ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zum Wechseln vom Bremssattel, am besten an KFZer mit Erfahrung

Frage zum Wechseln vom Bremssattel, am besten an KFZer mit Erfahrung

Themenstarteram 30. Mai 2021 um 20:29

Hallo, ich würde demnächst ein Projekt starten und zwar alle Scheiben und Belege vorne und hinten bei meinem E91 zu erneuern. Die Bremssattel sind bei mir hinten völlig vom Rost befallen und daher werde ich alle Bremssatteln auch erneuern. Vor 3 Jahren habe ich alle Bremsschläuche vorne und hinten direkt bei BMW für Stolze 530€ wechseln lassen, weil keiner anderer das machen wollte. Nun zu meiner Frage:

Wenn ich den Bremssattel losschraube und den neuen Sattel wieder anschließe, kommt es zu der exakten gleichen Position wie vorher oder muss ich den Schlauch an der Leitung lockern (was ich vermeiden möchte, weil das letztes mal ein Theater war)??? :confused::confused:

Ich würde ungern den Schlauch von der Bremsleitung lösen, weil es problematisch sein kann. Ich möchte natürlich vermeiden, dass der Schlauch verdreht wird oder unter Spannung steht. Hat jemand Erfahrung damit.

Vielen Dank für jede Info.

Ähnliche Themen
33 Antworten

Zitat:

@kareemopx schrieb am 30. Mai 2021 um 20:29:55 Uhr:

...

Wenn ich den Bremssattel losschraube und den neuen Sattel wieder anschließe, kommt es zu der exakten gleichen Position wie vorher oder muss ich den Schlauch an der Leitung lockern (was ich vermeiden möchte, weil das letztes mal ein Theater war)??? :confused::confused:...

Das KANN zufällig mal passen, aber du kannst auf keinen Fall von ausgehen, dass das immer so ist.

DoMi

 

Kommt Drauf an, wie Die Verbindung vom Schlauch an den Sattel bei dem Fahrzeug Aussieht

Wenn Du namenhafte Aftermarkets oder Erstausrüster Qualität kaufst ( Meyle, Febi, Brembo etc. ) kannst schon davon ausgehen daß es passt. Bei billigen No-Names mußt natürlich damit rechnen daß es nicht 100% passt und Du bisschen fummeln mußt. Kaufen - testen - geg, wieder zurückgeben. Wobei meine Erfahrung ist daß auch das günstige Zeug oft viel besser ist und passt als manche behaupten .. :-)

Themenstarteram 30. Mai 2021 um 21:27

Zitat:

@yummi-321 schrieb am 30. Mai 2021 um 21:19:18 Uhr:

Wenn Du namenhafte Aftermarkets oder Erstausrüster Qualität kaufst ( Meyle, Febi, Brembo etc. ) kannst schon davon ausgehen daß es passt. Bei billigen No-Names mußt natürlich damit rechnen daß es nicht 100% passt und Du bisschen fummeln mußt. Kaufen - testen - geg, wieder zurückgeben. Wobei meine Erfahrung ist daß auch das günstige Zeug oft viel besser ist und passt als manche behaupten .. :-)

Vielen Dank. Ich werde ausschließlich ATE Teile verwenden. Angenommen der Schlauch ist verdreht. Kann ich den Schlauch mit dem Verbinder an der Leitung drehen ohne die Leitung zu beschädigen oder den Schlauch an der Leitung zu lockern?

Anständiges Werkzeug vorausgesetzt, ist das keine schwierige Sache. Angesichts dessen was du als problematisch ansiehst ... geh damit in eine Selbsthilfewerkstatt und bitte den Chef darum, dass er dir beim Werkeln auf die Finger schaut. Ist zwar alles für handwerklich geschickte Menschen machbar. Aber so ganz ohne Ausbildung und/oder Erfahrung wird es sonst schiefgehen.

Nur mal so: Dir ist schon klar, dass die Bremse entlüftet werden muss?

Themenstarteram 30. Mai 2021 um 22:33

Zitat:

@UTrulez schrieb am 30. Mai 2021 um 22:10:06 Uhr:

Nur mal so: Dir ist schon klar, dass die Bremse entlüftet werden muss?

ja klar :D:D:D. Meine Sorge ist nur, dass die Leitung bricht, wenn es fest ist.

Themenstarteram 30. Mai 2021 um 22:38

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 30. Mai 2021 um 21:39:37 Uhr:

Anständiges Werkzeug vorausgesetzt, ist das keine schwierige Sache. Angesichts dessen was du als problematisch ansiehst ... geh damit in eine Selbsthilfewerkstatt und bitte den Chef darum, dass er dir beim Werkeln auf die Finger schaut. Ist zwar alles für handwerklich geschickte Menschen machbar. Aber so ganz ohne Ausbildung und/oder Erfahrung wird es sonst schiefgehen.

Ich bin Dauerkunde da. Die Leitung habe ich noch nie angefasst und zwei KFz haben damals abgelehnt die Schläuche zu wechseln, weil die meinten, Leitung bricht. BMW hat es hinbekommen.

Technisch gesehen, wenn es der Verbundstück mit dem Schlauch drehen lässt ist das kein Problem dann. maximal wird das eine halbe Umdrehung sein. Oder sollte man das nicht machen??!

Am Bördel der Bremsrohrleitung muss Mann*in halt gegenhalten. Aber was willst du da rumfummeln? Du willst doch den Bremssattel tauschen. Da schraubt man den Bremsschlauch am Sattel ab. Das ist die andere Seite vom Schlauch.

Themenstarteram 31. Mai 2021 um 0:27

Genau. Meine Sorge ist dass Gewinde am neuen Sattel nicht gleich ist, sodass der Bremsschlauch in Endposition verdreht ist und nicht wie beim alten.Dann muss ich den Schlauch am anderen Ende lösen und die Position korrigieren sodass der Schlauch nicht unter Spannung steht.

Am Sattel ist es ein eingeschraubter Standardnippel und am Schlauch eine Art Überwurfmutter. Die passenden offenen Ringschlüssel wird die Selbsthilfewerkstatt sicherlich haben. Aber nochmals der Hinweis, dass du bitte den dortigen Chef draufschauen lässt. Sowas ist zu gefährlich für eine unbeaufsichtigte Erstlingsarbeit.

Da er sich immerhin bemüht und vorher gefragt hat, hege ich die stille Hoffnung, dass er sich in der SHW die nötige Unterstützung an die Seite holen wird. Sonst wird es sicher schiefgehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Frage zum Wechseln vom Bremssattel, am besten an KFZer mit Erfahrung