ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Verbindung Bremssattel - Bremsschlauch undicht

Verbindung Bremssattel - Bremsschlauch undicht

Themenstarteram 28. September 2020 um 22:41

Guten Tag!

Ich habe bei meinem Fahrzeug einen Austauschbremssattel und neue Bremsschläuche verbaut. Beim entlüften der Bremsanlage ist mir aufgefallen dass es bei einem Druck von ca 1,5-2,0 bar Bremsflüssigkeit über das Gewinde zwischen Sattel und Schlauch drückt. Dies jedoch erst nach einem Zeitraum von 2-3 Minuten und auch nur dann minimal. Ist das normal? Es sind beide Komponenten neu. Fester drehen geht nicht mehr bzw. möchte ich nicht. Kann ich dies bedenkenlos so lassen? Oder gibt es Tipps wie ich das dicht bekomme? Gefahren bin ich das Auto noch nicht, folgt aber demnächst.

Liebe Grüße,

Ömmerreifen

Beste Antwort im Thema

Ich sage es mal ganz brutal aber voller Überzeugung.

Wer an einer Bremsverschraubung bei Undichtigkeiten zu Dichtmitteln rät sollte man in diesem Bereich die Schreibberechtigung entziehen.

AEG

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten
Themenstarteram 29. September 2020 um 10:45

So sieht der alte Sattel aus.. anscheinend war der besser ausgearbeitet und hat einen extra Flansch..Hatte jemand das bei einem Austauschsattel schon?

Gibt's dafür Lösungsmöglichkeiten außer einem neuen sattel?? Dichtring etc.?

 

Danke allen schon für die viele Hilfe!!

IMG_20200929_104214__01.jpg

Erzähl doch erstmal um welches Fahrzeug es sich handelt. Die Dichtung des ganzen erfolgt entweder unten am Boden der Verschraubung (Konus bzw. spezielle Flächendichtung) oder oben auf der Fläche durch Flachdichtung. Du hast doch den alten abgeschraubt, war da keine Dichtung oben zwischen Bresschlauch und Bremssattel? Dicht muss es jedenfalls sein, rausdrücken darf da nichts.

Handfest anziehen wird sicherlich nicht ausreichen sein, wie Golfschlosser schon sagte vorgeschiebenes Drehmoment ist zu beachten.

Da ist doch eine Nut für eine Dichtung zu sehen.

Deshalb nochmal: Fahr in eine ganz nahe Werkstatt oder lass das Auto hinbringen, du scheinst keine Ahnung davon zu haben und hörst dann auf ein zum Teil (!) genauso ahnungsloses Forum.

Wahrscheinlich hingen die alten Dichtungen an den alten Bremsleitungen und du hast das mangels Sorgfalt nicht gesehen. Dass ein Schraubgewinde und Metall auf Metall ohne Dichtung nicht abdichtet und ein Bremssystem nicht siffen darf, sollte eigentlich klar sein, vor allem wenn man an einem lebenswichtigen System schrauben will.

Die Dichtungen müssen natürlich auch die richtige Stärke und Breite haben (hätte man mit den alten vergleichen können), also pfusch da bitte nicht weiter dran rum.

das system was hier verbaut,ist, ist Unten Konisch dichtend,

da muss der te einfach fester anziehen, aber nicht zu fest.

notfalls geht auch gewindekleber, ist ähnlich wie blaue schraubensicherung, aber nicht das gleiche

Niemals dichtet man an Bremsleitungen irgendwas mit irgendwelchen Dichtmitteln ab. Schon gar nicht bei einem neuen oder überholten Bremssattel. Da wurde falsch montiert, da ist was kaputt oder der falsche Sattel wurde gekauft.

Das sieht mir nach einem Volvo Sattel aus, ich tippe auf XC90.

Die Frage ist auch eigentlich besser im markenspezifischen Forum aufgehoben. Die Volvo-Schrauber sollten wisse, ob da ein Dichtring rein kommt, oder nicht.

Da der TE den Fahrzeugtyp nicht nennen will, gehe ich von einer Verar..e aus. Auf dem ersten Foto erkennt man VOLVO in Spiegelschrift. Soll er dort nachfragen.

https://www.hytec-hydraulik.de/.../...ung-mittelfest-an305-77.html?...

 

Soviel Mal dazu. Alles richtig entfetten. Und das Außengewinde einpinseln

 

Wäre halt die letzte Not Lösung.

 

Das ist sicher ein gutes Produkt, merke ich mir. Ich hab oben mal meinen Text von Hydraulik auf Bremsleitungen geändert.

Aber es passt hier einfach nicht, weil es doch ein neuer oder zumindest ein neuwertiger überholter Bremssattel ist.

Es muss aber einfach möglich sein, einen neuen oder neuwertigen Bremssattel ohne Hilfsmittel dichtzukriegen.

Zitat:

@Stahlhobelspan schrieb am 29. September 2020 um 20:55:16 Uhr:

https://www.hytec-hydraulik.de/.../...ung-mittelfest-an305-77.html?...

