ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Vtg richtig eingestellt? Brummen beim Heruntertouren!

Vtg richtig eingestellt? Brummen beim Heruntertouren!

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 23. September 2019 um 18:26

Hallo an alle, nach Jahren des mitlesens will ich mich nun auch mal mit meinem Problem/en an euch wenden und um Hilfe bitten (ist ja irgendwie Vorprogrammiert beim 2.5TDI :D )

So, nun bin ich seit Ende Juli stolzer Besitzer eines A6 C5 Avant 2.5TDI BJ. 04 mit BDG Motor.

Nach dem Kauf habe ich bemerkt, dass der gute erst bei 2,2k-2,4k rpm die VTG verstellt. Ein "Bucht anzeigen Verkäufer" bei dem ich dann ein paar Kleinteile um die Ecke geordert hatte, hat mir dann empfohlen, die Dose auszubauen und die manuelle Gymnastik durchzuführen. Das habe ich dann auch gemacht, nur leider falsch ???????. Habe leider die Feineinstellung angeschraubt und nicht die anflanschung mit Splint ziehen. Nunja, nach dem Einbau habe ich mir gedacht, an makierungsnähe schrauben, wird schon. Das wurde sogar wirklich besser, allerdings hieng das blöde Ding trozdem. Also neue geordert und im gleichen Durchgang die Unterdruckschläuche getauscht und VCDS Lite gekauft. Jetzt bin ich seit geraumer Zeit an der Feinjustage und verbrenne mir in regelmäßigen Abständen die Hände ??.

Gestern wollte ich nocheinmal nachstellen und mir ist aufgefallen, dass der ober Anschlag bzw die Anschlagschraube komplett rausgedreht ist, aber immernoch mit Sicherungslack an also vorbestimmten Stelle steht ??. Habe herausgefunden, dass der Turbo vor 40k km neu gekommen ist.

Sooo, nun endlich zu meiner Frage, ist das gewollt? Dachte bei reconty gelesen zu haben, dass man da die Finger definitiv von der schraube lassen soll, desshalb melde ich mich hier. Ist es bei dem Baujahr normal, dass die Schraube egtl. Komplett herausgeschraubt ist und somit 0 Sinn hat? Laut VCDS befindet sich mein Ladedruck IST sogut wie immer minimal unter SOLL, außer beim heruntertouren da ist er 0,2bar drüber. In der der Grundeinstellung bei VCDS sind nur 70-80millibar unterschied, anstatt den 100-200millibar.

Was meint ihr, ist das selbst einstellbar oder sollte ich das Ding einschicken? Oder einfach so lassen, hatte bis jetzt noch keine Fehlermeldung?

Und zu meiner nächsten Frage, beim abtouren, nach beschleunigen mit Ladedruckaufbau und anschließend schnellen auskuppeln hört es sich an als währe eine Kuh in meinem Motorraum. Soll heißen vom Zeitpunkt des auskuppeln bis ca. 1s nachdem die Drehzahl wieder im Leerlauf ist hört es sich an als würde eine Pumpe Arbeiten. Was meint ihr, was das ist (kommt aus Richtung N75 Ventil also Fahrtrichtung mitte-rechts)? Meint ihr ich soll das Ventil mal tauschen oder ist es doch ehr die Vakuum Pumpe? Passiert übrigens auch, wenn man normal beschleunigt, dann nur meistens nicht so lange, da man ja in den nächsten Gang schaltet.

So, schonmal vielen Dank für eure Beiträge und ideen. Und steinigt mich nicht, ist mein erstes Forum, in dem ich aktiv bin :D

Grüße Niko

Ähnliche Themen
14 Antworten

Wenn Dein Ladedruck mit dem Sollwert auch noch oben geht, dann sollte das Unterdrucksystem und das Stellventil N75 seinen Job machen.

Ich habe den Eindruck, dass Deine VTG etwas zu giftig ist, aber nur etwas. Also leicht zu großer Druckaufbau. Damit bläst er dann beim plötzlichen Entlasten einfach wieder LuFi ab, leider geht das durch die Verdichterstufe des Laders, was dann zu solchen Kaudergeräuschen führt.

Themenstarteram 24. September 2019 um 8:26

Danke für die schnelle Antwort :) was meinst du mit Verdichterstufe des Laders?

 

Meinst du den Höhenanschlag der VTG?

 

Weil das Problem bestand auch, als er am Anfang des einstellens nicht wirklich Leistung hatte, da sogar einiges lauter...

 

Und es "Muhht" auch wenn man wirklich ganz normal fährt, zwischen den Gangwechsel.

 

Habt ihr einen Tipp, was ich dagegen machen könnte?

