ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Vater möchte Bremsscheiben wechseln.

Vater möchte Bremsscheiben wechseln.

VW Golf 5 Plus (1KP)
Themenstarteram 18. Mai 2014 um 13:11

Hey leute mein vater möchte bei seinem wagen die bremsscheiben selber wechseln. wir haben erfahren das die meistens hersteller bremsen von ATE nehmen. wir möchten diese hinten verbauen. sind diese in ordnung?

wir haben einen golf 5 plus 1.6

http://www.ebay.de/.../181303253369?...

was für material außer einen bremsenentfetter brauchen wir noch??

Beste Antwort im Thema
am 18. Mai 2014 um 13:45

Zitat:

Original geschrieben von Driv3R110

aus finanzielen gründen geht es momentan nicht anders. viel schwerer als reifenwechsel ist es ja nun auch nicht. bremsflüssigkeitwechsel wird auch vom fachmann gemacht aber die bremsens elber möchten wir selbst machen da man da relativ viel spart.

Genau, es ist sogar viel einfacher! :eek:

Allein die Tatsache, dass Du hier fragen musst, ist schon ein hinreichender Beleg dafür, dass Du es besser sein lassen solltest!

Hoffentlich geht diese Sparmaßnahme nicht nach hinten los, angefangen damit, dass der fahrlässigerweise dazu genutzte Not-Bord-Wagenheber umkippt, Ihr die BF aus dem Behälter rausdrückt und auf den Lack spritzt oder gar die Bremszange beschädigt.

Na ja, ggf. sehe ich das alles ja auch zu pessimistisch.:)

Pessimist = Optimist mit Lebenserfahrung!

Dennoch viel Glück, Euch und uns (als den restlichen Verkehrsteilnehmern).

EUR 20,- für "So wird´s gemacht" wäre sinnvoll gewesen, kollidiert aber ggf. mit dem o.g. Sparwillen und -zwang.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Bei Deinem Kenntnisstand empfehle ich Dir, daß von einem Fachmann durchführen zu lassen.

Hallo Driv3R110,

herzlich Willkommen hier auf Motor Talk.

Also den Bremsenentfetter braucht ihr bei den ATE Teilen eigentlich nicht. Natürlich dann nicht mit Fettfinger an die Bremsflächen langen.

Zum Rücksetzen der Bremszange braucht ihr an der Hinterachse einen Rücksteller mit Rechtsgewinde, so was:

http://www.ebay.de/.../271485928845?...

und für die Führungsflächen der Bremsbeläge etwas Plastilube. Plastilube bekommst im KFZ Teilehandel.

https://www.google.de/#newwindow=1&q=ate+plastilube

http://www.ate-info.de/de/products/datasheet/ate-plastilube-35-ml/

Für die Auswahl von Bremsenteile braucht man bei VW die PR Nr. auf dem Datenträger des Serviceheftes. Hier sollte es eine "1KD" sein, die Vorderachse steht eine Spalte dahinter, wahrscheinlich "1ZF"

 

Warenkorb im Dateianhang, heute Versandkostenfrei!

Gruß

Themenstarteram 18. Mai 2014 um 13:29

aus finanzielen gründen geht es momentan nicht anders. viel schwerer als reifenwechsel ist es ja nun auch nicht. bremsflüssigkeitwechsel wird auch vom fachmann gemacht aber die bremsens elber möchten wir selbst machen da man da relativ viel spart.

am 18. Mai 2014 um 13:45

Zitat:

Original geschrieben von Driv3R110

aus finanzielen gründen geht es momentan nicht anders. viel schwerer als reifenwechsel ist es ja nun auch nicht. bremsflüssigkeitwechsel wird auch vom fachmann gemacht aber die bremsens elber möchten wir selbst machen da man da relativ viel spart.

Genau, es ist sogar viel einfacher! :eek:

Allein die Tatsache, dass Du hier fragen musst, ist schon ein hinreichender Beleg dafür, dass Du es besser sein lassen solltest!

Hoffentlich geht diese Sparmaßnahme nicht nach hinten los, angefangen damit, dass der fahrlässigerweise dazu genutzte Not-Bord-Wagenheber umkippt, Ihr die BF aus dem Behälter rausdrückt und auf den Lack spritzt oder gar die Bremszange beschädigt.

Na ja, ggf. sehe ich das alles ja auch zu pessimistisch.:)

Pessimist = Optimist mit Lebenserfahrung!

Dennoch viel Glück, Euch und uns (als den restlichen Verkehrsteilnehmern).

EUR 20,- für "So wird´s gemacht" wäre sinnvoll gewesen, kollidiert aber ggf. mit dem o.g. Sparwillen und -zwang.

am 18. Mai 2014 um 13:51

Zitat:

... EUR 20,- für "So wird´s gemacht" wäre sinnvoll gewesen, kollidiert aber ggf. mit dem o.g. Sparwillen und -zwang.

Treffender kann man es nicht benennen.

Wobei natürlich heutzutage noch die Abneigung gegen alles Gedruckte dazukommt ...

Na Jungs macht mal langsam :) ,

ab und zu gibt halt auch Zeiten wo man etwas sparsamer unterwegs ist oder sein muss.

Ich glaube hier ist dem Driv eher mit Tips als Kritik geholfen.

