ForumW205
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W205
  7. Verkehrszeichen-Asisstent

Verkehrszeichen-Asisstent

Mercedes C-Klasse S205, Mercedes C-Klasse W205
Themenstarteram 16. Oktober 2014 um 17:56

Suche nach dem Verkehrszeichen-Assistent S 205

steh gerade auf dem Schlauch im Konfigurator

Welcher Code oder in welchem Packet ist dieses System versteckt.

danke

Ähnliche Themen
101 Antworten

Also der A4 nimmt die Geschwindigkeit aus den Navidaten und zusätzlich von den erkannten Verkehrsschildern und passt dies dann im Auto an. Soweit ich gelesen habe, nutzt die neue C-Klasse nur die Navidaten. Die Kameradaten werden dann nur angezeigt

Meiner sieht zB ein Baustellenschild und reduziert dann die Geschwindigkeit im Tempomat/Distronic. Es werden also auch ganz neue Schilder erkannt oder zB elektronische Schilder, die nach Bedarf aktiviert werden.

So ist es auch richtig. Es werden sowohl navidaten als auch reale Verkehrszeichen erkannt und umgesetzt. Wenn Mann die richte SA ankreuzt.

Sehr gut, das wollte ich hören. Danke für die Antworten.

Zitat:

@hjs123 schrieb am 25. November 2018 um 11:05:07 Uhr:

Meiner sieht zB ein Baustellenschild und reduziert dann die Geschwindigkeit im Tempomat/Distronic. Es werden also auch ganz neue Schilder erkannt oder zB elektronische Schilder, die nach Bedarf aktiviert werden.

Aber nur am Mopf.

Der vormopf kann das nicht.

Das würde bei mir passen. Es geht um einen neuen Firmenwagen. Aufgrund des geringen Leasing Preises ziehe ich die neue C-Klasse in Erwägung. Möchte aber technisch keinen Rückschritt gehen. Obwohl ich das zum Teil leider muss. Stichwort: Sensorgesteuerte Heckklappe und Anhängerkupplung

Wenn der VZA soviel Mist macht wie beim VorMopf, ist es besser, der Tempomat leitet daraufhin keine Aktionen ein. Auf meinem Weg zur Arbeit (30 km) gibt es mehrere Fehler, die er zuverlässig macht, also jederzeit reproduzierbar. Einmal ließe er dann auf freier Strecke 30 km/h gelten, obwohl das eigentlich nur ein Warnschild für LKW (2. Gang und 30 km/h) ist, dann woanders ignoriert er ein 50er Tempolimit grundsätzlich, also einmal die Gefahr, dass einem da jemand mit 70 km/h mehr ins heck donnert und 5km weiter lauert dann das Fahrverbot.

Insoweit nettes Spielzeug, aber man muss mehr damit aufpassen als wenn man ohne das Feature einfach etwas aufmerksam durch die gegend fährt und die Schilder selbst wahrnimmt und die dortigen Gebote umsetzt.

Hmm, dann kann ich nur hoffen, dass das mit dem aktuellen Modell besser geht. Sonst wird es doch wieder ein A4. Hier funktioniert das bestens.

Im vormopf nutzt das Comand fasst ausschließlich die Navidaten. Schilder an der Strecke werden mMn alle erkannt. Auch mal der 80 km/h Aufkleber am Bus re. am Rand.

Stimmt, das mit den Bussen hab ich jetzt glatt noch vergessen, ist sehr lustig, wenn man auf der Bahn einen Bus oder LKW mit ordentlich Speed überholt und plötzlich tauchen die 80 im Display auf... Da geht man unter Umständen unnötigerweise auf die Bremse.

Ich fahre eine Mopf und bin nach 2500 km sehr zufrieden.

Würde die große Version des Spielzeugs auf jeden Fall wieder nehmen.

Die Gefahr Post mit Punkten aus Flensburg zu erhalten, sollte so deutlich verringert sein.

Angenehm ist auch, dass er nach dem Aufheben der Geschwindigkeitsbegrenzung automatisch Beschleunigt.

Meine anfängliche Begeisterung für dieses Gimmick ist nach einiger Zeit merklich zurückgegangen, das muss ich mir mal in anderen Autos anschauen, an sich hätte ich das schon gut gefunden, aber die Fehlerquote ist mir an der Stelle eindeutig zu hoch.

Du vergleichst jetzt aber den vormopf mit den neuen Funktionen des mopf. Schon klar, oder?

Natürlich, aber glaubst du wirklich, dass die Erkennung per se dramatisch besser wurde?

Ja, weil die in der E-Klasse bereits deutlich besser ist. Und wir jetzt hier das System haben.

Die Fehler liegen nicht alle in der Erkennung sondern fast nur in den Navikarten

Deine Antwort
Ähnliche Themen