ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Unwucht ab 120 km/h, woher?

Unwucht ab 120 km/h, woher?

VW Passat B5/3B
Themenstarteram 21. Juli 2020 um 15:38

Moin,

habe bei meinem Passat 3B 1.6 eine ab ca. 120 km/h eine deutlich spürbare und mit höherer Geschwindigkeit immer stärker werdende Unwucht, hauptsächlich an der Vorderachse, gefühlt jedoch an allen 4 Rädern. Diese macht sich bemerkbar durch ein "Wackeln" der Karosserie, fühlt sich ähnlich an wie schlecht ausgewuchtete Räder. Am Lenkrad selbst ist es nur leicht zu spüren.

Ausgeschlossen werden können:

-Querlenker (sind neu)

-Spurstangenköpfe sind ohne Spiel

-Räder (sind einwandfrei ausgewuchtet, tritt sowohl mit Sommer- als auch mit Winterrädern auf)

-Antriebswellen sind komplett neu

-Radlager vorne wurden letztes Jahr erneuert

-Bremsen sind komplett neu

Bin jetzt etwas mit meinem Latein am Ende. Die Reifen haben zwar bei aufgebocktem Zustand einen leichten Höhenschlag von geschätzt 1-2mm (festgestellt nur mit dem bloßen Auge, nicht gemessen!), aber das sollte nicht das Problem sein.

Mir ist ansonsten nur aufgefallen, dass die Radnabe vorne Rechts minimal mehr "eiert" als links.

Bevor ich aber nun ne Aktion starte und Radnaben inkl. Lager austausche, wollte ich fragen ob jemand evtl noch ne Idee hat und das Problem nun wirklich nur noch an den Radnaben liegen kann?

Ähnliche Themen
41 Antworten

Pirelli Cinturato - Reifen? Habe ich nämlich bei meinem Passi nagelneu drauf und habe dieselbe Erscheinung.

Räder sind top ausgewuchtet, dennoch Vibrationen ab so etwa 90 km/h. Könnte eventuell an einer falschen Lagerung der Reifen beim Händler liegen, könnte evtl. auch eine fehlerhaft produzierte Charge sein.

Mit ist jedoch aufgefallen, daß die Reifen sich durch sommerlich höhere Umgebungstemperatur quasi "selbst heilen" und die Vibrationen weniger werden.

Themenstarteram 21. Juli 2020 um 16:20

Wie gesagt, es ist unabhängig von den Reifen. Tritt bei mir gleichermaßen im Sommer und auch im Winter bei warmen und kalten Temperaturen auf.

Sommer: Apollo Alnac 4G 205/65 R15 auf Original-VW Alus

Winter: Continental 195/60 R15 auf Stahl

Reifen

Mal den Wagen hochbocken, Gang rein und Reifen frei laufen lassen bis paar Tausend-Umdrehungen. Wenn da eine Unwucht vorne ist, sieht man das.

 

Das es am Lenkrad kaum zu spüren ist liegt an der guten Viellenkervorderachse.

Themenstarteram 22. Juli 2020 um 18:30

Wie gesagt, die Nabe auf der rechten Seite eiert leicht, von daher ist das meine Vermutung.

Kann eine Nabe schräg ins Lager eingepresst worden sein?

Oder ist die Nabe verzogen?

Kann die Nabe im Lager "verrutschen" bzw sich schräg stellen, wenn der Wagen mit gelöster Antriebswellenschraube vom Wagenheber "unsanft" heruntergelassen wird (zum Beispiel nach Wechsel der Achsmanschette), und erst dann die Antriebswellenschraube festgezogen wird?

Das wäre so das einzige, was mir als potentielle Ursache einfällt.

Kann man die Nabe bei gelöster Antriebswellenschraube wieder im Lager "ausrichten", oder muss diese neu aus- und wieder eingepresst werden?

Mal den Wagen hochbocken, Gang rein und Reifen frei laufen lassen bis paar Tausend-Umdrehungen. Wenn da eine Unwucht vorne ist, sieht man das.

