ForumW205
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. W205 Innenraum Lautstärke

W205 Innenraum Lautstärke

Mercedes C-Klasse W205
Themenstarteram 7. Januar 2017 um 19:51

Hallo liebe Freunde

 

Ich habe seit einem Monat eine C klasse 220d bj 2015. Ich bin mit dem Wagen sehr zufrieden, leider nicht mit dem Fahrkomfort. Wenn ich auf der Autobahn über 120 km fahre, ist es im Innenraum viel zu laut. Als Reifen sind bridgestone blizzak lm 32 Winterräder mit notlauf montiert. Der Wagen hat ja von Werk die Tieferlegung. Man fühlt während der Fahrt jede kleine unebenheit und eine Lautstärke, mit der man keine Langstrecke fahren möchte. Unser alter Touran ist viel Leiser. Mercedes hat nachgeschaut und meinte die Räder wären perfekt und keine Fehler usw. Vom Fahrgefühl ist es so, als wenn man einen Amg fahren würde, kein Komfort was man von Mercedes erwartet. Auch ist mir aufgefallen, wenn der Motor im stand läuft und ich die hintere Tür öffne, diese oben anfasse, sehr vibriert. Der von Mercedes meinte, es wäre ein Vierzylinder und ist normal. Wie sind eure Erfahrungen? Könnt ihr das mit der Lautstärke und dem unruhigen Fahren bestätigen? Momentan ist der Wagen wieder bei Mercedes, weil die Scheinwerfer beschlagen. LG an alle User

Beste Antwort im Thema

Die angegebenen Geräuschpegel habe ich aus Fahrzeugtests des ADAC entnommen:

https://www.adac.de/infotestrat/autodatenbank/suchergebnis.aspx

 

 

Versuchsbedingung: Konstantfahrt bei 130 km/h, Limousinen

 

VW, Golf VII, 1,2 TSI BMT, Comfortline, 105 PS, ab 11/2012, 65,8 dB(A)

Scoda, Superb, 2,0 TDI SCR Style, 190 PS, ab 06/2015, 66,6 dB(A)

Mercedes, W204, C220 CDI, 170 PS, 03/11-12/13, 67 dB(A)

Mercedes, W204, C350, 306 PS, 03/11-12/13, 67 dB(A) (Benziner)

Mercedes, W205, C220 CDI, Akustik, 170 PS, ab 01/2014, 66,6 dB(A)

Mercedes, W205, C180 CGI, 156 PS, ab 01/2014, 67,4 dB(A) (Benziner)

BMW, F30, 320d, Eff. Dynamics Edition, 163 PS, 02/2012-06/15, 67,0 dB(A)

Audi, B9, A4, 2,0 TDI Ultra Sport, Akustik, 190 PS, ab 09/2015, 64,7 dB(A)

Mercedes, W212, E220 CDI, Avantgarde, Akustik, 04/2013-10/2015, 170 PS, 65,4 dB(A)

BMW, F10, 520d Blue Performance, 184 PS, ab 07/2013-10/2016, 65,0 dB(A)

Audi, C7, A6, 2,0 TDI, 177 PS, ), 01/2011-09/2014, 65,4 dB(A)

Mercedes, W213, E220d, 194 PS, Akustik, ab ??/2016, 65,0 dB(A)

BMW, i3, 170 PS, ab 10/2013, 68,7 dB(A)

VW, Passat VIII, 2,0 TSI BMT Highline DSG, 220 PS, ab 11/2014, mit Akustikglas, 66,5 dB(A)

VW, Touran, 2,0 TDI, SCR, BMT, Highline, 150 PS, ab 09/2015, 66,8 dB(A)

 

Was auffällt:

- der gute Wert des VW Golf, 1,2 TSI BMT Comfortline (65,8 dB(A))

- der sehr gute Wert des neuen A4 (B9), 2,0 TDI Ultra Sport mit Akustikpaket (64,7 dB(A)); allerdings ist dieser sehr gute Wert auch einer langen Getriebeübersetzung und damit Drehzahlabsenkung geschuldet.

