ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Vorderrad rutscht bei R1200GS

Vorderrad rutscht bei R1200GS

Hallo zusammen,

ich bin dieses Jahr von Yamaha R1 auf R1200GS umgestiegen. Bis jetzt bereue ich nichts ;-) Was mir jedoch Kopfzerbrechen bereitet ist, daß ich jetzt schon zum 2. mal mit dem Vorderrad in der Kurve leicht weggerutscht bin (bei nicht allzu großer Schräglage). Beim ersten Mal dachte ich es läge an dem niedriegen Luftdruck von 1,8 bar aber beim zweiten Mal war der Druck i.O. Ich fahre den Metzeler Tourance EXP oder so ähnlich. Profil ist noch i.O.

Jetzt zu meiner Frage ist das normal daß das Vorderrad wegrutscht? Ich kanns mir eigentlich nicht vorstellen aber der Reifen ist ja doch recht schmal im Vergleich zum Sportler!

Hat jmd. da Erfahrungen?

Ähnliche Themen
13 Antworten
am 21. September 2010 um 22:34

Zitat:

Original geschrieben von TimoB.

R1200GS ... Luftdruck von 1,8 bar

Wer so Mopped fährt, dem helfen keine guten Ratschläge ...

Allsquare

 

Wer so Mopped fährt, dem helfen keine guten Ratschläge ...

Allsquare

Mit zu wenig Luft fahren kann jedem mal passieren, außerdem habe ich den Luftdruck korrigiert als ich das bemerkt habe.

Wenn Du nichts konstruktives dazubeitragen kannst dann spar Dir doch einfach Deine schlauen Sprüche. Auf so intolerante Sprücheklopfer kann ich verzichten.

am 22. September 2010 um 15:30

Zitat:

Original geschrieben von TimoB.

Auf so intolerante Sprücheklopfer kann ich verzichten.

Ich intolerant ? Ich fahre auch Mercedes ... dazu müßtest Du mal Twindance hören ... ich intolerant ... als glaub' ich's ...

Allsquare

Dazu fehlen Angaben über Geschwindigkeit, Straßenzustand, Reifen, usw...

 

Generell..........wenn du deine "R1" artgerecht gehalten hast, wirst du wohl einen Fahrstil pflegen, der schlecht zu indifferenten Rückmeldungen passt, die eine Telelever-Gabel gibt.

In die Kurve reinfeuern, Bremspunkt im letzten Moment alles geben, dann einwinkeln............kann klappen, kann aber auch nicht.

So glasklar wie bei einer R1 wird die Rückmeldung vom Vorderrad nie werden.

Also.....entweder runden Fahrstil zulegen, (kann auch sehr flott sein) oder GS verkaufen und wieder R1 fahren. (oder alternativ die S1000RR mal checken)

Kanns nicht auch daran liegen, dass das Moped lange rumstand und der Reifen schon alt ist ( so ueber 4 Jahre oder noch .....) ?

Oder hat mal ein Depp bei mir gemacht: Die Laufflaeche mit irgendeinem "Gummifeuchthaltemittel" eingeschmiert (das kann alles sein: Petroleum, Reifenschwaerzer, Silikonspray etc, erstaunlich was Deppen alles infaellt. Oder das Moped stand mit dem Vorderad fuer ne Weile in der Gegend von was sehr warmen: Heizungsrohr, Ofen etc. Dann koennte der Gummi auch ausgehaertet sein.

Oder sonst wuerde ich sagen: Liegt wirklich am Fahrstil. Bei mir rutscht es allerdings immer zuerst hinten (hab auch Metzeler Tourance)

Wise Guy

Zitat:

Original geschrieben von BMW-Onkel

Dazu fehlen Angaben über Geschwindigkeit, Straßenzustand, Reifen, usw...

 

Generell..........wenn du deine "R1" artgerecht gehalten hast, wirst du wohl einen Fahrstil pflegen, der schlecht zu indifferenten Rückmeldungen passt, die eine Telelever-Gabel gibt.

In die Kurve reinfeuern, Bremspunkt im letzten Moment alles geben, dann einwinkeln............kann klappen, kann aber auch nicht.

So glasklar wie bei einer R1 wird die Rückmeldung vom Vorderrad nie werden.

Also.....entweder runden Fahrstil zulegen, (kann auch sehr flott sein) oder GS verkaufen und wieder R1 fahren. (oder alternativ die S1000RR mal checken)

...ich hatte die S1000RR als ich meine zur Inspektion hatte.....ich möchte erstmal keinen Supersportler mehr, zu klein, zu unbequem und zu anstrengend.