Vielleicht doch das Schräublein eine Gewindestufe eindrehen, hat ja bis jetzt eh keine Funktion :D

 

Will nur nicht, dass mir was um die Ohren fliegt (wollte am Wochenende gemütlich 600km nach MUC und zurück fahren :D )

Habe mich blöd ausgedrückt, wenn ich meinen Text nochmal lese. :D

Also gemeint war der Verdichter des Turboladers. Also die sogenannte kalte Seite, die eben den Ladedruck aufbaut. Die andere heiße Seite, ist ja die Abgasturbine, die ja nur den Verdichter antreibt. Je schneller diese Turboladerwelle dreht, desto mehr Ladedruck wird aufgebaut und desto mehr Luftmasse kann gefördert werden.

Wenn das System etwas ungünstig ausbalanciert ist, dann kann bei Gaswegnahme der Verdichter nicht mehr ausreichend gegen die aufgeblasene Ladeluftsttrecke gegenhalten. Die Ladeluftstrecke entspannt sich dann leider nicht nur Richtung Einlassventile sondern auch Richtung Verdichter und Luftfilterkasten. Sobald also die komprimierte Luft gegen den Verdichter in Richtung Luftfilter strömt, kommt es zu solchen Entspannungsgeräuschen. Google mal nach "kaudern".

Das ist eben ein Zeichen von ungünstiger Balance im VTG. Manche 2.0 PD TDIs VAG-TDIs hatten das auch ab Werk.

Themenstarteram 25. September 2019 um 7:43

Also so ein "Kaudern" wie in diesem Video ist es nicht: https://m.youtube.com/watch?v=_X-bjKg8_KA

 

Ehr ein konstantes gleichmäßiges, wie wenn Lutft eingezogen wird und das dann auch bis er in den Leerlauf geht.

Werder davon mal eine Tonaufnahmen oder Video machen.

 

Aber trotzdem, von welchem Magnetventil sprechen die dort, kann mir das jemand verraten?

 

Kann Mir aber gut vorstellen, dass die VTG in den geschlossenen Zustand geht(Turbo nicht angeströmt) dass sie evtl. Nicht richtig schließt, oder zu weit schließt...

 

Habe jetzt mal das Rückschlagventil vor der Vakuumpumpe und das N75 Ventil bestellt. Im gleichen Zug mache ich dann auch mal die Kurbelgehäuseentlüftung. Ist alles erstmal günstiger als eine Turboinstandsetzung oder ein neuer.

 

Ich glaube, werde auch mal die Abgasseite unter die Lupe nehmen, wenn es nicht besser wird, hab da schon öfters gelesen, dass dir Kats zu sind...

 

Wenn ich das lese muss man ja nach jeden Strohhlam greifen :D

 

Jetzt noch eine Frage, hab im Internet dies tolle Tabelle gefunden: https://www.dieselschrauber.org/Solldaten_6_Zylinder_VE.html

 

Jetzt steht da bis 2250mbar Ladedruck also ohne Atmosphäre 1,25 bar max. Ist das bei allen 2.5TDI oder hat der BDG da andere Werte? Mein Soll(in VCDS) geht bis glaube 1,5bar ca. Ist das normal?

Evtl. Hat ja jemand so eine tolle Tabelle für den BDG, wäre mega und würde das Auslesen um einiges erleichtern :)

 

Und danke für deine schnelle Antwort @a3Autofahrer :)

Zitat:

@Utti1993 schrieb am 25. September 2019 um 07:43:17 Uhr:

 

Jetzt steht da bis 2250mbar Ladedruck also ohne Atmosphäre 1,25 bar max. Ist das bei allen 2.5TDI oder hat der BDG da andere Werte? Mein Soll(in VCDS) geht bis glaube 1,5bar ca. Ist das normal?

Und der Istwert? Wie hoch geht dieser bei Dir im Volllastbereich als Maximalwert?

 

Themenstarteram 25. September 2019 um 22:08

Hab Grade nochmal VCDS angeschmissen und hab ihn gemessen. War bei ca 3000rpm auf ca. 2500mbar (muss mal herausfinden wie man bei vcds aufzeichnen kann... ) da fährt er gut, und kommt bei ca. 1800rpm macht aber das "Kaudern"... Jetzt ist mir das aber ein bisschen viel vorgekommen also hab ich die Rendelschraube ein-einhalb Umdrehung Richtung weniger Ladedruck geschraubt(also dass die VTG Stange nicht so weit nach oben gezogen wird)

Dann war der Laptop leider leer :(

 

Druck kommt aber erst bei 3000rpm und lässt sich sonst auch bescheiden fahren.

Aber das Kaudern war weg.

 

Ladedruckregelventil habe ich auch gewechselt, gab aber keine Besserung.

 

Ich verzweifle...

 

Werde jetzt wieder eine 3/4 Umdrehung zurück schrauben und mal schauen....

