ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. verbrauch fiesta diesel

verbrauch fiesta diesel

Themenstarteram 20. März 2003 um 19:32

moin..

ich hab mit meinem fiesta noch keine ganze tankfüllun g leer gefahren, so dass ich bis jetzt noch den verbrauch nicht messen konnte, aber ich hab nach tanknadel das gefühl, dass er doch recht viel braucht..

es ist ein Fiesta MK4 (JAS) mit dem 1.8 D 60 PS ohne turbo..

was verbraucht der normal in der praxis ??

cu absch

Ähnliche Themen
28 Antworten

Um die 6-7 Liter je nach fahrweise.

Als wandelndes Verkehrshindernis oder bei nur-Stadtfahrten sind auch mal 5 - 5,5 Liter möglich.

Gruß

BLamm

am 21. März 2003 um 9:59

Also bei konstant 90kmh auf der Autobahn hab ich umgerechnet ca. 4,3 bis 4,7 L verbraucht. Bei konstant 120kmh verbraucht der Wagen ca. 5 bis 5,5. Im Winter mit 4 Personen und 4 Koffern, eingeschalteten Licht und Heizung und konstant 120kmh ca. 6 bis 6,5 (hab ich letztes Wochenende gemacht). In der Stadt würde ich je nach Fahrweise den verbrauch auf ca. 5 Liter schätzen. Aber da ich mit Pöl (Pflanzenöl) fahre ist es einigermaßen erträglich ;-)

mfg Tim

Habe vergessen zu erwähnen das ich einen Fiesta GFJ Bj. 91 habe.

am 21. März 2003 um 12:49

Als das sah, " Hoher Verbrauch 4,5 bis 6,5liter auf 100km" musste ich wirklich lachen.

Mein Wagen nimmt bei sachte-sachte Fahrstil 16Liter und bei bisschen mehr ( 130kmh / Autobahn) 30 Liter per 100km. Wieviel bei GTI/GSI- Fahrstil den Vergaser runtergluckern würde hab ich noch nie ausprobiert.

Ok, das sind ja auch andere Dimensionen.

machts gut

CU

rexxell

Themenstarteram 21. März 2003 um 13:27

interessante autos... hast du photos ?

@rexell

uiuiui 30 Liter auf 100 km !

Na ja, bei dem Hubraum kann man ja auch nicht mehr von fahren sondern wirklich nur noch von "cruisen" sprechen. Respekt !!!

[joke]

Von wegen 130 km/h: Ich dachte mit Tankanhänger darf mann nur 80 fahren :D

[/joke]

Gruß

BLamm

Themenstarteram 22. März 2003 um 20:04

moin

also 30 liter bei den spritpreisen sind einfach unbezahlbar.. ich bin schüler und will ein auto, dass mich insgesamt möglichst wenig kostet...

leider wird sich der diesel net rechnen, wenn er nur 1/2 - 1 liter weniger als der entsprechende benziner braucht..

ein kumpel von mir fährt den 60 ps benziner mit 6,25 liter, und das net immer langsam...

cu absch

Na, wenn die 6,25 Liter mal stimmen....

Vergleiche mal in anderen threads, da schlucken die Benziner 7-8 Liter im Sommer und etwa 9 Liter im Winter.

Fakt ist, das sich Diesel hauptsächlich im Stadtverkehr und niedrigen Drehzahlen rechnen.

Bei meinen Fiesta's und Escort's waren's immer 2-4 Liter unterschied (Diesel zu Benzin), je nach Strecke und fahrweise. Scorpio hatte ich nur den Benziner und der nahm 12-14 Liter vom feinsten.

Aber der Preisvorteil kommt ja nicht nur vom unterschiedlichen Verbrauch, sondern auch daher, das Diesel günstiger als Benzin ist. Durch die Steuerstrafe ist's daher auch eine Frage der Jahresfahrleistung ob sich der Diesel rechnet.