- der durchschnittliche Wert des W205 mit Akustikverglasung (66,6 dB(A)), der Passat VIII mit Akustikglas schafft auch nur 66,5 dB(A)

 

Kommentare:

- Der Mensch hat leider ein sehr schlechtes Gedächtnis in Bezug auf absolute Lärmpegel, besonders wenn die Empfindungswerte auf historischen Wahrnehmungen beruhen. Deshalb sind Vergleiche zwischen verschiedenen Fahrzeugen, die auf subjektiven Beurteilungen beruhen, nicht aussagekräftig.

- Nach meiner Wahrnehmung dominieren bei meinem W204 bei 130 km/h Konstantfahrt die Fahrwerksgeräusche, nicht die Windgeräusche. Eine Akustik-Verglasung würde für mich also keine nennenswerte Verbesserung bringen. Auch die Fahrbahnbeschaffenheit muss berücksichtigt werden. Es macht keinen Sinn, Lärmpegel die auf gut geteerten Fahrbahnen ermittelt wurden, mit Lärmpegeln zu vergleichen, die auf den diesbezüglich viel schlechteren Gussasphaltdecken entstehen.

 

- Die Mittelklasse fährt bei 130 km/h Konstantfahrt mit einem einen Lärmpegel von ca. 67 dB(A) unabhängig von der jeweiligen Motorisierung. Es spielt keine Rolle, ob es sich um einen Benziner oder Diesel handelt, auch die Zylinderzahl (4- oder 6-Zylinder) ist ohne Bedeutung. Der Grund ist ganz einfach: Bei 130 km/h Konstantfahrt dominieren bereits die Fahrwerks- und Windgeräusche.

- Die obere Mittelklasse fährt bei 130 km/h Konstantfahrt mit einem Lärmpegel von unter 65,5 dB(A)

 

- Ganz anders sieht die Sache beim Anfahren oder beim Fahren mit niedriger Geschwindigkeit aus. Hier schneiden Benziner in der Regel besser ab als Dieselfahrzeuge und 6-Zylinder-Fahrzeuge besser als 4-Zylinder-Fahrzeuge. Elektrofahrzeuge sind natürlich bei niedrigen Geschwindigkeiten extrem leise.

195 weitere Antworten
Ähnliche Themen
195 Antworten

Mein Bruder fährt den GLC 350e mit Akustikglas. Vom E-Modus müssen wir gar nicht sprechen aber selbst im Benzinbetrieb sowas von leise, da werde ich ganz neidisch. Und das trotz Pano, also Frontscheibe ohne Akustikglas.

Ich habe jetzt auch auf Garantie ohne große Probleme die beiden Seitenscheiben in Akustikglas erhalten.In der Stadt und auf der Landstraße ist es deutlich leiser,sofort bemerkbar an der Geräuschkulisse der vorbeifahrenden Wagen. Das ist schon eine wirksame Maßnahme, unbedingt empfehlenswert!

Bei höheren Geschwindigkeiten, so ab 160km/h ,spielen die Windgeräusche eine größere Rolle, aber die sind bei mir eh nicht so störend gewesen.Ich bin jetzt sehr zufrieden.

Von den zwei Schichten sieht man übrigens nichts am Glasrand, aber die Scheiben sind etwas dicker als die "Normalen".

Wie ist es mit der Frontscheibe, hat die auch schon jemand tauschen lassen und kann berichten?

Habe den Freundlichen mit dem MB Bulletin zu den Windgeräuschen konfrontiert, die Türen wurden neu eingestellt, die Spiegeldreiecke ordendlicht angepasst und in den vorderen Türen die Akustikverglasung eingebaut.

 

Hat Wunder bewirkt, es sind nur mehr nicht vermeidbare Windgeräusche in absoluter Verträglichkeit vorhanden, sonst hört man nichts mehr, auch lock er bis ca. 180 km/h. TOP

Vielleicht kann dieses Datei jemandem helfen .

Img-0022-kopie

Zitat:

@Raffi1986 schrieb am 11. Mai 2018 um 20:27:01 Uhr:

Vielleicht kann dieses Datei jemandem helfen .

