ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. W 212 T-Mod. Lademeister mit Ladehemmungen

W 212 T-Mod. Lademeister mit Ladehemmungen

Mercedes E-Klasse W212
Themenstarteram 17. Oktober 2010 um 18:20

Hallo,

wollte mir nun, da mein E-Klasse T-Modell (W211 Bj. 2004) nunmehr fast 200.000 KM auf der Uhr hat,

das neue T-Modell W 212 bestellen.

Da bei so einem grossen Kombi natürlich auch viel Wert auf Flexibiltät und Ladevolumen gelegt wird ( der W211 ist bereits mein siebtes T-Modell) und ich auch mal gerne z.B. mein Surfbrett,die Tür aus dem Baumarkt, Panelbretter, und andere lange sperrige Güter transportiere, war ich total erstaunt, ja,

frustriert, keine brauchbare ebene Ladefläche mehr:mad: z.B. durch umklappen erzeugen zu können !!

Es ist nicht möglich, einen nach vorne klappbaren Beifahrersitz zu bestellen, noch bei Liegesitzposition

die Kopfstütze zu entfernen. (die ist blockiert und ragt wie ein Block in mitten der Ladefläche - siehe Bilder)

Wie ist es möglich, dass man bei einem so teurem Fahrzeug an so etwas spart.:confused:

Jeder VW Golf Kombi hat das serienmäßig.

Ich jedenfalls habe meine Order erst einmal zurückgestellt.

Auf den Bildern sieht man den direkten Vergleich W211 zu W212 T-Modell

W211-2web
W211web
W212-1web
+1
Beste Antwort im Thema

wie kommt ihr eigentlich darauf, dass ein Auto dafür gebaut wird es zu benutzen? Bei DB hat man es verlernt nach den Bedürfnissen der Käufer zu bauen, das einzige was wirklich Wichtig ist, ist dass es schön aussieht alles andere ist vernachlässigbar.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Na da gibt es so einiges.

Kniebag, Pelvisbag, Fußgängerschutz und eine Knautschzone.

Ist besser als eine harte Karosse.

Ich hatte den 211 auch, klar ist er gutgewesen, aber die Technik ist fortgeschritten und mir ist Sicherheit wichtiger als ein nur ein gutes Auto.

Zitat:

Original geschrieben von benzsport

Na da gibt es so einiges.

Kniebag, Pelvisbag, Fußgängerschutz und eine Knautschzone.

Ist besser als eine harte Karosse.

Ich hatte den 211 auch, klar ist er gutgewesen, aber die Technik ist fortgeschritten und mir ist Sicherheit wichtiger als ein nur ein gutes Auto.

und genau darum bin ich von einem sehr gutem Opel Omega B 3,2 V6 Executive auf eine E Klasse gewechselt.

Stichwort: passive Sicherheit

Meine Family mag es , wenn ich Sonntags abends zum Job fahre und Freitag abends wiederkomme.

Wenn ich Freitags nicht wiederkommen würde, weil das Auto versagt hat, wäre das mit Geld nicht zu bezahlen!

Mit versagen meine ich eher, das die Sicherheitssysteme versagt haben und nicht das der rechte Hinterreifen einen Plattfuss bekommen hat!

mfg

JÜRGEN

Zitat:

Original geschrieben von E350 CDI T AMG

und genau darum bin ich von einem sehr gutem Opel Omega B 3,2 V6 Executive auf eine E Klasse gewechselt.

... und ich damals von einem Omega B 3,0 V6 Exec. Limousine auf einen S211 E500 4Matic T-Modell :D

 

Nein, schon klar... würde ich mir jetzt eine E-Klasse leisten wollen, dann würde es ein S212'er, E500 T 4Matic und nichts anderes sein... ;)

Zitat:

Original geschrieben von benzsport

Also ich kann auch nur mit dem Kopf schütteln.

Der 212 ist um Welten besser als der 211, ich kanns auch beurteilen, da ich beide habe/hatte und mit einer C-klasse kan man den 212 auch nicht vergleichen.

