ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. VW New Beetle (Golf 4) 1.9 tdi ruckelt beim gasgeben

VW New Beetle (Golf 4) 1.9 tdi ruckelt beim gasgeben

VW Golf 4 (1J), VW New Beetle 9C (Limousine)
Themenstarteram 27. April 2016 um 9:08

Hallo liebe Motor-Talk Gemeinde,

Ich habe seid einiger Zeit ein Problem mit meinem New Beetle (baugleich Golf 4). Er ist von 2003, hat ca. 155.000 km runter und den 1.9 tdi Motor mit 74 kW / 101 PS. Der Motorkennbuchstabe lautet ATD.

Das Problem besteht darin, dass ich den Wagen kalt problemlos starten kann. Er springt also sofort an. Wenn ich dann eine kleine Strecke gefahren bin und der Motor langsam warm wird, dann fängt der beim beschleunigen an zu ruckeln, als hätte einer der 4 Zylinder zündaussetzer. Ich merke das aber nur beim Beschleunigen und bisher hauptsächlich in der Warmlaufphase.

Es ist schon oft vorgekommen, dass das Problem an der nächsten Ampel wieder weg war und ich normal durchbeschleunigen konnte. Einmal habe ich beim Auftreten des Problems kurz hart gebremst und das Ruckeln war auch weg. Der Motor dreht im Leerlauf auch ruhig und ruckelt nicht. Wenn ich wieder losfahre, dann fängt er unter Last an zu ruckeln.

Ich habe jetzt einige Ansätze, kann aber noch nichts genaues eingrenzen. Fogende Ansätze habe ich:

- Kabelbaum Einspritzdüsen

- Zweimassenschwungrad

- Einspritzdüsen

- Kraftstoffpumpe

Es wird leider auch kein Fehler abgelegt. Ich habe ein OBD2 Diagnosestecker und kann auch direkt beim Auftreten des Problems keinen Fehler finden. Zumindest wird keiner abgelegt.

Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet.

Vielen Dank schon einmal.

Viele Grüße - André

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@nexus1980 schrieb am 1. Juni 2016 um 16:37:07 Uhr:

Hallo, ich habe noch keine LOG-Fahrt gemacht.

Kannst Du aufzeichnen (loggen) ?

Man müsste routinemäßig mal die MWBe 18 und 23 loggen.

Hauptsache, man erwischt wenigstens 1 Ruckelphase.

Grüße Klaus

110 weitere Antworten
Ähnliche Themen
110 Antworten

Es wundert mich bei der ganzen Litanei sehr, dass man sich nicht schon am Anfang der Story auf den LMM konzentriert hat.

Bei meinem AJM damals hatte ich die gleichen Symptome und da war der LMM defekt. Es ist bekannt, dass die TDIs gerne zu spinnen anfangen, wenn der LMM falsche Werte liefert. Dumm dann auch, dass der nie gezielt im Speicher steht, sondern nur die Folgefehler, die dann auf die falsche Fährte führen. Nur ein gänzlich defekter LMM steht im Fehlerspeicher und ein gezogener Stecker.

Es ist auch bekannt, dass die TDI-LMM anfällig sind.

Mich würde nach der langen Zeit dieses Threads auch mal interessieren, ob dahingehend geprüft wurde.

Themenstarteram 26. Februar 2018 um 13:33

Hallo zusammen,

ich möchte von meiner Seite nun einmal ein abschließendes Update geben.

Wie hier zu lesen ist, bin ich bei der Fehlersuche nicht wirklich zum Ziel gekommen. Leider fehlte mir auch immer die Zeit und wohlmöglich auch das entsprechende Fachwissen.

Daher hatte ich mich schon vor längerer Zeit (Dezember 2017) dazu entschlossen den Wagen zu verkaufen (schweren Herzens).

Ich hatte die Hoffnung, dass jemand anderes es ggf. besser hinbekommt und dem Motor neues Leben einhaucht.

Nach einiger Zeit hat sich auch ein interessierter Schrauber aus meiner Gegend gefunden, dem ich auch die gesamte Leidensgeschichte offengelegt habe.

Dieser hatte selbst ein relativ großes Fachwissen und auch noch einen Freund, der eine Werkstatt hat. Daher war ich guter Dinge, dass das schon klappen wird.

Leider musste ich vor kurzem erfahren, dass auch der Käufer keinen Erfolg hatte und den Fehler nach viel investierter Arbeit nicht finden konnte. Jetzt wird der Wagen wohl oder übel einen Austauschmotor bekommen.

Sehr schade, hätte hier gerne mehr zum Thema berichtet und die Ursache mitgeteilt. Hat aber leider nicht geklappt.

Das Thema kann aber jetzt geschlossen werden.

Trotzdem vielen, vielen Dank für eure ganze Hilfe und eure Geduld.

Auch wenn es erfolglos war, habe ich sehr viel gelernt und Erfahrungen mitnehmen können.

Viele Grüße und alles Gute.

André

Themenstarteram 26. Februar 2018 um 15:58

Hallo zusammen,

noch ein Update:

Der Käufer hat sich eben noch einmal gemeldet. Er hat den Schaden wohl doch gefunden. War ein Missverständnis, da er meinte, dass er den Motor tauschen wird.

Als er die Lagerschalen der Nockenwelle demontiert, gereinigt und vermessen hat, konnte er feststellen, dass diese verschlissen waren. Das ist wohl die Ursache für den schlechten Motorlauf. Die Schalen waren wohl eingelaufen.

Und wenn die schon eingelaufen sind, dann ist der Rest meistens auch nicht mehr viel wert. Daher würde er lieber einen guten Motor verbauen, bevor er alles andere auch austauscht, was ihm zu teuer wäre.

Ob das jetzt sinnvoll ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Zumindest weiß ich jetzt, was die Ursache war.

Vielen Dank aber noch einmal.

Viele Grüße - André

Diese Erklärung kann ich eigentlich nicht glauben.

Wie stark sollen denn bitte die Lagerschalen eingelaufen sein, dass die Steuerzeiten nicht mehr passen sollen?

Ich würde das mal fast als Unsinn abstempeln.

am 1. März 2018 um 21:43

Wow viele km hat der motor gelaufen als du verkauft hast?

Ich stehe mit einen 1,9 TDI 101ps atd, der ruckelt auch beim gasgeben. Der hat 206tkm, aber alter motor wurde ausgebaut, 470tkm, und hat ohne probleme gefahren, leider zylinderkopfschaden.

Themenstarteram 1. März 2018 um 22:27

Vielleicht muss man einfach annehmen, dass er den Fehler auch nicht finden konnte und das dann einfach vorgeschoben hat.

Dann wird der wirkliche Grund wohl ein ewiges Rätsel bleiben.

Sehr schade.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. VW New Beetle (Golf 4) 1.9 tdi ruckelt beim gasgeben