ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. R-Klasse Umrüstung einer US Version

R-Klasse Umrüstung einer US Version

Themenstarteram 15. August 2008 um 15:08

Hallo,

habe mir einen R350 4 Matic in den Staaten gekauft. Der Import läuft und wird hoffentlich keine Überraschungen bringen, zumal ich einen erafhrenen Importeur gewählt habe.

Bei der Umrüstung bin ich mir aber noch nicht sicher, ob ich die bekannten Umrüster aufsuchen soll, oder doch vielleicht meine Werkstatt des Vertrauens beauftrage.

Kann mir Jemand aus Erfahrung sagen, was bei der R-Klasse neben der Abgasvollabnahme geändert werden muss? Ich hab immer wieder gelesen, dass es je nach TÜV Prüfer sehr unterschiedliche Auslegungen gibt.

Weiss auch nicht was die öfters diskutierte Frage Xenon scheinwerfer Ja oder Nein wirklich für den TÜV bedeutet?

Beste Antwort im Thema

Hallo,

wenn man einen kompletten Umbau machen möchte ist das schon einiges.

- Der umbau des Navis auf Europa ist leider nicht ganz so einfach. Man benötigt auf alle Fälle eine neue Head Unit, mit anderer Software ist das nicht getan.

- Die gelben leuchten im Stossfänger können durch die Abdeckungen der Europa Versio ersetzt werden. Einfach Glühbirne raus und Kabel zurückbinden. Falls Fehlermeldung vorhanden, vom freunflichen auscodieren lassen.

- Kilometertacho muß verbaut werden, und dem Auto muß gesagt werden das es jetzt einen km Tacho hat

- Klimabedienteil muß ebenfalls ersetzt werden da die USA Varianten eine ander Software und die Fahrenheit Regelung haben

- Die USA Fahrzeuge haben eine weichere Fahrwerksabstimmung und keine Parameterlenkung. Wenn das stört müssen neue Dämpfer und ein neues Lenkgetriebe verbaut werden. Lenkgetriebe ist nicht ganz so einfach da die Parameterlenkung ein Hydraulikventil zur Steuerung des Drucks hat. Bin mir nicht sicher ob das Kabel auch bei den USA Versionen vorhanden ist.

Wie gesagt sind einige Sachen kein muß, können aber nerven.

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten
am 15. August 2008 um 22:21

Hi,

 

ich kann Dir leider nicht helfen.

Ich würde jedoch von Dir gerne wisssen was das ganze gekostet hat.

Wie teuer war der Wagen, die Überführung u.s.w.

War der Aufwand groß ??

 

Bin Dir für ehrliche Antwort dankbar.

 

Lg Shake R

hallo nabogast...

ich habe am 15 august eine r-klasse in den staaten genau in kalifornien gekauft....top preis und top quali und natürlich scheckheft gepflegt.

ich habe mir da schon meine gedanken drüber gemacht mit der umrüstung und ob der deutsche TÜV malwieder was auszusetzten hat....auf jedenfall muss das meilentacho gegen ein neues tacho ausgetauscht werden. zudem ist es empfehlenswert die klimaanlagen für den temperaturbetrieb mit °C umzürüsten....denn immer nach fahrenheit umzurechnen dauert ewig.

ausserdem muss das nav i eine neue software bekommen, außer du möchtest alles in englisch, spanisch, oder französisch lesen..

ich frag mich auch warum das nicht in deutsch einzustellen geht.

last but not least : die gelben blinker an der frontstoßstange (deren bedeutung hab ich in den usa noch nich erkannt) müssen denk ich mal abgeschalten werden....

ansonsten fällt mir nichts weiter ein.

viele grüße von der ostseeinsel usedom

Tilmanh

Themenstarteram 18. August 2008 um 20:06

Hallo Tilmann,

da sind wir fast gleichauf. habe meinen vier tage zuvor In Cleveland gekauft und lasse ihn nun über New York nach Bremerhaven verschiffen. Kostet um die 1500€ plus MwSt.