Vielleicht mal Probefahren und nicht nur einfach Behauptungen aufstellen.

Das man im Detail immer Sachenverbessern könnte ist klar, das gab es beim 211 auch.

Für mich ist der 211 veraltete Technik, schon weil er weniger Airbags hat.

Aber das ist halt Ansichtssache.

Zitat:

Original geschrieben von mehrzehdes

mercedes hat die klientel, die den s212 kauft, analysiert (quelle: produktinformationen original-zubehör):

Zitat:

Original geschrieben von mehrzehdes

Zitat:

Die Kunden für das E-Klasse T-Modell kommen unter anderem aus den drei folgenden Gruppen:

- selbstständige Geschäftsleute

- Manager

- wohlhabende ältere Menschen, die nicht mehr berufstätig sind

keine dieser gruppen braucht wohl die e-klasse als lademeister. entsprechend ist die handhabung der klassischen einladefunktionen komfortabler gemacht worden und die funktionen für extrem-lader wurden getilgt. nachvollziehbar, oder? übrigens war das erste t-modell auch nichts für menschen, die ein nutzfahrzeug benötigen.

Gehöre zu 1. Gruppe. Kein Extremlader. Nur eine Kiste Mineralwasse bis zur Rückenlehne vorgeschoben, bedeutet, dass der große Laderaum "im Keller" nicht mehr nutzbar ist, bzw. mit viel Kraft muss der gesamte Ladeboden hochgehoben werden, um noch etwas im "Keller" unter zu bringen. Jetzt sage bitte niemand, dass der "Keller" ja ursprünglich für das Reserverad gedacht war. Beim Vorgänger gab es dieses Problem nicht. Bitte erkläre mir jemand den Sinn des "Giebelzeltes" im Laderaum der E-Klasse !

Ich bin lernfähig und auf Antworten gespannt.

Themenstarteram 20. Dezember 2010 um 22:33

Zitat:

Original geschrieben von consocotifor

Zitat:

Original geschrieben von mehrzehdes

mercedes hat die klientel, die den s212 kauft, analysiert (quelle: produktinformationen original-zubehör):

Zitat:

Original geschrieben von consocotifor

Zitat:

Original geschrieben von mehrzehdes

keine dieser gruppen braucht wohl die e-klasse als lademeister. entsprechend ist die handhabung der klassischen einladefunktionen komfortabler gemacht worden und die funktionen für extrem-lader wurden getilgt. nachvollziehbar, oder? übrigens war das erste t-modell auch nichts für menschen, die ein nutzfahrzeug benötigen.

Gehöre zu 1. Gruppe. Kein Extremlader. Nur eine Kiste Mineralwasse bis zur Rückenlehne vorgeschoben, bedeutet, dass der große Laderaum "im Keller" nicht mehr nutzbar ist, bzw. mit viel Kraft muss der gesamte Ladeboden hochgehoben werden, um noch etwas im "Keller" unter zu bringen. Jetzt sage bitte niemand, dass der "Keller" ja ursprünglich für das Reserverad gedacht war. Beim Vorgänger gab es dieses Problem nicht. Bitte erkläre mir jemand den Sinn des "Giebelzeltes" im Laderaum der E-Klasse !

 

Klasse.......hätte ich das mit den Gruppen mal vorher gewusst !

Als Aussendienstmitarbeiter mit Ambitionen zum Laden von Sperrgut und Sportgerät darf man jetzt keine E-Klasse T-Mod mehr bestellen. Schade, schade......

 

Aber bei meinem 211er war auch im Laderaum eine "Box" integriert, für nasse Schirme etc...

aber über die gesamte Fahrzeugbreite !

Naja, liegt von Anfang an im Keller, in der Grösse hätte man sich auch einen Gastank einbauen lassen.

 

Aber das mit dem "Giebelzelt" verstehe ich auch nicht. Da wird wieder am Kunden vorbei "gedacht", oder ??? ( Man hat wieder etwas neues beim Facelift.......)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. W 212 T-Mod. Lademeister mit Ladehemmungen