Soviel Mal dazu. Alles richtig entfetten. Und das Außengewinde einpinseln

Wäre halt die letzte Not Lösung.

"Hitzebelastbar bis 150 °C"...

Deshalb meines Erachtens nicht für Bremsanlagen geeignet.

Ich sage es mal ganz brutal aber voller Überzeugung.

Wer an einer Bremsverschraubung bei Undichtigkeiten zu Dichtmitteln rät sollte man in diesem Bereich die Schreibberechtigung entziehen.

AEG

Themenstarteram 30. September 2020 um 0:34

Hallo nochmals, hat sich erledigt. Schön dass mir hier manche gleich eine Verar** unterstellen.

 

Auch schön dass man sofort gar keine Ahnung hat, wenn man nicht mehr weiter weiß. Deshalb habe ich gefragt. Ja ich weiß sicherheitsrelevantes Teil. Ich habe mir vieles selbst beigebracht, und von einem Mechaniker abgeschaut. Bremssattel waren bis jetzt erst zwei dabei, da hat alles funktioniert. Aber deshalb suche ich Hilfe und fahr nicht so herum.

 

Wie von 400.000 km gut erkannt, handelt es sich um einen Volvo XC 90 Sattel.

 

In diesem System wird kein Dichtring verwendet. Da mir meine und die Sicherheit meiner Mitmenschen sehr wohl am Herzen liegt, habe ich meinen Mechaniker angerufen, der sich das ganze angeschaut hat. Er hat noch ein Stück fester angezogen, den ganzen Wechsel nochmals inspiziert und dann haben wir nochmals das System entlüftet. Weder beim entlüften, noch bei mehreren Sekunden starkem Bremspedal drücken war eine Undichtigkeit erkennbar.

 

Ich habe trotzdem daraus gelernt beim nächsten Mal zu einem anderen Bremssattel Hersteller zu greifen. Auf Empfehlung habe ich zu A.B.S gegriffen. Nächstes Mal wieder ATE.

 

Morgen gibt's noch eine Testfahrt und dann ist hoffentlich länger Ruhe.

 

Vielen Dank an alle die mir konstruktiv zur Seite standen und gute Nacht!

Freut mich für den Te das die Bremse wieder dicht ist. Leider hatten die meisten hier nicht Mal erkannt. Wie die Leitung abdichtet.

Und dem Te unterstellt er hätte die Ringe vergessen

 

Soviel Mal zu dem geballten Fachwissen hier.

 

Desweiteren hatte ich geschrieben. Das das Mittel nur im Notfall zu nutzen ist. Und der Te die Verbindung erstmal richtig fest ziehen sollte.

 

Warscheinlich hat hier auch noch Niemand jemals überhaupt mit dem Mittel gearbeitet.

 

Aber alle wissen gleich das das nicht geht

 

Aber schön das es auch ohne geklappt hat

Zitat:

@Stahlhobelspan schrieb am 30. September 2020 um 05:10:02 Uhr:

Freut mich für den Te das die Bremse wieder dicht ist. Leider hatten die meisten hier nicht Mal erkannt. Wie die Leitung abdichtet.

Und dem Te unterstellt er hätte die Ringe vergessen

Soviel Mal zu dem geballten Fachwissen hier.

Schließe mich dem Erfolgserlebnis an. Dennoch möchte ich hier auch sachliche Kritik am Te loswerden. Solch ein Thema im allgemeinen Technik Bereich zu platzieren halte ich für Unsinn. MAn. gehört das ins jeweilige Fachforum. Wenn dann noch das Thema, ohne jegliche Umfeldinformationen erstellt wird, braucht man sich doch über den Verlauf nicht zu wundern.

 

Gruß

Themenstarteram 30. September 2020 um 10:39

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 30. September 2020 um 08:11:11 Uhr:

Zitat:

@Stahlhobelspan schrieb am 30. September 2020 um 05:10:02 Uhr:

Freut mich für den Te das die Bremse wieder dicht ist. Leider hatten die meisten hier nicht Mal erkannt. Wie die Leitung abdichtet.

Und dem Te unterstellt er hätte die Ringe vergessen

Soviel Mal zu dem geballten Fachwissen hier.

Schließe mich dem Erfolgserlebnis an. Dennoch möchte ich hier auch sachliche Kritik am Te loswerden. Solch ein Thema im allgemeinen Technik Bereich zu platzieren halte ich für Unsinn. MAn. gehört das ins jeweilige Fachforum. Wenn dann noch das Thema, ohne jegliche Umfeldinformationen erstellt wird, braucht man sich doch über den Verlauf nicht zu wundern.

 

Gruß

Werde ich nächstes Mal beachten! Danke!

fragestellung und verschiedene Lösungsvorschläge, das Ergebnis stimmt, der TE + andere freuen sich so soll es sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Verbindung Bremssattel - Bremsschlauch undicht