Die ganze Geschichte ist sehr spannend, weil man trotz, oder gerade Internet sehr unterschiedliche Infos bekommt. ZB habe ich noch keine sichere Info, ob das Comand mit DVD Navi irgend wie zu in Europa zu gebrauchen ist. Wär toll, wenn man es, wie du sagst mit einem Softwarewechsel nutzen könnte.

Die Sache mit Fahrenheit und Celsius habe ich tatsächlich noch gar nicht bedacht, stelle ich aber mal hintenan.

Im Moment versuche ich erst mal das beste Angebot für die Umrüstung und TÜV abnahme zu bekommen. Die Kosten schwanken da zwischen 1800 und 2500 €. Wobei ich eben auch gehört habe, dass man noch billiger weg kommt, wenn man kein Pauschalangebot annimmt und einen gweogenen TÜV Prüfer erwischt.

Ist es naiv zu fragen, ob man den Tacho nicht auf Kilometer umbauen kann? Müsste ja eigentlich nur eine Kilometer Skalierung statt der Meilen Skalierung eingebaut werden und softwaremäßig auf Meilen umgestellt werden, oder ist tatsächlich ein kompletter Tachotausch notwendig?

Würd mich freuen, wenn Du mich über Deine Erfahrung auf dem Laufenden halten könntest. Welches BJ hat denn Dein R?

Gruß

Abogast

Themenstarteram 18. August 2008 um 20:07

Hallo Tilmann,

da sind wir fast gleichauf. habe meinen vier Tage zuvor In Cleveland gekauft und lasse ihn nun über New York nach Bremerhaven verschiffen. Kostet um die 1500€ plus MwSt.

Die ganze Geschichte ist sehr spannend, weil man trotz, oder gerade durchs Internet sehr unterschiedliche Infos bekommt. ZB habe ich noch keine sichere Info, ob das Comand mit DVD Navi irgend wie zu in Europa zu gebrauchen ist. Wär toll, wenn man es, wie du sagst mit einem Softwarewechsel nutzen könnte.

Die Sache mit Fahrenheit und Celsius habe ich tatsächlich noch gar nicht bedacht, stelle ich aber mal hintenan.

Im Moment versuche ich erst mal das beste Angebot für die Umrüstung und TÜV abnahme zu bekommen. Die Kosten schwanken da zwischen 1800 und 2500 €. Wobei ich eben auch gehört habe, dass man noch billiger weg kommt, wenn man kein Pauschalangebot annimmt und einen gweogenen TÜV Prüfer erwischt.

Ist es naiv zu fragen, ob man den Tacho nicht auf Kilometer umbauen kann? Müsste ja eigentlich nur eine Kilometer Skalierung statt der Meilen Skalierung eingebaut werden und softwaremäßig auf Meilen umgestellt werden, oder ist tatsächlich ein kompletter Tachotausch notwendig?

Würd mich freuen, wenn Du mich über Deine Erfahrung auf dem Laufenden halten könntest. Welches BJ hat denn Dein R?

Gruß

Abogast

...bei meinem "deutschen" R (Jahreswagen zum Schnäppchenpreis) kann man den Tacho über den Bordcomputer von km/h auf mph umstellen.

Die gelben Leuchten in den Stoßstangen der US Version sind die amerikanischen Begrenzungsleuchten (Birnchen raus müßte reichen - ich weiß nicht, ob es dann eine Fehlermeldung gibt).

Bezüglich des Abgasgutachtens empfehle ich vor der kostenpflichtigen Erstellung eines Individualgutachtens beim TÜV Augsburg anzufragen!!!!!

Fahrenheit auf den Bedienungsknöpfen, da dürfte der Austausch der Blenden reichen..........

Gruß Thomas

hallo abogast...

das mit dem tacho ist sone sache...ich saß in dem wagen selbst drin in l.a.....wir sind immernoch in den usa....die tachoscheibe auszuwechseln...jagut ist eine möglichkeit..aber bedenke...es handelt sich um einen benz...da ist immer mal eine tücke eingebaut;)

wegen dem sofwarewechsel....das funktioniert nicht....bzw....auf dem display schon...nur die aussentemperatur und die mototrtemperatur kann man nicht umstellen....deswegen hab ich das mit dem softwarewechsel gesagt (immer alles von °F in °C umzurechnen dauert viel zulange!!!).

ich hab mindestens ne halbe stunde in der r drinnengesessen und es probiert...war nix auf °C umzustellen...also denk ich mal werden wir bei unserem einen kompletten sofwarewechsel machen.

bei der navi dvd brauchst du dir denk ichmal keine sorgen zu machne....bei mir war sie bei der bedienungsanleitung mit angeheftet....sie funktioniert auch, obwohl sie sehr zerkratzt war.

