ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Funktion Blow-Off Ventil

Funktion Blow-Off Ventil

Themenstarteram 16. Mai 2005 um 13:41

Hi Leute

Kann mir jemand die Funktionsweise von einem Blow-Off Venti eines 1.8T erklären?Also wie wirds angesteuert wann öffnet es usw.?

MfG

Golorado

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo ,

also der VW / Audi Motor hat ein Schubumkehrventil (Pop Off) oder im ET Katalog auch Abschaltventil genannt.

Es hat die Aufgabe, beim Schließen der Drosselklappe, schalten in den nächsten GAng, die Abbremsung des Laders zu untebind oder zumindestens zu minimieren.

Die Verdichtete Luft würde ja gegen die geschl. Drosselklappe strömen und das bremst den Lader.

Beim erneuten Gas geben, nächster Gang, müsste er erstmal wieder auf Drehzahl kommen, Turboloch.

Jtzt kommt das Ventil zum Einsatz. Sobald die Drosselkl. geschlossen ist, schaltet ein elektr. Ventil und steuert das SCHUBUMKEHRVENTIL pneumatisch an. diese öffnet nun und die Drosselklappe wird umgangen, der Lader wird nicht abgebremst.

Der Unterschied zum Blow Off Ventil besteht nun darin, das hier diese Luft, welche die Drosselklappe umgeht , nach draußen abgelassen wird.

Allerdings soll man sie nicht in moderne Motoren, die ein geschlossenes Sytem bilden, einbauen. Da die umgeleitete Luft schon vom Steuergerät erfasst wurde und der Motor sonst zu fett läuft.

Gruß

Man sollte vielleicht ergänzend noch erwähnen, dass die komprimierte Luft beim (geschlossenen) Schubumluftsystem wieder vor den Lader zurück geleitet und dort erneut angesaugt wird!

 

VWDriver

Genau!

Die Vorkommentare sind absolut korrekt. Die richtige Bezeichnung für das Teil ist "Schubumluftventil". Beim vom-Gas-gehen wird die Drosselklappe beim Benzinmotor geschlossen, der Turbolader hat aber ein gewisses Trägheitsmoment und fördert weiter Luft Richtung Motor. Deshalb wird beim Gas-Wegnehmen das Schubumluftventil geöffnet und die geförderte Luft wieder vor den Verdichter des Turboladers geleitet. Das hat zwei Vorteile: das Ansprechverhalten des Motors wird besser, weil der Turbolader auf Drehzahl bleibt und die sog. Pumpgrenze des Verdichters (Thermodynamik) wird nicht unterschritten.

Also deshalb der ermahnende Satz an alle mit dem sog. Pop-Off-Ventil, das sich ja sooo cool anhört, wenn's zischt beim Schalten: ihr habt nicht nur ein schlechteres Wieder-Ansprechverhalten des Motors (weil der Lader schneller Drehzahl verliert, wenn die Luft ins Freie geht) sondern riskiert auch noch einen Schaden am Verdichter des Turboladers. Denn wenn die zitierte Pumpgrenze der Verdichters unterschritten wird, entstehen starke Luftschwingungen, die die Schaufeln des Verdichters mechanisch schädigen können.

Also: Pop-Off ist uncool, Schubumluftventil macht die Arbeit schon richtig !!

Zitat:

Original geschrieben von EAA

Genau!

Die Vorkommentare sind absolut korrekt. Die richtige Bezeichnung für das Teil ist "Schubumluftventil". Beim vom-Gas-gehen wird die Drosselklappe beim Benzinmotor geschlossen, der Turbolader hat aber ein gewisses Trägheitsmoment und fördert weiter Luft Richtung Motor. Deshalb wird beim Gas-Wegnehmen das Schubumluftventil geöffnet und die geförderte Luft wieder vor den Verdichter des Turboladers geleitet. Das hat zwei Vorteile: das Ansprechverhalten des Motors wird besser, weil der Turbolader auf Drehzahl bleibt und die sog. Pumpgrenze des Verdichters (Thermodynamik) wird nicht unterschritten.

