ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Vel Satis ein sinnvolles Auto für mich?

Vel Satis ein sinnvolles Auto für mich?

Renault Vel Satis BJO
Themenstarteram 25. Oktober 2007 um 19:04

Hallo,

ich fahre wie man an meiner Signatur sehen kann im Moment einen Focus 1.8TDCi Turnier. Der hat jetzt 140.000km auf der Uhr und die Reperaturen nehmen gewaltig zu (Klimakompresor, Magnetkuplung, elektr. Fensterheber, Lima, Handbremssensor) innerhalb der letzten 6 Monate und ich möchte mich u.a. deswegen von dem Auto trennen. Davor hatte ich einen 5er BMW und bin zwischendurch viel Werkswagen bei Mercedes gefahren und schätze den Komfort dieser Autos.

Wie sieht das beim Vel Satis aus? Ich bin ihn bisher nur Probegessesen, unser Renaulthändler gibt diese Fahrzeugklasse nicht an Personen unter 25 raus (auch keine Gebrauchten?!). Kommt der Vel Satis vom Abroll- und Federunskomfort an diese Fahrzeuge heran?

Als Motor habe ich an einen Benziner gedacht, fahre nur noch 17-20.000km nächstes Jahr und tanke oft in Österreich, ein Diesel lohnt sich nach meiner Rechnung nicht mehr (Kaufpreis, Steuer, Versicherung, Wartung). Wie sieht es mit dem 2.0T aus? Empfehlenswert und über die Autobahn (tempo 160-180) mit 10 Liter fahren?

Wie Standhaft ist der Vel Satis allgemein? Gibt es außer dem 3.0 Diesel größere Probleme? Ein Facelift ist finaziell leider nicht drinne...

Zu guterletzt, hat der Vel Satis einen Tempomat Serienmäßig?

Gruß

Stefan

Ähnliche Themen
8 Antworten

Ich fahre den Vel Satis, 1. Modell, jetzt 2,5 Jahre und 60 000 km, allerdings den 2.2 Diesel. Sehr bequem, bestens für Langstrecke. Tempomat ist drin. Keine Reparaturen, Navi auf Kulanz ausgetauscht. Bin sehr zufrieden. Auf Rabatt achten. Es gibt bei Renault Listen mit Rabatt je nach Beruf! Günstig auch Leasing für 2 Jahre, dadurch nochmals deutliche REinspamöglichkeit, ca. € 2 000.-!

Themenstarteram 28. Oktober 2007 um 13:50

Es kommt für mich kein neuer in Frage, bin noch Student ;)

Sonst hört sich das sehr gut an, werd mich jetzt mal näher damit beschäftigen und dann Anfang nächsten Jahres entscheiden!

Hallo Stefan,

Zitat:

Original geschrieben von ThePilot

 

...Wie sieht es mit dem 2.0T aus? Empfehlenswert und über die Autobahn (tempo 160-180) mit 10 Liter fahren?... hat der Vel Satis einen Tempomat Serienmäßig?...

der Vel satis hat einen Lftwiderstandsbeiwert von 0,35. Verbunden mit der nicht kleinen Stirnfläche sind Verbräuche von 10 l/100km bei 160 km/h nicht möglich. Du wirst sogar Schwierigkeiten haben, überhaupt einen Benziner dieses Baujahres und der Fahrzeuggröße zu finden, der Deine Prämisse erfüllen kann.

Tempomat ist Serie ab Basis gewesen.

Gruß Christian

 

 

hallo erst mal

habe selber einen veli gefahren

ein traum

2.0 turbo als benziner nur beim händler kaufen mit einer ordentlichen garantie

bis 10.000 €uro ist immer was möglich

lass dir zeit ,kein mensch reist einem renault händler einen veli aus der hand,

beobachte schon jetzt den markt bei deinen renault händler um die ecke.

steht längere zeit ein veli auf dem hof ist der preis verhandlungssache.

gucke regelmäßig bei mobile de nach deinem wagen,

gebe alles ein was du haben möchtest, der markt ist sehr übersichtlich,

die meisten händler die einen veli in zahlung nehmen, tun dies um ihn in den export zu schicken.

las dich von anderen beim einkauf dieses autos nicht negativ beeinflussen ,

du musst allerdings mit kommentaren rechnen( papi was hast du dir den da für einen scheiss gekauft) ,

bis die selber mitgefahren sind ( bo total geil , darf ich auch mal fahren ) .

qualität wird bei diesem auto ganz groß geschrieben , türen auf und einsteigen und nichts gemerkt? genau man setzt sich rein und ist drin, kein bein hoch oder nachziehen,

türe zu , und?, nichts bei mindestens 2 gummilippen pro tür einfach toll.