Die verschiffung hat bei uns der händler übernommen. die r wird am montag..also heute...verscjifft...(nach bremerhaven)...der händler hat denk ich mal durchaus akzektable 2500 USD veranschlagt (1800€).

Du kannst auf jedenfall das navi nutzen in europa, da es ja über gps läuft!!!!!.... Ich würde auch nur eine umstellung der software bei einem MB Händler vornehemen lassen (wegen garantie).

Ich habe mir auch mal so im kopf überlegt, das es zwischen 1500 und 2000€ umrüstkosten werden könnten.

Das mit den blenden auf den bedienungsknöpfen was thomas oben angesprochen hat denk ich mal müsste auch reichen....

wie gesagt...ansonsten hab ich keine extremen veränderungen im innenraum ( wegen us-version) wahrnehemn können...ich freu mich schon richtig nach bremerhavn zu fahrn und die r-klasse abzuholen:D

Mercedes - Benz R-Klasse 350 BJ: 01.2007, schwarz

hallo nochmal..ich hab einen kurzen zusatz...hier ist die adresse von dem händler wo ich die r gekauft hab....sie steht immernoch im inet:

http://www.dreammotorcars.com/inventory.html

gruß tilman

Themenstarteram 19. August 2008 um 8:54

Der sieht Klasse aus. Hatte auch lange überlegt einen schwarzen zu kaufen, am Ende ist es doch ein silberner geworden. Kann Deine Vorfreude wirklich verstehen.

Mit dem GPS hast du sicher Recht. Aber offensichtlich gibt es zumindest bei dem Radio Probleme mit den Frequenzen. Wegen der Garantie mache ich mir bei meinem übrigens keine Illusionen. Meiner ist schon zwei Jahre alt, daher wird MB ohnehin keine Garatie mehr zugestehen, auch wenn der Wagen in den USA noch weitere zwei Jahre Garantie hätte.

Über alles weitere halt mich doch auf dem laufenden. Noch eine schöne Zeit in LA.

Gruß

Abogast

Themenstarteram 21. August 2008 um 14:29

So, nach Tagen der Recherche nun neue Infos zur Umrüstung. Ein erfahrener Umrüster hat mir gesagt, dass er den Tacho nicht austauschen würde, sondern lediglich den Umstand, dass er auf Meilen fährt durch den TÜV in die Papiere eintragen lassen würde.

Ein anderes Unternehmen hat mir ein Angebot geamcht den Tacho und alle entsprechenden Instrumente (Temperatur+Kilometerstand umzuprogrammieren, bzw neue Tachoscheiben mit Kilometerangaben an zu fertigen. Kostet 300-350 Euro. Scheint mir sinnvoll zu sein. Leider hat dieser auch bestätigt, dass das amerikanische Command nicht funkltioniert, auch wenn beide auf GPS Daten basieren. Austausch wäre, seiner meinung nach unumgänglich, wenn man volle Funktionalität haben will. Warten wir mal ab, was die Geräte von sich geben, wenn die Autos in Deutschland sind.

Es bleibt spannend.

Gruß

Abogast

Hallo,

wenn man einen kompletten Umbau machen möchte ist das schon einiges.

- Der umbau des Navis auf Europa ist leider nicht ganz so einfach. Man benötigt auf alle Fälle eine neue Head Unit, mit anderer Software ist das nicht getan.

- Die gelben leuchten im Stossfänger können durch die Abdeckungen der Europa Versio ersetzt werden. Einfach Glühbirne raus und Kabel zurückbinden. Falls Fehlermeldung vorhanden, vom freunflichen auscodieren lassen.