Nein die GS ist schon die Richtige, ich denke auch daß ich schon deutlich "runder" fahre als mit der R1 aber ich glaube tatsächlich daß ich mich an das Telelever gewöhnen muß. Hab irgendwie kein rechtes Vertrauen, das war bei der R schöner.

Ist es denn so, daß man mit der GS auch extreme Schräglagen fahren kann ohne daß das Rad rutscht?

Also meine Reifen sind 1,5 Jahre alt ich denke daß kein Öl oder Ähnliches am Reifen war. Ich war im Kreisverkehr unterwegs (normaler Asphalt kein Bitumen o.Ä.) als ich die Maschine nach links gelegt habe ist das Rad kurz ganz leicht gerutscht, hatte sofort das Gefühl daß das Rad weggeht und hab gegengelenkt.

Dankeschonmal

Bei mir geht auch eher das Hinterrad weg... aber meißtens nur bei schlüpfrigem Asphalt.

 

Du schreibst, Du seist dieses Jahr auf die GS umgestiegen, der Reifen aber "schon" 1,5 Jahre alt... daher können wir wohl davon ausgehen, daß die GS ein Gebrauchtkauf war?

 

Evtl. hat der Vorbesitzer die Reifen ungleichmässig abgefahren, da fühlt sich das plötzliche abkippen bei der GS vielleicht wie rutschen an, da die Gabel(Telelever), wie schon erwähnt, wenig Rückmeldung gibt... 

 

Man kann die GS auf jeden Fall bis auf die Raste fahren.

Ich habs in viereinhalb Jahren und 54.000km aber nur zweimal geschafft... und das ist auch schon wieder 3 Jahre her... man lässt halt nach mit dem Alter... ;)

 

Angeblich kann man die GS auch bis auf den Ventildeckel "abschrägen"... dafür hab ich aber noch keine Beweise gesehen... ist mir bis jetzt auch nur bei 90°, oder mehr, Schräglage "geglückt"... :rolleyes::D

 

Ich fahr übrigens den Conti TrailAttack.

...Ja ich habe die GS im Juni gekauft da war sie ein Jahr alt. Die Reifen sahen vom Verschleißbild her normal aus.

Ich werde das mal genauer beobachten in Zukunft und werd mich mal an die Schräglagen herantasten. Mal schauen!

 

Gruß

Hi Timo,

mit der GS vorne wegzurutschen ist ein Umstand, der außergewöhnlich erscheint, wenn die Fahrbahn-, Geschwindigkeits- und damit Schräglagenverhältnisse nicht einem sportlichen Niveau entspechen, das auf Rennstrecken vielleicht als normal anzusehen ist.

Sicher hast du Öl oder sonstiges Geschmiere unter dem Reifen gehabt. R1-Fahrer lassen sich nicht so schnell erschüttern und wissen, dass eine GS unvergleichbar zu einer R1 ist.

Das mit dem Kommentar vom bayerischen Schwaben zum Luftdruck war zu erwarten. Der Allgegenwärtige lauert hier im Forum auf günstige Gelegenheiten, sich mit despektierlichen Ergüssen zu präsentieren. Das war hier immer so und wird sicher auch so bleiben. Das Schöne an Internetforen ist, dass man ganz anonym agieren kann und dafür nicht mal einen Krankenschein braucht, der Verhaltensauffälligkeiten unter Datenschutz stellt. Unser demokratischer Pluralismuss würde beerdigt, würden wir hier alle etwas dagegen haben.

Zu deinem Vorderreifen: Sollte dieser Rutscheffekt weiterhin auftreten, versuche es mit einem anderen Reifen. Notfalls mit einer anderen Fahrweise.

Gruß Ebbi

Zitat:

Original geschrieben von Ebbi50

Hi Timo,

mit der GS vorne wegzurutschen ist ein Umstand, der außergewöhnlich erscheint, wenn die Fahrbahn-, Geschwindigkeits- und damit Schräglagenverhältnisse nicht einem sportlichen Niveau entspechen, das auf Rennstrecken vielleicht als normal anzusehen ist.

Sicher hast du Öl oder sonstiges Geschmiere unter dem Reifen gehabt. R1-Fahrer lassen sich nicht so schnell erschüttern und wissen, dass eine GS unvergleichbar zu einer R1 ist.

