ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Ventile Tickern (gefährlich??)

Ventile Tickern (gefährlich??)

Themenstarteram 3. Januar 2003 um 8:55

Moinsen!!!

Wollte nur mal fragen ob das Ventile tickern gefährlich für den Motor oder andere Teile ist. Nervig ist das auf jedenfall aber es würde mich beruhigen wenn mir jemand bestätigt das das völlig ungefährlich ist. Habe mir gerade einen GL Europe gekauft hat 110000 KM gelaufen und ist ein 93 Baujahr. Motor sieht sehr gut aus und klingt bei hoher Drehzahl echt gut (1.6 L, 75 PS). Auch sonst läuft er "rund".

Wäre schön wenn ihr mir da weiterhelft

Gruß Sergio

Ähnliche Themen
21 Antworten

wie lange tickert er denn?

nur bis er warm ist oder andauernd?

und welches öl du fährst, wäre auch noch interessant...

Themenstarteram 4. Januar 2003 um 18:06

keine Ahnung

 

Ich habe keine Ahnung wielange der schon tickert habe ihn vor 3 Wochen gekauft. War jetzt auch zu ATU hin die haben mir gesagt das wäre die Einspritzanlage (oder so?) Irgendwelche Magneten??? Ich habe da leider keinen Plan von. Aber die sagen das wäre ungefährlich. Ich Danke euch aber für die schnelle Reaktion

Tach erstmal!

Schau mal was für Öl und vor allem wieviel Öl du drin hast.

Ich tippe schonmal auf die Hydrostößel, die das Ventilspiel steuern.

die hydrostössel sind ein bekanntes problem, jedoch nicht besonders besorgniserregend. wenn es bei einem Tickern bleibt und kein Tackern wird (wie wenn man im Winter morgens den Motor anmacht), sollte es kein problem sein. Meiner macht das auch schon, seit ich ihn gekauft hab (30.000km).

Wo Du was von Einspritzanlage sagst: Ja, die Düsen tickern auch mehr oder weniger laut, das ist normal.

hi,

jepp, das sind mit sicherheit die hydros. das ist völlig ungefährlich, solange die nicht mega tackern wenn er warm ist. ein ölwechsel hilft da manchmal schon wunder. ansonsten...lass ihn tickern....no problem!

 

reiner

hi,

ick dachte auch mal, datet die hydrostößel sind, die in meinem polo 2f "getickert" haben.

war aber nicht so.als ick die gewechselt hab, war dat geräusch immernoch da. im fehlerspeicher stand auch nix.

bin dann so ne zeit gefahren, bis er sich im kalten zustand fast wie n diesel anhörte. bin dann zur werkstatt. die haben sich den motor genau angeschaut. danach war ick erstmal baff: alle pleullager waren ausgeschlagen!!!!!!!

hab dann n austauschmotor bekommen.

fahr also, wenn dat "tickern" lauter wird schnell in die werkstatt deines vertrauens.

Themenstarteram 11. September 2007 um 11:20

Falls das jemanden interessiert. Hab jetzt 190000 Km auf der Uhr. Tackern ist weg :-D Jetzt röchelt er ! Habe einiges machen müssen die letzten 80000 KM. Von Hallgeber bis Wasserpumpe, Zündspule, Kanäle schleifen, neue Stossdämpfer war einiges dabei. Der Wärmetauscher (innen) ist geplatzt.

Am besten fand ich die Überspannung auf dem Bordnetz. Da sind mir die Bremslichtbirnen geplatzt :-D Dafür sind aber die El. Fenster schön schnell auf und zu gegangen.

Hab ca 2000 Euro reingesteckt auf 4 Jahre gesehen geht das ja noch. Oder ?

Ich stecke im Schnitt 300€ für Reparaturen pro Jahr in mein Auto ;) 500 gehen aber auch noch.

 

Bei starkem Tickern hätte ich den Verdacht, dass mit der Ölversorgung im Motor etwas nicht stimmt. Das wäre auf Dauer nicht ungefährlich. Ich würde mal den Ölstand und den Öldruck messen (ok, das Problem des TE hat sich ja schon erledigt)

Na das nenn' ich doch mal ein Langzeitgedächtnis - nach über 4 Jahren noch mal ein Echo geben. Klasse! Daumen hoch! (Die meisten haben hier ja ihren Thread schon eine Minute, nachdem sie sachdienliche Tipps bekommen haben, vergessen. ;))

Die 2.000 € sind zwar nicht wenig, gehen aber noch. Insbesondere da da ja auch noch normale Verschleißteile (z. B. Stoßdämpfer) mit enthalten sind. Ohne Verschleiß- bzw. Verbrauchsteile, also nur für Reparaturen, habe ich bei unserem Vento (siehe Sig.) in gut 4 Jahren bzw. über ca. 125.000 km ungefähr 500 € (Kraftstofffilter, Servopumpe, Thermostat, Blecharbeit wg. Unfallschaden vom Vorbesitzer) ausgegeben.

Waren es jetzt damals wirklich die Hydrostößel, die "getackert" haben? Und wie hast du es wegbekommen?

Falls du (oder jemand anderes hier) noch was zum Thema "Hydroklappern" suchst, solltest du dir diesen Thread einmal ansehen.

Na dann weiterhin gute Fahrt mit deinem Golf.

Schönen Gruß

 

@VW-Hawky:

Deine Tipps sind o. k. - kommen leider nur über 4 Jahre zu spät. :D ;)

Hab zu spät gesehen, dass Totengräber unterwegs sind ;) 

Themenstarteram 18. September 2007 um 9:08

Hallo unbrakeable,

das Klackern war auf einmal weg. Jetzt hab ich das nur noch ganz selten, meistens um den Gefrierpunkt eher noch ein bißchen kälter.

Themenstarteram 19. Oktober 2007 um 9:45

So, bin bei 192.000 KM neuer Endtopf war fällig und das Kupplungsseil mußt neu.

Zitat:

Original geschrieben von unbrakeable

Na das nenn' ich doch mal ein Langzeitgedächtnis - nach über 4 Jahren noch mal ein Echo geben. Klasse! Daumen hoch! (Die meisten haben hier ja ihren Thread schon eine Minute, nachdem sie sachdienliche Tipps bekommen haben, vergessen. ;))

Und das bei durchschnittlich ca. 3 Beiträgen pro Jahr! Alle Achtung, da hätten viele schon Ihren Login vergessen ;)

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Ventile Tickern (gefährlich??)