ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. VAG-Group teilt mit: Schutz der Fahrzeugdiagnose (SFD) ab 1.HJ 2020 beginnend mit dem Golf VIII

VAG-Group teilt mit: Schutz der Fahrzeugdiagnose (SFD) ab 1.HJ 2020 beginnend mit dem Golf VIII

Themenstarteram 21. April 2020 um 16:45

Die VAG-Group teilt auf Ihrem "ERWIN"-Portal mit, dass im 1. HJ 2020 die Einführung des SFD mit der Einführung des Golf VIII eingeführt und sukessize auf alle Modelle erweitert wird.

Dies hat zur Folge, dass bestimmte Steuergeräte nicht mehr codiert (mittels der 5-stelligen Log-Nr) und angesprochen werden können, da sie von Hause aus gesperrt sind.

Dies ist dann nur noch über ein Händler/Service-Logon mittels generiertem Softwaretoken (gesicherte und getunnelte Verbindung, PassThru) möglich.

Dies wird auch die Codiermöglichkeiten von VCP und VCDS stark einschränken.

Es bedarf dann unumgänglich einer Freischaltung durch die SFD-IT.

Fehlerspeicher lesen und löschen sind dadurch jedoch nicht betroffen.

Im Anhang die Info von VW.

Beste Antwort im Thema

Ein Auto mehr, das ich sicher nicht kaufen werde!

85 weitere Antworten
Ähnliche Themen
85 Antworten

To be clear Don (The Australian) was at that stage trying to understand the motivation behind the change.

He did further on say that he thought that this is very much a second generation of Component Protection which as we all know currently does not stop people retrofitting anymore.

Um es klar zu sagen: Don (The Australian) versuchte zu diesem Zeitpunkt, die Motivation hinter der Änderung zu verstehen.

Er sagte weiter, dass es sich seiner Meinung nach um eine zweite Generation des Komponentenschutzes handelt, die, wie wir alle wissen, die Leute nicht mehr davon abhält, nachzurüsten.

Don

Zitat:

@Pilotix schrieb am 17. Januar 2021 um 14:25:30 Uhr:

 

Der liebe kleine Tesla wird gebaut... Jeder hat die gleichen Bauteile drin.

X will Ausstattung A , Y will B.

Es wird mittels Software freigegeben.

Ein Kaufvertrag kommt zustande, wenn der Vertragsgegenstand, welcher frei von Sach- und juristischen Mängeln sein muss, übergeben wird. Mit der Bezahlung überträgt man die Eigentumsrechte auf den neuen Besitzer. Punkt. Der neue Eigentümer entscheidet, wer was an seinem Eigentum machen darf.

Das sind die Grundlagen der lateinischen Zivilisation, die uns - mit allen Ecken - dahin gebracht haben, wo wir heute sind. Aber viele wollen offensichtlich rechtsfreie Räume und lassen sich den Mist einreden, dass sie so "geschützt" werden. Alleine die Tatsache, dass man beim Hersteller betteln muss, um einen Schlüssel nachgemacht zu bekommen, ist schon unterirdisch, rechtswidrig und verstößt gegen das Eigentumsprinzip. Mit anderen Worten: VW und BND kann immer in dein Auto rein, du aber nicht, wenn du einen Schlüssel verlierst. Es soll jedem offen bleiben, wie er sein Auto absichert, will jemand den Mist nicht, soll es abgestöpselt werden. Mit meinem Eigentum kann ich tun und lassen, was ich will. Auch gegen die Wand fahren oder stehlen zu lassen. Ist das klar?

Zitat:

@Pilotix schrieb am 17. Januar 2021 um 14:25:30 Uhr:

 

[...]Jeder hat die gleichen Bauteile drin.

So wie der Tempomat bei VAG.

Dann ist es eben Betrug, da etwas verkauft wurde, was nicht funktioniert. Übrigens, bei Erich hat es auch nicht funktioniert, alles gleich bauen zu lassen. ;-)

Und ökonomisch ist es auch eine Lüge, denn der Hersteller würde das Auto ohne Gewinn oder Aussicht auf Gewinn weder produzieren noch verkaufen, denn er weiß nie, ob der Fahrer was "dazubucht". Mit anderen Worten: er will mehrmals dasselbe verkaufen, was nicht sein Eigentum ist. Denn "Das Funktionieren" ist nicht sein Eigentum. Wie mir bekannt, hat noch kein Hersteller dafür etwas von den Kaufpreis zurückerstattet, wenn ich keine Anhängerkupplung benutze, selbst wenn er welche vorgesehen hat.

