ForumPolo 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. VW Polo Meine ,,Mängel"

VW Polo Meine ,,Mängel"

VW Polo 6 (AW)
Themenstarteram 14. November 2017 um 14:07

Hallo zusammen,

ich habe bereits den neuen Polo (als Firmenwagen) ausgeliefert bekommen. Ich habe Ihn als Highline 95 PS Schaltgetriebe und bin leider nur zum Teil zufrieden...

Um es vorweg zu nehmen gibt es 2 Sachen die mich sehr stören:

LED Licht:

Ich hatte als Leihwagen einen Golf und einen Golf R (aktuelles Modell) mit LED Scheinwerfer. Ich war damit äußerst zufrieden und wollte darauf auf keinen Fall beim Polo verzichten. Leider bin ich sehr enttäuscht worden.

Die Sichtweite reicht nicht mal in guten Fällen bis zu 50 Metern (Abblendlicht) Man sieht die Kurven erst sehr spät. Der Schlimmste Fall war vor 2 tagen. Dort saßen wir zu 4. im Auto und sind um ca 20 Uhr nachhause gefahren. Die Sichtweite war hier gefühlt 20 Meter. Jeder der Insassen sagte mit den Scheinwerfern stimmt etwas nicht. Natürlich habe ich das am nächsten Tag sofort überprüfen lassen. Die Werkstatt sagte mir, dass die Scheinwerfer richtig eingestellt sind. Sie haben mir einen Vorführwagen angeboten um einen Vergleich zu haben. Leider trat das gleiche (fahrt alleine) ,,Problem" wieder auf. Es ist als wenn ab einen Gewissen Punkt eine ,,Wand" erscheint danach ist es plötzlich Stockduster.

Natürlich kann es auch sein, dass ich vom Golf etwas ,,verwöhnt" bin, aber ist der unterschied so deutlich? Hat jemand das gleiche zu bemängeln?

Das Autohaus sagte mir auch, dass sie bis jetzt keinerlei Erfahrungen mit dem LED licht und dem neuen Polo gemacht haben und dieses Anliegen natürlich ernst nehmen.

Scheibenwischer Relais.

Als zweiten Punkt den ich bemängeln muss ist der Scheibenwischer. Ich habe den Polo mit Regensensor. Immer wenn dieser angeht hört man ein klicken im Armaturenbrett, als wenn man einen Lichtschalter (Taster) betätigt. Das ist auf Dauer wirklich sehr nervig, da dies auch ,,relativ" laut (hörbar bei normaler Musik Lautstärke) ist. Man sagte mir ich müsste dies so hinnehmen...

 

Ich bin vorher auch schon Polo (Halogen Scheinwerfer) gefahren und hatte diese Probleme mit dem Vorgänger nicht gehabt.

Vielleicht gibt es ja Leute die dies so ähnlich sehen oder ich einfach nur ,,verwöhnt" bin.

 

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@tetekupe schrieb am 9. März 2019 um 08:51:36 Uhr:

Zitat:

@Mariolix schrieb am 8. März 2019 um 20:18:14 Uhr:

Damit habe ich auch kein Problem - es gibt halt Personen die haben einfach von allem Plan :) siehe Forum = Audi, Passat ,Suzuki,Porsche, Polo- hier kommt sicherlich mein Neid zum Vorschein :cool:. ,sorry aber auch

Bis auf den neuen Jimny (das ist der "Suzuki") für die Wald- und Wiesenwege, der seit Oktober 2018 bestellt ist und hoffentlich irgendwann dieses Jahr geliefert wird, fahre ich diese Fahrzeuge. Da habe ich dann auch eine Meinung zu. Sorry aber auch :D

Mir ist Wurscht, welche Autos andere fahren und ich suche auch nicht in anderen Foren danach. Du offensichtlich schon. Aber warum bloß? Und was willst du damit nur sagen?

Der Polo meiner Frau war tatsächlich das schlechteste Auto und nach 6 Wochen zum Glück wieder weg. Mein 993 ist übrigens das zuverlässigste. Aber das gehört dann wirklich nicht mehr ins Polo-Forum.

