ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. VW Golf 6 Scheiben+Beläge wechseln ATE Textar oder Brembo ?

VW Golf 6 Scheiben+Beläge wechseln ATE Textar oder Brembo ?

VW Golf 6 Plus (1KP)
Themenstarteram 17. September 2020 um 10:21

Hallo zusammen,

Auto VW Golf 6 1.2 TSI,

meine vorderen Bremsen sind nun fällig und muss die Scheiben+Beläge wechseln, dann TÜV.

Hat jemand Erfahrung gemacht welche gut sind?

z.b im Duell zwischen ATE und TEXTAR, Brembo und Zimmermann, was empfehlenswert wäre und warum :)

Über eure Hilfe würde ich mich freuen.

Danke

Beste Antwort im Thema

Die gerillten Max Line von Brembo rupfen bei mir. Besonders wenn es regnet. Und der UV Lack rostet auch. Bremswirkung ist aber top!

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Brembo,nie Probleme.

 

ATE war mal besser vor Jahren.

Die gerillten Max Line von Brembo rupfen bei mir. Besonders wenn es regnet. Und der UV Lack rostet auch. Bremswirkung ist aber top!

ATE soll in letzter Zeit nachgelassen haben, selbst habe ich dies nicht bemerkt, habe aber auch meine Lagerbestände von vor etwa 10 Jahren aufgebraucht.

Ich tendiere aktuell auch zu Brembo. Sind meistens am günstigsten unter den bekannten Marken.

 

Muss du wirklich schon neue Scheiben? Ich habe an meinem 5 er Rentnergolf die Scheiben bis ca. 265 tkm gefahren, also zwei Belagsätze, 1 Satz Scheiben.

Von den gelochten, genuteten oder was weiß ich für ein Sportkram, sollte der Normalfahrer die Finger lassen.

Dann gibt es noch die staubreduzierten Beläge. Der Eine will nichts anderes mehr und der Andere verflucht sie. Ich werde diese irgendwann mal testen, dauert aber noch Jahre. :)

Wer die Besten Scheiben und Beläge herstellt, das ist eine Glaubensfrage.

Kannste glauben oder auch nicht.

Ich habe festgestellt, das die Originalscheiben vom Fahrzeughersteller nach dem Regen weniger bis gar nicht anlaufen daher fast keine Rostschicht bilden. Das reduziert den verschleis der Bremsscheiben.

Wenn man jetzt weiß das der Fahrzeughersteller die Scheiben auch nicht selbst herstellt wär Interessant zu wissen werd den nun der Hersteller der Scheiben ist.

MfG kheinz

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 17. September 2020 um 16:51:08 Uhr:

Von den gelochten, genuteten oder was weiß ich für ein Sportkram, sollte der Normalfahrer die Finger lassen.

Hi Golfschlosser, weshalb sollte man davon als Normalo die Finger lassen? Ich habe bei mir vorne Lochbremsen von Brembo, diese hat der Vorbesitzer einbauen lassen. Ich bin mit denen sehr zufrieden & selbst Beifahrer haben schon überrascht bemerkt, wie schnell der Wagen steht - ohne dabei übertrieben in die Eisen zu steigen. Würde bei mir ein Wechsel anstehen, würde ich immer wieder zu diesen greifen. Grüße!

Wegen Löchern in den Bremsscheiben kommst du aber nicht schneller zu stehen.

Das muss dann an was Anderem liegen.

Zitat:

@mpvb schrieb am 17. September 2020 um 20:53:02 Uhr:

 

Hi Golfschlosser, weshalb sollte man davon als Normalo die Finger lassen? Ich habe bei mir vorne Lochbremsen von Brembo, diese hat der Vorbesitzer einbauen lassen. Ich bin mit denen sehr zufrieden & selbst Beifahrer haben schon überrascht bemerkt, wie schnell der Wagen steht - ohne dabei übertrieben in die Eisen zu steigen. Würde bei mir ein Wechsel anstehen, würde ich immer wieder zu diesen greifen. Grüße!

Ich sehe die Vorteile beim normalen Fahrzeugnutzer nicht. Glatte Scheiben bringen die Räder sicher etwas langsamer zum blockieren. Da hat der Normalfahrer nur nichts von. Der Verschleiß ist wesentlich höher und produzieren mehr Radau. Dazu liegen sie deutlich teurer. Das ist auf die zu erwartenden Kilometer marginal aber einen Vorteil ist es halt auch nicht.

Ich kann eure beiden Punkte wirklich nicht beurteilen, da ich keinen Vergleich zu vorher habe. Habe tatsächlich aus reinem Interesse gefragt. Ich jedenfalls bin mit der Anlage sehr zufrieden. Sind nicht nur die Lochscheiben, sondern auch Sättel von Brembo verbaut.

 

Inwiefern verursachen die Scheiben mehr Radau? Ich nehme keinen speziell von den Bremsen kommenden Lärm wahr - und ich bin was Geräusche am Fahrzeug angeht wirklich ziemlich empfindlich.

Am Motorrad sind gelochte Scheiben seit Jahrzehnten Standart ohne höhere Geräuschentwicklung.In der Theorie bringen diese Scheiben bei Nässe und Verschmutzung besonders wenn keine inneren Schottbleche verbaut sind bessere Bremswerte mit geringerer zeitlicher Verzögerung.

An gelochten Bremboscheiben für Honda Auto ist mir aufgefallen, das die zulässige Mindestbreite TH-min 0,2mm über den herkömmlichen Scheiben liegt.

ATE Ceramic Beläge + ATE Scheiben vorne und hinten.

Habe letztes Jahr gewechselt und bin sehr zufrieden. Kein Quietschen oder Ähnliches!

Über Daparto geordert und selber verbaut. :)

Die Keramikbeläge habe ich auch schon verbaut und mein Kollege ist sehr zufrieden damit.

Nur gibt es die nicht jedes Auto zu kaufen.

Ceramicbeläge sind beim 6er nach ca.10tkm wieder raus geflogen, schlechtere Bremsleistung und die Bremsscheiben sahen furchtbar aus. Vielleicht hat ATE ja was nachgearbeitet, aber meine Erfahrungen damit sind schlecht. Am 7er wird nur auf Brembo gewechselt.

Normale Brembo Coated Scheiben mit normalen Belägen und mal fährt in der Regel sorgenfrei.

Ich war mal ATE-Fan, aber mittlerweile schwankt die Quali durch Zukauf doch deutlich.

Ich fahre seit längerer Zeit TRW auf der Vorderachse und seit kurzem auch hinten. Da war zwar die Belagstärke noch absolut ausreichend, aber beim Anhalten quietschte es hinten wie ein Güterzug. Da habe ich die "guten" VW Scheiben und Klötze für knapp 100€ gegen TRW getauscht.

Bei meinem Golf IV vorher hatte ich immer Ate verbaut, bin jedoch aufgrund der negativen Berichte aus der letzten Zeit davon abgekommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. VW Golf 6 Scheiben+Beläge wechseln ATE Textar oder Brembo ?