Mein Tip ist, wenn Ihr das selbst machen wollt, fahrt in eine Mietwerkstatt,

wenn man dann nicht mehr weiter weis kann man dort eigentlich immer

jemanden Fragen der's mal gemacht hat :)!

Gruß

Black

am 18. Mai 2014 um 14:00

Zitat:

Original geschrieben von Ugolf

Wobei natürlich heutzutage noch die Abneigung gegen alles Gedruckte dazukommt ...

...und die falsche Annahme, dass man die Kenntnisse für eine Autoreparatur, zumal an den Bremsen (in etwa vergleichbar der Montage einer Gardinenstange etc.) quasi mit dem Erwerb des FS erlangt.

Bei der Gardinenstange kann auch nicht viel mehr passieren, als dass sie im schlimmsten Fall wieder herunterfällt, ergo...: Trial & error! :D

Et hätt noch immer jot jejange.

Eventuell wäre das Buch: So wirds gemacht für den Golf 5 hier angebracht. Da stehts nämlich drin.

am 18. Mai 2014 um 14:14

Zitat:

Original geschrieben von Jan 94

Eventuell wäre das Buch: So wirds gemacht für den Golf 5 hier angebracht. Da stehts nämlich drin.

as already told above! :D

am 18. Mai 2014 um 14:20

Zitat:

Original geschrieben von bmw318is-black

Na Jungs macht mal langsam :) ,

ab und zu gibt halt auch Zeiten wo man etwas sparsamer unterwegs ist oder sein muss.

Ich glaube hier ist dem Driv eher mit Tips als Kritik geholfen.

Mein Tip ist, wenn Ihr das selbst machen wollt, fahrt in eine Mietwerkstatt,

wenn man dann nicht mehr weiter weis kann man dort eigentlich immer

jemanden Fragen der's mal gemacht hat :)!

Gruß

Black

Mein Tipp angesichts der Fragestellung wäre gewesen:

- Deiner

oder

- das Auffinden einer günstigen freien KFZ-Werkstatt (eben weder die Vertragswerkstatt noch die div. Franchise-Ketten wie ATU, PitStop etc.). Diese werden erstens zwischen beiden leider zerrieben (u.a. weil sie keiner kennt und, wenn nicht zu VW, dann doch lieber zu ATU etc. rennt, wg. der hübschen Werbung, vergl. Carglass...) und bieten zweitens meist recht verträgliche Preise mit sehr guten OEM-Teilen an und liegen damit sehr oft sogar unter den vermeintlichen günstigen Franchise-Ketten (nur können sie eben keine Werbung machen, eben deshalb...).

Aus der Fragestellung des TE entnehme ich bzw. unterstelle ich jetzt mal mutig, dass er über einen standfesten (mind.) Mini-Rangier-Wagenheber verfügt (ich glaube es aber nicht).

Wenn nicht, wird das mit dem Sparwillen sowieso nicht klappen und final ggf. sogar teurer ausgehen als anfangs angenommen (siehe Beiträge zum Thema abgerutschter Bord-Wagenheber

http://www.motor-talk.de/.../wagenheber-weggerutscht-t4930896.html?...)!

Aber gut, manche versuchen es halt trotzdem mit dem Bord-Wagenheber, nach dem oben bereits zitierten rheinischen / kölschen Grundsatz.

Lieber spare ich am (vermutlich gar nicht mehr notwendigen) Bremsenentfetter und nehme, wie früher immer, Waschbenzin, kaufe mir dafür aber ein Buch und setze eh voraus, dass minimale handwerkliche Fähigkeiten und vor allem passendes Werkzeug vorhanden sind.

Flugs bin ich bei Gesamtkosten (Wagenheber, Werkzeug, Rücksteller, Material), für die´s ggf. auch eine freie Werkstatt macht, die dann auch weiß, was sie da macht.

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Flugs bin ich bei Gesamtkosten (Wagenheber, Werkzeug, Rücksteller, Material), für die´s ggf. auch eine freie Werkstatt macht, die dann auch weiß, was sie da macht.

He he,

d.h. der Tip mit der Mietwerkstatt, da gibts "Wagenheber" und das Wissen zum kleinen Kurs :)!

Gruß

Black

am 18. Mai 2014 um 14:39

Zitat:

Original geschrieben von bmw318is-black

...

Mein Tip ist, wenn Ihr das selbst machen wollt, fahrt in eine Mietwerkstatt,

wenn man dann nicht mehr weiter weis kann man dort eigentlich immer

jemanden Fragen der's mal gemacht hat :)!

Gruß

Black

Ja, eben:

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Mein Tipp angesichts der Fragestellung wäre gewesen:

- Deiner

oder

- das Auffinden einer günstigen freien KFZ-Werkstatt ...

;)

Sparen ist ja im Prinzip nie verkehrt, aber bitte bitte nicht bei Bremsen. Wenn man den genauen Ablauf nicht kennt und das nötige Werkzeug ebenfalls nicht vorhanden ist fahrt zur Werkstatt und lasst es machen.

Wir sprechen hier von Bremsen!!! Wenn ihr euch gefährden wollt ist das eine Sache, aber bitte nicht andere aufgrund fehlender Qualifikation und der Geiz ist Geil Mentalität.

 

Vg

Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Vater möchte Bremsscheiben wechseln.