verschraubungen von Fahrwerksteile sollen wohl eingefedert festgezogen werden.

Womit wir beim Problem sind, wenn das ein stetig bemühter Hinterhof Mechaniker gemacht hat, dann hat der ne normale Hebebühne benutzt und mit etwas Pech ist ne gummibuchse dann schon so vorgespannt das sie beim nächsten grossen huppel abreisst, was zum vom te beschriebenen Geräusch passen würde.

Also mal bei den neuteilen schauen ob der gummi noch am Blech pappt...

@Getsmile die Namensgebung ist je nach Hersteller unterschiedlich. Anbei zwei Bilder

Das zweite Bild zeigt die Befestigung des Drehstabes. Ich hatte das Ding mal raus und dabei „verrundet“ die Mutter der linken Seite, da diese unsichtbar in einer Art Tasche liegt, aber so fest war, dass sie nach dem Öffnen durchdreht. Da hilft nur Mutter raus und einen Schweißpunkt drauf, dass sie in der Tasche nicht mehr durchdreht.

Add59a62-2c53-4a98-9861-f649aaaacac1
9fd33bb0-d151-45cf-a168-3303ae423c09

Jetzt noch etwas detaillierter.

Verschraubung

@bullethead Sach ich doch.

Themenstarteram 23. Februar 2021 um 23:05

Zitat:

@Bullethead schrieb am 23. Februar 2021 um 21:55:19 Uhr:

Jetzt noch etwas detaillierter.

Klingt einleuchtend. Also gilt es zwei Szenarien zu prüfen. Einmal die Gummilager auf ihre Unversehrtheit und einmal die Befestigung des Drehstabes. Klingt beides logisch. Ich tendiere mal dazu dass die Werkstatt im Eifer des Gefechts einfach nicht die Montageregeln befolgt hat. Ist das denn eigentlich eine "Benz" Regel? Klingt nämlich auch vom Prinzip her auch für andere Hersteller einleuchtend, dass solche Teile unter der Last verschraubt werden unter der sich die Fahrzeuge auch in 90% der Zeit befinden.

Ich werde es wohl so anstellen, dass ich mir einen schnellstmöglichen Termin in der Werkstatt geben lasse, welche die Teile auch eingebaut hat und nehme mir einen Tag bei der Arbeit frei um dabei zu sein wenn die die Teile inspizieren.

Ich begegne mittlerweile allen Handwerksbetrieben mit einer gesunden Portion Skepsis. Auch wenn das den Jungs vielleicht auf die Nerven geht, möchte ich, dass die deren Arbeit mit der selben Gewissheit machen wie ich meine. Und mal was vergessen und falsch machen ist menschlich. Man muss nur dazu stehen und es verbessern. Zumindest aber dazu stehen.

@Getsmile Tja, deshalb versuche ich alles, was irgendwie geht, selber zu machen. Braucht man Handwerker, egal Auto oder Haus ist man schnell am kurzen Ende.

Die Vorgabe zur Montage von flexiblen Bauteilen gilt, wegen der Physik, für alle, nicht nur für MB.

Zitat:

@Getsmile schrieb am 23. Februar 2021 um 23:05:57 Uhr:

.....Ist das denn eigentlich eine "Benz" Regel? ...

Ja. Kommt aus dem WIS (Werkstatt-Informations-System).

Zitat:

- Koppelstange links und rechts. Wobei ich grad sehe, dass es die Zugstrebe ist? Gibt es beim W220 überhaupt eine Koppelstange??

Die Koppelstangen entfallen nur bei den Fahrzeugen mit ABC-Fahrwerk. Das "normale" Airmatic-Fahrwerk hat Koppelstangen und Stabilisatoren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 S320 Knacken bei Hügelfahrt mit Lenken