ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Vectra B 1.6 16V Motor beachtung

Vectra B 1.6 16V Motor beachtung

Opel Vectra B
Themenstarteram 5. November 2014 um 22:01

Hallo,

habe für Langstrecke, Familienausflüge usw. einen Vectra C....

Da wir jetzt umgezogen sind und voll im Hausbau sind habe ich mir für den Altag und zum transport

schwerer Sachen einen Vectra B rausgesucht, den ich evtl. kaufen würde.

Hatte damals einen 1.8 16V Limo Facelift Limo der Mototechnisch auf Biegen und brechen nicht

kaputt zu bekommen war, er lief und lief und lief.... . Typisch Opel eben :D

Jetzt würde ich mir einen 98er 1.6 16V Caravan Vorfacelift mit 170000km auf dem Tacho holen.

Was muss ich bei diesem Motor beachten und ist dieser bei regelmäßiger wartung standfest bzw. gibt es bei diesem Motor Krankheiten auf die man achten sollte??????

Klar, Rost und Karosserie ist mir bekannt....

Aber der Motor halt weniger....

Und bevor ich ins Fettnäpfen trete, komme ich lieber gern auf euch Erfahrenen zurück ;)

Mit besten Grußen

Steve

Ähnliche Themen
15 Antworten

Gleichmässiger Leerlauf - auch bei warmen Motor.

Zahnriemenwechsel wann

Bremsen

Reifen - gleichmässig abgefahren (Spur)

Kupplung

Getriebe

Lichtanlage

Auspuff

Der Motor an sich ist sehr gut - oft gibs Probleme mit der Abgasrückführung und dem Leerlaufregler

Gruß Rocky

Wenn du ihn nur kurz als Baustellenauto brauchst isser vielleicht ok, aber für länger eher nicht. Der Motor ist eigentlich für den Vectra ne nr. zu schwach. Dazu kommt, das der x16xel in den meisten Fällen erhöhten Ölverbrauch hat. Und erhöht heisst teilweise deutlich über einem teilweise zwei Liter oder mehr auf 1000km. Wenn du damals mit dem 1,8er so zufrieden warst, dann würd ich mir auch wieder so einen holen. Obwohl ich als Baustellenauto nen Omega B mit x20xev vorziehen würde. So einen bekommt man für unter 500,-€ mit Tüv und hat mehr Platz, mehr Fahrkomfort, mehr Kraft und ja leider auch 1-2ltr mehr Spritverbrauch.... aber für weitere Strecken haste ja ein schickes Auto

Themenstarteram 5. November 2014 um 22:57

Erstmal vielen Dank für eure Antworten ;)

Also er hat neuen Tüv bis 08.2016 uns so lange sollte er auch durchhalten.

Mein alter 1.8er hat fast nur Autobahn mit 80% Dauerfeuer gesehen, ohne Ölverbrauch und fast nie über 10 Liter Verbrauch, daher bin ich ja sehr sehr überzeugt von dem 1.8er.

Aber der kostet gleich ne Stange mehr.

Nun steht halt der 1.6er auf meinen Plan....

Ölverbrauch??? Es sagen viel das der 1.6 ein "Ölsaüfer" sein soll und recht rau und unrund läüft...

woran liegt es?

Nach 170000km brauch ich wohl nocht mehr anfangen, aber sonst bin ich sehr penibel was Ölwechsel, Zahnriemen usw angeht....

Habe an meinem damaligen spätestens alle 10tkm Ölwechsel, alle 60Tkm Zahnriemen usw gewechselt, und wie gesagt, da war nichts mit Ölverbrauch oder ähnliches....

Ist also nicht mit dem 1,6er zu vergleichen???

Habe mit meinem 1.6 er grade wieder 5000 Kilometer mit Anhänger abgerissen und etwa 0.1 Liter Öl nachgefüllt.

Motor schnurrt wie Schnurrbart und mein Verbrauch auf Strecke ist durch den Anhänger von 5.5 auf 7 Liter gestiegen.

So günstig wie mit dem Vectra bin ich noch nie gefahren. Mein Schwager fährt den gleichen mit identischen verbrauchswerten.

Zitat:

Ölverbrauch??? Es sagen viel das der 1.6 ein "Ölsaüfer" sein soll und recht rau und unrund läüft...

woran liegt es?

Des liegt an ein paar Sachen...hauptsächlich liegt es an den zu klein geratenen Kolben(Haben Sie mit dem y16xe verbessert)...und da mit der Jahre der Kolben bei falschem Umgang (Nicht warm fahren z.B.) wird der Kolben noch kleiner...dadurch verbrennt er das Öl....genauso wie Ölabstreifringe die auch mit dem Alter zusammen hängen(Alterung und zu kleinen Kolben)...zudem beachten sind natürlich auch Dichtungen die Öl rausdrücken.

Der Raue lauf kann an dem Ölverbrauch liegen....aber auch hauptsächlich am AGR....aber Motorsteuergeräte und Sensoren sind nicht zu vernachläassigen....wobei man sagen muss der X16xel/x16xe wenig mit Sensoren und Motorsteuergeräte hat im Gegensatz zu dem Nachfolgermodel Y16XE...

Falls Ich was vergessen habe korrigiert mich ^^

MFG

Joey

PS: Mein Spritverbrauch mit dem 1.6l 16V (zwar der y16xe also Nachfolger) siehst du in meiner Signatur unter "Mein Spritverbrauch"

Mein X16XEL lief problemlos und ruhig, hat auch nicht viel Öl verbraucht.

Nen 1,6er und Anhänger is ganz mies.

Schwere Lasten is nicht sein Spezialgebiet.

7Liter mit vollen Anhänger ist völlig unrealistisch.Siehe mal Joey92 das is eher Real ohne Anhängerbetrieb. Da steigt selbst mein Diesel auf 10l :D und der hat 360NM statt 150NM

Wo keine Kraft ist steigt der Verbauch.

Altagsauto wie der TE es vorhat mag er an sich nicht schlecht sein. Find ich aber den 1,8er 115PS für besser.

Was der TE nun mit "schweren Lasten" meint kann ich nicht beurteilen. Hier bieten sich allerdings die Diesel deutlich besser an. Mehr Kraft und bessere Verbrauchswerte beim Transport von Anhänger und Lasten.

Zitat:

@hades86 schrieb am 6. November 2014 um 14:48:17 Uhr:

Mein X16XEL lief problemlos und ruhig, hat auch nicht viel Öl verbraucht.

Ist doch gut ;) Wie beschreiben KANN des dadurch kommen..wenn Ich fragen darf, seit wie viel km hast du deinen Vecci schon?

Wenn du Ihn gut behandelst bzw. dein Vorbesitzer auch schon...dann ist das ein Musterbeispiel wie es laufen kann....bei mir mit dem y16xe(Navhfolgermodel) hat sich der Vorbesitzer nicht sehr drum gekümmert daher hab ich einen Ölverbrauch von 0.5l - 1l auf 5000km (Ab 4000upm fängt er an des Öl zu saufen).

Zitat:

@MVP-Cruiser schrieb am 6. November 2014 um 14:48:37 Uhr:

 

7Liter mit vollen Anhänger ist völlig unrealistisch.Siehe mal Joey92 das is eher Real ohne Anhängerbetrieb. Da steigt selbst mein Diesel auf 10l :D und der hat 360NM statt 150NM

Es Heißt TheJoey902 oder einfach Joey aber bitte nicht Joey92 ;)

NACHTRAG: Ja, der 1.6er ist ein bisschen schwach auf der Brust bei Volllast/Bergauf....Ich bin zwar nie einen 1,8 oder höher gefahren aber Ich nehme an das er besser läuft....Ich persönlich wollte/will einen Diesel am besten den 2,2l aber mit Grüner Plakette, das er gut da steht technisch und zu nem günstigen Kurs....ist das Angebot nicht da/oder nur schrott da...;(

Ich habe den Wagen selbst rund 180tkm gefahren.

Zitat:

@Mr.G2 schrieb am 6. November 2014 um 07:34:20 Uhr:

 

Motor schnurrt wie Schnurrbart und mein Verbrauch auf Strecke ist durch den Anhänger von 5.5 auf 7 Liter gestiegen.

Träum weiter.

Der X16XEL lässt sich sparsam fahren, aber nie und nimmer unter 6l auf 100km.

Wenn man gut ist, schaft man es gerade die 7l nicht zu erreichen, die 7 vorm Komma ist aber realistisch. Unser alter X16XEL hatte in der Stadt mit normaler Fahrt ca. 8-9l (im Sommer fast 10l mit Klima). Überland lag man bei gut 7l.

Mit Hänger gehen garantiert mindestens 1-2l mehr durch die Düsen.

 

zum Ölverbrauch des 1.6er 16V ist eigentlich alles bekannt.

Es gibt zwei Gründe:

1. die alten X16XEL hatten fehlerhafte Kolben, die zu großes Spiel hatten, welches durch die Kolbenringe nicht ausgeglichen werden konnte.

2. das fahren mit zu wenig Öl. DIES betrifft alle 1.6er 16V und die darauf aufbauenden 1.8er (X18XE1, Z18XE).

