ForumTesla 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla 3
  6. Unterschied in der Beschleunigung zwischen LR und Performance

Unterschied in der Beschleunigung zwischen LR und Performance

Tesla Model 3
Themenstarteram 26. Juni 2020 um 18:48

Hallo,

ich weis das der Beschleunigungs unterschied zwischenden beiden 1,2 Sekunden beträgt.

Meine Frage , spürt man das dies

Hintergrund , meine Frau sagt was fürn Quatsch 1,2 sek,dafür 6000 € mehr ausgeben

Ich tendiere mehr zum Performance

Den Performance habe ich probe gefahren , leider den LR nicht , darum die Frage

 

Ähnliche Themen
42 Antworten

Ja natürlich. Je niedriger die Zeit ist, desto gewaltiger sind dann die Unterschiede bei den letzten Sekunden.

Der Unterschied zwischen 10 Sekunden oder 9 Sekunden ist fast egal. Aber 1 Sekunde mehr bei 3,5 Sekunden ist ca. 30% langsamer.

Spüren ja. Im direkten Vergleich vor allem.

Einen praktischen Unterschied macht es in den meisten Fällen wohl aber nicht, da ja kaum jemand dauernd die volle Beschleunigung ausreizt.

Stand selbst lange vor der Frage und habe mich am Ende gegen den P entschieden und tatsächlich nutze ich auch beim LR fast ausschließlich den reduzierten Bedchleunigungsmodus („lässig“). Bei dem Auto macht tatsächlich sogar sehr ruhiges Fahren Spaß. Ich fahre deutlich langsamer als mit meinem Verbenner (Vorgänger) muss ich klar sagen.

Kurzum: würde mich jederzeit wieder für den LR entscheiden.

Das spürst du gewaltig.

Ich fahre gelegentlich LR, habe mich selbst für M3P entschieden.

 

Wie MartinBru sagt , rund 30%, ich fahre gerne auch mal sportlich, das macht Freude.

 

Meine Frau hat es auch nicht verstanden und die Beschleunigung und das Handling sind für Beifahrer schon gewöhnungsbedürftig.

Wenn mein Mädel mitfährt muss ich ziemlich sanft fahren ;-)

 

Ich hab auch mal einen Kumpel fahren lassen und war Beifahrer, das war schon heftig.

Hier gibts ein paar Eindrücke

 

https://youtu.be/-tf7ud8lxvA

 

Der hier bringt es auf den Punkt, den Vorteil spielt das M3P im unteren Bereich besonders aus:

 

https://youtu.be/qcPPQIdrMjU

es gibt aber auch ein beschleunigungsupgrade für das m3 lr awd. für 1800 € kann man den abstand zum performance verringern und trotzdem mit 18 zoll günstiger und komfortabler fahren.

Zitat:

@andy.dark schrieb am 26. Juni 2020 um 20:02:23 Uhr:

es gibt aber auch ein beschleunigungsupgrade für das m3 lr awd. für 1800 € kann man den abstand zum performance verringern und trotzdem mit 18 zoll günstiger und komfortabler fahren.

Ja, diese Option macht meines Wissens 0,5 Sekunden aus.

Das spürt man wohl auch schon deutlich.

 

Hier der Vergleich vor und nach Boost Upgrade mit einem M3P

 

https://youtu.be/nCNo-05ha0I

Ich würde immer den LR nehmen, auch weil dort die komfortableren 18" draus sind , die Bodenfreiheit etwas höher und der nicht ganz so hart gefedert ist. Ist aber natürlich persönliche Einstellungssache, ich finde sehr hart gefederte Autos ziemlich doof.

Selbst mein "einfacher" SR+ hat alle Mitfahrer bisher komplett (beschleunigungstechnisch) von den Socken gehauen, dabei erwähne ich immer sehr gerne, daß es der "lahmste" Tesla ist, den es gibt.

"At Tesla we don't make slow cars" :cool:

https://youtu.be/y2Z0N-pmtro

Herr Nyland hat auch mal schön verglichen. Knapp 1s im 0-100 km/h Sprint und ne halbe Sekunde von 60-120 km/h sprechen für den P. Merkt man bestimmt. Aber der LR AWD ist auch ganz OK ;)

Stand vor der gleichen Entscheidung. Nach der Probefahrt mit dem Performance dachte ich, "nee, brauch ich nicht wirklich diese Beschleunigung". Hab ihn dann aber genommen und es bisher keine Minute bereut. Ich nutze Vollstrom doch öfter als gedacht. :D

Themenstarteram 27. Juni 2020 um 8:38

Hallo,

viel schlauer bin ich auch nicht , aber Danke für Eure Meinungen.

Frage , kann man hier in diesen Forum auch eine Umfrage starten.:

Z.b.

Wer fährt den

1. Standart

2. LR

3. Performance

================

Ist halt total subjektiv.

Darum gibt es die verschiedenen Modelle.

Das Fahrverhalten, gefahrene Strecken, Vorlieben... ist bei jedem anders.

Für mich klingst Du wie ein M3P Fahrer ;-)

Alleine Deine Fragen Richtung Beschleunigung, da scheint Dir was dran zu liegen, wenn der Performance tariflich kein Problem ist, was spricht dann dagegen?

Kannst Du nicht mal die Varianten die Dich interessieren Probe fahren?

Mach Dir ein Bild...

Moin,

darf ich mich hier einklinken?

 

Als Freund der Querdynamik interessiert mich, wie sich die Performance Version diesbezüglich im Vergleich zu BMW M3 und Konsorten schlägt.

Sprich, wie sind Lenkung / Fahrwerk / Bremsen abgestimmt?

 

Hat hier jemand Erfahrungen?

 

Gruß

Dirk

Die Lenkung kannst du in 3 Stufen einstellen, das Fahrwerk ist zusammen mit 20" Felgen und 1 cm Tieferlegung beim Performance sehr hart und die Bremsen bremsen beim ersten Stopp besser als der BMW, tendierten bei intensiver Nutzung am Track aber zu Schwächeanfällen, da sie relativ klein sind.

Man kann relativ problemlos ordentliche Rennbremsen nachrüsten. Google mal nach unplugged performance, die bieten da einiges an.

https://www.youtube.com/watch?v=_z5W3f7CCiQ

Durch die softwaremäßige Abstimmung von Antriebsverteilung und ESP im Track Mode 2.0 schlägt sich das Auto sehr tapfer und kann auf engen Kursen sogar halbwegs mit einem 911 GT3 mithalten.

https://www.youtube.com/watch?v=yEyrXIyWusc

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla 3
  6. Unterschied in der Beschleunigung zwischen LR und Performance