@tetekupe

Du solltest Dich wirklich nicht wundern, dass Du hier „nicht verstanden“ wirst :rolleyes:. Jemand, der 6 Wochen lang einen Polo gefahren hat, und diesen dann wegen zugegebenermaßen suboptimaler Außenspiegel-Steuerung und „weil der Funke nicht übergesprungen ist“ hier permanent schlecht macht - und jetzt auch als sein schlechtestes Fahrzeug bezeichnet - den kann und will ich nicht wirklich ernst nehmen. Meine Frage von vor ein paar Wochen, was Du denn sonst noch für Probleme hattest, hast Du bisher nicht beantwortet. Kann also nicht so schlimm gewesen sein, da Du ja sonst zu allem Deinen Senf dazu gibst.

3512 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3512 Antworten

Bin zwar nicht vom Fach, denke aber doch dass das DSG selbstlernend ist.

Worum gäbe es sonst den Kickdowntrick, mit dem man es reseten kann.?--> Ohne VCDS

Oder die Einmessfahrt nach dem Reseten?---> Mit VCDS

Sry schonmal, wenn das nicht stimmen sollte.

Aber wehe man sagt mal was gegen das Technikwunder DSG, dann gibts von allen Seiten Empörung. Regelmäßig bei Diskussionen um Handschalter oder DSG zu sehen. Da schwören alle auf DSG und nachher jammern Sie alle :rolleyes:

So ein Murks, für diesen Aufpreis ein tägliches Ärgernis bei fast jedem Schaltvorgang dazuzukaufen. Es ist und bleibt eine unausgereifte Mangelerscheinung, so wie der Rest vom Polo.

Dieser Trick ist erstens mal quatsch, (bitte mal ein Dokument posten) darüber hinaus gibts absolut keine Doku oder sonst etwas von VW.

 

Und die Messfahrt dient dazu wenn z.B. Teile gewechselt wurden.

 

Das DSG passt sich nicht dem Fahrer an.

Zitat:

@tetekupe schrieb am 8. März 2019 um 19:19:10 Uhr:

Aber wehe man sagt mal was gegen das Technikwunder DSG, dann gibts von allen Seiten Empörung. Regelmäßig bei Diskussionen um Handschalter oder DSG zu sehen. Da schwören alle auf DSG und nachher jammern Sie alle :rolleyes:

So ein Murks, für diesen Aufpreis ein tägliches Ärgernis bei fast jedem Schaltvorgang dazuzukaufen. Es ist und bleibt eine unausgereifte Mangelerscheinung, so wie der Rest vom Polo.

Ich finde es schon interessant in welchen Foren du so unterwegs bist und die dort abgegebenen Kommentare.

Wenn der Polo doch eine solche Mangelerscheinung ist dann würde ich vorschlagen du stänkerst einfach über deinen eigenen Wagen :confused: und lässt die Polo Fahrer in Frieden .

 

am 8. März 2019 um 20:00

Zitat:

@tetekupe schrieb am 8. März 2019 um 19:19:10 Uhr:

Aber wehe man sagt mal was gegen das Technikwunder DSG, dann gibts von allen Seiten Empörung.

Empfindest du das so? Schade.

Es wird wohl keine Technik geben, die frei von Fehlern, Defekten oder Problemen ist.

Im physikalischen Sinn steigt die Anfälligkeit dafür mit der Komplexität des Systems.

Insofern ist das DSG einem Handschaltgetriebe unleugbar unterlegen.

Es hat jedoch trotzdem seine Daseinsberechtigung als Wahloption.

 

Im Übrigen muss ich sagen, dass die nicht selten hochgelobten ZF-Wandler auch nicht von Ohne sind.

Verschleiß- und defekttechnisch bestimmt eine andere Hausnummer, jedoch von den Schaltzeiten (besonders Kickdown) und Schaltkomfort (Ruckeln beim Hochschalten) eine absolute Enttäuschung. Da ist das 6-Gang-DSG angenehmer.

Referenz ist ein 8-Gang-ZF-Wandler im A6 3.0TDI evo mit 326PS...

 

Edit:

@Mariolix

Lass ihn doch, es ist doch eine legitime Meinung, die möglicherweise auf eigenen Erfahrungen beruht. Das müssen die anders Denkenden schon aushalten können...

Damit habe ich auch kein Problem - es gibt halt Personen die haben einfach von allem Plan :) siehe Forum = Audi, Passat ,Suzuki,Porsche, Polo- hier kommt sicherlich mein Neid zum Vorschein :cool:. ,sorry aber auch

Zitat:

@Misos schrieb am 8. März 2019 um 19:09:03 Uhr:

Bin zwar nicht vom Fach, denke aber doch dass das DSG selbstlernend ist.

