ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. VW Golf R32 o.ä. leasen - sinnvoll?

VW Golf R32 o.ä. leasen - sinnvoll?

Themenstarteram 13. April 2008 um 17:14

Hallo liebe Leute!

Ich habe mich zu diesem Thema schonein wenig eingelesen.

Hier meine Ausgangssituation....

Einnahmen:

1200 € netto pro Monat

Ausgaben:

40 € Handyrechnung

Weitere Fixkosten habe ich nicht.

Ich möchte mir für ca. 2 bis 3 Jahre ein Spaßmobil gönnen in der Kategorie Golf R32 o.ä. Es muss kein Neuwagen sein. Ein Jahreswagen mit max. 5000 km kommt auch in Frage. Als Anzahlung würde ich eine eher geringe Summe bevorzugen.

Wartungskosten etc. sind mir gut bekannt. Arbeite bei einem VW-Betrieb als Mechaniker, kann diese also vernachlässigen.

Unsere viel beschäftigten Verkäufer wollte ich noch nicht damit quälen... ;-)

Also würde ich mir hier gerne ein paar Meinungen einholen...

Ist für meine dargestellte Situation ein Leasing sinnvoll? Neuwagen oder Gebrauchter? Oder schlagt ihr mir lieber eine Finanzierung vor?

Also ich könnte den Wagen komplett zerlegen und wieder zusammenbauen, aber in Sachen Finanzen habe ich keine Peilung...

Wie kann ich es am günstigsten realisieren ein solches Fahrzeug zu nutzen?

Günstig bezieht sich auf die Versicherung, Steuer und Rate. Wartungskosten können vernachlässigt werden.

MfG,

D.V.

Ähnliche Themen
127 Antworten

Bei Sixt 430 Euro/Monat inkl. Steuern, Versicherungen und Absicherung für Schäden bei Rückgabe des FZG. 36 Monate a 15000 KM mit 20% Sonderzalung in Höhe von 6900 €.

Themenstarteram 13. April 2008 um 18:02

dieses angebot habe ich schon gesehen...

die sonderzahlung ist mir zu hoch...

Was schwebt dir denn als Sonderzahlung vor?

 

Und bedenke mal deine Ausgaben ein wenig In deiner Fixkostenangabe sind nichtmal Kosten Für Bekleidung und Essen enthalten dazu kommen mit Sicherheit noch andere Ausgaben die du überhaupt nicht auf dem Schirm hast  Zb. Kino Mc Donald, mal ne Kola mal ein Bier trinken.

Oder Ausgaben für Wohnung  zb TV oder PS 2  usw.

 

Ich denke mal das du auch noch Zuhaus wohnst  was musst du an Kostgeld zahlen?

 

Ich würde erstmal deine gesammten Ausgaben über einen Zeitraum berechnen.

 

Meine Persönliche Meinung dazu 1200€ netto ist zu wenig um damit einen R32 zu finanzieren. Da du den Wagen finanzierst wirst du Ihn Vollkasko versichern müssen , lasse dir das mal berechnen. Wie hoch ist deine SF Klasse

 

P.S. Mein Tip:  10-20% seines Nettolohns sollte man sparen !!!!!!!!!!

 

 

Themenstarteram 13. April 2008 um 18:52

das mit den 40 euro fixkosten für die handyrechnung ist schon richtig. ich habe keine weiteren ausgaben, wohne noch bei meinen eltern und habe nicht vor schnell auszuziehen.

früher während der ausbildung bin ich mit 550€ netto gut klar gekommen. und ich habe damit auch ein auto gefahren. zwar ein günstiges, aber immerhin.

es ändert sich nix, im gegensatz zu früher, bis auf dass ich ein höheres einkommen habe.

auch wenn ich 10 bis 20 prozent spare jeden monat habe ich immernoch mehr geld zur verfügung als früher. ich muss mir ja nicht jeden monat neu einkleiden und mir jeden monat ein neuen flachbild kaufen usw.

dass mir die welt nicht zu füßen liegt mit 1200€ ist klar. aber da diese 1200€ mein "taschengeld" sind, kann ich mir schon den ein oder anderen Wunsch erfüllen. natürlich muss man prioritäten setzen. mir ist schon klar, dass ich mit dem r32 auf pump auch nicht auf die malediven in den Urlaub kann und mir jeden Monat ein paar schuhe von boss holen kann...

