ForumA6 C8/4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Virtual Cockpit vs. Head-up Display

Virtual Cockpit vs. Head-up Display

Audi A6 C8/4K
Themenstarteram 19. Februar 2019 um 23:42

Hallo zusammen,

wie sind eure Erfahrungen: Brauche ich ein Head-up Display wenn ich Virtual Cockpit habe? Welche Informationen werden von HUD tatsächlich angezeigt?

Danke und Grüße!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@affm schrieb am 21. Februar 2019 um 14:02:42 Uhr:

...

Ich gehe soweit, dass ich der Überzeugung bin, dass ein HUD Unfälle vermeiden kann, wenn der Fahrer nicht mehr so oft den Blick durch das Lenkrad werfen muss.

na ja - beim Blick auf den Tacho/das VC oder was auch immer dort ist, nimmt man trotzdem noch die rot aufleuchtende Bremsleuchten etc. vor dem Fahrzeug war, weil diese ja im Gesichtsfeld des Auges liegen und auch der Blickwechsel/Ablesen des Tachos ist eine Sache von Bruchteilen einer Sekunde;

man nimmt ja auch wahr, wenn etwas von der Seite kommt, obwohl man geradeaus schaut, weil der Mensch ein Gesichtfeld von über 200° seitlich und 60°–70° nach oben hat;

ebenso sind die Warner des Totwinkelassistenten gut wahrnehmbar, obwohl man geradeaus guckt ;

ich finde das Navibild im VC den eigentlichen Fortschritt - besser als jede andere Position, wenn mal draufschauen muss - eigentlich ist ja generell die Sprachausgabe des Navis das eigentliche Konzept ;

das Hud ist sicher eine feine Sache - auch für Menschen , die schon eine Lesebrille benötigen und das etwas weiter entfernte HUD besser/entspannter focussieren können, als das näherliegenden VC ;

ich sehe eher ein Problem in der Vielzahl der Informationen, die insgesamt geboten werden, sodass man evtl. schon im VC einen Augenblick zulange danach sucht oder es erst aufrufen muss;

das VC macht immerhin den Blick auf ein woanders liegendes Navi überflüssig , das HUD ist eine Ergänzung aber auch wieder ein zusätzliches Anzeigegerät;

trotz des ganzen Fortschrittes ist weniger manchmal auch mehr - z.B. ist die Geschwindigkeits-Tachodarstellung im VC m.E. nicht optimal;

die optimale Ablesbarkeit wäre eine durchgehende Tachonadel, grössere Darstellung, evtl. mit grossen Markierungen der erlaubten Geschwindikeit in der Tachoskala - fände ich besser als die eingeblendeten Temposchilder der Verkehrszeichenerkennung;

gerade die analoge Zeigeranzeige sind bei Tacho, Uhr u.ä. für eine schnellstmögliche Ablesung immer noch unübertroffen und je besser und schneller Instrumente ablesbar sind, umsoweniger aufwändige Zusatzlösungen braucht man;

Fazit: Virtual Cockpit auf jeden Fall, HUD ist bei mir kein Muss...

PS: viele Autofahrer müssten den Rückspiegel im VC haben und wann kommt eigentlich endlich mal ein Blinkassistent ?! ;-)

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Ich kann nur für das VC votieren, HUD fühlt sich zu sehr nach Fadenkreuz an. Außerdem benötigen die Augen auch dort Zeit zur Umstellung von fern auf nah auf fern.

 

Auf der Autobahn habe ich immer die großen Rundinstrumente, um schnell die Geschwindigkeit (in Zahl, nicht als Zeiger) sehen zu können, in der Stadt und auf der Landstraße die kleinen Anzeigen, um schnell auf die größere Karte umschalten zu können.

 

Bin allerdings vom TT geprägt, da hatte man ja sonst nichts ;) Leider gibt es etwas weniger Umfang als im TT, aber dann hat man ja immer noch den großen Bildschirm. Für mich die perfekte Kombination. Zumal auch die besseren Laufsprecher und das Smartphone Interface dabei ist, was den Mehrpreis wieder relativiert.

Zitat:

@majestix schrieb am 27. Mai 2019 um 22:50:34 Uhr:

In 10 jahren wird vermutlich VC Serie weil sehr günstig zu produzieren. Und analoge Rundinstrumente werden als der neueste Trend für teuer Geld verkauft :) :D

Gut möglich. Ist ja jetzt schon teilweise auch in günstigen Wagen serienmäßig.

Was sieht man denn nun alles im HUD neben Richt- und aktueller Geschwindigkeit und Navi?

-Radiosender beim Wechseln dieser?

-Eingehende Anrufe?

-Medien?

-Handyempfang?

Etwas weiter vorn gibts hier Bilder im thread.

Nun denn, man sieht folgendes:

Navi Daten

Angabe der Straße auf der man sich befindet

Geschwindigkeit

Eingestellte Geschwindigkeit

Angabe der zulässigen Geschwindigkeit

Wenn vorhanden: ACC Daten mit Einstellung dessen

Spurhalteassi

Nothaltewarnfunktion

Auffahrwarnfunktion

Angeblich beim Nachsichtassi Angabe von Lebewesen am Straßenrand

Verzichten möchte auch ich auf keines der Beiden als vielfahrer. Fahre inzwischen das 3. Fahrzeug mit HUD. Macht das fahren so etwas von sicherer, weil die Augen beim Verkehr sind. Mein Kopf muss nicht mehr gesenkt werden beim kontrolieren von Navi, Geschwindigkeit und Distanzkontrolle. Für mich inzwischen ein Muss als Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr.

Ich hatte die kleine Hoffnung, dass die Fotos nicht alle Informationen zeigen.

