ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Atlas / Teramont

VW Atlas / Teramont

VW Touareg 2 (7P /7PH)
Themenstarteram 7. Juni 2017 um 10:25

Hallo,

Ich war vor Kurzem in den USA und hab mir dort den Atlas SEL Premium angesehen.

Mit allen Assistenzsystemen inkl Park-Automatik und 360 Grad Kamera sowie Leder (echtes, nicht wie oft in US-Modellen üblich 'leatherette') soll der Liste ca 48tUSD kosten.

Erfahrungsgemäß wird der realistische Preis auf 42-45 kommen. Plus Transport, plus Zoll und Steuern.

Wenn man einen Vorführwagen oder Gebrauchten bekommt fällt in CH die CO2-Abgabe weg. (Mind 6 Monate in US zugelassen)

Trotzdem komme ich deutlich günstiger als für vergleichbare Grösse im EU-Markt. (Glaube ich)

 

Hat sich außer mir schon jemand Anderes Gedanken über einen Grauimport gemacht?

Und welche Hürden müsste man nehmen in D oder in CH?

 

Mir geht es hier nicht um die Sinnhaftigkeit, sondern um das reine Prozedere und ca-Kosten.

Hat das schon jemand hinter sich für ein anderes Fahrzeug?

 

VGe

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

Beste Antwort im Thema
am 10. November 2018 um 9:57

Hallo alle, ich habe bei ccc car in Düsseldorf einen atlas als Jahreswagen gekauft. Se Modell mit 6 Zylinder. Nebelschlussleuchte bei VW nachgerüstet, die Fa ccc, Herr Trox ist da bestens informiert.

Ersatzteile sind alle in Deutschland, Kassel, lagernd da der russische Markt von dort beliefert wird. Service massnahme kann der vw Händler ebenso durchführen. Ich habe das alles vorher gecheckt. Fahre den atlas jetzt ca drei Wochen. Macht grossen Spaß! Tip, schaut euch den 2.0 Liter Motor a. Seine Werte sind sehr gut!

81 weitere Antworten
Ähnliche Themen
81 Antworten

"Viele solcher Fahrzeug, gerade von Amis sind eher unattraktiv verarbetiet "

Du solltest nicht vergessen, daß z.B. alle SUV von BMW aus den USA kommen, wirklich alle !

Die können schon Qualität , wenn Sie wollen und entsprechend angeleitet werden.

Ich wüsste auch nicht ob du eine Garantie von VW in Europa bekommen würdest, da hier die Betriebe garnicht geschult und eingerichtet sind und die Ersatzteile mühsam, wenn überhaup zu bekommen sind.

Zitat:

@hrenz schrieb am 2. September 2017 um 18:30:11 Uhr:

"Viele solcher Fahrzeug, gerade von Amis sind eher unattraktiv verarbetiet "

Du solltest nicht vergessen, daß z.B. alle SUV von BMW aus den USA kommen, wirklich alle !

Die können schon Qualität , wenn Sie wollen und entsprechend angeleitet werden.

Nützt mir aber nicht das sie es können, wenn sie es nicht tun ;)

hast Du noch eine Idee für einen würdigen in Deutschland zu kaufenden Konkurrenten?

@phaetoninteressent

Hier hast du einen Klick!

danke.

Klick!

Themenstarteram 22. Oktober 2017 um 20:29

Update:

Es gibt mittlerweile ein Datenblatt für den Atlas und es gibt bereits mehrere Grauimporteure.

Vor Kurzem hab ich sogar in der Mannheimer Innenstadt einen Atlas gesehen mit WOB Kennzeichen. Offenbar gibt's sogar beim Hersteller Leute, die den gerne hier haben...

 

Für CH bin ich grad in der Abklärung, aber es hängt wohl nur an den Daten.

Umrüstung scheint gar keine notwendig zu sein. (Für D nur Nebelschlussleuchte und Katzenaugen mit E-Prüfzeichen)

Ich hab jetzt die kompletten Crash-Test Dokumente aus USA und die offiziellen Daten aus dem Prospekt, die wohl akzeptiert werden.

 

Kosten beim Importeur:

Ca 3500 für Transport (mind 1000 zu teuer)

Und ca 4000 für Homologation und Papiere.

Da keine Umrüstung nötig ist, find ich das entschieden zu viel.

Klar, der muss auch leben, aber wenn's nicht nötig ist, dann nicht von mir... :-)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'VW Atlas nach Europa holen' überführt.]

Falls es noch jemanden interessiert. Hier kann man z.B. einen Atlas kaufen: https://home.mobile.de/JOEMANN-AUTOMOBILE#des_254292201

Den Atlas gibt es mittlerweile bei vielen US car Händlern als direktimport. Z.b. Joemann Motors http://www.joemannmotors.eu/.../

Gefällt mir gar nicht !

Seit dieser Wochen kann man auf der russischen VW Seite den Teramount/Atlas konfigurieren. Leider wird das Fahrzeug in Russland deutlich teurer als in den USA verkauft.Der 3,6 in der Premium exklusive Austattung kostet 50.600 Euro brutto. Selbst unter Berücksichtigung der 18 Prozent MwSt kostet das Fahrzeug ca 20 Prozent mehr als in den Staaten. Hat jemand Erfahrung ob es dich Möglichkeit gibt z.b. das Fahrzeug aus einem zollager zu erwerben um die 25 Prozent einfuhrzoll die der Händler durch den USA import zahlt nicht zahlen zu müssen da das Fahrzeug zolltechnisch gesehen nie russischen Boden gesehen hat ? Über Tips und Kontakte in St.Petersburg russia waere ich dankbar.

Habe die Kosten des US Importes kalkuliert. Bei dem exklusive Modell verdient der Importeur ca. 7000 bis 8000 Euro nach kosten der umrüstung. TÜV etc. Da lohnt sich der eigenimport schon..

Themenstarteram 25. April 2018 um 14:36

Achtung, beim Vergleich des US-Atlas‘ mit dem China/Russland-Teramont:

Die Ausstattung ist teilweise deutlich unterschiedlich.

ZB das LED-Licht des US-Atlas sind indirekt leuchtende LEDs, das im Teramont-Executive ist ein Projektor-LED-Licht wie im Passat mit Kurvenlicht (evtl sogar Matrix?)

Innen gehts weiter mit anderen Materialien.

VW hat auf die unterschiedlichen Märkte reagiert.

 

Mir persönlich ist der US-Atlas lieber (viel Auto für vergleichsweise wenig Geld),

Aber zur Vergleichbarkeit müssen die Spezifikationen beachtet werden.

 

Grüße

Lassen sich eigentlich Ersatzteile beim deutschen VW Händler bestellen?

Und hat schon einer von euch den Atlas?! Hier in BS fährt auch einer rum. Der ist ja NUR Klasse!!!

 

Ich wäre am Import auch interessiert. Es muss für mich auch kein neuer sein. Jahreswagen oder sowas würde mir ausreichen. Hauptsache v6 Allrad Navi und Leder.

Deine Antwort
Ähnliche Themen