Er hat nur Aufwand getrieben, um das Material zu beschaffen, zu produzieren und das Know-How aufzubauen, um daraus ein Produkt zu machen, was er gewinnbringend bereits verkauft hatte. Und wenn ich etwas nicht brauche, bitte nicht einbauen, ausbauen oder selbst ausbauen lassen.

Zitat:

@Pilotix schrieb am 17. Januar 2021 um 14:25:30 Uhr:

Das hinter jedem Fall Arbeit steckt, die irgendwie bezahlt werden will interessiert dich scheinbar nicht.

Welche Arbeit denn? Wie oben beschrieben, die wurde bereits bei der Preiskalkulation berechnet und gewinnbringend entlohnt. Warum hat man denn das nicht gleich freigeschaltet, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen? Das wird eigentlich den Markt noch mehr monopolisieren, denn die Absprachen von den Herstellern können effizienter und ohne Kosten durchgeführt werden (Preisbildung je nach Klicks, oder besser gesagt je nach Klick-Vorlage).

Noch nicht auf die Idee gekommen, dass man den Klick selbst machen könnte, wenn man aufs KI dürfte?

Wer das nicht kann, geht zu der Werkstatt seines Vertrauens.

Hauptsache keine Schranken.

Zitat:

@Pilotix schrieb am 17. Januar 2021 um 14:25:30 Uhr:

Du hast Zuhause wahrscheinlich dann auch nur Schwarzkopien oder ?

Ich weiß nicht, ob du verstehst, was du sagst. "Schwarzkopie" ist ja das Sinnbild für etwas, was gegen das Recht verstößt. Die berechtigte Frage ist, nach welchem Recht du handelst, denn jedes Recht hat die Quelle in der Transzendenz, also in der Religion, wenn man so will. Auch so scheinbar "Ungläubige" folgen "Ihrer Religion".

Ich bin römischer Katholik und die Moral, die ich vertrete ist die, die der Heilige Thomas von Aquin so wunderbar laut Offenbarung erklärt hatte.

Nicht alles nämlich, was im positiven Recht der BRD steht, ist legal, denn Einiges verstößt gegen das Naturrecht. Hierfür sollst du Gustav Radbruch bemühen, er hat es schon mal versucht, dies den Deutschen zu erklären. Wie man sehen kann, leider ohne Erfolg.

Aber um dich zu beruhigen:

- seit 20 Jahren nutze ich ausschließlich Linux, Microsoft-Schrott läuft nur, wenn es sein muss, in abgekapselten VMs ohne Daten, 2,50€ für die Lizenz habe ich entrichtet

- MS Office nutze ich nicht, sondern Libre Office, eigentlich nur Open Source Software, gute Projekte unterstütze auch mit freiwilligen Payments

- Apple-Dreck kommt mir NIE ins Haus (Car Play, Maps)

- Google-Dreck kommt mir NIE ins Haus (Android-Auto -> Der größe Mist, Google-Maps, wer braucht denn so etwas, konnte ich nie nachvollziehen)

- das letzte Smartphone habe ich auf Lineage OS ohne Google umgestellt und nutze jetzt nur als Photo-Aparat nur im WLAN-Netz

- Seit einem Jahr benutze ich kein Handy mehr (SIM-ausgesteckt), Ende des Jahres wird der letzte Handy-Vertrag gekündigt

- Drecks-PayPal gekündigt

- NIE faceschrott, instagram und wie sie alle heißen genutzt

Das sogenannte "geistige Eigentum" ist ein weiteres Mißbrauchsfeld seitens der Konzerne. Es gibt kein Natur-Recht darauf, dass eine technische Entwicklung nicht nachgeahmt werden darf. Die Scholastik erklärt das wunderbar.

Beispiel:

Jemand erfindet das Rad und baut einen Wagen. Ein anderer möchte es aber auch. Der Entdecker hat das Recht sein Wissen zu schützen, wie er das Rad produzierte, aus welchem Material und das Material selbst. Aber nicht die "Idee des Rades" als solche, denn die ist von Gott und gehört allen Menschen.

Es ist alles legal, was man mit seinem Eigentum macht und mit den Ideen der anderer, sobald sie keine Kosten tragen.

Zusammenfassend: komm mir bitte nciht mit Unterstellungen, wer denn so böse sei, weil du das so ergoogelt hast. Denn an Google-Gott glaube ich nicht.