@Raffi1986

hat die Änderung mit dem Dröhnen an der Vorderachse zu tun, ist bei mir sehr laut

 

Bei mir habe ich 3 verschiedene Komplettradsätze versucht und je nach strassenbelag ist das schon sehr sehr

Schwer Hin zunehmen das das auto im wert von 70000€ solche randale macht . Mittlerweile hört es sich weniger an als abrollgeräusch sondern mehr als poltern und ich würde zu 90% sagen das es davon kommt . Leider bewegt sich MB nicht in die Richtung da was zu machen . Den besten spruch den ich gehört habe von einem Werkstattleiter war „das ist normal ist ja keine S-Klasse“ , da es bei mir noch mehr probleme gibt und MB meint nichts zu machen ,leitet mein Anwalt jetzt ein Selbständiges Beweisverfahren ein .Mal abwarten . Also für mich nie wieder Mercedes.

Habe beim Service B auf die Windgeräusche hingewiesen und auf Kulanz neue Akustikglasscheiben bekommen.

Fährt sich schon ruhiger.

Ich habe einen 205 T Mopf. Wenn ich im ausgeschaltetem Zustand im Auto sitze, habe ich das Gefühl, dass im hinteren Teil ein Fenster oder der Kofferraum auf ist. Stimmen und Geräusche lassen sich wirklich gut wahrnehmen. Eigentlich kenne ich, dass diese Geräusche gedämpft empfunden werden.

Ich habe auch die Akustikverglasung bestellt. Wie prüfe ich, ob die Scheiben richtig sind?

Da bist du nicht der Einzige. Hier im Forum wurde das öfters schön erwähnt. Einige meinten es hinge mit der Dachverkleidung zusammen, da es beim Panoramadach nicht auftaucht. Extrem ist es in einem Tunnel.

Sie sind mit dem Kennzeichen XI markiert und wenn du sie runter fährst, sieht du dass die Scheiben doppelt sind und mittig geklebt.

Außerdem kannst du sehen, dass die äußere Scheibe 1-2 mm höher ist.

Die durchscheinenden Geräusche haben absolut nichts mit der Akustikverglasung zu tun. Das hat mir auch ein Werksingenieur so bestätigt und empfohlen, das nächste Mal ein Panoramaglasdach zu ordern. Liegt am Dachaufbau, einfach einmal auf die hintere Dachhälfte klopfen, klingt in etwa wie eine leere Cola Dose. Ich finde es echt traurig, dass MB das im Rahmen der Modellpflege nicht abgestellt hat. Ich habe es als unerträglich empfunden.

Heute meinen 300d T Modell MOPF erhalten. Auf der AB finde ich den Geräuschpegel unangenehm laut. Die Geräusche kommen von hinten. Ich denke es sind die Abrollgeräusche. Kann man da noch etwas machen? Habe bereits die Akustikverglasung drin. Wird das evtl. besser wenn die Reifen eingefahren sind? Der Vorführwagen war gefühlt ne Ecke leiser (allerdings auf Winterreifen).

Ich hab meinen W auch zuerst auf Winterreifen übernommen. Jetzt mit den sommerschlappen ist der gefühlt doppelt so laut. Gewöhnt man sich dran.

Das mit dem Panoramadach kann ich nachvollziehen, hatte vorher ohne und der war schon lauter was die fahr- und abrollgeräusche betrifft. Trotzdem hab ich immer das Gefühl hinten ist eine Scheibe einen Spalt breit offen. Akustikglas ist halt nur vorne drin, deswegen kommen die Geräusche jetzt von hinten.

Zitat:

Ich hab meinen W auch zuerst auf Winterreifen übernommen. Jetzt mit den sommerschlappen ist der gefühlt doppelt so laut. Gewöhnt man sich dran.

 

Das mit dem Panoramadach kann ich nachvollziehen, hatte vorher ohne und der war schon lauter was die fahr- und abrollgeräusche betrifft. Trotzdem hab ich immer das Gefühl hinten ist eine Scheibe einen Spalt breit offen. Akustikglas ist halt nur vorne drin, deswegen kommen die Geräusche jetzt von hinten.

Gleiche Antwort habe ich auch bekommen. Nur vorne akustik und hinten ist es laut - das ist Serie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. W205 Innenraum Lautstärke