Da die Motoren meist kein CC hatten, bekam man nicht mit, wenn der Ölstand zu gering war. Spätestens wenn die Öldrucklampe anging, war es dann zu spät und ein vermeintlicher ölsparsamer Motor mutierte zum Ölsäufer. Das ist auch der grund, warum die 1.6er mit den anderen Kolben trotzdem oft Ölfresser waren.

Ölstandkontrolle ist das A und O bei diesen Motoren!

Erkennbar ist der alte X16XEL an der seitlich liegenden Drosselklappe, während bei den neueren diese oben lag.

 

Gruß

Wenn man sensibel ist, kann man bei diesem Motor sogar hören, wenn etwas Öl fehlt. Wenn etwa ein Liter zu wenig drin ist, klappert er schon ein wenig. Bei 3.5 Litern Ölmenge kein Wunder, dass der da sensibel reagiert, denn dann sind nur noch 2.5 drin. Und das ist schon wenig.

Außerdem reagiert der stark auf Öle, die bei Betriebstemperatur zu fließfähig sind. 5W30 hat meiner auch weggesoffen wie ein Loch. Bei anständigen 5W40 brauchte er nur etwas Öl, wenn ich ihn arg getreten habe. Kam mir gerade erst wieder in den Sinn, daran hatte ich erst nicht gedacht.

Benzinverbrauch hatte ich auch so zwischen 6.5 und 7.5 Litern auf 100km. Das war allerdings auch eine Limousine mit Schongetriebe.

Ich kann weiterhin nichts Negatives sagen. Innerhalb seiner Zeit bei mir war bei diesem Motor ganz zu Anfang mal das AGR kaputt. Sonst habe ich nichts reparieren müssen, nur Wartung. Und einmal den Zahnriemen nach etwa einem Jahr schon wechseln müssen, sonst hätte ich einen Motorschaden gehabt, weil die Spannrolle defekt war.

Schrott kann man überall erwischen, aber warum ausgerechnet dieser Motor immer so schlecht geredet wird, erschließt sich mir überhaupt nicht, zumal der für einen 1.6er echt richtig gut geht.

Meiner Meinung nach hat da beispielsweise ein X20XEV mehr typische Wehwehchen.

@TheJoey902

jop Sorry :D merk ich mir mit dem Namen.

Naja ich kenn den Vergleich 1,6er Benziner und 2,2 Diesel im Anhängerbetrieb. Da muss man nich viel sagen. 150NM gegen 360 NM :D

Während der Diesel sich kaum beeindruckt fühlt und nur mehr frisst ist der Benziner mit nem vollen Anhänger durchaus an seinen Grenzen. Die Palette Rigips sollte man nur in der Ebene ziehen :D

Wenn der TE so etwas unter Lasten versteht ( Hausbau ) sollte er den 1,6er lieber sein lassen.

Der 2,2 Diesel wäre das Zugpferd dafür.

Andernfalls ist der Motor natürlich sehr Robust und hält bei Wartung auch lange. Frist allerdings genau soviel wie der x18xe also wenns Benziner sein soll wo man 1x Jährlich nen Anhänger dran hängt würd ich diesen dann vorziehen.

Zitat:

@DaSteve87 schrieb am 5. November 2014 um 22:57:21 Uhr:

Mein alter 1.8er hat fast nur Autobahn mit 80% Dauerfeuer gesehen, ohne Ölverbrauch und fast nie über 10 Liter Verbrauch, daher bin ich ja sehr sehr überzeugt von dem 1.8er.

Aber der kostet gleich ne Stange mehr.

Wieso eine Stange mehr?

Die alten Vectras gibts noch wie Sand am Meer und für sehr schmalen Taler.

Als Zugesel würde sich eigentlich der x20xev anbieten. Motormäßig kaum kaputt zu bekommen und besonders für einen Hänger um Welten besser als der sowieso schon mickrige 1,6er.

Die größten Probleme sind der Rost und der Rost. Zumindest gilt das für den VFL. Die Elektronik rund um den Motor spinnt auch recht gerne, wobei mich mein 2,0 diesbezüglich bis auf einen NWS verschont hat.

Mein 1.6 er läuft prima und nach dem Wechsel von 15W40 auf 10W40 habe ich auch keinen Ölfresser mehr....

Benzin frisst er gerne bei flotter Fahrt..so 9 bis 10 ltr. wer weniger braucht,fährt wahrscheinlich Tempo 80 im 5 ten Gang.

Mit seinen 100 PS zieht er trotzdem gut...liegt halt doch viel am Vorgänger-Fahrer,ob nur voll oder normale Fahrt dran war.Ab 400 U..zieht er sich genug Benzin rein und bei Dauertempo bis 200Km/h frist er auch Öl.

Trotzdem verstehe ich nicht,warum der x1.6xel so schlecht gemacht wird?!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Vectra B 1.6 16V Motor beachtung