Ein Sicherheitsgewinn währe es nämlich auch, wenn ich beim durchwechseln von Radiosendern diese kurzzeitig im HUD sehen würde oder eben wenn jemand anruft - dann müsste man die Augen noch weniger von der Straße nehmen (und andere Hersteller machen das genau so).

Für mich das erste Mal HUD und schon jetzt absolut unverzichtbar. Speziell auch, wenn man die Tempolimitübernahme ins ACC nutzt ein ganz erheblicher Komfortgewinn, da man immer schon vorab die nächste Regelgeschwindigkeit im Blick hat und bei Bedarf direkt übersteuern kann.

Auf den ersten Metern im neuen Auto hat mich das dunklere Viereck (Spiegelung) in der Frontscheibe ziemlich gestört, seit dem aber nicht mehr aufgefallen.

Zitat:

@Andy_Warhol schrieb am 23. Dezember 2019 um 06:58:12 Uhr:

Etwas weiter vorn gibts hier Bilder im thread.

Nun denn, man sieht folgendes:

Navi Daten

Angabe der Straße auf der man sich befindet

Geschwindigkeit

Eingestellte Geschwindigkeit

Angabe der zulässigen Geschwindigkeit

Wenn vorhanden: ACC Daten mit Einstellung dessen

Spurhalteassi

Nothaltewarnfunktion

Auffahrwarnfunktion

Angeblich beim Nachsichtassi Angabe von Lebewesen am Straßenrand

Verzichten möchte auch ich auf keines der Beiden als vielfahrer. Fahre inzwischen das 3. Fahrzeug mit HUD. Macht das fahren so etwas von sicherer, weil die Augen beim Verkehr sind. Mein Kopf muss nicht mehr gesenkt werden beim kontrolieren von Navi, Geschwindigkeit und Distanzkontrolle. Für mich inzwischen ein Muss als Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr.

Ich verstehe nicht, warum Audi es nicht schafft, auch Mediendateien wie zb die songwahl auf das hud zu legen. Mein 5er von 2014 konnte das.

 

Allgemein: hud ist eine super Wahl. Habe seitdem auch die nervige Navi Dame aus, da ich über das hud ausreichend Infos bekomme, wann und wo ich abbiegen muss. Dass das hud auch nur ansatzweise beeinträchtigen kann, kann ich nicht bestätigen. Reflexionen gibt es nicht, da die Folie nur im Bereich des huds ist.

Zitat:

@Usasamaki schrieb am 4. Januar 2020 um 12:26:42 Uhr:

Zitat:

@Andy_Warhol schrieb am 23. Dezember 2019 um 06:58:12 Uhr:

Etwas weiter vorn gibts hier Bilder im thread.

Nun denn, man sieht folgendes:

Navi Daten

Angabe der Straße auf der man sich befindet

Geschwindigkeit

Eingestellte Geschwindigkeit

Angabe der zulässigen Geschwindigkeit

Wenn vorhanden: ACC Daten mit Einstellung dessen

Spurhalteassi

Nothaltewarnfunktion

Auffahrwarnfunktion

Angeblich beim Nachsichtassi Angabe von Lebewesen am Straßenrand

Verzichten möchte auch ich auf keines der Beiden als vielfahrer. Fahre inzwischen das 3. Fahrzeug mit HUD. Macht das fahren so etwas von sicherer, weil die Augen beim Verkehr sind. Mein Kopf muss nicht mehr gesenkt werden beim kontrolieren von Navi, Geschwindigkeit und Distanzkontrolle. Für mich inzwischen ein Muss als Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr.

Ich verstehe nicht, warum Audi es nicht schafft, auch Mediendateien wie zb die songwahl auf das hud zu legen. Mein 5er von 2014 konnte das.

Allgemein: hud ist eine super Wahl. Habe seitdem auch die nervige Navi Dame aus, da ich über das hud ausreichend Infos bekomme, wann und wo ich abbiegen muss. Dass das hud auch nur ansatzweise beeinträchtigen kann, kann ich nicht bestätigen. Reflexionen gibt es nicht, da die Folie nur im Bereich des huds ist.

Die Frage muss er lauten, was lässt der Gesetzgeber zu und was ist hilfreich.

Man kann die Anzeige auch überfrachten. Wenn ich gerade durch die Radiosender scrolle oder durch meine Telefonkontakte, ist es sicherlich hilfreich. Da der Platz aber beschränkt ist für eine lesbare Anzeige, müssen dann andere Informationen ausgeblendet werden, zumindest beim scrollen. Die Frage muss also als erstes lauten, ist das heute noch zulässig und sind manche Autofahrer damit nicht überfordert. Der Gesetzgeber nimmt doch immer den dümmsten anzunehmenden Autofahrer als Maßstab.

Dann dürfte es keine Touch Bedienung in den Fahrzeugen geben.

...

Natürliche Auslese mal anders. ;-)

Falscher Ansatz, die dürften keinen Führerschein haben

BMW bietet es nach wie vor an. Zu dem Zeitpunkt der Titelauswahl wurden andere Infos ausgeblendet. Audi hat mE das schlechteste HUD. Selbst das von Mercedes war besser, da es bspw Straßennamen und auch dauerhaft die Tempomateinstellung anzeigte. Was habe ich davon, wenn ich angezeigt bekomme, dass man 50 fahren darf, ich aber nicht weiß was mein Tempomat grade macht.

Hast du das HUD vom S6 4K überhaupt schon mal gesehen?

Nur auf den Bildern. Habe es derzeit in einem A4. Ich sehe die Straße beim A6, ja, aber die Mediendateien?

Man (also Audi) könnte die HUD Fläche auch einfach größer machen (Siehe aktuellen GLE)...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Virtual Cockpit vs. Head-up Display