ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W211 Airmatic sackt hinten ab

W211 Airmatic sackt hinten ab

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 26. Oktober 2014 um 14:05

Hallo,

Ich habe das Problem das mein Wagen über Nacht hinten absackt, dazu muss ich sagen das ich folgendes schon erneuert habe:

-Stoßdämpfer Links + Rechts

-Feder Bälge Links + Rechts

-Druckbehälter neu gemachten stutzen Links + Rechts

-Verteiler für dir Hinterachse neu

Die Schläuche zwischen Bälgen und Druckspeicher wurden mit loctite "verklebt" nach der motortalk Methode...

Also obwohl das Verbindungsstück auch getauscht wurde und ich das System auf Unrichtigkeit geprüft habe sackt der Wagen immer noch ab, brauch aber viel viel länger zum absacken (vorher war der Balg rechts beschädigt). Also ich habe folgende stellen geprüft:

Anschluss rechts fedebalg

Anschluss links federbalg

Anschluss druckspeicher rechts hier verliert er wirklich nur sehr minimal ( mit leckspray kommen da immer zögerlich alle paar sek ein paar Blasen, aber daran wird's doch wohl nicht liegen oder ?

Anschluss druckspeicher links

Anschlüsse am Verteiler hinten

Wo sind noch typische Schwachstellen im Airmatic System?

Wo habt ihr eure Schläuche gekauft und wo bzw welche Schellen habt ihr benutzt, ich habe bolzenschellen im Einsatz. Vielleicht könnte das Problem ja mit den verwendet Materialien zusammen hängen!

 

Langsam bin ich ratlos...., für jede Hilfe wäre ich dankbar !!

Grüße und schönen Sonntag

Ähnliche Themen
26 Antworten

Die Schläuche am Verteiler vorne hinterm Radkasten hast du überprüft?

du schreibst, dass du die federbälge neu gemacht hast und auch die stutzen

> neue federbälge gibts nur mir neuen behälter inklusive schauchverbindung; hast du was zusammengebaste

das frag ich mich grad auch......

015 um 21:48:28 Uhr

red-danger

red-danger

S211

Hallo zusammen,

bin gerade auf Fehlersuche im Airmatic System und finde den Hinweis in einem anderen Beitrag auf das Ablassventil an der Kompressoreinheit recht interessant. Lasst sich da was reparieren oder geht nur Austausch der ganzen Einheit? Ersatzteilquellen sind mir bekannt.

Ich hatte das Problem, dass die Luftfederung rechts hinten bei 250Tkm keinen Druck mehr aufbaute, bzw nach kurzer Zeit absackte. Erst nur rechts, dann beide Seiten. Ich habe mich entschlossen die Luftbälge zu ersetzen, da die Achsschenkel zur Erneuerung der Impulsgeberringe eh demontiert werden mussten. Wenn man sich traut entgegen der MB Empfehlung den Schlauch von Ausgleichsbehälter aus Alu abzunehmen und später mit Schlauchschellen zu montieren, dann geht das auch ohne die HA abzulassen.

Nun sind also neue Bälge drin, alles mit passender Software adaptiert, Druckfest positiv mit 8,5 bar und 200 Km perfekt gefahren. Nach 4 h Parkdauer hing er wieder rechts hinten runter. Also eine Wiederholung des Problems trotz neuer Bälge! Schlauchverbindungen sind alle dicht, aber mit der Diagnosesoftware lassen sich jetzt nur noch ca. 5 bar Druck aufbauen und rechts ist der auch in ca 2 min wieder weg. Meine Überlegung war nun, wie lassen die Bälge Druck ab?

Ist wirklich ein Ablassventil am Kompressor? Oder sitzen Ventile direkt in den Bälgen und blasen hier ab, zumal ich unter der Kuststoffverkleidung ein leichtes Zischen bemerke.

Hilfreiche Kommentatre sind erwünscht und willkommen.

Danke.

also neue bälge drin, die zuvor vom zusatzvolumenbehälter getrennt wurden und nach dem einbau wieder mit der schelle montiert wurden?

Richtig....alles wurde auf Dichtigkeit geprüft und hat perfekt funktioniert....150 km lang.

dann suche nochmal nach dem leck

einseitiger höhenversatz heisst, entweder zusatzvolumenbehälter oder balg selber.

was anderes kann es nicht sein. wenn das t-stück oder verteiler undicht wären, sacken BEIDE seiten ab. warum? weil EINE leitung nach hinten geht und diese wird durch das t-stück geteilt.......links und rechts

Ja danke, so sehe ich das inzwischen auch. Vielleicht noch der Ventilblock am Kompressor. Wenn das Ventil für die HA nicht richtig arbeitet kommt es in jedem Fall zu einer Druckausgleichsverteilung re und li. Dadurch bauen beide Bälge nur soviel Druck auf wie der schwächere Balg halten kann....der Druck darüber entweicht. Hört der Kompressor auf zu fördern, bleibt im linken Balg Luft enthalten und rechts entweicht sie vollständig.

Ich denke der rechte Balg ist defekt und werde den nochmals erneuern.

Bin gespannt wie MB auf die Reklamation im Rahmen der Ersatzteilgarantie reagiert.

Da bin ich auch mal gespannt. Soweit ich weiß rät Mercedes genau davor ab: die Luftfedern von den Zusatzbehältern zu trennen.

Und genau das hast du gemacht

jo, da ist nix mit garantie.........

du solltest den user mcclaine kontaktieren, der könnte es reparieren.......

Ich sehe die begrenzten Möglichkeiten der Garantieregelung auch, hab mich dazu mal mit einem Werkstattleiter besprochen. Aber es gibt nichts zu verlieren und einen Anspruch auf Durchführung der Reparatur durch MB stelle ich ja nicht. Es geht nur um dass Teil selbst. Bin gespannt. MB will das Fahrzeug und Teil in Augenschein nehmen.

@debil-bre...du meinst er kann einen defekten Luftbalg reparieren? Ich sehe um dieses Gruppenmitglied nur Posts zum Thema neue Stutzen in die Alubehälter einzuschweißten....die sind bei mir ja neu!

Danke

du hast doch geschrieben, dass die neu sind?

Update: rechts nochmal neuen Luftbalg eingebaut. Diesmal die HA einseitig rechts abgelassen, was mit einem Stangenheber gut zu machen ist. Jedoch muss man dazu den Achsschenkel demontieren um den Querlenker nach unten abzuschrecken. So lässt sich der Luftbalg gut einsetzen. System ist jetzt wieder unter Druck und steht über das WE zum Test auf eigenen Rädern. Am Montag werde ich nochmal über das Diagnosesystem die Druckwerke prüfen.

Bin gespannt!

W211-ha01

mensch....

wie kompliziert, um einfach w211 fahre zu wollen!!!!!

Was für Unkosten!:rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W211 Airmatic sackt hinten ab