Worum gäbe es sonst den Kickdowntrick, mit dem man es reseten kann.?--> Ohne VCDS

Oder die Einmessfahrt nach dem Reseten?---> Mit VCDS

Sry schonmal, wenn das nicht stimmen sollte.

Ein Reset hat nichts mit der Fähigkeit etwas zu lernen zu tun. Nur weil ich mein PC resete, heißt das nicht das er zuvor etwas gelernt hat.

Außerdem würde VW wohl ordentlich Werbung machen für das DSG, sollte es solch extrem komplexe Algorithmen haben.

Kenne mich mit Programmieren etwas aus, und „wenn dann“ Argumente zu machen ist schon komplex genug, aber ein lernbaren Programm ist ein ganz anderes Kaliber...

 

VW sagt jedenfalls nichts über Lernfähigkeit, auch bei komplexen Broschüren.

 

http://partner.volkswagen.de/.../...olkswagen_direktschaltgetriebe.pdf

Kurze Info zu GTI:

Mein Lenkrad steht bei Geradeausfahrt leicht nach links; hab es beim Freundlichen vorgeführt und es wird selbstverständlich korrigiert (wie schon hier geschrieben: Lenkrad wird festgeklemmt und dann werden Spurstangen neu justiert; oder so Ähnlich)

Leuchtweite LED: Hatte ich bei einer kurzen ersten Nachtfahrt nicht unbedingt den Eindruck, dass es zu tief steht; habe aber gebeten es zu kontrollieren und siehe da: War zu tief eingestellt und wurde korrigiert. Scheint in Pamplona irgendwie nicht hinzuhauen ...

am 9. März 2019 um 8:02

Habe da bisher schon verschiedene Erklärungsansätze gehört.

Fakt ist Folgendes: Das Problem mit den zu tief stehenden LED-Scheinwerfern ist nicht auf den Polo beschränkt. Beim Touran mit den High-LEDs hatten wir das gleiche Problem. Es fiel jedoch weniger stark auf; nur bei Fahrten durch heftige Senken oder wenn es in den Berg hinein ging, war das Licht extrem kurz.

Nach der Neujustage gab's eine unglaubliche Verbesserung.

 

Dass der Einstellplatz und/oder die Geräte in den Werken bei dieser Häufung der Ereignisse mangelhaft sind, glaube ich nicht.

Auch dass es die Leute dort kollektiv nicht drauf haben, möchte ich nicht unterstellen.

Manche meinen, dass die Scheinwerfereinstellung mit bereits verbauten Transportsicherungen erfolgt. Das ist vorstellbar, sollte jedoch leicht zu umgehen sein. Das Problem ist hundertprozentig auch schon zu höheren Stellen im Konzern vorgedrungen...

 

Was ich mich jedoch frage, ist, obes sein kann, dass sich das Fahrwerk an der VA im Vergleich zur HA in der ersten Zeit durch Spannungsaufbau und - relaxaxion so weit zusammensetzen kann, dass sich der Winkel des Fahrzeuges relativ zur Ebene verändert. Wir reden hier vielleicht von 1-1,5 Zentimetern. Dieser Vorgang würde auf dem Transporte stattfinden und zu einer neuen Gleichgewichtslage führen - mit falsch eingestellten Scheinwerfern.

Diese Problem hätte natürlich schon immer bestanden, jedoch fällt es erst im Zusammenhang mit den immer streulichtärmeren Scheinwerfern auf...

 

Es wäre zumindest denkbar, finde ich.

Zitat:

@Mariolix schrieb am 8. März 2019 um 20:18:14 Uhr:

Damit habe ich auch kein Problem - es gibt halt Personen die haben einfach von allem Plan :) siehe Forum = Audi, Passat ,Suzuki,Porsche, Polo- hier kommt sicherlich mein Neid zum Vorschein :cool:. ,sorry aber auch

Bis auf den neuen Jimny (das ist der "Suzuki") für die Wald- und Wiesenwege, der seit Oktober 2018 bestellt ist und hoffentlich irgendwann dieses Jahr geliefert wird, fahre ich diese Fahrzeuge. Da habe ich dann auch eine Meinung zu. Sorry aber auch :D

Mir ist Wurscht, welche Autos andere fahren und ich suche auch nicht in anderen Foren danach. Du offensichtlich schon. Aber warum bloß? Und was willst du damit nur sagen?