Das mit dem Kommentar vom bayerischen Schwaben zum Luftdruck war zu erwarten. Der Allgegenwärtige lauert hier im Forum auf günstige Gelegenheiten, sich mit despektierlichen Ergüssen zu präsentieren. Das war hier immer so und wird sicher auch so bleiben. Das Schöne an Internetforen ist, dass man ganz anonym agieren kann und dafür nicht mal einen Krankenschein braucht, der Verhaltensauffälligkeiten unter Datenschutz stellt. Unser demokratischer Pluralismuss würde beerdigt, würden wir hier alle etwas dagegen haben.

Zu deinem Vorderreifen: Sollte dieser Rutscheffekt weiterhin auftreten, versuche es mit einem anderen Reifen. Notfalls mit einer anderen Fahrweise.

Gruß Ebbi

Danke für die wertvolle Info in beider Hinsicht. Ich hab mich schon mehrfach kopfschüttelnd gefragt wie dieser bayerische Schwabe, wie Du Ihn nennst auf so einen bescheuerten Post kommt. Dazu brauche ich kein Forum!!! Aber Hauptsache er fährt auch Mercedes, was auch immer er damit sagen will???

Naja is ja auch egal es geht ja auch anders!

Ich werd mir von dem rutschenden Vorderrad jedenfalls nicht den Spaß nehmen lassen ;-)

Gruß

Hallo lieber TE

Bei niedrigem Reifendruck

erhöht sich die Reifenthemperatur!

Was das bedeutet wissen alle hier.

Der Reifen beginnt zu "kleben" - Verschleiß steigt

zwar exorbitant aber ansonsten,

rutschen tut der eher später wie früher.

Dein Problem hatte ich am Wochenende auch.

Bin eine 1200 GS gefahren, der Telelever ist sogar

für mich als BMW Fahrer gewöhnungsbedürftig.

Das Fahrgefühl ist doch eher sehr "Schwammig"

soll heißen die Rückmeldung vom Teer zum Fahrer ist

stark gefiltert.

Ob die Tourance von Metzeler was taugen sag ich dir nächste Woche.

Da kommt mein Schwager mit seiner Adventure von Sardinien zurück.

Am Wochenende konnte man bei unserem Motorradtreffen die GS

Probe Fahren.

Ein "Nordlicht " mit 198cm ist damit gefahren.

Seine Superportliche Suzi mit 180 PS

wäre nicht so leicht zum Kurfeneinlenken und wie an der Schnur gezogen

handelbar gewesen .

Umsteigen will er trotzdem nicht....

mit 26 braucht man die Leistung noch!

Aber der Virus ist schon mal gelegt!

Gruß Alex

PS das gummierte nach unten das Lackierte nach oben

Welche Reifen fahrt Ihr so? Der Tourance schneidet super ab der Conti noch besser. Ich habe überlegt mir den Road Attack drauf zu machen, der hat super abgeschnitten und hat als Straßenreifen bestimmt noch mehr Grip. Obwohl so ein Enduro Reifen zu der GS bestimmt besser passt und aussieht!

Von Conti würde ich wirklich eher den Trail- statt den Roadattack nehmen.

 

Der TA (TrialAttack)ist halt ein "Pseudo-Enduroreifen" und somit hat er dickeres Profil als normale Straßrenreifen, wodurch der Reifen m.M.n. länger hält. Der Conti TA hält bei mir bis zu 14.000km. Zum Vergleich: Diverse Tourensport-Reifen auf meiner SV650S haben höchstens 6.-7.000km gehalten und das bei 27PS und ca. 40kg weniger.

 

Ich persönlich kann den Conti TA durchaus empfehlen, im Regen vielleicht nicht so gut wie Michelin aber gerutscht bin ich bis jetzt nur im trockenen. Mit angepasster Fahrweise bei Nässe also kein Problem.

Freunde von mir fahren den Conti TA ebenfalls, einmal auf 1150GS und auf V-Strom 650.

 

Meine Freundin ist mit dem Roadtec Z6 sehr zufrieden, ich weiß aber nicht ob der zur GS passt... freigegeben ist er jedenfalls, soweit ich weiß.

 

Der Pirelli Scorpion Trail soll auch ganz gut sein, allerdings nur vom Hörensagen... da hab ich (noch) keine persönliche Erfahrung gemacht.

 

P.S.: Wenn Du nen Reifen willst der -richtig- gut zur GS passt, dann musst Du den Metzeler TKC80 nehmen... ;)

Der macht aber auf Asphalt nicht ganz soviel Spaß... überall anders dafür umso mehr... :D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Vorderrad rutscht bei R1200GS