- Kilometertacho muß verbaut werden, und dem Auto muß gesagt werden das es jetzt einen km Tacho hat

- Klimabedienteil muß ebenfalls ersetzt werden da die USA Varianten eine ander Software und die Fahrenheit Regelung haben

- Die USA Fahrzeuge haben eine weichere Fahrwerksabstimmung und keine Parameterlenkung. Wenn das stört müssen neue Dämpfer und ein neues Lenkgetriebe verbaut werden. Lenkgetriebe ist nicht ganz so einfach da die Parameterlenkung ein Hydraulikventil zur Steuerung des Drucks hat. Bin mir nicht sicher ob das Kabel auch bei den USA Versionen vorhanden ist.

Wie gesagt sind einige Sachen kein muß, können aber nerven.

hallo hallo...

vielen dank für die hilfreichen infos.....

allerdings....ich hab auf der amiseite von mercedes benz geschaut..... die parameterlenkung ist standard in allen US fahrzeugen.

bei dem rest hast du warscheinlich recht...leider...ich hätte mir weniger ümrüstungen gewünscht...aber es geht halt nicht anders...

gruß tilman

hallo...

ich muss mich nochmal zu wort melden!!!!!!!

1. das auto wurde verschifft und ist in ca. einem monat in bremerhaven :) endlich ......!!!!!!!

2. noch mal was zur umrüstung..... habt ihr dran gedacht das der tankstutzen in europa nicht passt.....der rüssel der zapfsäule passt nicht in die tanköffnungen von us autos.....die tanköffnung ist viel zu klein!!!!!!!!!!.....

passt also auf wenn ihr ein auto mitt fast leerem tank importiert........nich an die tankstelle ranfahren und versuchen nachzutanken...da passt dann was nich.... ich werd das mittels eines trichters lösen...dauert zwar ewig...geht aber schneller als das auto zu schieben :D ;)

3. es müssen göchstwarscheinlich die scheinwerfer ausgewechselt werden...das hab ich mir sagen lassen :(

gruß tilman

am 27. August 2008 um 19:06

Zitat:

Original geschrieben von tilmanh

es müssen göchstwarscheinlich die scheinwerfer ausgewechselt werden...das hab ich mir sagen lassen :(

Die Scheinwerfer in den Staaten haben keine hell/dunkel Grenze, daher müssen sie getauscht werden.

War beim TÜV wegen anderen Sachen, habe dann bei der Gelegenheit mal nachgefragt wegen den Scheinwerfern.

Das KI muß ebenfalls nicht getauscht werden, dort müssen drei oder vier "Markierungen" angebracht werden (50, 70,120 mein ich)

sollte das Ziffernblatt des Tachos keine km/h Skalierung haben.

Ob diese Lösung schön ist, steht auf einem anderen Blatt, dient aber der "Kostenminimierung".

 

HALLO

Ich hab das mit der Umrüstung gelesen.Ich hab einen US-MB (GL-Klassen) umbauen lassen. GL ist innen gleich mit R-Klasse

Das ganze ist kein Problem ,das Kombiinstrument kann man umcodieren (Tacho bis 160 km/h,alle Kontroleuchten auf EU-Standart,KM und Celsius Eintrag) es wurden nur die Scheinwerfer getauscht (kein Xenon)das Fahrzeug hat Air-Matic daher keine Scheinweferhöhenregulierung.

Es wird überprüft ob die Fenster, Sicherheitgurte und Ausenleuchten ein E-Zeichen haben.

Es werden auch die Reifen überprüft auf Geschwindigkeit Index (in Amerika meist H 210 km/h), man kann auch die V-Max ändern

lassen wenn man andere Reifen verwendet (Tüv trägt das ein ).

Das gröste Problem ist das Navi es ist in Europa nicht funktionsfähig,das Telefon (bei Handy Vorrüstung) kann man nach einem

Softwareapdate verwenden.Das Bediengerät der Klima kann man nicht verändern es gibt keine Blende,aber den nervigen Ton an der

Heckklappe kann man abschalten.( Codierung)

Und beim Motor gibt es höchstwarscheinlich eine EU-Ausführung (wie bei GL 450) dan braucht man kein Abgasgutachten.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. R-Klasse Umrüstung einer US Version