Der Polo meiner Frau war tatsächlich das schlechteste Auto und nach 6 Wochen zum Glück wieder weg. Mein 993 ist übrigens das zuverlässigste. Aber das gehört dann wirklich nicht mehr ins Polo-Forum.

Zitat:

@tetekupe schrieb am 9. März 2019 um 08:51:36 Uhr:

Zitat:

@Mariolix schrieb am 8. März 2019 um 20:18:14 Uhr:

Damit habe ich auch kein Problem - es gibt halt Personen die haben einfach von allem Plan :) siehe Forum = Audi, Passat ,Suzuki,Porsche, Polo- hier kommt sicherlich mein Neid zum Vorschein :cool:. ,sorry aber auch

Bis auf den neuen Jimny (das ist der "Suzuki") für die Wald- und Wiesenwege, der seit Oktober 2018 bestellt ist und hoffentlich irgendwann dieses Jahr geliefert wird, fahre ich diese Fahrzeuge. Da habe ich dann auch eine Meinung zu. Sorry aber auch :D

Mir ist Wurscht, welche Autos andere fahren und ich suche auch nicht in anderen Foren danach. Du offensichtlich schon. Aber warum bloß? Und was willst du damit nur sagen?

Der Polo meiner Frau war tatsächlich das schlechteste Auto und nach 6 Wochen zum Glück wieder weg. Mein 993 ist übrigens das zuverlässigste. Aber das gehört dann wirklich nicht mehr ins Polo-Forum.

Hm" , da habe ich vielleicht doch etwas zu voreilig kommentiert - sorry .

Schade das ihr so schlechte Erfahrungen mit dem Polo machen musstet.

Erst mal ein erholsames Wochenende an alle in der Runde :)

 

Mein Polo hatte einen kleinen Werkstattaufenthalt, weil beim Rangieren das Lenkrad geknarzt hat und die LEDs zu tief eingestellt waren.

Nach längerer Diskussion mit dem Serviceberater wurde sich der Sache angenommen und das Licht eingestellt wie auch die Wickelfeder im Lenkrad gewechselt.

Auto gestern abgeholt und dann später gemerkt, dass das Lenkrad nun schief ist.

da sollte der Lenkwinkelsensor neu justiert werden

Zitat:

@Marcelh2512 schrieb am 9. März 2019 um 11:41:33 Uhr:

Mein Polo hatte einen kleinen Werkstattaufenthalt, weil beim Rangieren das Lenkrad geknarzt hat und die LEDs zu tief eingestellt waren.

Nach längerer Diskussion mit dem Serviceberater wurde sich der Sache angenommen und das Licht eingestellt wie auch die Wickelfeder im Lenkrad gewechselt.

Auto gestern abgeholt und dann später gemerkt, dass das Lenkrad nun schief ist.

Die Logik ist recht einfach.

Wenn das Lenkrad vor der Reparatur nicht schief stand und jetzt schon, wurde bei der Reparatur nicht sauber gearbeitet.

Zum Tausch der Wickelfeder muss das Lenkrad von der Nabe und später wieder drauf (im Normalfall an selber Position).

Wäre in dem Fall ein Fehler des Mechanikers und hätte spätestens bei der Probefahrt auffallen müssen!

Ärgerlicher Weise zurück in die Werkstatt und eine Nacharbeit verlangen...

Zitat:

@Marcelh2512 schrieb am 9. März 2019 um 11:41:33 Uhr:

Mein Polo hatte einen kleinen Werkstattaufenthalt, weil beim Rangieren das Lenkrad geknarzt hat und die LEDs zu tief eingestellt waren.

Nach längerer Diskussion mit dem Serviceberater wurde sich der Sache angenommen und das Licht eingestellt wie auch die Wickelfeder im Lenkrad gewechselt.

Auto gestern abgeholt und dann später gemerkt, dass das Lenkrad nun schief ist.

Genau so kenn ich jeden werkstattaufenthalt.

Auto wegbringen, das gemeldete wird nach langem gezehter behoben und zusätzlich erhält man ,vermutlich als Strafe, neue Kratzer,Schrammen,Macken oder andere defekte dazu.

Deine Antwort
Ähnliche Themen