Denn viel schlimmer ist das, was viele scheinbar so "legal" machen.

Zitat:

Es soll nicht heißen das ich das ganze gut heiße, aber ich verstehe zumindest den Sinn und weshalb die große Keule kommt.

Wenn ich als Katholik etwas nicht gut heiße, dann verabscheue ich das. Welche Keule denn? Nicht jeder will Sklave ohne Eigentum werden, wenn er (noch) etwas besitzt.Ich möchte nicht betrogen werden, ich möchte nicht, das mir etwas vorgegaukelt wird, was ich "freischalten lassen kann".

Übrigens: Bei Golf 4 gibt es gute Anleitung, wie man Tempomat selbst nachrüsten kann. Und ja, es gibt welche, die das können.

Zitat:

Wegen Leuten wie Dir.

Ja ja, wir werden immer persönlich, wenn die Argumente in der Sache ausgegangen sind.

Leute setzt die Alu-Hüte auf.

Bei welchem Hersteller musst du denn nach einem Schlüssel betteln? Unabhängig davon hat das nichts mit deinem Eigentum zu tun. Wenn du deinen Schlüssel verlierst, ist das dein Problem. Wenn du dein Eigentum dann nicht mehr nutzen kannst ebenso.

Dein Youtubejura bringt dich hier auch nicht weiter. Wenn du ein Fahrzeug mit einer definierten Ausstattung (Funktionen) kaufst, warum soll es dann Betrug sein wenn etwas anderes nicht funktioniert?

Wenn du meinst, dass das Recht deines Gottes hier Gültigkeit besitzt muss ich dich enttäuschen. Es gelten die Gesetze unseres Landes. So toll kann ja dein Gott und seine Gesetze nicht sein, wenn du dir so große Sorgen um alles machst.

Wo du schon deinen Gott erwähnst, war er es nicht sein Sohn, der Mäßigung gepredigt haben soll? Warum bestehst du so auf dein Eigentum. Das wäre ja wider der Relegion?

Hetze und Verschwörungstheorien. Fast das gleiche Niveau wie unter corona Leugnern. Bleibt mal entspannt.

Zitat:

@Diesel_inside schrieb am 17. Januar 2021 um 16:56:31 Uhr:

Warum bestehst du so auf dein Eigentum. Das wäre ja wider der Relegion?

Sags doch gleich, dass du Kommunist bist. Bei solchen ist Gesetzlosigkeit das einzige Gesetz.

Solche Frage brauche ich gar nicht zu erörtern.

Zitat:

Wenn du ein Fahrzeug mit einer definierten Ausstattung (Funktionen) kaufst, warum soll es dann Betrug sein wenn etwas anderes nicht funktioniert?

Um etwas als Betrug indizieren zu können, muss eine unveränderliche moralische Norm her, die sich aus dem Glauben/Religion/Transzendenz herleitet. Ob du es willst oder nicht, das geschriebene Gesetzt eines Landes (das positive Recht) musste zuerst aus einem Glauben/Überzeugung enststehen, bevor es niedergeschrieben wurde. Das sind Basics.

Hier weiterbilden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Radbruchsche_Formel

Noch mal Gesetze des Landes, in dem du lebst, die auf Thomas fußen:

Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist Eigentum ein Begriff des Sachenrechts. Es bezeichnet den umfassenden Herrschaftsanspruch über eine Sache. Die Herrschaftsmacht wird durch das Gesetz oder die Rechte Dritter eingeschränkt. Im BGB wird zwischen Eigentum und Besitz unterschieden:

- Der Eigentumer hat die rechtliche Herrschaft uber einen Gegenstand Vgl. ¨ § 903 BGB.

- Der Besitzer hat die tatsächliche Gewalt uber einen Gegenstand Vgl. ¨ § 854 BGB

Nach BGB-Definition steht beispielsweise ein verliehenes Buch im Eigentum des Verleihers und im Besitz des Entleihers. Der Gegenstand von Eigentum oder Besitz ist eine Sache. Eine Sache ist ein körperlicher Gegenstand aus der Umwelt des Menschen. Vgl. § 90 BGB.

