ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Volvo On Call wirklich nötig? Oder reicht Internetverbindung über Handy?

Volvo On Call wirklich nötig? Oder reicht Internetverbindung über Handy?

Volvo V90 P Cross Country
Themenstarteram 3. September 2017 um 12:43

Hallo zusammen,

ich stehe nun kurz vor der Bestellung eines V90 CC und feile an den letzten Feinheiten der Konfiguration :-)

Eine Frage hätte ich zum doch recht teuren "On Call" (1.100 Euro). Mir ist es relativ unwichtig, mit einer App von außen mein Auto verschließen oder irgendwelche Füllstände anschauen zu können. Das habe ich bei meiner aktuellen C-Klasse nicht mal freigeschaltet. Sehr wichtig wäre es mir allerdings, LIve-Traffic im SensusConnect zu haben.

Nun frage ich mich: Reicht dafür nicht einfach eine Verbindung über mein Handy, oder stelle ich mir das zu einfach vor? Gibt es irgendwelche klaren Kaufargumente für OnCall, die ich nicht sehe?

Vielen Dank für eure Einschätzung im Voraus!

Ähnliche Themen
20 Antworten

Das gibt es doch in Verbindung mit einem Paket. Ich finde es gut. Fahrtenbuch oder eben mal die Standheizung übers Handy steuern. Ziel ans Navi senden.. Du bekommst angezeigt wenn dein Auto nicht verriegelt ist usw.

Wir hatten "ohne" genommen und haben immer wieder Probleme mit dem Navi! Wir haben nächste Woche noch einmal einen Termin in der Werkstatt. Eine Verbindung hatten wir hinbekommen. Dann muss aber die automatische Verbindung zu unserem Haus W-Lan abgeschaltet sein und jedesmal beim einsteigen Tethering eingeschaltet werden. Nach fast 1 1/2 Jahren ist es immer noch nicht gelungen, bei ´zwei verschiedenen Fahrern = Handys immer wieder eine automatische Verbindung herzustellen. Ich hatte hier schon verschiedene Tips bekommen, aber es hat nie auf Dauer geklappt. Für unseren Frankreich Urlaub hatte ich dieses Jahr wieder mein TomTom vom Renault an der XC= Frontscheibe montiert. Der hat uns an einigen Staus vorbei geleitet. Ob das bei richtiger Internet Verbindung zum Volvo Navi besser gewesen wäre weiß ich nicht. Mir ist auf den TomTom Umleitungsstrecken aufgefallen, das überwiegend Autos mit externen Navis dort waren. Autos, welche nach eingebautem Navi aussahen, blieben im Stau auf der Autobahn. Das ist dann also nicht nur ein Problem von Volvo! Auf Strecken über 100 km, baue ich immer mein TomTom in den Volvo ein und bin damit bisher immer besser gefahren, im wahrsten Sinne des Wortes!

Ich denke der Sicherheitsaspekt bei VOC ist auch nicht zu unterschätzen und sollte in die Überlegung einfließen.

Ich habe VOC zum Steuern der Standheizung und zur Vorklimatisierung genommen. Die Sicherheit, per Knopfdruck Hilfe bekommen zu können, finde ich auch sehr praktisch, aber die Standheizung war echt meine Entscheidungsgrundlage.

Das erste Argument für VOC ist die Sicherheit, bzw. Notruf Funktion und automatische Hilfe bei einem stärkeren Unfall.

Dann kommt der Komfortgewinn, wenn man eine Standheizung hat und für Vielfahrer die Möglichkeit Adressen ans Sensus zu senden. Also aus meiner Sicht ein sehr nützliches Zubehör.

Ein Handy als Modem reicht, wenn es nur um RTTI geht.

Wie einfach die Verbindung funktioniert, hängt aber auch vom mobile ab. Der Hotspot eines iPhones (WLAN) wird von nicht-apple-Geräten nur gefunden, wenn man jeweils manuell in das Menü wechselt. Bluetooth ginge automatisch, wird aber bei CarPlay -Nutzung deaktiviert. Daher ist die Datenkarte von VOC deutlich komfortabler, da mit dem mobile nichts gemacht werden muss. Reinsetzen ,fertig. Ob das den Aufpreis rechtfertigt muss jeder selber wissen. Bei mir hat die Standheizung VOC notwendig gemacht, war dann im Paket aber auch günstiger.