ich habe sf 6. wären also vk ca 120€ pro monat für den golf.

ich habe so an 2000€ - 3000€ als Sonderzahlung gedacht.

kann ich davon ausgehen, dass leasing die beste möglichkeit für mich ist?

wie läuft das mit null-leasing oder gebrauchtwagenleasing?

und wie gesagt, es muss kein neuwagen für ca. 40.000€ sein... ein super gebrauchter mit max 5000km und wunschfarbe und wunschausstattung kostet unter 30.000€

Als Faustformel gilt: Wer mehr als sein Jahresnettoeinkommen für sein Auto ausgibt lebt über seine Verhältnisse.

Ich möchte dir den Wagen nicht schlechtmachen aber mit 2-3 Mille Anzahlung bei einem 30 mille teuren Wagen musst du 28000 € oder in DM 54900 € + Zinsen für das Auto zahlen.

Das wären bei einer Laufzeit von 84 Monaten ( 7 Jahre lang) 416,50€

84 6,75 % 34.981,65 € 416,50 € ( Kreditrechner SWK Bank)

In 7 Jahren hast du vieleicht eine Frau und 2 Kinder + Mietwohnung !!!!!!!

Lese doch bitte mal hier alles durch und dann ........

Link Motortalk

Themenstarteram 13. April 2008 um 19:29

Zitat:

Original geschrieben von DragoTDI

Ich möchte mir für ca. 2 bis 3 Jahre ein Spaßmobil gönnen in der Kategorie Golf R32 o.ä. Es muss kein Neuwagen sein. Ein Jahreswagen mit max. 5000 km kommt auch in Frage. Als Anzahlung würde ich eine eher geringe Summe bevorzugen.

Wartungskosten etc. sind mir gut bekannt. Arbeite bei einem VW-Betrieb als Mechaniker, kann diese also vernachlässigen.

ich will max 3 jahre spaß haben mit dem auto. ich fahre nicht viel km und möchte es max. drei jahre fahren. der grund meines postens in diesem forum ist die frage, ob sich für meine bedürfnisse (max. 3 jahre ein schönes auto fahren) eher ein leasing oder eine finanzierung oder sonst was, was ich vielleicht noch nicht kenne, lohnt.

Mich würde mal intressieren was der TE überhaupt für einen Schadenfreiheitsrabatt hat und dann ist dein alter unter 27 Jahren bestimmt?

Dann ist noch je geringer die Anzahlung, desto höher die Raten pro Monat für das Fahrzeug. Bei einem R32 oder in dieser PS-Klasse wird das schon schwierig, weil diese Spaßautos sehr teuer eingestuft sind, da das Unfallrisdiko sehr hoch ist bei diesen Fahrzeugen.

Im Klartext verdienst du zu mit 1200Euro noch zu wenig Geld (auch wenn du alles für das Auto übrig hast) um solch ein Fahrzeug auch nur für ein paar Jahre Spasseshalber fahren zu können.

Und jetzt frag dich mal ganz ehrlich wo du den Spass auf den Strassen noch ausfahren kannst. Und es gibt viel günstigere Autos wo sich Leute nach umdrehen und nach einem R32 dreht sich keiner mehr um. Der sieht aus wie jeder ander fünfer Golf auch.

Du solltest mal wieder mit deinen Gedanken auf den Boden der Tatsachen zurückkommen, denn solch ein schnelles Auto macht einen schneller unglücklich als man eigentlich wollte. Der Spass hat in der Praxis auf der Strasse meistens schnell ein schreckliches Ende.

1100 € nach Miete und Verpflegung sind zwar im Allgeimeinen sehr gut, aber in deinem speziellen Fall eben nicht.

Auf Grund deiner Fragestellung schließe ich, dein zukünftiger Wagen soll Eindruck (beim anderen Geschlecht?) machen.

Dies gelingt aber eher mit einer eigenen Wohnung als mit einem R32.

Zitat:

Original geschrieben von DragoTDI

Zitat:

Original geschrieben von DragoTDI

Ich möchte mir für ca. 2 bis 3 Jahre ein Spaßmobil gönnen in der Kategorie Golf R32 o.ä. Es muss kein Neuwagen sein. Ein Jahreswagen mit max. 5000 km kommt auch in Frage. Als Anzahlung würde ich eine eher geringe Summe bevorzugen.

