ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Volvo XC90 welchen kaufen T5 oder T6

Volvo XC90 welchen kaufen T5 oder T6

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 27. April 2016 um 20:21

Hallo Leute,

wir stehen vor einer Entscheidung. Zur Zeit fahren wir einen BMW X3 3.0 mit 258 PS

Wegen Familiennachwuchs müssen wir was größeres anschaffen und da ist die Wahl auf den Volvo XC90 gefallen.

Nun nach der Probefahrt sind wir von dem Diesel sehr enttäuscht was Leistung angeht.

Hat jemand Erfahrung mit dem Benziner 320 PS? Verbrauch ?? Wir fahren 30.000 km im Jahr und die hätte davon ist Langstrecke

Was würdet Ihr nehmen ?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@stelen schrieb am 29. April 2016 um 11:27:58 Uhr:

Sehe ich so ähnlich, zwischen 140-160 ist der einzige Geschwindigkeitsbereich wo einen das Ding nicht mit Lärm und Vibrationen in den Wahnsinn treiben will.

Is doch prima, wenn ich das richtig gelesen habe, näherst Du Dich gerade selbstauferlegt immer mehr genau diesem Bereich an :D:D:D

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Ok, doch alles richtig gemacht mit dem D5

Zitat:

@erzbmw schrieb am 29. April 2016 um 05:21:19 Uhr:

Ok, doch alles richtig gemacht mit dem D5

Jetzt vergleich mal nicht den Berliner Stadtverkehr mit Deinen Überlandfahrten und gesittet AB. Ich wette, Du könntest den T6 bei Dir deutlich unter 10 fahren.........und was Dir der Komfortgewinn dann wert gewesen wäre, wirst Du jetzt wieder nicht erfahren....;)

KUM

Ich wohne im dichtbesiedeltsten Mittelgebirge Europas ... das ist mit Stadtverkehr Berlin locker vergleichbar. Zumal ich jahrelang regelmäßig für mehrere Tage in Berlin unterwegs war und weiß, was mein Auto da verbraucht hat ... nämlich tendenziell eher weniger, als bei mir rings ums Haus.

Mein Fahrprofil sieht nämlich so aus: entweder Kurzstrecke bis 15 km, oder Langstrecke mit AB bis 600 km. Beides ungünstig für einen T6 ...

Zitat:

@KUMXC schrieb am 29. April 2016 um 07:45:58 Uhr:

Zitat:

@erzbmw schrieb am 29. April 2016 um 05:21:19 Uhr:

Ok, doch alles richtig gemacht mit dem D5

Jetzt vergleich mal nicht den Berliner Stadtverkehr mit Deinen Überlandfahrten und gesittet AB. Ich wette, Du könntest den T6 bei Dir deutlich unter 10 fahren.........und was Dir der Komfortgewinn dann wert gewesen wäre, wirst Du jetzt wieder nicht erfahren....;)

KUM

Ich sehe beim T6 bei Überlandfahrten und gesitteten AB Kilometern keinen Komfortgewinn gegenüber dem D5. Der D5 mag unter Last präsenter sein als der T6, im Teillastbereich und AB Betrieb bis 160 km/h ist er kaum wahrnehmbar. Tritt man ihn hört man ihn, der T6 klingt für mich "oben raus" aber auch eher gequält....

 

Der T6 hat für mich vor allem im Stadtverkehr und beim Kaltstart klare Geräuschvorteile gegen den D5.

Habe jetzt die zweite Tankfüllung im D5 verbraucht und der Bordcomputer zeigt 8,5 Liter. Fahre mehrfach am Tag Kurzstrecke 15-20 km, sowie etwas Stadtautobahn. Das ist in etwa das was mein XC60 D4 AWD auch verbraucht hat . Zudem war der Fünfzylinder deutlich hörbarer als der neue D5. Natürlich ist es ein Diesel und somit lauter als ein Benziner. Richtig ist auch , dass er bei höheren Geschwindigkeiten deutlich hörbar ist. Aber auch das war bei meinem Vorgänger so! Für mich bietet der D5 mehr Leistung bei gleichem Verbrauch und deutlich größerem Fahrzeug, soll ich jetzt unzufrieden sein ? ;)

Den T6 konnte ich übrigens nicht testen , die Vorführer waren allesamt D5!

LG

Daylight

Na, da haben wir dann wahrscheinlich einfach unterschiedliche Hörgewohnheiten. Ich fand den D5 in allen Fahrbereichen ziemlich präsent...auch unter 160 auf der Bahn....in der Stadt natürlich auch. Der alte D5 war zwar deutlich lauter, hatte allerdings auch einen etwas tieferen, sonoren Klang, der zumindest im Ansatz wenigstens sportlich klang. Krach war das trotzdem...;)

Wenn der T6...wie hier berichtet, auch nur ansatzweise unter Last so gequält klingt, wie der D5, dann hätte ich ein Problem.....ich hoffe ja mal, das dem nicht so ist.;)

Komfort definiere ich in diesem Bereich als niedrige Geräuschkulisse bei angemessenen, souveränen Fahrleistungen. Wenn der T6 da nicht deutlich besser ist, als der D5, dann ist das für mich dann nicht das Geld wert, nicht mehr und nicht weniger. Damit möchte ich doch Keinem seine Zufriedenheit absprechen, sondern rede nur über meine Befindlichkeiten...

erzbmw

wenn ich in deiner bevölkerungsreichen Gegend bin, scheine ich wohl zu entspannt zu sein....ich brauche da im Schnitt immer 2-3l weniger als in B......die Ampeldichte ist nun mal exorbitant kleiner und es gibt auch deutlich mehr Kreisverkehre...etwas, was ich mir für B auch langsam mal wünschen würde...

KUM

am 29. April 2016 um 11:04

Also ich bin bei meinem T6 jetzt nach 5500km bei 13,7l im Schnitt - bei ca. 85% Stadtfahrten. Der Rest sind ein paar Landstraßenfahrten (9-10l) und eine längere Autobahnfahrt von 800km. Hin mit ca. 140 (15l) und zurück mit 180 - das macht dann 18l. Hätte ich mehr von solchen Fahrten oder würde noch schneller als 180 fahren kann man den Schnitt sicher schnell über die 15l treiben, im Bestfall mit fast reinem Landstraßenverkehr kommt man wohl auf 10l.

Schöne Grüße

Lasse

Zitat:

@keinearmekeinekekse schrieb am 29. April 2016 um 11:04:02 Uhr:

und eine längere Autobahnfahrt von 800km. Hin mit ca. 140 (15l)

Auf meiner Probefahrt mit dem D5 über ca. 800 km Autobahn mit 140-160 km/h lag ich bei 7,8 Litern. Daher nochmal für mich zur Beruhigung: alles richtig gemacht (und mal ganz ehrlich: bei 150 km/h hört man keinen Unterschied zwischen D5 und T6, da macht der Wind die Musik)

Zitat:

@erzbmw schrieb am 29. April 2016 um 11:17:12 Uhr:

Zitat:

@keinearmekeinekekse schrieb am 29. April 2016 um 11:04:02 Uhr:

und eine längere Autobahnfahrt von 800km. Hin mit ca. 140 (15l)

Auf meiner Probefahrt mit dem D5 über ca. 800 km Autobahn mit 140-160 km/h lag ich bei 7,8 Litern. Daher nochmal für mich zur Beruhigung: alles richtig gemacht (und mal ganz ehrlich: bei 150 km/h hört man keinen Unterschied zwischen D5 und T6, da macht der Wind die Musik)

Und die verdammten Conti Reifen :D

am 29. April 2016 um 11:23

Hm, ist aber eigentlich auch keine Option, ständig die Pappe abgeben zu müssen, da man mit 150 durch den Ort gebraten ist, nur um sich nicht eingestehen zu müssen den falschen Motor bestellt zu haben.

Ich höre ihn! Und ich kann es beurteilen. ;)

Bei 150 km/h ist der Unterschied aber auch in meiner Beurteilung kaum relevant. :D

am 29. April 2016 um 11:27

Sehe ich so ähnlich, zwischen 140-160 ist der einzige Geschwindigkeitsbereich wo einen das Ding nicht mit Lärm und Vibrationen in den Wahnsinn treiben will.

Zitat:

@stelen schrieb am 29. April 2016 um 11:27:58 Uhr:

Sehe ich so ähnlich, zwischen 140-160 ist der einzige Geschwindigkeitsbereich wo einen das Ding nicht mit Lärm und Vibrationen in den Wahnsinn treiben will.

Is doch prima, wenn ich das richtig gelesen habe, näherst Du Dich gerade selbstauferlegt immer mehr genau diesem Bereich an :D:D:D

Zitat:

@sohnemann2000 schrieb am 29. April 2016 um 11:20:45 Uhr:

Zitat:

@erzbmw schrieb am 29. April 2016 um 11:17:12 Uhr:

 

Auf meiner Probefahrt mit dem D5 über ca. 800 km Autobahn mit 140-160 km/h lag ich bei 7,8 Litern. Daher nochmal für mich zur Beruhigung: alles richtig gemacht (und mal ganz ehrlich: bei 150 km/h hört man keinen Unterschied zwischen D5 und T6, da macht der Wind die Musik)

Und die verdammten Conti Reifen :D

Passt zwar nicht ganz zum Thema; aber zu der Anmerkung. Ich hatte auf meinem XC90I ab Werk auch die ContiCross Contact UHP und bin nie richtig glücklich damit geworden. Ich habe sie jetzt, obwohl eigentlich noch ausreichend Profil, nach 5 Jahren in die ewigen Jagdgründe geschickt. Es kann doch nicht sein, dass Winterreifen (Pirelli Scorpion Ice&Snow) sich besser anfühlen und leiser sind, als die Sommerschuhe?!

Ich habe jetzt vor einer Woche auf Goodyear Efficientgrip SUV gewechselt und bin, obwohl erst wenige Kilometer damit unterwegs, hoch zufrieden. Nie war der Wagen ruhiger, als mit diesen Reifen. Die restlichen Disziplinen werde ich auch noch bei Gelegenheit vergleichen. Bis jetzt aber eine klare Verbesserung für den Wagen und Empfehlung. Und außerdem ist es ein Reifen, der nicht nur 'engineered in germany', sondern 'made in germany' ist.

am 29. April 2016 um 11:35

Jepp tue ich seit inzwischen ein paar tsd. km, allerdings habe ich noch nicht versucht das Tempo innerorts zu fahren. Ist eine Abwägungssache, ein paar ct. sparen dafür aber die Pappe ständig los sein, da man nie unter 150km/h kommen darf, oder angemessenen Komfort in jedem Tempobereich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Volvo XC90 welchen kaufen T5 oder T6