ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Unglaubhafte Begründung Werkstatt Signalhorn-Kurzschluss Stiller Verbraucher

Unglaubhafte Begründung Werkstatt Signalhorn-Kurzschluss Stiller Verbraucher

Themenstarteram 6. Dezember 2012 um 22:15

Wir haben unseren Passat variant Blue Motion am Montag zum Intervallservice gegeben 100'000km. Es wurden Reparaturen in Höhe von 1400 Euro vorgenommen (Bremsscheiben Bremsbeläge und 2 Spurstangen hinten und natürlich auch sonst diverse Kleinere Dinge.... ). War alles beim Freundlichen....

 

Am Di morgen Auto abgeholt und in die warme Tiefgarage gestellt. Am Mittwoch Abend Batterie komplett leer. Donnerstag morgen kommen Leute vom Freundlichen vorbei, sind erstaunt das die Batterie wirklich komplett leer ist und überbrücken. Es wird festgestellt das die Lüftung läuft obwohl Aircon/Belüftung drinn auf "aus" steht.

 

So nun behauptet der Herr, welcher für die Intervallprüfung zuständig war, das das Signalhorn aufgrund eines Kurzschlusses Defekt sei und die Batterie leer gesaugt habe. Und das die Lüftung nach dem überbrücken bei vollständig entladener Batterie angesprungen sei, sei normal. (Der Mann vor Ort hätte halt eine falsche Diagnose gestellt/ andere Lüftung).

 

Was uns nun stutzig macht ist. Nach Überbrückung ist nicht das Horn angesprungen. Er will das Signalhorn austauschen (auf unsere Kosten) und er sagt der Defekt könnte schon längere Zeit bestanden haben....

Unser Auto hatte aber schon Standzeiten von 3 Wochen ohne Batterieprobleme. Und die haben ja auch die Batterie getestet und voll geladen, hätte denen nicht auffallen müssen das irgendetwas übermäßig Strom zieht. Wird das nicht getestet? Und hätte wenn das Horn bei einer komplett geladenen Batterie innerhalb von 30 Stunden alles leersaugt diese nicht auch entsprechend Hupen müssen?

 

Ist die Story wirklich plausibel?

 

Danke für ein paar Hinweise und vielleicht kritische Fragen, welche wir den Herren stellen könnten....

 

(Und ich wollte die Forenzuordnung anpassen, hab's aber nicht hingekriegt... Entschuldigt den Doppelpost)

Beste Antwort im Thema

hupts denn noch?

ich würd erstmal den stecker von dem horn zupfen und schaun was passiert.

wenn nix, stecker drauf und wieder schaun.

dann weißt dus.;)

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

und beim navi vertraue ich lieber auf mein bewährtes navigon.

der festeinbaukrempel ist schweineteuer, mies zu bedienen und von den kosten der updates rede ich erst gar nicht....

Zitat:

Genauso sehe ich das auch, mit pseudoneumodischen Kram will ich nichts zu tun haben (außer vielleicht ein Navi, wird aber nur in Gegenden genutzt, die ich nicht kenne).

Mein Rekord P1 und mein Manta B 1.9S fährt auch ohne, der 190D auch, beim 124er wird das schon Eng ;)

Ist aber grade nicht Thema des Beitrages ;)

Und son Fernsehbildschirmgefrümpelassimist in der Scheibe, der nachts die Gegend ums Auto drumrum beleuchtet und die halbe Windschutzscheibe verdeckt mit offen stehendem Aschenbecher und Kabel so quer übers Amaturenbrett gewürfelt ist nebenbei das allerletzte ^^

Zitat:

Original geschrieben von Mark-86

Zitat:

Genauso sehe ich das auch, mit pseudoneumodischen Kram will ich nichts zu tun haben (außer vielleicht ein Navi, wird aber nur in Gegenden genutzt, die ich nicht kenne).

Mein Rekord P1 und mein Manta B 1.9S fährt auch ohne, der 190D auch, beim 124er wird das schon Eng ;)

Ist aber grade nicht Thema des Beitrages ;)

Und son Fernsehbildschirmgefrümpelassimist in der Scheibe, der nachts die Gegend ums Auto drumrum beleuchtet und die halbe Windschutzscheibe verdeckt mit offen stehendem Aschenbecher und Kabel so quer übers Amaturenbrett gewürfelt ist nebenbei das allerletzte ^^

Stimmt. Aber die Kurse die da teilweise ausgerufen werden für die Navis zwischen 1.000€ - 2.000€ sind schon ziemlich ordentlich.

Ja, man bekommt meist ne BT Freisprecheinrichtung und Integration im Kombiinstrument dazu. Das das Radio leise gestellt wird, wenn ne Ansage kommt ist auch ganz nett. Alles fein.

Trotzdem unverschämt teuer.

Naja, ich kann nicht meckern, hab mir so ein Teil ja auch mitbestellt weil ich kein Bock auf das Kabelgedöns hatte. Einen Tod muss man halt sterben :D

weil ich die teile an der scheibe auch nicht hängen haben will, habe ich mir eine andere halterung besorgt.

dann sieht auch nicht gleich jeder wo es was zu klauen gibt....

2000€ für ein langsames und veraltetes einbaunavi..... für das geld gibt es schon komplette autos zu kaufen....

Im Vectra ist ein festes Navi eingebaut, kann ich auch nichts für, war im Auto bereits verbaut, als ich ihn letztes Jahr gekauft hatte.

Im Corsa davor, befand sich das Navingon im Handschuhfach, da ich das nur gelegendlich brauchte.