Also deshalb der ermahnende Satz an alle mit dem sog. Pop-Off-Ventil, das sich ja sooo cool anhört, wenn's zischt beim Schalten: ihr habt nicht nur ein schlechteres Wieder-Ansprechverhalten des Motors (weil der Lader schneller Drehzahl verliert, wenn die Luft ins Freie geht) sondern riskiert auch noch einen Schaden am Verdichter des Turboladers. Denn wenn die zitierte Pumpgrenze der Verdichters unterschritten wird, entstehen starke Luftschwingungen, die die Schaufeln des Verdichters mechanisch schädigen können.

Also: Pop-Off ist uncool, Schubumluftventil macht die Arbeit schon richtig !!

Kleine Anmerkung: Du meinst wohl du darfst die Pumpgrenze nicht überschreiten!

Grüßle Felix

Zitat:

Kleine Anmerkung: Du meinst wohl du darfst die Pumpgrenze nicht überschreiten!

Ja, je nachdem wie man's betrachtet. Das Verdichterkennfeld zeigt die Abhängigkeit Druckverhältnis über Volumenstrom. Der höchst mögliche Volumendurchsatz wird durch die Stopfgrenze limitiert (rechts) und der minimale Durchsatz durch die Pumpgrenze (links), allerdings natürlich abhängig vom Druckverhältnis, daher der von mir gewählte Ausdruck "unterschritten", weil die Stopfgrenze eben in Richtung kleinerer Volumenstrom und höheres Druckverhältnis kritischer wird.

Aber nur Wortedreherei, wir wissen, wie's gemeint ist.

stimmt :)

Zitat:

Original geschrieben von EAA

Ja, je nachdem wie man's betrachtet. Das Verdichterkennfeld zeigt die Abhängigkeit Druckverhältnis über Volumenstrom. Der höchst mögliche Volumendurchsatz wird durch die Stopfgrenze limitiert (rechts) und der minimale Durchsatz durch die Pumpgrenze (links), allerdings natürlich abhängig vom Druckverhältnis, daher der von mir gewählte Ausdruck "unterschritten", weil die Stopfgrenze eben in Richtung kleinerer Volumenstrom und höheres Druckverhältnis kritischer wird.

Aber nur Wortedreherei, wir wissen, wie's gemeint ist.

Hört sich alles schwer nach der "Turbobibel" an.

 

VWDriver

Themenstarteram 24. Mai 2005 um 17:56

Hi Leute wie wird denn das Ventil jetzt genau angesteuert?Elektrich oder einfach nur über nen Unterdruckschlauch von der Ausaugbrücke zum Ventil also ohne irgendwas elektrisches dazwischen?

MfG

Golorado

Eigentlich rein pneumatisch. Mit Strömlingen ist da nix.

 

VWDriver

Zitat:

Original geschrieben von golorado

Hi Leute wie wird denn das Ventil jetzt genau angesteuert?Elektrich oder einfach nur über nen Unterdruckschlauch von der Ausaugbrücke zum Ventil also ohne irgendwas elektrisches dazwischen?

MfG

Golorado

Teils teils; bei älteren 1.8T ist das Ventil noch direkt an der Ansaugbrücke angeschlossen, bei neueren erfolgt eine Regelung über das Steuerventil N249.

Also das Ventil selber wird nur per Unterdruck geöffnet! Es ist kein elektrisches Bauteil! Dieser Unterdruck kann allerdings durch Regelventile manipuliert werden (wie Chucky schon sagte).

Hier mal 2 Skizzen. Einmal ohne und einmal N 249...:

 

VWDriver

Pfeifen beim Gas geben

 

bei mir (audi tt 1.8t 180ps + chip) zischt bzw. peift es beim gas geben, natürlich pfeift das schubumluftvenil beim schalten wie es sich gehört, aber wie schon beschrieben, pfeift es bei mir auch beim gas geben...

Hat jemand Tips...

Deine Antwort
Ähnliche Themen