Wartungskosten etc. sind mir gut bekannt. Arbeite bei einem VW-Betrieb als Mechaniker, kann diese also vernachlässigen.

ich will max 3 jahre spaß haben mit dem auto. ich fahre nicht viel km und möchte es max. drei jahre fahren. der grund meines postens in diesem forum ist die frage, ob sich für meine bedürfnisse (max. 3 jahre ein schönes auto fahren) eher ein leasing oder eine finanzierung oder sonst was, was ich vielleicht noch nicht kenne, lohnt.

leasing sicherlich nicht. du wirst bei vw die sonderzahlung nicht sonderlich drücken können und da leasing eine erstattung der entstehenden abnutzung ist und du somit natürlich auch einen nicht unerheblichen teil an wertverlust tragen mußt, macht das kaum sinn.

wenn du beispielsweise eine geringe sonderzahlung machst und dann 900euro leasingrate im monat hast, ist das selbstmord. erstens verbracuht der R32 in den unterhaltskosten mal locker den rest von deinem gehalt und zweitens hättest du dann quasi 3 jahre lang dein gehalt an eine leasingbank gegeben und am ende NICHTS in händen. abbezahlt hast du nämlich nix vom auto ;) (vom restrisiko bei der rückgabe mal ganz zu schweigen!)

bleibt also nur die finanzierung. ich bin mal so frei und rechne mal anhand eines gebrauchtwagen, wie man ihn bei meinem örtlichen vw-händler finden kann. ich nehme bewußt den preiswertesten R32 ;)

golf R32, 2 jahre alt, 21000km, 29999euro

zinssatz bei diesem auto ist anzahlungsabhängig. zahlst du 20% an und der vorbesitzer war die VAG, dann 3,9%

20% sind aber 6000euro und damit außerhalb deiner vorstellung. somit zahlst du nur 10% an (3000euro). zinssatz ist dann 7,99%

jetzt rechne mal wie hoch die rate sein wird :D

der anhang zeigt dir das ergebnis. das ist wohlgemerkt nicht geschätzt, das habe ich grade mal berechnet.

sorry....aber nen R32 bei 1200 netto.....

entweder hast du was gespart und mußt ihn nicht voll finanzieren oder vergiss es einfach.

872euro monatliche rate. das ding ist damit weder versichert (vollkasko ist pflicht bei ner vollfinanzierung!), noch betankt...

klar...du wirst wahrscheinlich sagen: geht doch! ich wohne ja zu hause!

aber vergiss eins dabei nicht: 3 jahre darf NICHTS passieren und du leistest dir außer dem auto gar nix.

die paar euro die von den 1200 übrig bleiben sind nämlich auch bereits weg! die sind dann die rücklagen für reifen, bremsen, öl......

auch wenn du alles selber machst, die teile mußt du bezahlen.

kurz: ich würde es lassen.

kein kino, kein ausgehen, kein urlaub..... (hast du eigentlich auch genug kleidung um 36 monate ohne neukauf zu überbrücken? sollte man auch bedenken....kaufen kannste die nämlich nicht mehr)

und der wunsch "3 jahre spass zu haben" wird sehr schnell zum albtraum.

es macht nicht wirklich spass einen R32 ohne alles andere zu haben. zum rumcruisen braucht man extra-sprit....und selbst das ist bei dir schon eng.

ich kenne so einen patienten. BMW M3 finanziert bis zum anschlag. der fährt nur am WE, während der woche nimmt er den bus! und mitkommen tut er auch nirgendwo hin....hat er kein geld zu.

aber saucool....M3 in der garage :D

(sieht nur keiner, weil er nirgendwo hin kann)

sicherlich ein extrembeispiel (obwohl es wahr ist!), aber weit weg bist du in so einem fall auch nicht mehr davon.

 

 

 

zum Thema Leasing findest du hier was: http://www.motor-talk.de/.../...ierung-und-langzeitmiete-t1788998.html

Wollte die Risiken nicht extra nochmal aufführen ;)

Mal überlegt was nach 3 Jahren ist? Möchtest du vielleicht mal ausziehen?

Gehst du nie fort? (gehe mind. 4mal die woche aus ca.200€die Woche)

Wie alt bist du überhaupt? Um die 20 oder? Kauf dir lieber ein gepflegten Gebrauchten mit wenig km da hast du mehr davon.

Weißt du eigentlich wie viel Geld du da eigentlich verschenkst?

Egal ob Leasing oder Finanz. ich sage mal Pauschal min. 20000€

 

In meinem Freundeskreis (auch hier im Forum unterwegs) hat auch gemeint er braucht ein dickes Auto. Gekauft gebrauchten A3-S-line. Der Finanz.-Vertrag lief 10 Jahre lang. Nach einem Jahr hatte er einen Motorschaden. Ende vom Lied heute lebt er in der Privatinsolvenz. Na herzlichen Glückwunsch...

 

Finde es gehört sowieso verboten Finanz. oder Leasing-Möglichkeiten für unter 25 jährige anzubieten.

Zitat:

Original geschrieben von Cl25

Bei Sixt 430 Euro/Monat inkl. Steuern, Versicherungen und Absicherung für Schäden bei Rückgabe des FZG. 36 Monate a 15000 KM mit 20% Sonderzalung in Höhe von 6900 €.

Ohne Sonderzahlung zahlst Du dann halt pro Monat ca. 200 € mehr, also 630 €/Monat ohne überhaupt einen einzigen Kilometer gefahren zu sein. 50 % eines Nettoeinkommens für ein Auto finde ich schon sehr gewagt...

Hab' gerade mal im VW Konfigurator als Autocredit (3-Wege) gerechnet: 630 € ohne Sonderzahlung bei 36 Mon/15000km, ohne Versicherung, die wäre nochmal ca. 80 € zusätzich monatlich (bei 50% gerechnet). Nach 3 Jahren gibt du den Wagen ab, kaufst ihn oder finanzierst ihn weiter.

Ich schätze mal vorsichtig gerechnet kostet der R32 dich 900 € / Monat bei 15000 km/Jahr.

Mit den 300 € die übrig bleiben würde ich dann aber gut umgehen :-)

Zitat:

Weitere Fixkosten habe ich nicht.

Die solltest Du aber habe: Berufsunfähigkeitsversicherung, Private Altersvorsorge, Privathaftpflicht, Sparrate für "Notgroschen", etc...

Ich sach mal so: Vergiss es.

Gute Fahrt,

Cl25.

Da die Wartungs- und Reparaturarbeiten selbst übernommen werden sollen, sozusagen Eigenleistung, rate ich vom Leasing ab.

Wie bitte schön soll der Nachweis dieser Arbeiten erfolgen ? Eigenbeleg ?

Das sollte tunlichst VORHER mit der Leasinggesellschaft geklärt werden. Bin da eher sehr skeptisch.

Die Rückgabe beim Leasing erfordert den Originalzustand, es sei denn der Wagen wird nach Ablauf übernommen.

Und unter 20% Anzahlung bei Privatleasing wird es schwer jemanden zu finden. Das wird teuer.

Sorry, ein Golf R32 für einen Berufsanfänger, gerade Ausbildung zuende, ist einfach unglaubwürdig.

Das Geld wäre besser in eine Weiterbildung investiert. In 2 bis 3 Jahren ist das Endgehalt für einen Gesellen erreicht und dann

kommt das Gejammere über fehlende Gehaltserhöhungen.

PS: Es sollten die Prioritäten überprüft werden.

Wann kommt die erste eigene Wohnung ? Ewig bei den Eltern wohnen ? Von welchem Geld soll die Wohnung ausgestattet werden ?

Was ist mit der Altersvorsorge ? Schon mal bei der Rentenversicherung beraten, was dich erwartet ?

Ich kann dir auch nur abraten solch ein Fahrzeug zu leasen bzw. finanzieren.

Die Kosten fressen jeglichen finanziellen Spielraum auf.

Du bist doch nen VW Schrauber und schreibst dass Du solch einen Wagen zerlegen und wieder zusammen bauen könntest. Warum holst Du dir nicht nen preiswertes Fahrzeug (Unfallwagen etc.) mit nem fetten Motor und schraubst selber in deiner Freizeit.

Da kommst du preislich besser bei weg, kannst dein erlerntes für dich nutzen und den Wagen so gestalten wie Du es möchtest.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. VW Golf R32 o.ä. leasen - sinnvoll?