Der Streit um die Folgen kann man so zusammenfassen:

Du sagst:

- Es ist ok, wenn der Käufer getäuscht wird, dass er Eigentümer ist, obwohl er keine rechtliche Herrschaft über das Fahrzeug hat, denn nachträglich darf der Hersteller funktionen deaktivieren und erneut gegen Gebühr aktivieren, der Hersteller ist eigentlich der Eigentümer geblieben

- es ist ok, mehrere Male "dieselbe Funktion" zu verkaufen, also an einer Sache verdienen, die dem Hersteller gar nicht gehört, wo er kein Eigentümer ist

 

Ich sage:

- Es ist nicht ok, wenn der Käufer getäuscht wird, dass er Eigentümer ist, obwohl er nur Besitzer ist und keine rechtliche Herrschaft über das Fahrzeug hat, er sollte an dem Wagen alles aktivieren können, was da ist, denn er hat ja die Kosten + Gewinnmarge im Preis erbracht, Hersteller ist nach dem Verkauf kein Eigentümer mehr und somit hat keine Ansprüche auf Erträge aus dieser Sache

- es ist nicht ok, mehrere Male "dieselbe Funktion" zu verkaufen, denn die "Funktion" gehört weder dem Eigentümer noch dem Hersteller. Die Funktion als solche ist Gemeineigentum.

Das wäre so, als wenn man z.B. eine Computer-Maus verkaufen würde, wo man Material+Arbeitskosten+Gewinnmarge als Preis berechnen würde und dann nur bestimmte Klick-Zahl erlauben würde als "Funktion". Ist es jetzt verständlicher, was ich meine?

Solches Denken ist unserer Zivilisation immer abwegig gewesen, es wäre keine Forschung und Weiterforschung möglich gewesen. Wenn man das akzeptiert, dann muss man sich das in allen Gebieten des Lebens gefallen lassen: Waschmaschine, Kühlschrank etc. Versteht ihr das, warum sie darauf so pochen?

Schön wie du dich rausredet, mit der Argumentation, dass du so etwas nicht beantworten müsstest. Gleichzeitig schön wie du mich in eine Schublade steckst, ohne etwas über meine Politische Meinung zu wissen! Das sagt mehr über dich als deine ellenlangen Texte

Auch wenn unser Gesetz auf ähnlichen Moralvorstellungen beruht wie in vielen Religionen auch, so sind sie doch nur daraus abgeleitet und den jeweiligen Zwecken angepasst.

Du vermischst hier ein paar grundlegend verschiedene Dinge.

Du kannst etwas kaufen, dann hast du auch ein Recht am Eigentum. Wenn du eine Funktion für eine gewisse Zeit mietest, dann hast du an der Funktion kein dauerhaftes Eigentum erworben. Das ist Vergleichbar mit einem Zeitungsabo. Du bekommst die Zeitung auch nur für den von dir bezahlten Zeitraum. Stellt die Redaktion die Herausgabe der Zeitung ein, ist halt Schluss.

Dein Beispiel mit der Maus verstehe ich. Wenn doch aber vorher klar ist, wieviel é Klicks ich damit machen kann, ist es doch kein Betrug.

@sharky41267

Ich bitte darum aufs Topic zu achten!

Deinen Verschwörungsmüll kannst du woanders absondern, nicht hier!

MfG

MT-Moderation

Schnelles Update Besitzer des Mk 4 Leon und Golf 8 haben beide bestätigt, dass sie in der Lage waren, Änderungen an der Control Unit 17 (Armaturenbrett) vorzunehmen, um neue Ansichten hinzuzufügen. Allerdings sind andere Änderungen gesperrt, so dass es scheint, seine nicht eine ganze Steuereinheit, die derzeit gesperrt ist.

Das kann ich nicht 100% unterschreiben, nach dem was ich alles gelesen habe.

Im VCDS Forum konnte jemand ohne SFD-Ticket die Darstellung im Tacho nicht apassen.

Zitat:

Das kann ich nicht 100% unterschreiben, nach dem was ich alles gelesen habe.

Im VCDS Forum konnte jemand ohne SFD-Ticket die Darstellung im Tacho nicht apassen.

Ich würde zustimmen, wie immer bei VAG Autos ist es über Firmware sowie die Autos Komponenten. Die Jungs in Italien. Sie haben Bericht von ein paar mehr Besitzer verwalten, um Code-Aktivierung von zusätzlichen Ansichten, die mit Zündung ein, Motorhaube offen, Motor aus erreicht wurde.

Nicht alle Leons haben die Sport-Dashboard-Ansicht. Bisher war es nur bei my2020 Modellen möglich, die mit DCC und Progressivlenkung (Dynamic Pack) ausgestattet sind

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. VAG-Group teilt mit: Schutz der Fahrzeugdiagnose (SFD) ab 1.HJ 2020 beginnend mit dem Golf VIII