ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Unterschied Sportautomatikgetriebe / Fahrdynamik Control

Unterschied Sportautomatikgetriebe / Fahrdynamik Control

BMW X3 F25
Themenstarteram 23. März 2012 um 20:00

Hallo zusammen.

Meinen X3 35d habe ich mit dem Sportautomatikgetriebe geordert.

 

Dieses Getriebe ermöglich mir unter anderem in einen Sportmodus zu schalten.

BMW sagt dazu, dass in diesem Modus sportliche Reaktionen von Motor, Getriebe und Lenkung hervorgerufen werden. Fakt ist, lege ich den Sportmodus ein, schaltet der Wagen runter, die Drehzahl ist erhöht, der Wagen hängt deutlich aggressiver am Gas.

 

Nun habe ich ja auch noch das Fahdynamik Control, welches serienmäßig ist. Auch dieses System ermöglicht mir per Tastendruck in einen Sportmodus zu schalten. Diesen Sportmodus kann ich dann selbt ein wenig konfigurieren. Wenn ich nun einmal die Fahrwerksveränderungen außen vor lasse und mich nur auf den Motor konzentriere, frage ich mich, wo liegt der Unterschied zum Sportautomatikgetriebe? Schalte ich beim Fahjrdynamik Control in den Sportmodus, schaltet der Wagen ebenfalls zurück und die Drehzhal ist leicht erhöht. Auch habe ich das Gefühl, dass der Wagen deutlich aggressiver am Gas hängt. Also alles genau so wie beim Sportautomatikgetriebe!

 

Wo liegt nun der Sinn / Vorteil des Sportautomatikgetriebes?

Ähnliche Themen
9 Antworten

... die Schaltwippen am Lenkrad sind der Unterschied.

Bernd.

Themenstarteram 23. März 2012 um 22:05

Zitat:

Original geschrieben von br60

... die Schaltwippen am Lenkrad sind der Unterschied.

Bernd.

Das ist ja genau das, was ich auch vermute.

Nur dann hätte man ja auf den Sportmodus im Automatikgetriebe verzichten können, denn das Fahrdynamik Control ist ja serienmäßig vorhanden.

Zitat:

Original geschrieben von br60

... die Schaltwippen am Lenkrad sind der Unterschied.

Zitat:

aus der BA:

...und über einen sportlich gestalteten Wählhebel.

...eine Sportcharakteristik für eine dynamische Fahrweise...

Die Frage ist, ob die beiden Automatik-Getriebe alleine - ohne die Fahrdynamik Control miteinzubeziehen - eine andere Charakteristik haben... :confused:

Themenstarteram 24. März 2012 um 8:26

Zitat:

Die Frage ist, ob die beiden Automatik-Getriebe alleine - ohne die Fahrdynamik Control miteinzubeziehen - eine andere Charakteristik haben... :confused:

Das wäre natürlich auch denkbar. Von der Reaktion und vom Gefühl her würde ich allerdings eher dabei bleiben, dass es keinen Unterschied gibt. Wobei sicherlich nicht jeder messbare Unterschied auch fühlbar ist, zumindest für mich. Auffällig ist aber auch, dass es das Sportautomatikgetriebe ausschließlich für den 35d und 35i gibt. Wobei es sich hierbei ja auch um ein Alleinstellunsmerkmal handeln könnte, um die top Motorisierungen interessanter zu machen.

Aber vielleicht weiß jemand in dieser Sache noch genaueres.

Hallo,

den Sportmodus gibt es auch beim normalen Automatik-Getriebe, nicht nur beim Sport-Automatik-Getriebe. Geht man nun mit dem Schalthebel nach links in den Sportmodus, dann werden die Schaltpunkte des Getriebes nach oben verlegt. Somit schaltet das Getriebe erst bei höherer Drehzahl in den nächsten Gang. Ferner wird das Ansprechverhalten des Gaspedales verändert.

Dann gibt es noch den Fahrerlebnisschalter inklusiv Performance Control -aber nur wenn man Dynymische-Dämpfer-Contol- mitbestellt hat.

Betätigt man nun diesen Schalter geht das Getriebe und Gaspedal in den oben beschriebenen Modus. Ausserdem wird die Stoßdämpferkennlinie verändert. Das Fahwerk wird härter.

Gruß

R.F.

Ich hab am Xdrive-Training den Instruktor aus München konkret gefragt, weil er Andeutungen gemacht hat bezüglich des Getriebes. Nach seinen Ausführungen ist das Getriebe 100% identisch, es ist einzig eine andere Software aufgespielt, die die Schaltvorgänge noch schneller vornimmt. Konkret sollen die Gangwechsel im Modus "S" noch ein paar Milisekunden (mag mich nicht an die Zahl erinnern, sind aber glaub ich 20ms oder sowas) gehen und das Drehzahlband noch "optimaler" genutzt werden durch spätere Schaltzeitpunkte. Im Normalmodus funktionieren beide Getriebe identisch. Es ist angeblich aber kein anderer Wandler, kein anderes Bauteil o.ä. verbaut. Der "Schaltknauf" ist wohl etwas anders geformt, die Paddles sind zusätzlich angebracht und die ganze Sache ist wohl hauptsächlich ein Trick um die Deckungsbeiträge hochzuschrauben.

Ich persönlich hatte mit dem X3 30d im Sportmodus jetzt noch nie das Gefühl die Paddles zu brauchen. Und im "Normalbetrieb" gehe ich nur in die manuelle Gasse wenn ich bergab den Diesel als Bremse brauche um die Klötze zu schonen. Dafür brauch ich aber keine Paddles, zumal dieses modernen Automatikgetriebe so oder so schalten wenn sie es für nötig halten, auch wenn ich auf "m/s" bin.:mad:

e Gruess

Ueli

Dann gibt es noch den Fahrerlebnisschalter inklusiv Performance Control -aber nur wenn man Dynymische-Dämpfer-Contol- mitbestellt hat.

Betätigt man nun diesen Schalter geht das Getriebe und Gaspedal in den oben beschriebenen Modus. Ausserdem wird die Stoßdämpferkennlinie verändert. Das Fahwerk wird härter.

So kann man das nicht stehen lassen

Den Fahrerlebnisschalter gibt es auch so in Verbindung mit Performence Control

Es lässt sich lediglich die Motorkennlinie verändern-gleich Schalthebel nach links

Gruß Reinerno

Themenstarteram 24. März 2012 um 12:39

Zitat:

Original geschrieben von WillyCH

 

Ich persönlich hatte mit dem X3 30d im Sportmodus jetzt noch nie das Gefühl die Paddles zu brauchen.

e Gruess

Ueli

In Sachen Paddles kann ich dir nur voll zustimmen. Anfangs dachte ich mir, dass die Paddles wirklich eine feine Sache sind und ehrlich gesagt, wollte ich so Paddles schon immer einmal haben. Im Fahrbetrieb habe ich aber nur all zu schnell festgestellt, dass die Paddles überflüssig sind. Wenn ich nur gleiten will, schaltet die Automatik so ruhig und perfekt, dass keine Korrektur erforderlich ist. Im Sportmodus ist das ganze dann auch wirklich so sportlich zackig, dass ebenfalls keine Korrektur erforderlich ist.

Zitat:

Original geschrieben von WillyCH

Ich persönlich hatte mit dem X3 30d im Sportmodus jetzt noch nie das Gefühl die Paddles zu brauchen. Und im "Normalbetrieb" gehe ich nur in die manuelle Gasse wenn ich bergab den Diesel als Bremse brauche um die Klötze zu schonen.

Das ist für mich schon mal eine erfreuliche Nachricht! :cool:

Hatte ich doch etwas enttäuscht z.K. nehmen müssen, dass im Gegensatz zum X1 für den (wesentlich teureren) X3 3.0d keine Paddles erhältlich sind, auch nicht gegen Aufpreis! Dies angesichts seeehr positiver Erfahrungen mit solchen im X1 23d, wo ich sie immer beim Losfahren aus dem Stand benutze. Dank dessen hohen Drehmoments lässt ein schnelles Hochschalten in den 2. und 3. Gang zu, wodurch sich der etwas "angestrengte Sound" dieses Dieselmotors erheblich dämpfen lässt. Erfordert ja dank griffgünstiger Platzierung lediglich ein kurzes Krümmen des Mittelfingers. Selbst als verwöhnter 335i-Eigner mit dem DKG+Paddels beeindruckt mich die schnelle Reaktion beim X1!

Gut, wenn dies beim X3 3.0d nicht notwendig ist! :p

Nebenbei gefragt: Ist dies nicht ähnlich beim (schwächeren) 2.0d mit dem (schwereren) X3?

Gruss peppino1

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Unterschied Sportautomatikgetriebe / Fahrdynamik Control