ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Vergleich R-Klasse, Renault Espace und Chrysler Voyager?

Vergleich R-Klasse, Renault Espace und Chrysler Voyager?

Themenstarteram 22. Oktober 2008 um 4:52

Hallo allerseits!

Wir sind am Ueberlegen eine R Klasse zuzulegen.

Jedoch wollte ich R-Klasse Fahrer mal fragen, was Ihr zu den Konkurrenten (Renault Espace, Chrysler Voyager - wenn es ueberhaupt welche gibt) sagt? Vorteile & Nachteile im Vergleich zu Renault und Chrysler? Oder ist MB einfach der Konkurrenz im voraus?

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

@vitesse:

Es ist nie gut, wenn man nur bis zum eigenen Tellerrand sehen kann - selbst wenn der Teller eine R-Klasse sein sollte. Insofern freue ich mich über jeden Beitrag eines nicht-R-Fahrers in diesem Forum, sofern gewisse Umgangsregeln beachtet werden. Du sagst zwar, dass Du etwas Ungehobeltes in Deinen Äusserungen nicht finden kannst, die Reaktionen anderer belegen aber wohl, dass Du den richtigen Ton anfänglich nicht ganz getroffen hast. Und das schaukelt sich nun hoch.

 

Und nun nochmal zur eigentlichen Sache: Ich hatte den T5 mit Blick auf meine Grossfamilie tatsächlich auch mal angedacht. Bei einem IAA Besuch war ich dann schlichtweg hin und weg von einer Business Ausstattung mit Leder bis zum Abwinken und riesigem TFT an der Decke. Aber dann nahm ich auf dem Fahrersitz Platz. Schlagartig wurde ich daran erinnerte, dass das Luxusgefährt einem Lieferwagen entsprungen ist. Ich bin einssiebenundachzig gross und hatte keine Chance auch nur annäherend komfortabel sitzen zu können. Wer aber nicht vernünftig sitzen kann, fährt unsicher. Insofern habe ich eine Probefahrt mit einem T5 sogleich verworfen.

Ich mag Autos mit grossem und variablen Raumangebot. Ich will viele Menschen mitnehmen können. Ich will viel transportieren können wenn notwendig. Ich sitze gern höher. Ich fahre gern schnell wo es möglich ist. Ich mag es komfortabel. Und darum fahre ich gern die R-Klasse. Und keinen T5.

 

Dir weiterhin gute Fahrt mit Deinem T5. Ich hoffe Du schaust gelegentlich wieder in diesem Forum vorbei.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Hallo Tiger,

die drei Fahrzeuge sind kaum vergleichbar, da die R-Klasse konzeptionell aus dem Rahmen fällt. Auf eines möchte ich hinweisen: ich persönlich kam mit den Sitzen des Espace überhaupt nicht zurecht.

Darüber hinaus ist die Verarbeitung des Franzosen und des Chrysler (Plastikwüste) auf keinen Fall auf dem Niveau der R-Klasse. Trotz US-Produktion trägt die R-Klasse einige solide deutsche Gene in sich.

Pluspunkte des Espace und Chrysler sind möglicherweise das größere Raumangebot (durch die Höhe des Laderaums). Hier wird mehr Volumen vorhanden sein, vermute ich.

Die Entscheidung solltest Du also von Deiner Art der Nutzung abhängig machen.

Gruss

Hawaii

am 22. Oktober 2008 um 9:46

Auch wir habe vor der Entscheidung R ähnliche Gedanken gehabt, auch der Viano und der T5 waren in Diskussion.

Hawaii118 hat vollkommen Recht, man kann diese Fahrzeuge nicht mit dem R vergleichen. Weder Konzeptionel noch Qualitativ.

Wenn Vergleichen dann mit dem Kollegen von Audi.

Ein R ist fahrdynamisch mehr eine Mischung PKW/SUV, ein Van ist fahrdynamisch ein Lieferwagen. Und ja, wir haben diese Kisten alle Probegefahren.

Themenstarteram 22. Oktober 2008 um 10:46

Vielen Dank fuer den Inputs!

@ Hawai118

Was ist konzeptionell verschieden zw. den Fahrzeugen?

@elchfan65

Wofuer habt Ihr Euch entschieden?

Die konzeptionellen Unterschiede hat Elchfan schon auf den Punkt gebracht:

R-Klasse und z.B. Audi Q7 fahren auf Pkw/SUV-Niveau, während der Franzose und Chysler eher die Van-Kategorie vertreten.

Das schlägt sich im Fahrverhalten, Geräuschpegel und in der Innenausstattung nieder.

Die Optik ist natürlich Geschmackssache, aber für meine Begriffe kommt im Vergleich die R-Klasse sportlicher, dynamischer herüber.

Was genau willst Du mit dem Fahrzeug machen?

Hallo und guten Tag,

bei Chrysler gibt es einen Wagen, der nicht offiziell in Deutschland angeboten wird, und als der "erstgeborene Zwilling" vom R bezeichnet werden könnte: Den Pacifica.

Schau einfach mal bei eBay mobile USA, aber zuerst fest und sicher hinsetzen, sonst hauen die Preise dich völlig vom Hocker !

Gruß

Themenstarteram 22. Oktober 2008 um 19:58

Vielen Dank fuer den Tip with Pacifica.

R Klasse ist viel besser, meiner Meinung nach!

@ haiwaii118

Familienauto fuer 2 Kinder und Fernreisen.

Nichts wirkliches transportieren...

Hi,

auch wir standen vor dieser Überlegung und haben letztes Jahr unseren Esapce gegen einen R getauscht. Vor allem deshalb, weil ich wieder Auto fahren und nicht auf dem Kutschbock sitzen wollte.

Der einzige Vorteil der Vans ist das größere Platzangebot, in allen anderen Punkten ist der "R" besser.

Mittlerweile ist unser drittes Kind unterwegs und ich muß mir bezüglich Platz Gedanken machen, da dies im R den halben Kofferraum kostet. Andererseíts "verteilt" man 3 Kinder ohnehin besser auf zwei Sitzreihen.

Also werde ich neben der Dachbox noch einen Heckkoffer für die Urlaubsfahrten benötigen, da ich sonst das Gepäck nicht unter bekomme. fünf bzw. siebensitze im R bringen nichts, da man in der zweiten Reihe keine drei Kindersitze nebeneinander montieren kann (auch wenn der Prospekt dies abbildet).

Wenn ich mich von dem R trennen sollte, dann nur gegen einen Viano. Da ist Platz kein Thema mehr und die Kinder können während der Fahrt am Tisch spielen.

 

Grüße

Doc Michael

Themenstarteram 22. Oktober 2008 um 21:47

@ Doc Michael

 

Super Sache. Hilf mir sehr weiter!

 

Gibt es in der R Klasse keine IKS (integrierte Kinder Sitze)?

Warum schafft man es nicht 3 Kindersitze nebeneinander zu montieren?

Bei der E Klasse Kombi , als auch A6 Konbi kein Problem.

 

Meinst Du das Photo von R Klasse Mercedes mit 3 Kindersitzen?

http://www.mercedes-benz.de/.../..._space_children_715x230_09-2007.jpg

hi bluetiger521,

genau dieses Foto meine ich. Im Gegensatz zu E, M-Klasse oder A6 ist der mittlere Sitz so schmal, daß das Gurtschloss quasi unter dem Kindersitz ist und der Kindersitz nach links und rechts auf die anderen Sitze hinausragt. Im Prinzip passen also drei Sitze in eine Reihe, nur lässt sich das Anschnallen in der Mitte nicht im Alltag vernünftig umsetzen und außerdem können die äußeren Sitze durch das Überlappen des mittleren Kindersitzes nicht mehr nach vorne geklappt werden, so dass man nicht mehr in die dritte Reihe kommt.