Gruß

BLamm

Themenstarteram 23. März 2003 um 10:37

moin

ja in letzter zeit war der preisunterschied benzin-diesel von den spritpreisen her sehr gering..

aber in den letzten tagen ist der diesel weiter runter gegangen als benzin.. ich hoffe das geht so weiter..

andererseits im stadtverkehr muss ich oft viel gas geben um mit der lahmen kiste voran zu kommen und auch die gänge weiter ziehen... ob der benziner da nicht genauso wenig verbrauchen würde ?

andererseits hab ich gelesen, dass sich z.b. moderne mercedes diesel grad bei hohen dauergeschwindigkeiten auf der autobahn lohnen.. (bei tempo 160 2,5 liter weniger beim E 220cdi)

Diesel ist Steuerbedingt ca. 15 Cent billiger als Normalbenzin. Der tatsächliche Preisunterschied an der Zapfsäule schwankt mit der Nachfrage nach Heizöl um +/- 2-5 Cent.

Mit einführung der LkW-Maut dürfte der Dieselpreis noch etwas fallen, da die LkW's steuerlich nicht benachteiligt werden sollen. Garantiert aber keiner.

Und was dein Fahrstil anbelangt: Keep cool und schau noch mal in die Bedienungsanleitung (und Physikbuch unter den Stichworten Leistung und Drehmoment ;) ). Diesel haben eine viel flachere Drehmomentkurve als Benziner. Sie entfalten ihr größtes Drehmoment bei deutlich niedrigeren Drehzahlen.

Drehmoment = Beschleunigungsvermögen !!!

Die größte Beschleunigung erreicht der Diesel schon bei ca. 2.500 Touren, Benziner erst bei 3.500-4.500.

Deshlab muß bei Diesel viel früher geschaltet werden um die größte Beschleunigung zu bekommen. Hochdrehen, so wie Du es beschrieben hast, ist für die Beschleunigung (und den Verbrauch) schlechter als frühes Schalten, auch wenn die Akkustik (dank Formel 1) etwas anderes suggeriert.

Gruß

BLamm

Zitat:

Original geschrieben von Blamm

Die größte Beschleunigung erreicht der Diesel schon bei ca. 2.500 Touren, Benziner erst bei 3.500-4.500.

also ich muss sagen das mein benziner ab 1500upm zieht!

ab 3000 will er langsam nicht mehr.

Themenstarteram 24. März 2003 um 8:41

jo schön blamm.. mein diesel hat zwar drehmoment, dass er aber kaum in beschleunigung umsetzen kann..

ich kann zwar im ort immer locker im 5. gang fahren, aber echt beschleunigen tut er nur bei hohen drehzahlen mit vollgas wenn es nicht berghoch geht.. ist halt ne wanderdüne..

Themenstarteram 24. März 2003 um 8:43

und das mit den bezinern kannste in heutigen zeiten auch nicht pauschalisieren..

in zeiten von biturbo und kompressor gibt es keine konventionen mehr ;)

Also ihr Leut', immer locker bleiben, ich will ja hier keine Haare spalten.

Die ursprüngliche Frage ging doch um den Verbrauch von Dieseln versus Benzinern.

Das der 1.1er Motor sein Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen als den genannten 3,5 bis 4000 Touren entfaltet bestreite ich doch gar nicht.

Ein ordentliches Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen hilft halt, den Verbrauch niedrig zu halten, da man nicht so hoch drehen muß. Und gerade beim Diesel hängt der Verbrauch ja direkt von der Drehzahl ab. OK, ok ist auch nur eine allgemeine Aussage, bei der es mit Sicherheit Ausnahmen gibt, zu denen gehört der konventionelle 1.8er Diesel aber meines Erachtens nicht.

Ist doch klar, daß ich auf allgemeine Fragen nur allgemeine Antworten geben kann. Wenn ihr mich noch ein bisschen reizt und ihr Wert drauf' legt, mach ich auch mal ein Ausflug in die Physik mit euch ;)

Ich mag aber nicht verkappter Lehrer sein !

Also bitte entsprechend voten. Werde nur ein paar Tage brauchen, meine ollen Physik-Schulbücher vom Dachboden rauszukramen. :eek:

Und von wegen Konventionen bei Turbo und sonstigen Ladern: Auch da sehen die Drehmoment- und Leistungskurven charakteristisch aus. Zwar anders als bei nicht-aufgeladenen Motoren (und insofern auch nicht direkt vergleichbar was den Verbrauch anbelangt), aber eben doch typisch für die jeweilige Motorbauform.

Gruß & schönen Abend

BLamm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. verbrauch fiesta diesel