ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Atlas / Teramont

VW Atlas / Teramont

VW Touareg 2 (7P /7PH)
Themenstarteram 2. September 2017 um 17:06

Hallo Zusammen,

ich hätte zwei, drei kurze Fragen:

Hat sich jemand schon einmal mit dem Import eines solchen Fahrzeuges beschäftigt? Kennt jemand vielleicht sogar einen Importeuer, der einem das Ding tutti kompletti zulassungsfähig auf dem Hof stellt? Die Google-Suche hatte ein sehr überschaubares Ergebnis bzw. ich habe garnichts gefunden.

Wie sieht es mit der wartung des Fahrzeuges aus? VW Einheitsbreit dürfte doch für eine VW Werkstatt kein Problem darstellen, oder was meint Ihr?

Gruß

Ähnliche Themen
60 Antworten

Hallo,

Ich war vor Kurzem in den USA und hab mir dort den Atlas SEL Premium angesehen.

Mit allen Assistenzsystemen inkl Park-Automatik und 360 Grad Kamera sowie Leder (echtes, nicht wie oft in US-Modellen üblich 'leatherette') soll der Liste ca 48tUSD kosten.

Erfahrungsgemäß wird der realistische Preis auf 42-45 kommen. Plus Transport, plus Zoll und Steuern.

Wenn man einen Vorführwagen oder Gebrauchten bekommt fällt in CH die CO2-Abgabe weg. (Mind 6 Monate in US zugelassen)

Trotzdem komme ich deutlich günstiger als für vergleichbare Grösse im EU-Markt. (Glaube ich)

 

Hat sich außer mir schon jemand Anderes Gedanken über einen Grauimport gemacht?

Und welche Hürden müsste man nehmen in D oder in CH?

 

Mir geht es hier nicht um die Sinnhaftigkeit, sondern um das reine Prozedere und ca-Kosten.

Hat das schon jemand hinter sich für ein anderes Fahrzeug?

 

VGe

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

Ich habe meinen Passat als Re-Import geholt, sehr sehr günstig ohne Probleme.

Schau mal bei mobile.de oder frag bei den jeweiligen Importfirmen nach.

SUV werden glaube ich extra besteuert, wenns von USA nach GER geht.

Evtl. sind EU-Scheinwerfer verbaut?

Ich würde mir den Stress sparen und den hier in GER bestellen, aber jeder wie er meint.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

Den Atlas kannst du mWn nicht hier bestellen, der ist für good old Germany nicht vorgesehen.

Auf welcher Grundlage sollten SUV zusätzlich "strafbesteuert" werden? Die werden normal versteuert/verzollt wie jedes andere Auto auch. Ich lasse mich da aber gerne eines besseren belehren.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

Der Zollwert wird aus Fahrzeugpreis zuzüglich Transportkosten gebildet. Für Pkw beträgt der Zollsatz zehn Prozent, für Lkw 22 Prozent (dazu gehören unter Umständen auch Pickups und SUV; also vorher unbedingt beim Zoll nachfragen!). Die Einfuhrumsatzsteuer von 19 Prozent wird auf die Gesamtsumme aus Zollwert und Zollbetrag berechnet. In den weiterführenden Links in der rechten Spalte dieses Artikels, finden Sie einen Importkalkulator.

Quelle: autobild.de

Hoffe ich habe es richtig verstanden :)

Zitat:

@stuntmaennchen schrieb am 8. Juni 2017 um 13:49:54 Uhr:

Den Atlas kannst du mWn nicht hier bestellen, der ist für good old Germany nicht vorgesehen.

Auf welcher Grundlage sollten SUV zusätzlich "strafbesteuert" werden? Die werden normal versteuert/verzollt wie jedes andere Auto auch. Ich lasse mich da aber gerne eines besseren belehren.

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

Noch eine kleine Ergänzung: Du kannst den Wagen auch in Sankt Petersburg bald kaufen.

Link Anbieter Sankt Petersburg

Der Link ist nur ein Beispiel, ob das Angebot gut oder seriös ist, kann ich nicht beurteilen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

kann überhaupt schon jemand einschätzen, was für den europäischen Markt alles umgerüstet werden muss?

ich denke es gibt Alternativen, die schon den Weg nach Europa gefunden haben, oder von welchem man zumindest den Aufwand herleiten kann.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

@Florida-Dieter leicht offtopic, aber Dein Nickname ist genial ;) Du bist aber nicht mit Florida-Rolf verwandt ????

:) :) :)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

Danke für Eure Infos und Tipps.

@W212.T. Der Link ist leider für einen Händler in St. Petersburg in Florida (nicht wie evtl angedacht Skt. Petersburg, RU). In St. Petersburg, FL war ich schon, das ist bei Tampa. Auch ne sehr nette Ecke.

Aber wenn dann kaufe ich lieber einen an der direkten Ostküste der USA, das macht die Verschiffung einfacher.

Falls das Auto auch in Russland verfügbar ist, würde ich USA vorziehen (diverse Gründe).