Ich habe das beim Händler zusammen mit einem Verkäufer ausprobiert. Nach einer halben Stunde waren wir schweißgebadet und die Sitze nicht wirklich montiert.

Wenn Du eine praxistaugliche Lösung findest, lass mich's wissen.

Übrigens, im M passen problemlos drei Sitze nebeneinander

Grüße Doc

Zitat:

Original geschrieben von bluetiger521

@ Doc Michael

Super Sache. Hilf mir sehr weiter!

Gibt es in der R Klasse keine IKS (integrierte Kinder Sitze)?

Warum schafft man es nicht 3 Kindersitze nebeneinander zu montieren?

Bei der E Klasse Kombi , als auch A6 Konbi kein Problem.

Meinst Du das Photo von R Klasse Mercedes mit 3 Kindersitzen?

http://www.mercedes-benz.de/.../..._space_children_715x230_09-2007.jpg

am 23. Oktober 2008 um 21:37

Hi, auf dem Foto kann man erkennen, daß die äußeren Sitze Isofix-Sitze sind. Diese Verfügen über intregierte Gurte. Somit wird nur das mittlere Gurtschloss benötigt. Da dieses Verlängert ist funktioniert das ganz gut. Ansonsten empfehle ich eine Probefahrt mit allen Fahrzeugen.Danach ist die Entscheidung einfacher. Die Autos lassen sich allerdings nicht wirklich vergleichen weil sie 2 o. 3 Klaasen auseinander liegen. LG Shaker

Themenstarteram 24. Oktober 2008 um 7:02

2 - 3 Klassen Unterschiede?!

Woh! Soviel? Habe ich nicht erwartet!

Gibt es Isofix auch in der mitte (2. Reihe)?

@elchfan65

Wofuer habt Ihr Euch entschieden?

Erst wollten wir den Q7, dann ist es doch der R geworden. Markenbrille halt...

Hi bluetiger 521,

ich hatte nach 2 Espace IV gedacht, mal was anderes nehmen zu müssen und bin bei der R-Klasse gelandet. Entgegen der Meinung der anderen in dem Forum muß ich sagen, daß ich diese Entscheidung bereue.

Die Kinder sind sehr unzufrieden, weil Ihnen der Platz fehlt, das ist im Espace wirklich besser.

Ich selbst bin unzufrieden, weil das Fahrzeug wirklich eine lausige Qualität hat. Nie was großes, aber in einem Jahr habe ich jetzt einen Monat ohne Werkstattbesuch geschafft. (Ölverbrauch, Seitenscheibe locker, Datenbus schaltet nicht ab, Lampe defekt, Spiegel klappen nicht ..) Nie was großes, aber halt immer einen nervigen Werkstattbesuch.

Mein Espace hatte Vollaustattung, beim Mercedes hatte ich ein paar Extras weggelassen, die ich jetzt wirklich vermisse. (z.B. automatische Handbremse, Keyless-Go usw). Was ist nicht mehr missen möchte, ist die Distronic und natürlich den Fahrkomfort. Das Bedienkonzept des Renault hat mir besser gefallen, es war einfach pfiffiger. Man hat eine Anzeige in der Mitte, wo alles drauf ist. Die Umstellung auf die R-Klasse war wirklich schwer. Tacho vorne zwischen dem Lenkrad, das Navisystem in der Mittelkonsole, Du bist die ganze Zeit mit dem Blick am Wechseln.

Ich jammere sicher auf hohem Niveau, aber ich fahre im Jahr ca. 80.000 km, da fallen dann solche Kleinigkeiten wirklich ins Gewicht.

Aber egal wie Du Dich entscheiden wirst, gut sind beide. Viel Glück bei der Auswahl.

 

Gruß

Themenstarteram 26. November 2008 um 8:36

Vielen Dank!

Hmm... wir sind noch an gruebeln...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Vergleich R-Klasse, Renault Espace und Chrysler Voyager?