ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 Mopf Bi-Xenon Scheinwerfer Glas tauschbar?

W220 Mopf Bi-Xenon Scheinwerfer Glas tauschbar?

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 15. Juli 2017 um 1:07

Moin Moin,

 

Ich habe mir Mopf biXenon Scheinwerfer für meinen W220 gekauft.

 

Einer der Scheinwerfer hat von innen auf der Klarglasscheibe etwas dreck - kann ich die Scheibe ausbauen und reinigen und wieder dicht bekommen oder geht das nicht ?

 

 

Gruß

 

Dennis

Asset.JPG
Asset.JPG
Beste Antwort im Thema

Wenn ich an solchen Kunststoffteilen arbeiten muss, wärme ich diese vor dem demontieren grundsätzlich immer erst auf ca. 50° - 60° Grad an.

Bei dieser Temperatur nimmt das Material noch keinen Schaden, wird aber um einiges geschmeidiger und es bricht nicht so schnell.

Gruß.

Klaus

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Hallo.

Ja, so weit ich weiß kann man die Scheiben wohl demontieren und auch wieder montieren.

Ist aber wohl nicht so einfach zu bewerkstelligen.

Das ganze ist wohl sehr stramm montiert und die Klammern dementsprechend nur mit einigem Kraftaufwand zu lösen und anschließend wieder zu befestigen.

Zudem sollte man bedenken das der Kunststoff des Gehäuses nach so langer Zeit spröde und damit brüchig sein kann.

Wie das anscheinend mit der Dichtigkeit ist kann ich dir nicht sagen weil ich es selbst noch nicht gemacht habe.

Vielleicht kann man vor dem Zusammenbau ein wenig passendes Dichtmittel mit auf das Gummi geben.

Gruß.

Klaus

Wenn ich an solchen Kunststoffteilen arbeiten muss, wärme ich diese vor dem demontieren grundsätzlich immer erst auf ca. 50° - 60° Grad an.

Bei dieser Temperatur nimmt das Material noch keinen Schaden, wird aber um einiges geschmeidiger und es bricht nicht so schnell.

Gruß.

Klaus

Themenstarteram 15. Juli 2017 um 5:25

Danke Dir ich werde das mal ganz vorsichtig versuchen.

 

Mal gucken ob es klappt

Nicht aufmachen!!!!!! Diese Dinger dicht zu kriegen ist eine unheimlich aufwändige, grossteils erfolglose Aktion. Außerdem sind die äußeren Klammern oft spröde und brechen beim öffnen bzw. beim Versuch den Scheinwerfer zuschließen ab. Wenn das passiert ist Schluss. Das schließen geht nur mit Unterstützung durch Zwingen und das ist hochgefährlich. Wegen etwas Dreck lohnt das nicht. Wenn du was machen willst, dann bau das Teil aus nimm alle Lampen raus und versuche mit Stäbchen mit Baumwollläppchen, evt. mit Reiniger getränkt die Scheiben innen zu reinigen.

Themenstarteram 15. Juli 2017 um 11:37

Da hatte ich auch schon dran gedacht ist ja nicht viel und da komme ich mit etwas gefummel bestimmt auch von innen ran - mit einem kleinen Tuch an einer biegsamen Stange oder so und dann vorsichtig reinigen.

Auf jeden Fall so versuchen. Ich habe mal welche aufgemacht, und wieder zubekommen, aber dicht waren durchrast nach mehreren Versuchen mit schwarzer Dichtmasse was eine Sauerei!!!!!

Ich habe mal einen anderen Scheinwerfer innen gereinigt. Frosch Sodareiniger aus dem Laden reingesprüht, einwirken lassen und dann mit einem harten Wasserstrahl ausspühlen. Noch mal wiederholen. Dann in der Sonne austrocknen lassen. Hat gut geklappt. Der Reiniger von Frosch hat das Chrom innen nicht angegriffen.

Von Außen gibt es ja so Poliermaterial, wo man die Kunststoffscheibe wieder auf Glanz bringen kann.

Den VORmopf Scheinwerfer hatte ich schon mal auseinander. Ging relativ gut. Beim Zusammensetzen muss man jedoch lange herumfriemeln und mehrmals leicht verdrehen (nur wenige Millimeter), bis man den Punkt gefunden hat, wo die Scheibe perfekt aufsitzt und erst dann festklammert. Ist die Scheibe nur 1° verdreht, wirds undicht, weil die verschiedenen Radien an der Scheibe nicht 100% mit dem Gehäuse aufliegen und dann dicht verschließen. Hätte ich mir vor dem Öffnen rund herum ein paar dünne Striche gemacht wäre es auch einfacher gewesen... Der Hersteller hat dafür bestimmt eine Form/Schablone, dass jedes Glas exakt aufgelegt wird.

Themenstarteram 16. Juli 2017 um 12:29

Moin Moin,

 

Ich hab mich mal an den Scheinwerfer gewagt - von unten beim Blinker komme ich nicht rein - ich müsste die Xenonlinse ausbauen dann könnte ich die Scheibe von innen mit Vorsicht reinigen.

 

Ich hab mal ein Bild gemacht vielleicht kann mir da ja einer von euch was zu sagen - ich möchte nur an der Linse nichts kaputt machen - ich würde sonst die 4 Schrauben um die Linse von innen lösen oder fällt mir dann alles in den Scheinwerfer ?

 

Gruß Dennis.

Asset.JPG
Asset.JPG

Hallo.

Ich kann dir das leider so auch nicht sagen, habe das noch nicht selbst gemacht bei diesem Scheinwerfer.

Ich werde gleich aber gleich mal nachschauen ob man im WIS Informationen dazu finden kann.

Gruß.

Klaus

Themenstarteram 16. Juli 2017 um 13:50

Danke Dir - ich möchte das auch ungern kaputt machen deswegen habe ich das lieber erstmal gelassen.

Also, viel ist es leider nicht was man dazu an Infos findet.

Sieht aber so aus als wenn man die komplette einheit aus dem Gehäuse nehmen kann.

Ich würde die vier größeren Torx-Schrauben lösen und probieren was sich da tut und dann erst ganz herraus drehen wenn sich der Linsenhalter nicht von dem Einsatz gelöst hat.

Gruß.

Klaus

Hier noch das Dokument zu der Streuscheibe.

Und noch die Abbildung aus dem EPC.

Themenstarteram 16. Juli 2017 um 14:44

Danke Dir sehr nett von Dir - ich versuche das mal ganz vorsichtig und gucke mal was sich da tut.

 

Ich melde mich später nochmal ob alles geklappt hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 Mopf Bi-Xenon Scheinwerfer Glas tauschbar?