motor an losfahren und?

wieder nichts ein blick auf den drehzahlmesser sagt wir rollen.

mercedes , bmw und audi in der preisklasse können nichts vergleichbares bieten.

jetzt noch ein tipp zur werkstatt , wenn du eine kleine renault werkstatt in familienhand hast gehe hin und frage ob sie deinen noch nicht gekauften renault in pflege nehmen, wenn sie sagen das sie das müssten sage einfach

dir würden 10 gründe einfallen um etwas nicht zu tun was man muss sondern ob sie ihn wirklich pflegen möchten.

wenn dann ein ja kommt kannst du gegen alle bedenken dir einen veli kaufen und ein wirklich tolles auto fahren.

( aber warum willst du unbedingt 10 liter verbrauchen , mein veli 3.0 d hat bei 160 bis 180(tacho nicht durchschnittsgeschwindigkeit) nur 7,5 liter verbraucht.

so nun genug zum denken mitgegeben .

du wirst die richtige entscheidung treffen und bald einen veli fahren

viel spass

dein

bobbylong6969

 

 

Themenstarteram 1. November 2007 um 19:50

Ich wohne in Wien, fahre aber mit deutschem Kennzeichen. Dadurch lohnt sich einen Diesel nicht mehr, fahre kaum mehr als 20.000km im Jahr und ein Diesel ist mit zur brummig (auch ein 3 Liter 6Zylinder, hier steht ein 330dA in der Garage). Eigentlich habe ich keine hohen Ansprüche ans Auto, es soll mich nur komfortabel ans Ziel bringen und nicht mehr als 10 Liter Super schlucken.

Was ist von diesem hier zu halten *click* ? ISt der 3.5 V6 eher zu empfehlen (mit LPG) oder doch den 2.0T (*click* )?

@bobby: Was meintest du mit dem Pflegen? Ich hab das leider nicht ganz verstanden.

Danke für euere Hilfe!

Der 3.0 Diesel ist ja wohl der letzte Mist, der hat probleme mir den Zylinderlaufbuchsen, die lösen sich irgendwie aus dem Motorblock, ist echt Gagge.

Aber zur Frage:

Ich persönlich würde immer einen non-turbo nehmen, was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen.

Der 3.5 Liter Motor ist ja von Nissan. Ich fahre den in einem Nissan seit 80 tkm mit LPG, geht echt gut, Verbrauch unter 10 Liter ist aber nicht, schon gar nicht mit Automatik und Schrankwandaerodynamik.

Ich hätte aber Bedenken wegen des Automatikgetriebes, die sind bei den normalen Renaults ein echtes no-go. Ob das auch im VelSatis so ist, keine Ahnung.

Mit einem VelSatis habe ich auch schon geliebäugelt, aber die in den Kleinanzeigen haben so oft Motor/Getriebedefekte oder AT Aggregate, dass einem Angst und Bange wird.

Zitat:

Original geschrieben von 2_litres

Hallo Stefan,

Zitat:

Original geschrieben von 2_litres

Zitat:

Original geschrieben von ThePilot

 

...Wie sieht es mit dem 2.0T aus? Empfehlenswert und über die Autobahn (tempo 160-180) mit 10 Liter fahren?... hat der Vel Satis einen Tempomat Serienmäßig?...

der Vel satis hat einen Lftwiderstandsbeiwert von 0,35. Verbunden mit der nicht kleinen Stirnfläche sind Verbräuche von 10 l/100km bei 160 km/h nicht möglich. Du wirst sogar Schwierigkeiten haben, überhaupt einen Benziner dieses Baujahres und der Fahrzeuggröße zu finden, der Deine Prämisse erfüllen kann.

Tempomat ist Serie ab Basis gewesen.

Gruß Christian

Ich fahre den 2,0 16V Turbo im Espace. Mein Bordcomputer zeit derzeit einen Durchschnittsverbrauch von 9,8l/100km an. Dabei bin ich nicht als Verkehrshindernis unterwegs, bewege mich allerdings selten über 160 km/h, da ich normalerweise auf Landstraßen unterwegs bin. Meine Erfahrungen sind allerdings dahin gehend, dass zügige, aber vorausschauende Fahrweise mit dieser Motorisierung relativ sparsam möglich ist. Stadtverkehr dagegen treibt den Verbrauch in die Höhe.

Zitat:

Original geschrieben von ChrisCRI

 

Aber zur Frage:

Ich persönlich würde immer einen non-turbo nehmen, was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen.

Dann müsstest Du Käfer der 60er oder Trabbi fahren. Da kann (fast) nichts kaputt gehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen