ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Vibrationen im Auto (Achswelle/Antriebswelle?)

Vibrationen im Auto (Achswelle/Antriebswelle?)

Subaru
Themenstarteram 16. Mai 2019 um 15:46

Hallo Foristen.

Ich habe leider nichts zu folgendem Thema gefunden.

Ich habe einen SG5 aus dem Jahre 2007 mit 2,0 LPG und 156PS. Laufleistung 170tKm.

Seit einiger Zeit habe ich Vibrationen im ganzen Auto, die meiner Meinung nach aus dem Vorderwagen/Antriebsstrang kommen. Es ist in jedem Gang unter Last, aber auch ohne Last. Man merkt es auch deutlich, wenn man (egal in welchem Gang) von über 3000 Umdrehungen Gas wegnimmt. Bei ca. 2500 Umdrehungen wird es am "größten" und nimmt dann wieder ab. Man merkt es aber immer noch. Es war am Anfang nur ganz gering und bei diesen 2500 Umdrehungen war solch eine große Vibration im Vorderwagen, dass der Kat am Unterfahrschutz anschlug. Diesen Abstand habe ich schon vergrößert, um die lauten Geräusche zu eliminieren. Radlager schließe ich aus, da es bei Kurvenfahrt nicht deutlicher wird. Bei den Motorlagern habe ich äußerlich nichts entdecken können. Das innere Topflager links habe ich schon getauscht, da es kaputt war. Wurde aber überhaupt nicht besser.

Was mir noch aufgefallen ist: Die vorderen Antriebswellen lassen sich in Achsrichtung ca. 6-10mm bewegen. Solch eine "große" Bewegung kenne ich von keinem anderen Auto. Was mich aber irritiert, dass es auf beiden Seiten gleich/ähnlich ist.

Könnt ihr mir hier bitte weiterhelfen???

Ich weiß nicht weiter!!!!

Danke und Grüße Harvey

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo, das habe ich momentan auch. Ich habe die querlenkerlager schon gewechselt was bei mir eine deutliche Verbesserung ergeben hat. Ich habe das Gefühl das meine Stoßdämpfer vorne hart geworden sind. Ich fahr einen BL BP Automatik.

Grüße Torsten

Also dass sich Antriebswellen in Richtung ihrer Längeachse verschieben lassen, ist in dem oben geschilderten Maße völlig normal. Dadurch wird der differierende Abstand von Achsschenkel und Getriebe ausgeglichen, wenn das Fahrzeug ein- und ausfedert.

Ansonsten... hat man das Problem schonmal im Bereich der Kardanwelle gesucht?

Themenstarteram 20. Mai 2019 um 13:49

Zitat:

@compact-fahrer schrieb am 17. Mai 2019 um 17:30:25 Uhr:

Also dass sich Antriebswellen in Richtung ihrer Längeachse verschieben lassen, ist in dem oben geschilderten Maße völlig normal. Dadurch wird der differierende Abstand von Achsschenkel und Getriebe ausgeglichen, wenn das Fahrzeug ein- und ausfedert.

Ansonsten... hat man das Problem schonmal im Bereich der Kardanwelle gesucht?

Hallo Compact-Fahrer.

Die Kardanwelle haben wir uns auch angeschaut, aber nur "oberflächlich". Sie sieht augenscheinlich "normal" aus. Hängt nicht in den Aufhängungen und hat auch kein großes Spiel. Auf was sollte man den dort genau schauen? Hast du da einen Tipp?

Themenstarteram 20. Mai 2019 um 13:54

Zitat:

@Drach schrieb am 17. Mai 2019 um 15:29:14 Uhr:

Hallo, das habe ich momentan auch. Ich habe die querlenkerlager schon gewechselt was bei mir eine deutliche Verbesserung ergeben hat. Ich habe das Gefühl das meine Stoßdämpfer vorne hart geworden sind. Ich fahr einen BL BP Automatik.

Grüße Torsten

Hallo Torsten.

Hast du die Querlenker auf "gut Glück" gewechselt oder wie bist du auf die Querlenker gekommen?

Du schreibst, dass es eine deutliche Verbesserung gebracht hat. Ist aber nicht komplett weg?

Stoßdämpfer kann ich mir nicht vorstellen, da es Drehzahlabhängig ist und sie sich (der Laufleistung entsprechend) normal anfühlen.

BG Harvey

Hallo BG Harvey, ich hatte die Querlenkerlager vor einem Jahr schon mal getauscht. Leider aus dem Zubehör mit schlechter Qualität. Vor 4 Wochen habe ich von Subaru welche verbaut und die Vibrationen halten sich jetzt in Grenzen. Der Austausch ist eigentlich kein Akt, aber ich würde ein paar Tage vorher die Schrauben mit Rostlöser einsprühen und die Traggelenke/Koppelstangen inklusive Schrauben mit erneuern. Leider bekomme ich noch jede Unebenheit von der Straße mit was eventuell an den Stoßdämpfern liegen könnte. Mein Auto hat jetzt 110 tkm gelaufen. Grüße Torsten

Kardanwellenlager und Verbindungsstück (Hardyscheibe) könnte man sich ggfls mal ansehen.

Könnte sein, aber meiner hat keine Hardyscheibe. Ist es ein Automatik oder Schalter? Sind die Vibrationen Geschwindigkeitsabhängig oder Drehzahlabhängig? Dann hätte man auch im Stand Vibrationen.

Themenstarteram 21. Mai 2019 um 14:10

Ist ein Schalter. Im Stand ist es nicht, aber im Fahrbetrieb trotzdem im Drehzahlbereich 2500 am deutlichsten. D.h. unterschiedlich durch Drehzahl und/oder Geschwindigkeit.

Werde am Wochenende mal die Kardanwelle genauer inspizieren.

Falls ihr neue Ideen habt, informiert hier einfach. Ich halte euch auch auf dem Laufendem.

Danke und beste Grüße Harvey

Bitte mal eine kurze Rückmeldung geben wenn der Fehler behoben ist.

Grüße Torsten

Motorlager? Oder Schwungrad? Wenn die Karre so vibriert das der Auspuff irgendwo anschlägt....sehr merkwürdig....ah jetzt ja..... läuft denn der Wagen im Stand sauber und geschmeidig rund? Wann wurde denn zuletzt Ventilspiel eingestellt?

Themenstarteram 25. Mai 2019 um 14:27

Motor läuft super Rund, überhaupt keine Merkmale im Stand. Motorlager sind augenscheinlich i.O. dort ist nichts zu sehen.

Moin,

 

die Räder sind vernünftig gewuchtet, Felgen haben keinen Höhen- oder Seitenschlag? Manchmal haben kleine Dinge eine große Wirkung...

 

 

Gruß

Andre

Themenstarteram 26. Mai 2019 um 7:02

Jup. Auch dies hatten wir schon kontrolliert.

Kardanwellenlager sieht auch normal aus. Kein Spiel vorhanden.

Hat der ein ZMS? Die Dinger machen ja auch mal Probleme und halten maximal so lange wie eine Kupplung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Vibrationen im Auto (Achswelle/Antriebswelle?)