In Miami will ich keinen weil die Autos dort alle schon mehr oder weniger große Macken haben und übel behandelt werden, außer man kauft nagelneu. Die Stoßfänger werden in Miami heftig gebraucht.

Außerdem traue ich keinem einzigen Händler in Miami. Selbst ein offizieller BMW-Händler hat versucht mir nicht passende Teile zu verkaufen. (ob aus Böswilligkeit oder Unfähigkeit ist mir egal, das Endergebnis ist gleich schlecht)

Mal sehen wann die Jungs von der Abgasdatenbank mit dem TÜV Nord das Datenblatt bereit stellen können.

Das sollte einiges erleichtern.

Die Scheinwerfer sind LED mit automatischer Leuchtweitenregulierung, so dass man da nichts umrüsten muss.

Das einzige ist eine fehlende Nebelschlussleuchte, die aber ohne große Probleme nachgerüstet werden kann, da man ja den Lichtschalter austauschen kann und einen vom Golf reinstecken. (gleiche Größe und gleiche Auto-Plattform).

Die Rücklichter haben gelbe Blinker, auch kein Problem.

Das einzige ist der Nachweis des Fußgängerschutzes für EU. Da muss ich auf Datenblätter von TÜV etc warten.

Ich denke dass VW sich die Option offenhält (oder evtl in der Entwicklungsphase offengehalten hat), die Kiste auch nach EU zu bringen.

Vielleicht zieht sich das noch 1-2 Jahre, bis ich einen hier habe, aber ich finde das Auto klasse.

Viele Grüße

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

Bei mir um die Ecke sitzt ein Importeuer (Uncle Sam's), der ganz ordentliche Arbeit leisten soll. Habe allerdings selbst mit ihm noch nichts gemacht, stand aber wegen einer Anfrage bereits in Kontakt.

Meines wissens bestellen die meisten Importeure eh in Delaware, da dort keine Sales Tax erhoben wird.

In Oregon übrigens auch nicht....

In Florida kommen da normalerweise noch 6 - 8% Sales Tax zum VK.

Wenn es den Wagen in Europa nicht gibt, dann kommt ziemlich sicher noch ein Abgasgutachten dazu, sowie eine Begutachtung der Beleuchtungsanlage.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

stimmt, es sei denn es gibt jemanden, der ein komplettes Datenblatt verkauft.

Für unseren Honda Odyssey habe ich von der Abgasdatenbank (www.abgasdatenbank.de) von Alexander Jovic ein Datenblatt für gut 400 EUR bekommen.

Alleine ein einzelnes Abgas-Gutachten kostet schon mehr.

Ich wohne in der Schweiz und würde hier zulassen wollen.

Zum Glück akzeptiert das Strassenverkehramt hier die US-Abgas-Labels sowie die DOT-Normen der Amis (für Reifen und Scheinwerfer). Von daher schon wieder ein paar Hürden weniger.

Aber Daten oder Gutachten zu Lärmemission, Fußgängerschutz und überhaupt alle technischen Daten brauche ich trotzdem vom Hersteller oder einem Gutachter.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

VW stösst manchmal mit eigenen Fuhrpark an ihre Gränzen.

Themenstarteram 2. September 2017 um 18:01

d.h. du glaubst nicht daran, dass vw (deutschland) den warten könnte, zumindest es dann zu problemen kommt, wenn es ein wenig mehr wird als eine inspektion?

HI,

ich besitze einen 42 Jahre alten Porsche 912E, der nur ein Jahr und NUR in den USA vertrieben wurde. Porsche- und VW-Teile (da Typ4 Motor aus dem 914er VW-Porsche) sollten eigentlich kein Problem darstellen,....... dachte ich.

Das Rüberholen und Zulassen ist in der Regel nicht das wirkliche Problem, aber wenn Du dann keine fähige Werkstatt findest (was in letzter Zeit häufiger vorkommt!), dann stehst Du im Regen. Teile ist dann wieder ein anderes Thema, da oftmals für Überseefahrzeuge der deutschen Werkstatt keine Dokumentation zur Verfügung steht.

Schau mal bei den Holländern, die machen viel in Import und in der Regel sorgen diese Händler auch für eine Einzelabnahme und Zulassungsmöglichkeiten. Ob die natürlich auch was aus China kriegen ..... ?????

Die Frage ist: Was macht dieses Auto so interessant, als das man sich das alles antun und bezahlen will ?

Themenstarteram 2. September 2017 um 18:23

vielen Dank für die Erfahrung. Ich würde den Atlas eher aus den USA importieren wollen. Ich finde das Fahrzeug schick mehr ist es nicht. Hat noch n ordentlich Motor drin und der Wechselkurs steht ja auch gut, so dass man zumindest bei anderen Importen Dollar = Euro annehmen kann. Damit schön großes Auto mit V6 und 280 PS für 40.000 Euro finde ich sehr ok. Qualität ist auch auf einem hohen Niveau. Viele solcher Fahrzeug, gerade von Amis sind eher unattraktiv verarbetiet. So eine richtige Alternative gibt es ja auch nicht wirklich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen