ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Vectra C 2.2 direct (Z22YH) - Geht unter Last bei ca. 3500 U/min in den Notlauf

Vectra C 2.2 direct (Z22YH) - Geht unter Last bei ca. 3500 U/min in den Notlauf

Opel Vectra C
Themenstarteram 15. Oktober 2020 um 11:13

Hallo Motor-Talk Community,

ich habe das Problem, dass bei meinem Vectra C 2.2 direct dieser bei ca. 3500 U/min unter Last anfängt zu ruckeln in den Notlauf geht. Dabei "schaltet" er 1-2 Zylinder ab. Schaltet man die Zündung aus und startet den Motor wieder, läuft er normal. Man kann bis 3000 U/min problemlos fahren, nur nicht darüber. Ich habe diverse Foren-Einträge durchgelesen, aber die Lösung nicht gefunden.

OBD2 Diagnose zeigt im Fehlerfall: Zündaussetzer Zylinder 4 (P0304) und Zylinder 1 (P0301)

Ich habe bereits folgendes getauscht:

Kraftstoff-Hochdruckpumpe getauscht, die verbaute war verschlissen (neu original Opel)

Kraftstoff-Drucksteller getauscht (neu, Nachbau F5R Team)Druckregelventil

Kurbelgehäuseentlüftung getauscht (neu, Original Opel)

Kraftstoffleitung vom Railrohr zur Hochdruckpumpe erneuert (Niederdruck).

Kraftstoffleitung von der HD Pumpe zum Railrohr gereinigt (Hochdruck).

Alle 4 Zündkerzen getauscht (neu, original Opel/GM)

AGR Ventil getauscht (Original, gebraucht, funktionsfähig)

Railrohr mit allen 4 Injektoren getauscht (Original, gebraucht)

Kraftstoffilter getauscht (Meyle, neu)

Kraftstoff-Vorförderpumpe (Tankpumpe) getauscht (neu, Bosch)

Elektrische Steckverbindung zur Kraftstoffpumpe unter dem Auto überprüft auf Kontaktabbrand -> ist i.O.

Zündleiste getauscht (Bosch, gebraucht)

Kraftstoff-Drucksensor getauscht (Original, gebraucht)

Lambdasonde (Monitorsonde) getauscht (Original, gebraucht)

Masseverbindung zum Kunststoff-Ventildeckel/Zündleiste mit Multimeter überprüft -> nicht i.O. - ca. 1 KOhm Übergangs-Widerstand, korrekte Masseverbindung mittels Metallband hergestellt.

Kraftstoffvorförderdruck gemessen -> liegt bei 4,0 bar (sollte laut Opel TI mind. 3,4 bar sein)

LMM getauscht (Original, gebraucht)

Beim erneuten Fehlerauslesen ist aufgefallen, dass das ESP Steuergerät den Fehler meldet "ungültige Daten vom Motorsteuergerät (ECU)".

Zudem ist im Fahrbetrieb die CAN-Bus Kommunikation zwischen OBD2 Interface und dem MSTG sporadisch unterbrochen worden.

Draufhin ein baugleiches Motorsteuergerät (SIMTEC 81, Teile Nr. 55351342), gebraucht erworben und klonen lassen. Problem tritt aber nach wie vor auf

Hat hierzu evtl. jemand eine Idee?

Info's zum Fahrzeug:

Vectra C GTS

Motortyp Z22YH

5-Gang Schaltgetriebe

Laufleistung 152.900 Km

Steuerkette bei 114.000 Km gewechselt

Drallklappen und -gestänge sind i.O.

Beste Antwort im Thema

Meine Herren, da hast Du ja schon ordentlich in Teile investiert. Welche Kerzen hast Du drin? Der 2.2 Direct ist da sehr empfindlich und mag nur die originalen von Opel oder NGK (baugleich). Fahre selbst den Motor, zwar mit Automatik, aber das macht keinen Unterschied. Bin grad überfragt was es sonst sein könnte, vielleicht meldet sich der Kollege Yfiles, der ist Spezi für den Z22YH.

 

Gruß

Andre

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Meine Herren, da hast Du ja schon ordentlich in Teile investiert. Welche Kerzen hast Du drin? Der 2.2 Direct ist da sehr empfindlich und mag nur die originalen von Opel oder NGK (baugleich). Fahre selbst den Motor, zwar mit Automatik, aber das macht keinen Unterschied. Bin grad überfragt was es sonst sein könnte, vielleicht meldet sich der Kollege Yfiles, der ist Spezi für den Z22YH.

