ForumPassat B3 & B4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B3 & B4
  7. VR 6 Motor

VR 6 Motor

Themenstarteram 12. August 2002 um 17:24

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Wenn ich meinen Passat starten will braucht er mehrere Umdrehungen bis er anspringt.

Mehrere heißt ca. 10 - 15 sec. Wenn er dann angesprungen ist läuft er einwandfrei.

Wer hat solche Erfahrungen schon gemacht? Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen.

Folgende Teile wurden schon getauscht:

- Temperaturfühler

- Verteiler mit Finger

- Kerzenstecker

- Zündschlosselektronic

MfG.

vauersechs

Ähnliche Themen
20 Antworten

hi!

also als erstes mal batterie checken...

cu, plastics

Themenstarteram 12. August 2002 um 18:18

Hi,

da wär ich ja gar nicht drauf gekommen, warum Batterie checken?

vauersechs

hi!

naja, wenn du den wagen startest, dann zieht der anlasser den strom ja von der batterie....und das ist nicht gerade wenig! wenn die batterie also altersschwach ist, dann orgelt der motor eine weile, bis er anspringt....wenn er überhaupt anspringt. sobald der wagen dann erstmal läuft, liefert die lichtmaschine den nötigen strom...würde auch erklären, warum er dann wieder ordentlich läuft.

wie alt ist denn deine batterie? vielleicht muss sie auch nur aufgeladen werden und der säurestand sollte auch mal gecheckt werden.

cu, plastics

Themenstarteram 12. August 2002 um 19:49

Hi,

die Batterie hat 45 AH und 510A.

Is das genug?

das kommt auf dein fahrzeug an...und darauf, wieviel elektrik (verbraucher) in ihm steckt. aber wie alt ist denn jetzt die batterie? steht meistens auf einem der polköpfe drauf. stimmt der flüssigkeitsstand der batterie? du könntest auch mal den säurestand der batterie ausspindeln. das würde dann aufschluss über den ladungszustand geben. oder aber auch mit einem voltmeter die spannung an den polköpfen abgreifen...auch bei laufendem motor und eingeschalteten verbrauchern...

check diese punkte mal und gib mir dann bitte bescheid.

cu, plastics

Themenstarteram 12. August 2002 um 21:35

Hallo,

also ein paar elektrische Verbraucher habe ich und zwar,

Fensterheber 4fach, Climatronic, Radio, Bordcomputer,

aktives Lautsprechersystem.

Die Batterie ist wartungsfrei von Bosch " Silver " und ist 6Jahre

alt.

vauersechs

Themenstarteram 12. August 2002 um 22:04

Hi,

ich muß mich verbessern. Die Batterie hat 45AH und 360A nicht 510A.

Und am Plus - Pol sind folgende Zahlen eingraviert 2098

Als zusätzlichen Verbraucher kommt noch das Automaticgetriebe dazu. An der Batterie liegen vor dem Starten 12,5V an. Während des Startens ca. 9V sprang aber diesmal gut an. Während des Leerlaufs ca. 13,2V.

Gruß

vauersechs

hi!

also eigentlich ist es in diesem fall egal, ob die batterie jetzt 360a statt 510a hat, da das sowieso "nur" der kälteprüfstrom ist...spielt bei temperaturen um die -18 grad celsius eine rolle...

6 jahre ist schon relativ alt, könnte sogar sein, dass der akku dich schon diesen winter ganz im stich lässt. hier noch ein weiterer test: schalte die zündung auf ein (nicht den motor starten) und mache mal alle möglichen verbraucher an; sinkt die spannung unter 11 volt, dann empfehle ich dir eine neue batterie.

aber auch so bin ich mir fast sicher, dass deine probleme mit dem kauf einer neuen batterie verschwinden sollten.

cu, plastics

2098 heißt die batterie wurde in der 20. kalenderwoche im jahr 98 gebaut, und ist somit erst 4 jahre alt...

allerdings sind 9 V beim starten zu wenig! der starterstom solle nicht unter 10,5 V fallen absolutes min ist 10V da wird dein problem liegen...

ich würd spontan mal einen zellenschluss vermuten... sprich durch schlickablagerungen haben sich 2 zellen miteinander verbunden...

13,2 V bei laufendem motor ist o.k.! 12,5 V im stand auch

leider kann man den wartungsfreien battrien den säurestandnicht nehemen, daher würd ich dir einfach mal ne andere batterie empfehlen, evtl. von nem bekannten die mal ausbauen und probieren, danach kannst du die batterie entweder ausschließen, oder wenn er auf anhieb anspringt weißt du, dass die batterie hin is :)

Dazu mal .Batterie prüfen wenn das Kfz dann läuft ???????

Checke mal den Hallgeber sowie den Kurbelwellensensor.

Kraftstoffdruckregler kann es zu 90 Proz. auch sein.

Wenn du keinen Leistungsverlust hast ist es der Regler.

Mach mal eine Fehlerauslese. ( Wird wahrsch. nichts anz.

wenn der Regl. def. ist.)

@mica

ich versteh deine erste frage nicht ganz....

Ich meine damit : wenn das Fahrzeug anspringt die Verbraucher stimmen sowie Spannung wie beschreiben

wiso prüft man dann die Batterie.

Batterie prüfen sieht bei mir so aus.Abklemmen der

Batterie.Strom und Spg. messen.2 Stunden ruhen lassen

nochmal messen.Das nennt sich Ruhestrommessung

und ist aussagekräftiger als messen bei lauf. motor.

Da sind zu viele Ouellen da.Nicht jeder hat die gleich Lima

und nicht jeder hat EFH oder Climatronic.

 

Anderseits habe ich mich bei meinem dusslig gesucht

weil der auch total asche ansprang und zu letzt habe ich dann den regler gew. und seitdem gehts wieder.

aha, jetzt verstehe ich....

also, wenn man die spannung bei laufendem motor misst, dann kann man rückschlüsse ziehen in bezug auf lichtmaschine bzw. regler.

die ruhestrommessung in ehren, aber wenn ich eine batterie wirklich auf herz und nieren prüfen will, dann mess ich den hochstromwert.

weil du von zu vielen quellen gesprochen hast: obwohl es verschiedene limas gibt, so sollten sie doch alle ca. 14 v im 12v bordnetz eines normalen kfz liefern. ausserdem haben fahrzeuge mit mehr verbrauchern auch stärkere und dafür ausgelegte batterien...

Das es auch andere Möglichkeiten gibt ist mir klar.

Doch diese erscheint mir für die Bordelektr. am schonensten.

Habe schon mit Batterietester einen Hallgeber zerstört.

Wie ist mir unklar.Darf normalerweise nicht passieren.

Geht aber doch.

Andere Möglichkeit ein Kurzschlußstrom anlegen der der

jeweiligen Batterie entspr..

Ist mir aber auch zu heikel mit dem Ding weil die Batt. ja

nicht zum Spaß plus und minus hat.

Normaler Art kann dabei nichts passieren.

Aber Ausnahmen gibst immer.( Dummerweise am eig. KFZ )

Schnellstarter sind das gleiche in Grün.Bordelektronic zerstörend.Da hat schon beim VR6 mit Motronic das Steuergerät gequalmt ( ist kein Mist ) .Kam dann mit prüfen und so auf 1100 Euro inkl. Steuerger.)

darüber kann mann sich endlos unterhalten weil der eine

meint dies der andere das.

Selber habe ich meine Vorgehensweise und die ging bisher

immer.

MFG MG

Deine Antwort
Ähnliche Themen