 

Achja der Unterschied in der Grundeinstellung bei der 1. Einstellung war bei 1000rpm ca 80mbar unterschied also doch deutlich zu wenig oder?

 

VTG ist sehr sensibel. Vielleicht wagst Du Dich nochmal an diese Rändelschraube mit weniger Verstellweg ran.

Zitat:

Achja der Unterschied in der Grundeinstellung bei der 1. Einstellung war bei 1000rpm ca 80mbar unterschied also doch deutlich zu wenig oder?

Du hattest bei 1000rpm 80 mbar mehr Istdruck als Soll?

Loggen mit VCDS geht bei mir mit den "Erweiterten MWB".

Themenstarteram 25. September 2019 um 22:48

Wollte mal testen wie es sich mit dem kaudern verhält, also ich hab sie wie geschrieben mal noch ein Stück zurück also Richtung mehr Ladedruck bzw. früher. Werde gleich nochmal eine runde fahren aber der Laptop muss jetzt erstmal laden. Also muss ich die Messung auf morgen verschieben...

Aber mal schauen, wie er sich verhält.

 

 

Genau

N75 0% = 958.0mbar und

N75 100% = 1040mbar

 

Dachte der Unterschied muss min. 100-200mbar sein...

 

Oh, ok dann hat er geloggt, muss ich nur noch schauen, wo er es speichert :D

 

Achja und vielleicht kann mir jemand sagen, ob die Schraube hier vielleicht was wichtiges ersetzen soll :D

 

Und danke nochmal :)

Was haengt dort egtl. drann?.jpeg

Ach so, ist ja nur knapp über Standgas. Es wird kaum Wärme erzeugt, die die Turbine des Turbos befeuern kann. Daher ist in so einem lastarmen Bereich auch kaum Ladedruck aufbaubar.

Ansonsten mal im Ross-Tech Ordner gucken, da landen unter Logs oder so diese csv-Files.

Die Schraube sieht schick aus. :D Gucke doch mal ins 7zap rein, also natürlich beim Unterdrucksystem. Vielleicht ist ein ganzer Schlauch verschwunden. (bremsen geht aber noch leicht, oder? ;))

Also wenn ich die VTG prüfe habe ich 979mbar 0%

Und 1051mbar 101% .

 

Habe ein neuen Turbolader eingebaut. Und es ist ein BDG , dieses kaudern habe ich zum Beispiel garnicht.

 

Die Schraube da am Unterdruck System , da gehört ein blindstopfen drauf glaub ich. Da kann man Unterdruck messen wenn ich mich nicht irre .

Themenstarteram 26. September 2019 um 16:55

@a3Autofahrer ja, in VCDS Basic Settings unter 011 macht er ja die Grundeinstellung und die ist bei mir automatisch bei 1000rpm. Da dachte ich gelesen zu haben, dass es min. 100mbar unterschied sein müssen. Habe aber ka. Was das für ein 2.5Tdi war...

 

Da schau ich dann gleich mal nach, danke.

 

Haha, ja wunderschön :D

Uiii 7zap ist ja mega *.*

Da wühle ich mich mal durch ;D

 

Bremse ist top, hatte bis jetzt 2x das Gefühl als ob der Bremskraftverstärker nicht will und das war noch vor dem Tausch der Schläuche.

 

@Olli2017 allesklar, bei ca. 1000rpm oder bei wievie musst er bei dir ?

 

Ok, super, dann werde ich mal einen Stopfen drucken und das Ding ordentlich verschließen :D

Die Drehzahl ist bei 990 die ändert sich auch nicht wenn er die VTG auf oder zu macht. Hab auch an der Schraube gedreht und nach Augen Maß eingestellt da ich ne neue rumpfgruppe eingebaut habe.

Da unser dicke andere Geräusche macht haben wir auf Verdacht den Turbo getauscht.

Durch den neuen Turbo hat er nun 10mbar mehr .

Themenstarteram 26. September 2019 um 18:26

Also annähernd selbe Werte.

Welche schraube meinst du? Den Anschlag oder die Feinjustierung?

 

Ok, naja, bei mir ist der ja auch erst seit 40.000km drinnen :D

 

Wärst du vielleicht so lieb und würdest demnächst mal schauen, wie weit die Anschlagsschraube bei dir herausschaut? Falls ich mich da dann doch mal drantraue, habe ich wenigstens irgendwie einen Anhaltspunkt, da du ja den selben Motor hast und tubo wird ja auch der selbe sein :D

 

Sind die Geräusche bei dir besser geworden?

Ja ich mach mal ein Foto, ist die Schraube vom VTG. Nein leider sind die Geräusche geblieben hatte erst den Turbo in Verdacht , da die Geräusche weg waren als wir mal Unterdruck von der VTG ab hatten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Vtg richtig eingestellt? Brummen beim Heruntertouren!