 

Gruß

Andre

Klingt wirklich nach Pumpe. Du sagst, dass die alte Pumpe verschlissen war. Hat sich das Fehlerbild geändert als die die neue eingebaut hast?

Hallo, hast du mal aud den KW Sensor ein Auge geworfen? Könnte auch eine Fehlerquelle sein! Der ist bei deinen vielen Teilen die du erneuert hast nicht angeführt! Gruss Josef

Themenstarteram 16. Oktober 2020 um 9:33

Vielen Dank für eure die Antworten.

Ich fange mal oben an :-)

Die verbauten, neuen Zündkerzen haben die GM/Opel Nummer 9105868 bzw. 1214011

Die alte HD Pumpe ist auseinandergefallen (kein Scherz), da hat sich das Pumpengehäuse vom Flansch gelöst/geschoben welcher im Zylinderkopf steckt. Zudem sieht der Antriebs-Sechskant sehr verschlissen aus. Pumpe wurde anscheinend (wahrscheinlich nicht nur 1x) geöffnet. Mit der neuen Pumpe läuft er deutlich besser, habe auf jeden Fall mehr Leistung bis 3000 U/Min. laut OP-Com sind die HD Pumpen Soll/Ist Druck-Werte während im Leerlauf und der Fahrt i.O.

Stimmt, der KW Sensor ist noch nicht getauscht, den sollte ich mal angehen.

Mir ist aufgefallen, dass das Kraftstoff-Luftgemisch sehr fett ist. Ich werde mal den Ansaugtrakt auf Undichtigkeitein prüfen und schauen ob er sich evtl. sogar über eine Undichtigkeit im Abgastrakt falsche Lambda Werte zieht. Denn dreht man im Stand den warmen Motor (92 Grad Wassertemperatur) auf ca. 2500 U/Min und hält ihn dort ein paar Sekunden, blubbert er im Auspuff und die Kurzzeitrimm geht auf -20% hoch, dass ist meiner Meinung nach zu viel, oder?

Themenstarteram 16. Oktober 2020 um 18:10

So, Ansaugbrücke/Saugrohr scheint dicht zu sein. Habe das Saugrohr vom LMM gelöst und mit einem Gummihandschuh + Schlauchschelle abgedichtet :-) und dann über den Anschluß zum Bremskraftverstärker Luft hinein geblasen und geschaut ob der der Druck hält -> tut er. Zusätzlich habe ich die Ansaugbrücke/ das Saugrohr im laufenden Betrieb mit Bremsenreiniger abgesprüht und gleichtzeitig per OP-Com geschaut, ob sich die Lambdasonden entsprechend hinsichtlich einer Gemischveränderung rühren -> war nicht der Fall. Dann testweise bei laufendem Motor nochmals die Leitung zum BKV abgezogen -> Motordrehzahl geht in die Knie, Lambdasonden erkennen das magere Gemisch und regeln entsprechend nach.

Ich habe einige Meßwertblöcke im Leerlauf bei warmem Motor gezogen (.csv Dateiformat) und mit angehängt.

Evtl. hilft Euch das weiter ? Vielen Dank schon mal im voraus

Hallo

tja der Z22YH, Quell der steten Freude.

Schon mal die Einspritzdüsen gecheckt?

Spritzbild...O-Ringe...Teflonringe...Abdichtung?

Was ich auch schon erlebte,Kabelbruch einer Leitung Kabelbaum

Was mir spontan noch einfällt, wäre die Drosselklappe neu anzulernen. Dürfte den Fehler nicht unbedingt beheben, dafür hast Du einen Punkt mehr abgearbeitet ;)

 

Elektronische Drosselklappensteuerung initialisieren

-Zündung einschalten

-Motor nicht starten !!!!!!!!

-3 Minuten warten

-Zündung ausschalten

-Motor anlassen und im Leerlauf laufen lassen

-30 Sekunden lang warten

-Zündung aus

 

Gruß

Andre

Themenstarteram 18. Oktober 2020 um 11:49

Hab gestern noch die Lambdasonde vor Kat getauscht.Diese ging nur mit brachialer Gewalt raus.Hatte sich schön festgebacken....hab heute morgen nochmal ne Runde gedreht nachdem ich die DK neu angelernt hatte.Fehler bleibt bestehen ABER dank der Livedaten (ScanMaster App auf dem Handy) konnte ich sehen,dass die DK nur max. 64% öffnet, zumindest ist das die Rückmeldung ans MSTG obwohl der berechnete Motorlastzustand über 90% war.Ich habs mehrmals probiert, immer das selbe Resultat.Denke mal die hat einen weg.....gereinigt hatte ich sie bereits.Schönen Sonntag noch :-) Werde weiter berichten,ob der Fehler durch tauschen der DK behoben ist.

Hallo, das Thema kommt mir grade recht. Selber Motor

Habe Fehlzündung Zylinder 1. Kerze war total verrust. Kerze und Zündspule also der Balken neu.

Im Leerlauf wie ein kleines zucken. Man kann bis 6000 drehen bis 3/4 Gas bei voll drauf geht er runter auf 3500 und verschluckt sich so hört es sich an. Kerze ist aber trocken wenn man sie ausbaut.

Dazu einer ne Idee?

Woher hast du denn die neue HD Pumpe? Von Opel oder von ebay?

Hört sind nunmal einfach nach dem Pumpen Fehler an. Und wenn du schon sagtest das die alte auseinander gefallen ist?! Das klingt immer noch nach der Pumpe.

Warum nicht mal Live Daten auslesen, dann weißt du sofort ob es die Pumpe ist.

Themenstarteram 20. Oktober 2020 um 7:17

Ja, ich weiß, es hört sich nach der HD Pumpe an, aber wenn es 'so einfach' wäre, würde ich hier nicht posten. Den HD Pumpendruck habe ich, wie bereits oben geschrieben, während des Fahrt mit OP-Com überprüft, der passt (SOLL und IST Wert stimmen überein und es sind weit mehr als 600 Kpa :-)

Die HD Pumpe ist neu vom Teilehändler mit Garantie. Wurde im Original Opelkarton und eingeschweisst geliefert. Es waren am Gehäuse und Antrieb keine Montagespuren zu erkennen, auch war der Ausgleichsdom nicht geöffnet worden. Das Ding ist definitiv neu.

Aber die Drosselklappe hat einen weg. Ich hab es gestern nochmals überprüft. Liest man die Drosselklappenposition via ScanMaster oder OP-Com aus und bewegt mit den Fingern die DK auf "voll auf", so wird als Position lediglich 68% angezeigt. Somit erfolgt keine korrekte Rückmeldung ans MSTG und die Gemischaufbereituung kann nicht korrekt funktionieren. Und da der Z22YH bekanntermassen empfindlich auf solche Störungen reagiert, geht er halt in den Notlauf. Der Motor ruckelt übrigens schon, wenn man ihn ein paar Sekunden während der Fahrt auf 3000 U/Min hält, ändert man dann kurz die Gaspedalstellung, ist das Ruckeln (zumindest kurzzeitig) weg.

Hab dann noch in OP-Com über Engine -> Output Tests -> Compression Test die DK "aktivieren" lassen. Danach hatte ich den Fehler P1525 (Throttle Control Malfunction) im MSTG abgelegt. Während des Aktivierens standen bei voll geöffneter DK auch nur 68% als Positionswert auf dem Display, der PWM Wert ist bei 15% rumgedümpelt...

Kurzum: Ich tausche die DK und melde mich dann wieder hier im Thread.

BTW: Der Motor dreht mehr als 3500 U/Min, hatte ihn schon während der Fahrt kurzzeitig bei etwas über 5000 U/Min, das würde bei einer defekten HD Pumpe nicht funktionieren,

@Frodo11

Haste schonmal das Drallklappengestänge beobachtet ?

Bewegt es sich entsprechend und öffnet auch Klappe 1 Zylinder oder rutscht das Gestänge bloß "hin&her" ?

-------------

 

Zitat:

@Frodo11 schrieb am 19. Oktober 2020 um 15:07:49 Uhr:

Hallo, das Thema kommt mir grade recht. Selber Motor

Habe Fehlzündung Zylinder 1. Kerze war total verrust. Kerze und Zündspule also der Balken neu.

Im Leerlauf wie ein kleines zucken.Man kann bis 6000 drehen bis 3/4 Gas bei voll drauf geht er runter auf 3500 und verschluckt sich so hört es sich an. Kerze ist aber trocken wenn man sie ausbaut.

Dazu einer ne Idee?

Hallo, viel sehen tut man ja nicht. Das Gestänge bewegt sich. Wenn man davor steht rechts. Mehr kann ich nicht sehen.

Wenn das Auto in den Notlauf geht dann ruckelt er auch nicht im Standgas. Wenn der Fehler gelöscht wird dann ruckelt er.

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Vectra C 2.2 direct (Z22YH) - Geht unter Last bei ca. 3500 U/min in den Notlauf