ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. VW GOLF 6 Ölprobleme

VW GOLF 6 Ölprobleme

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 25. Dezember 2019 um 18:19

Moin Moin,

Ich habe einen Golf 6 Baujahr 2012, 150.000 gelaufen. Hab mich im Vorhinein leider nicht genug mit der Karre auseinandergesetzt und mich daher für den sch*** 1.2 TSI Motor mit sage und schreibe 86 ps entschieden. Alles schön und gut nach dem Kauf gewesen, Auto super gefahren & außer kleinerer Problemchen keine weiteren Sorgen - bis die 120.000 Marke geknackt war. Seitdem ständig Probleme, ruckeln im 2-6 Gang, Öldruckverlust & zuletzt die Aussage meines Freundlichen, dass der Motor bald die Grätsche machen wird da das Sieb der Ölwanne schon komplett dichtgeschmandet war. Jedoch war auch dort nach dem letzten Besuch alles wieder schick und der Motor hörte sich auch nicht mehr an wie ein Rasenmäher. Nun ist mir jedoch aufgefallen (nachdem die Kat-Lampe 2 Tage geleuchtet hat) dass sich der Motor nicht mehr schnell aufwärmt und auch maximal bis 84 Grad, teilweise schwankend 70-84 Grad. Kann mir jemand zufällig irgendwie weiter helfen habe echt die Schnauze voll in erster Linie vom Auto aber auch von VW allgemein ( Kundendienst etc.)

Beste Antwort im Thema

Wenn eine Warnleuchte an ist sollte der Fehlerspeicher abgerufen werden, nur allein mit einer leuchtenden Lampe kann man aus der Ferne keine Diagnose stellen. Was den drohenden Schaden und den Schlamm anbetrifft, solange Du jetzt nicht grade mit permanent leuchtender Öldruckwarnung rumgefahren bist und der Schlamm raus ist, halte ich diese Aussage auf dieser Basis für schwachsinn. Du solltest halt deine Ölwechselintervalle anpassen damit sich nicht so viel Schlamm ansammeln kann, jährlich oder 15000km.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Scheinbar Thermostat defekt.

Das passiert aber nicht nur bei einem VW.

Und,ich vermute das der Motor mit 5W30 befüllt ist?

Zitat:

@LeonF111 schrieb am 25. Dezember 2019 um 18:19:34 Uhr:

 

Nun ist mir jedoch aufgefallen (nachdem die Kat-Lampe 2 Tage geleuchtet hat) dass sich der Motor nicht mehr schnell aufwärmt und auch maximal bis 84 Grad, teilweise schwankend 70-84 Grad.

Ich schätze mal, dass das Thermostat ist übern Jordan gegangen ist.

Wenn eine Warnleuchte an ist sollte der Fehlerspeicher abgerufen werden, nur allein mit einer leuchtenden Lampe kann man aus der Ferne keine Diagnose stellen. Was den drohenden Schaden und den Schlamm anbetrifft, solange Du jetzt nicht grade mit permanent leuchtender Öldruckwarnung rumgefahren bist und der Schlamm raus ist, halte ich diese Aussage auf dieser Basis für schwachsinn. Du solltest halt deine Ölwechselintervalle anpassen damit sich nicht so viel Schlamm ansammeln kann, jährlich oder 15000km.

Vielleicht jetzt auch mal bei MacOil oder ähnlichem einen zusätzlichen Ölwechsel machen lassen. Dann hast die Pampe da raus. Und dann Festintervall fahren, vielleicht sogar nur max. 12 000 km und dann wechseln.

Zitat:

@Arnimon schrieb am 25. Dezember 2019 um 18:29:44 Uhr:

Scheinbar Thermostat defekt.

Das passiert aber nicht nur bei einem VW.

Und,ich vermute das der Motor mit 5W30 befüllt ist?

Hallo ist das schlecht für,diesen Motor? Ich bin gerade verunsichert, weil es in meinem 1.2 TSI auch drin war. Bin aber auf 0-w40 gewechselt und etwas verunsichert.

Themenstarteram 25. Dezember 2019 um 20:39

Ja genau das 5W30 Öl ist drin. Super ich danke euch und wünsche euch frohe Weihnachten !

Zitat:

@Slevin76 schrieb am 25. Dezember 2019 um 20:11:06 Uhr:

 

Bin aber auf 0-w40 gewechselt und etwas verunsichert.

Besser als das 5W30 allemal!

Zitat:

@Arnimon schrieb am 25. Dezember 2019 um 21:24:10 Uhr:

Zitat:

@Slevin76 schrieb am 25. Dezember 2019 um 20:11:06 Uhr:

 

Bin aber auf 0-w40 gewechselt und etwas verunsichert.

Besser als das 5W30 allemal!

Kannst du das kurz erläutern?

Ich lese immer was von 5w30. Der Typ von Mac Oil meinte, dass sei nicht das richtige und fragte, ob ich auf jährlichen Wechsel oder Longlife möchte. Da ich immer einmal im Jahr wechsel, wollte i h kein Longlife und er meinte 0-w40 sei besser muss aber nach 15.000 raus. Da sagte i h okay dann eben so.

Kann ich das jetzt dein lassen? Oder lieber wieder 5w30 was auch drin war...auch von Mac Oil übrigens vom Vorbesitzer.

Das 5W30 ist ein sogenanntes Longlifeöl.

Das ist eigentlich für Vielfahrer gedacht.

Viele Leute glauben aber das man damit 20 oder 30.000km

fahren kann egal wie lange man braucht um diese Strecke zu fahren.

Im Kurzstreckenbetrieb aber,neigt dieses Öl zum verschlammen.

Das führte ja auch zu den Öldruckproblemen bei deinem Golf.

Somit ist das 0W40 für dein Fahrprofil sicher das bessere Öl.

Ich vermute das du viel Kurzstrecke fährst.

Das mit dem Öldruckproblem war beim Threadersteller. Aber i h fahre auch Kurzstrecke. Also lass ich das 0-w40 erstmal drin und gucke was passiert. Wenn ni ht, fliegt es nach 5000 raus. Ich bin leider nur verunsichert, weil 20 Anzeigen bei Google bringen 20 andere Antworten.

5w-30 ist nur eine Viskositäzklassifizierung und sagt nichts über die Güte aus.

Es gibt sicher sehr gute und weniger gute Öle dieser Klasse.

0w-40 ist auch nur eine Viskosität und schlägt sich unter falschem Einsatz garantiert nicht besser als 5w-40'

Die 5w30 Longlifeöle sind grundsätzlich nicht schlecht.

Folgende Hinweise aber:

- der Wechsel sollte nach ca. 200-250 Betriebsstunden stattfinden, also nach ca. 10-15 tkm bzw. max. nach einem Jahr

- die verschiedenen 5w30 Öle sind unterschiedlich gut, obwohl sie die gleiche Freigabe haben. Das eine Öl schafft die Anforderungen eben gerade so, das andere übertrifft diese bei Weitem. Dies könnte man über Gebrauchtölanalysen feststellen.

- die 5w30 Öle nach VW 50400/50700 Freigabe sind Universalöle, die sowohl für Benziner als auch Diesel mit Partikelfilter verwendet werden können. Aufgrund des Partikelfilters müssen diese aber aschearm sein, also weniger Additive enthalten. Das ist bei Benzinern nicht gerade vorteilhaft was Verschleissschutz angeht, vor allem Steuerkette. Hier sind sog. Full Saps Öle (= quasi viele Additive) besser geeignet.

Sofern der Motor im nicht LL Intervall die VW 50200 Freigabe erlaubt, könnte man auch so ein Öl nehmen. Die VW 50200 ist aber nicht streng, was die Anforderungen betrifft. Man sollte hier schauen, dass das Öl die MB229.3 oder 229.5 hat. Dann ist das gewählte Öl erstmal als hochwertiges Öl einzustufen.

Ja erfüllt es. Habe gerade direkt auf der Seite geschaut. Danke für die Infos.

Deine Antwort
Ähnliche Themen