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 9:33

Zitat:

@Wolf-Dietmar schrieb am 22. Juli 2020 um 23:25:07 Uhr:

Mal den Wagen hochbocken, Gang rein und Reifen frei laufen lassen bis paar Tausend-Umdrehungen. Wenn da eine Unwucht vorne ist, sieht man das.

Hast du meinen Beitrag gelesen?

Die Nabe auf der Rechten Seite eiert leicht, wurde wie von dir empfohlen durch Aufbocken und laufen lassen der Räder festgestellt. Meine Fragen zur Behebung sind leider noch unbeantwortet....

Was für ein Hersteller von den Antriebswellen wurde eingebaut? Es wäre nicht das erste mal das eine Unwucht von den Antriebswellen kommt auch wenn Sie neu sind bzw. gerade wenn neue verbaut wurden. Weist du noch ob es evtl. schlimmer wurde nachdem die neuen drin waren?

Themenstarteram 28. Juli 2020 um 19:44

Hallo,

die Antriebswellengelenke sind von SKF und die Welle selbst ist noch die originale VAG.

Die Unwucht war aber schon vor der neuen Antriebswelle da.

 

Ich habe mich nun dazu entschlossen, die Radlager + Radnaben zu wechseln, und hoffe, dass es an einem von beidem Liegt. Wollte ich bereits heute machen, habe aber die Radnabe nicht lösen können, da die Ausdrückstifte nicht gepasst haben und ich mir noch einen Abzieher besorgen muss.

Dabei ist aufgefallen, dass die Radnabe bei ausgebauter Antriebswelle im Lager wackelt, vermutlich hat das Lager etwas Spiel. Ist das normal, oder ist da das Lager hinüber?

Gibt es ansonsten irgend einen idiotensicheren Trick um die Radnabe ohne Abzieher zu lösen?

mfG

Idiotisch ist nur, wenn man meint, man muss die Achsnabe mit einem Abzieher abziehen.

würde mich interessieren wie sie ohne Abzieher runter geht??

Themenstarteram 28. Juli 2020 um 22:49

Zitat:

Idiotisch ist nur, wenn man meint, man muss die Achsnabe mit einem Abzieher abziehen.

Solche Beiträge kannst du dir getrost sparen. Wenn du eine andere Möglichkeit außer einer Presse oder eines Abziehers weißt, dann erleuchte uns doch mit deinem Wissen?

Themenstarteram 31. Juli 2020 um 22:03

Habe Naben und Lager vorne gewechsel, leider keine Veränderung... ärgerlich, dass der Tausch nun für die Katz war.

Nun kann es eigentlich nur noch an den Reifen liegen.

Da sowohl Sommer- als auch Winterreifen daheim von einem Bekannten auf der Wuchtmaschine ausgewuchtet wurden, bleibt nur zu schließen, dass hier bei beiden Malen etwas schief gelaufen ist.

Seltsamerweise laufen auf der Wuchtmaschine beide Reifensätze mit leichtem Seitenschlag - kann es sein, dass dadurch das Auswuchten fehlerhaft ist, bzw. beim Auswuchten die Reifen sauber laufen aber bei höheren Maschinen nicht?

Die Räder werden auf der Wuchtmaschine mit der Nabenaufnahme in die Maschine eingespannt.

Am Fahrzeug liegen diese aber im weiter äußeren Radius an der Nabe an - am Fahrzeug war auch kein derartiger Seitenschlag wie auf der Wuchtmaschine zu erkennen.

Liegt vielleicht hier der Hund begraben?

zum perfekt auswuchten muss man umfangreiches wissen haben, ist mit wuchtmasch ist oft ok, aber manchmal liegt das Problem schwieriger. Deswegen Vibrationen. Einlesen in die Materie.

einfachern Test: mit anderen Reifen die rund laufen (von anderem Fz andere reifen), testen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen