ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Ventilschaftdichtungen erneuern ohne Kopf ausbauen? (1.8T)

Ventilschaftdichtungen erneuern ohne Kopf ausbauen? (1.8T)

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 9. Juli 2016 um 18:58

Hallo Leute,

obwohl ich einen A6 4B fahre, frage ich lieber in diesem Forum nach, da der 1.8T wohl mehr im Passat als im A6 verbaut wurde.

Es kommen in immer kürzeren Abständen blaue Wölkchen (eigentlich kann man schon von Wolken sprechen) aus dem Auspuff, meist beim Anfahren nach Ampelstop. Das wird mir langsam peinlich und ist besonders für Motorradfahrer nicht so erfrischend. Da der Motor aber sonst super läuft und der Rest des Wagens auch keine gravierenden Probleme macht, soll er noch knapp zwei Jahre fahren.

Ist es möglich, beim 1.8T ANB die Ventilschaftdichtungen zu erneuern, ohne den Zylinderkopf zu demontieren? Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? (Habe mal was von Druckluft- und O.T.-Methode gehört)

Die Kompressionswerte (10,5-11,5bar) brauchen den Vergleich mit denen eines Neuwagens nicht scheuen, die Kühlflüssigkeit sieht immer noch wie Himbeersaft aus, kein Wasser im Öl, keine Ölkohle im Motor. Der Kopf bleibt definitiv drauf!

Über Antworten freut sich Mischkolino

 

Ähnliche Themen
67 Antworten

Wieviel Öl verbraucht er denn?

MFG

Themenstarteram 9. Juli 2016 um 21:52

Nach letzten Berechnungen im Dezember 0,7l / 1000km. Seit einem Ölwechsel im selben Monat ist der Ölverbrauch gefühlt etwas zurückgegangen, der Benzinverbrauch aber merklich um 0,5 - 1,0l angestiegen.

Ok,dann ist definitiv was nicht ok.

Laufleistung?

Es könnten auch verschlissene Kolbenringe sein,nur weil die Kompression i.O. sind,würde ich mich darauf nicht verlassen.

Für den Austausch der Ventilschaftdichtungen würde ich auf jeden Fall den Zylinderkopf runter nehmen,das bisschen Dichtung und die paar Zylinderkopfschrauben......

In dem Zuge würde ich mir die Auslassventile anschauen,gegebenfalls tauschen und die Ventilsitze per Hand neu einschleifen ;)

MFG

Was mir noch einfällt,haste mal die komplette Kurbelwellenentlüftung auseinander genommen und das Druckregelventil und das Rückschlagventil(wenn beim ANB schon vorhanden) mal unter die Lupe genommen?

Themenstarteram 10. Juli 2016 um 18:05

Danke, @blue vectra th für deine Antworten, habe auch fest mit Dir gerechnet. ;)

Also doch Kopf runter. Ich hatte schon einmal einen befreundeten KFZ Meister gefragt, der das gleiche sagte, wollte nur mal eine zweite Meinung einholen.

Die Arbeiten kann ich auch nicht selbst ausführen, das traue ich mir nicht zu (auch nicht mit Kopf drauflassen). Das dürfte sich also nicht mehr rechnen. Der Wagen hat jetzt 340Tkm runter, bei 400Tkm ist der Zahnriemen fällig. Und die nächste HU dann wohl auch (03.2018). Update Kompression Zyl.1/2/3/4: 11,8/10,8/11,8/11,2

Aber die KGE schaue ich mir demnächst nochmal an, danke für den Tip. Das Druckregelventil ist regelmäßig versifft. Wo sitzt das Rückschlagventil? Bei mir sitzt das Druckregelventil am Ansaugschlauch, von dort geht ein Stahlrohr um den Zylinderkopf herum und verschwindet irgendwo Richtung Ölfiltergehäuse (Bild).

P1010544

Ok,das muss ich morgen im Teileprogramm checken.

Hab bei Frauchen ihrem 3BG 1.8T heute das Druckregelventil getauscht, da sitzt das Rückschlagventil übrigens hinten unter der Ansaugbrücke.

Hab übrigens ein neues zusammen mit dem Druckregelventil bei VW bestellt und festgestellt das das neue defekt ist,es schließt einseitig nicht richtig.

UND warum soll sich das nicht rechnen?

Ein paar Ventilschaftdichtungen wechseln sollte nicht die Welt kosten,da würde ich mal dasweberli kontaktieren.

MFG

Themenstarteram 11. Juli 2016 um 20:47

Zitat:

@blue vectra th schrieb am 10. Juli 2016 um 21:36:35 Uhr:

[...] Hab übrigens ein neues zusammen mit dem Druckregelventil bei VW bestellt und festgestellt das das neue defekt ist,es schließt einseitig nicht richtig. [...]

Da trifft mich doch der Schlag! Nach meiner Erinnerung war das vor zwei Jahren bei meinem neuen Ventil auch so, dachte aber es wäre normal. Eigentlich müßte es doch schließen, wenn der Sog im Ansaugschlauch zu hoch wird, bzw. wenn man am axialen Anschlußstutzen saugt bzw. am radialen pustet, oder?

P1010902

Wenn du an der Seite ziehst dann muss es sich vermindern,nicht schliessen.

Aber bevor du das machst,solltest das erst reinigen.

MFG

Habe im Teileprogramm geguckt,das Rückschlagventil hat der ANB nicht.

MFG

Themenstarteram 11. Juli 2016 um 21:46

Zitat:

@blue vectra th schrieb am 11. Juli 2016 um 20:50:21 Uhr:

Wenn du an der Seite ziehst dann muss es sich vermindern,nicht schliessen.

Aber bevor du das machst,solltest das erst reinigen. [...]

Oh ja. Schmeckt bestimmt nicht so toll :rolleyes: An der Seite heißt also der Stutzen in Richtung Kurbelgehäuse?

Themenstarteram 11. Juli 2016 um 21:47

Zitat:

@blue vectra th schrieb am 11. Juli 2016 um 21:45:25 Uhr:

Habe im Teileprogramm geguckt,das Rückschlagventil hat der ANB nicht.

MFG

Danke Dir. Erspart mir sinnloses Suchen :)

Der waagerechte Ausgang der auf dem Bild zu sehen ist,dort kräftig "zutschen",es müsste dann "ploppen" und der Durchfluss sollte sich verringern,geht da nix,isses kaputt.

Wenn das Ventil schon so aussieht,bau die Entlüftung bis zum Motor aus und kontrolliere ob da Klumpen drin sind.

MFG

Mahlzeit

Es gibt doch ein Rückschlagventil.

Beim ANB sitzt es dort wo der Benzindruckregler sitzt,10cm darunter an einem T-Stück. Kostenpunkt 8,75€ Teilenummer 035103245A

MFG

20160712-122912
20160712-122858
20160712-123550
Themenstarteram 14. Juli 2016 um 21:01

Vielen Dank, am WE checke ich mal alles. Grüße...

Oh je, was für ein Salat! Mal sehen, wie ich an das Rückschlagventil komme...

P1010639
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Ventilschaftdichtungen erneuern ohne Kopf ausbauen? (1.8T)