Ich habe VOC nicht, weil mir ebenso die o.g. Dinge nicht so wichtig sind (Verschließen, Füllstände, etc.).

Die Verbindung übers Handy funktioniert bei mir prima. Seitdem ich eine App Namens "Blue Car Tethering" installiert habe, gibt mein Handy auch zuverlässig die Internetverbindung frei.

Ich habe es zumindest nicht bereut, die 1100 € nicht ausgegeben zu haben.

Möchte VOC aus den o.g. Gründen nicht mehr missen.

Sicherheit und Komfortgewinn und noch nebenbei das Tracken von Fahrten, Verbräuchen ........

LG

GCW

Also für alle die viel unterwegs oder auf das Auto angewiesen sind kann ich den OnCall Dienst nur empfehlen.

Ich habe den Dienst diese Woche zum ersten mal benutzen "dürfen", hier mein Erfahrungsbericht

Wenn du es in Relation zum gesamten Fahrzeugpreis nimmst, würde ich mir an deiner Stelle die zusätzlichen ca. 1,5% nochmal überlegen...

Wenn es nur um eine permanente Internetanbindung des Sensus geht, dürfte doch eigentlich ein LTE-Stick als WLAN-Hotspot perfekt sein. Und man kann dann doch auch CarPlay und Bluetooth über das iPhone problemlos nutzen, oder?

VOC hat mit Internetnutzung für z.B. Trafic nichts zu tun.

Die Daten kommen wie bei mir seit Anfang an problemlos übers iphone, so dass ich das integrierte Modem noch nicht genutzt habe.

Den Sicherheitsgewinn sehe ich in meinem Profil sehr begrenzt. Wann verschwindet man mit dem Auto unbemerkt im Buschwerk und würde von VOC gerettet? Ein Unfall unter 1 Million, ich weiß es nicht, aber sicher sehr selten und das bei einer Unfallzahl, die bei mir in 30 Jahren gegen null geht.

Gefühlt würde ich sagen, dass das Touch durch das Ablenkungspotential ein größeres Risiko ist, als auf VOC zu verzichten.. .was nun wiedr für VOC spricht ;)

Muss jeder selber wissen, finde aber den erhobenen Zeigefinger mit dem Verhältnis zum Gesamtinvestment immer etwas unangemessen.

Ich halte den Volvo in der Grundausstattung für eines der sichersten Autos auf dem Markt.

Direkt hat es nichts miteinander zu tun, indirekt aber schon, weil beides zusammen in einem Paket angeboten wird.

Für nicht EU SIM Eigner, wie die Schweizer, kommt der Vorteil des Roamings dazu, welches im Volvo Online Angebot enthalten ist und sonst sehr teuer erkauft werden muss.

Insgesamt finde ich OnCall wie auch Volvo Online sehr praktisch, zumal der Akku des Smartphones so auch geschont wird und gleichzeitig CarPlay / Android Auto wie auch die Sensus Apps genützt werden können. Das viel bessere Signal über die Fahrzeug SIM eigene externe Antenne, ist auch nicht zu verachten, weil so stets ein schneller Verbingsaufbau möglich ist und aufrecht erhalten werden kann.

Ich habe kein VOC, kann aber trotzdem problemlos Ziele ans Navi senden über die here.com Website.

Dazu muss man einfach seine Volvo ID dort anmelden mitsamt Fahrwerknummer.

Dazu muss das Auto noch nicht mal die zusätzliche Internetverbindung haben. Es funktioniert soweit ich weiß über eine sowieso in jedem Fahrzeug verbaute Onlineverbindung.

Das Internet im Auto funktioniert zudem bei mir problemlos per Bluetooth Freigabe vom iPhone. Das Auto verbindet sich brav bei jeder Fahrt.

Nur 2-3 Mal innerhalb eines halben Jahres musste ich die Verbindung erneut herstellen / reparieren. Ansonsten durchweg konstant und problemlos.

Wäre mir neu, dass Volvo eine online Verbindung ohne VOC verbaut. Ich glaube die Übermittlung der here.com Daten findet statt sobald ein internetfähiges Handy gekoppelt wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Volvo On Call wirklich nötig? Oder reicht Internetverbindung über Handy?