ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. VCDS Codierung _ DPF Serviceregeneration

VCDS Codierung _ DPF Serviceregeneration

Audi A5 8T Coupe
Themenstarteram 19. April 2016 um 10:17

Hallo Audi Freunde,

habe wieder mal ein Problem mit meinem A5 _ TDI 3.0; Bj. 2008.

kurz zur Historie.

- DPF gewechselt - vor ca. 8 Wochen - selber gewechselt, bei AUDI zu teuer.

- beim Audi Händler Rückstellung machen lassen

- vor ca. 4 Wochen kam die erste Meldung DPF zu

- Freifahrt gemacht, 2 Wochen später wieder Meldung DPF und kurze Zeit später im Notlauf.

- Fehler ausgelesen - DPF Bank1 usw.

Nun möchte Ich mir einen weiteren Werkstattbesuch sparen und habe mir die VCDS Software gekauft.

Leider kann ich in der Steuerung den Service DPF regenerieren nicht einleiten.

Der Russwert liegt bei ca. 75 g und nach Angaben soll der Wert unter 68 g liegen.

Nun meine Frage kann man dennoch die Regeneration einleiten?

Wenn Ja, welche Codierung ist dafür notwendig. ( Codierung 2-11 ist grau hinterlegt)

Schon mal besten Dank für Eure Beiträge.

Gruß

Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

@savicost schrieb am 19. April 2016 um 10:17:40 Uhr:

kurz zur Historie.

- DPF gewechselt - vor ca. 8 Wochen - selber gewechselt, bei AUDI zu teuer.

- beim Audi Händler Rückstellung machen lassen

- vor ca. 4 Wochen kam die erste Meldung DPF zu

- Freifahrt gemacht, 2 Wochen später wieder Meldung DPF und kurze Zeit später im Notlauf.

- Fehler ausgelesen - DPF Bank1 usw.

War der DPF neu? Wenn eine zu hohe Aschebeladung errechnet wird, kann das auch an einem defekten Differenzdrucksensor liegen. Hast Du den vor dem DPF-Tausch mal ersetzt?

Zitat:

@savicost schrieb am 19. April 2016 um 10:17:40 Uhr:

Leider kann ich in der Steuerung den Service DPF regenerieren nicht einleiten.

Der Russwert liegt bei ca. 75 g und nach Angaben soll der Wert unter 68 g liegen.

Nun meine Frage kann man dennoch die Regeneration einleiten?

Wenn Ja, welche Codierung ist dafür notwendig. ( Codierung 2-11 ist grau hinterlegt)

Wenn der berechnete Aschebeladungswert zu hoch ist, ist die Funktion zur Zwangsregeneration aus Sicherheitsgründen gesperrt. Ein zu voller Partikelfilter kann während der Regeneration so heiß werden, dass er abbrennt.

Themenstarteram 19. April 2016 um 20:29

Hallo Thomas,

Der Dpf ist neu gewesen und der Differenzdruck Sensor wurde danach gewechselt.

Ich denke auch, dass der Aschewert mit 75 g zu hoch ist und deshalb eine notregeneration nicht eingeleitet werden kann.

Gibt es dennoch eine Möglichkeit ?

Gruß

Zitat:

@savicost schrieb am 19. April 2016 um 20:29:44 Uhr:

Der Dpf ist neu gewesen und der Differenzdruck Sensor wurde danach gewechselt.

Ich denke auch, dass der Aschewert mit 75 g zu hoch ist und deshalb eine notregeneration nicht eingeleitet werden kann.

Gibt es dennoch eine Möglichkeit ?

Wenn der DPF neu ist und der Differenzdrucksensor getauscht wurde, kann ja eigentlich nur beim Zurücksetzen des Beladungswerts was schiefgelaufen sein. Vielleicht kannst Du den Wert selber noch mal zurücksetzen (da weiß ich aus dem Kopf allerdings nicht, wie das geht ;)).

Wurde der neue Differenzdrucksensor auch angelernt?

Themenstarteram 22. April 2016 um 21:20

Differenzdrucksensor wurde angelernt.

Leider habe Ich bis dato keine Regeneration hinbekommen.

Ich möchte noch eine Reinigung - DPF Reiniger - vornehmen, bevor ich den Partikelfilter wieder ausbaue.

Hat jemand Erfahrungen sammeln können mit den Reinigungsdosen ( Kosten zwischen 20- 40€)?

Übrigens wie schon geschrieben liegt der gemessene Aschegehalt bei ca. 75 g und habe noch keinen Weg im VCDS gefunden, wie man es ümgehen kann.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

 

Besten Dank im Voraus.

Gruß

mit ODIS kann ich dir den DPF zwangsregenerieren - vorweg es darf dazu kein Fehler abgelegt sein im Speicher

Rücksetzen des DPFs kann ich auch

Ich weiß nicht was immer gleich mit der Zwangsregeneration rumgemacht werden muss. Es muss einen Grund haben warum dieser Wert ausgegeben wird, entweder wurde nicht richtig zurückgesetzt oder es wurden die Leitungen vom DPF zum Diff Druck Sensor nicht geprüft bzw gereinigt.

Zitat:

@mounty65 schrieb am 23. April 2016 um 10:05:40 Uhr:

Ich weiß nicht was immer gleich mit der Zwangsregeneration rumgemacht werden muss. Es muss einen Grund haben warum dieser Wert ausgegeben wird, entweder wurde nicht richtig zurückgesetzt oder es wurden die Leitungen vom DPF zum Diff Druck Sensor nicht geprüft bzw gereinigt.

Zumal der DPF neu ist, da würde die Regeneration sowieso nichts bringen. ;) Leitungen zum Sensor ist ein guter Hinweis, hab ich gar nicht dran gedacht. Entweder mal abmontieren und schauen, ob die zu sind, oder ersetzen. Da bräuchte man

  • Anschlussrohr, 8K0 131 205 D, 19,10 € inkl. MwSt.,
  • Schlauch, 8K0 131 850 M, 36,35 € inkl. MwSt.,
  • 5 m Schlauch, kürzen auf 60 mm, N 018 046 6, 11,96 € inkl. MwSt.,
  • 2x Federbandschelle, 3C0 131 483 A, 1,25 € inkl. MwSt. pro Stück.

Anschluss wie folgt:

  • Dünnerer Anschluss am Differenzdrucksensor <- auf 60 mm gekürzter Schlauch N 0180 466,
  • dickerer Anschluss am Differenzdrucksensor <- Schlauch 8K0 131 850 M (befestigt mit Federbandschelle) <- Anschlussrohr (befestigt mit Federbandschelle) <- DPF.

Zitat:

@mounty65 schrieb am 23. April 2016 um 10:05:40 Uhr:

Ich weiß nicht was immer gleich mit der Zwangsregeneration rumgemacht werden muss. Es muss einen Grund haben warum dieser Wert ausgegeben wird, entweder wurde nicht richtig zurückgesetzt oder es wurden die Leitungen vom DPF zum Diff Druck Sensor nicht geprüft bzw gereinigt.

nebenbei ist die zwangs Reg. ein deutlich höhere verschleiß für den DPF...

Themenstarteram 23. April 2016 um 17:08

Zitat:

@mounty65 schrieb am 23. April 2016 um 10:05:40 Uhr:

Ich weiß nicht was immer gleich mit der Zwangsregeneration rumgemacht werden muss. Es muss einen Grund haben warum dieser Wert ausgegeben wird, entweder wurde nicht richtig zurückgesetzt oder es wurden die Leitungen vom DPF zum Diff Druck Sensor nicht geprüft bzw gereinigt.

ja, du hast recht, man muss sicherlich nicht eine Zwangsregeneration einleiten.

In meinem Fall bin Ich noch auf der Suche, warum sich der Aschewert ( ca. 1500-1700 km) nach so kurzer Zeit erhöht.

Themenstarteram 23. April 2016 um 17:12

Zitat:

@Scotty18 schrieb am 23. April 2016 um 16:46:44 Uhr:

Zitat:

@mounty65 schrieb am 23. April 2016 um 10:05:40 Uhr:

Ich weiß nicht was immer gleich mit der Zwangsregeneration rumgemacht werden muss. Es muss einen Grund haben warum dieser Wert ausgegeben wird, entweder wurde nicht richtig zurückgesetzt oder es wurden die Leitungen vom DPF zum Diff Druck Sensor nicht geprüft bzw gereinigt.

nebenbei ist die zwangs Reg. ein deutlich höhere verschleiß für den DPF...

Hallo scotty,

hast du Erfahrungen mit DPF Reiniger - ohne Ausbau.

nein; kann mir aber auch nicht vorstellen das das gesund ist für die Beschichtung

Themenstarteram 27. April 2016 um 16:46

Hallo,

Nun habe ich mich entschieden, den DPF wieder auszubauen.

Meinen "alten " gereinigt und diese Woche kommt er wieder rein. Mal schauen, wie es dann aussieht.

Themenstarteram 6. Mai 2016 um 8:14

der DPF ist nun eingebaut und meine Audi läuft wieder - ohne "Probleme".

aus meiner Erfahrung kann Ich nun folgendes festhalten.

- Reinigung mit DPF Cleaner hat nicht gebracht. Aschegehalt keine Veränderung - vorher / nachher.

- Notregeneration, wenn der Aschegehalt > 52 g mit VCDS nicht möglich.

- Differenzdrucksensor erst später gewechselt und nicht mit dem DPF - denke macht sinn, beides zusammen zu wechseln.

Es bleibt für mich noch zu klären, warum sich der Neueingebaut nach so kurzer Zeit -ca. 1500 km - zugesetzt hat, obwohl ich kein "Stadtfahrer" bin. Vielleicht lag es tatsächlich am Differenzdrucksensor. Die kommende Tage werden es zeigen.

Danke an Alle für Eure Beiträge.

Bis bald.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. VCDS Codierung _ DPF Serviceregeneration