 

Was ich allerdings erst kürzlich heraus gefunden hatte, dass über die Info-Taste alle Verkehrswarnmeldungen in Deutschland damit anzeigen lassen kann.

Ist nicht ganz unwichtig, wenn ich mal nach Bremen, Hamburg oder Magdeburg unterwegs bin.

 

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

 

Was ich allerdings erst kürzlich heraus gefunden hatte, dass über die Info-Taste alle Verkehrswarnmeldungen in Deutschland damit anzeigen lassen kann.

Ist nicht ganz unwichtig, wenn ich mal nach Bremen, Hamburg oder Magdeburg unterwegs bin.

Oder nach Bielefeld

gebraucht ist was anderes.

habe auch schon den vectra-c mit navi gefahren.

beim neukauf sind zu einbaugeräte aus dem zubehör deutlich günstiger und besser-für den, der es unbedingt braucht.

Themenstarteram 7. Dezember 2012 um 18:13

Zitat:

Original geschrieben von Mark-86

Wenn das Signalhorn Massegeschaltet ist und für die Alarmanlage auf Dauerplus liegt und evtl. Wasser reingelaufen ist, zieht es da die Batterie leer.

Durchaus möglich.

Neue Autos sind recht kompliziert aufgebaut und ich sehe erst einmal keinen Grund, an der Diganose zu zweifeln.

Was immer für 1400€ gemacht wurde, aber Bremsen sind nunmal OEM bei VW n teurer Faktor, dazu noch X Liter Longlifeöl für viel Geld, 2 Spurstangen wahrscheinlich nebst Fahrwerksvermessung, Filter, evtl. Kerzen, da kommt was zusammen und ohne die Rechnung gesehen zu haben, lässt sich da garnix zu sagen und da "Frechheit" zu rufen ist bestenfalls böswillige Polemik von Leuten die keine Ahnung haben.

Im übrigen kann man vorher per Kostenvoranschlag ziemlich genau erfragen, was das kostet, grade bei VW...

Ich hab mich durch die neuere VW Technik wochenlang im Bereich Motor und Komfortelektronik durchgesucht und durchgemessen und kann im Rahmen dessen sagen, dass es durchaus öfter vorkommt, das z.B. im Golf V bei Inbetriebnahme des FZ mit leerer Batterie zum Einschalten der Lüftung kommt, aber sonst nix läuft.

Ist mir selber passiert, hab ich ne 3/4 Stunde lang den Fehler gesucht und bin gelandet bei "tata..." einer leeren Batterie...

Bei der Suche nach nem Datenbusfehler im Karosseriedatenbus hats die Leergenuckelt :D

@ Mark-86

Ach die 1400 zweifeln wir so auch nicht an. Ist mit genau den Dingen die Du aufgezählt hast durchaus plausibel. Im Nachhinein würden wir nur die Spurstangen hinten nicht austauschen lassen ohne uns vorher den Schaden zeigen zu lassen. Aber ansonsten i.O.

Ich frage mich einfach, wie ein Fehler wie dieser kaputte Akku Alarmanlage zustande kommen kann, genau in der Zeit zwischen deren Intervallprüfung (kein entsprechender Fehler festgestellt) mit anschliessendem Herumgewerkel und Abholung, 5 Minuten Fahrt in unsere Tiefgarage und danach 30 Stunden in der beheizten Tiefgarage. Und ob die Herren wirklich 100%-ig ausschliessen können, dass nicht sie was verbockt haben. Genau das will ich, dass die mir schriftlich bestätigen (würde in mir wenigstens wieder etwas Vertrauen herstellen). Was ich danach mit dieser Bestätigung mache und wo dass ich den Scheiß dann schlussendlich reparieren lasse ist hierbei noch sekundär....

Wenn ich diese schriftliche Bestätigung aber nicht bekommen, dann frage ich mich schon, warum ich alleine für einen Schaden aufkommen soll, wenn die Möglichkeit besteht, dass was bei denen was Schiefgelaufen ist.

Gut das mit dem Lüfter ist dann wohl offensichtlich kein Hinweis auf einen anderen möglichen "Batteriesauger"..... mal sehen was die Herren machen werden.

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

 

Was ich allerdings erst kürzlich heraus gefunden hatte, dass über die Info-Taste alle Verkehrswarnmeldungen in Deutschland damit anzeigen lassen kann.

Ist nicht ganz unwichtig, wenn ich mal nach Bremen, Hamburg oder Magdeburg unterwegs bin.

Oder nach Bielefeld

Ne, Bielefeld kenne ich nur den Namen nach, kein Bezug.

Ist noch ein weißer Fleck auf meiner Gebietskarte :D

is die existenz bielefelds, nich nur genauso ein mythos wie paderborn und gütersloh??

was wird denn beim service gemacht?

mit einem auge kurz über die karre geschaut, überteuertes öl eingefüllt und mittags zum bäcker gefahren ums mittagessen zu holen.

anschließend wird noch die checkliste schnell abgehakt und eine saftige rechnung ausgedruckt.....

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

was wird denn beim service gemacht?

mit einem auge kurz über die karre geschaut, überteuertes öl eingefüllt und mittags zum bäcker gefahren ums mittagessen zu holen.

anschließend wird noch die checkliste schnell abgehakt und eine saftige rechnung ausgedruckt.....

Wenn die Kiste denn überhaupt angeschaut wird... geguckt wird ja meistens nur da wo Geld zu machen ist.

"Ach da fehlt ja etwas Wischwasser...gleich mal auffüllen zum Literpreis von 5T€uro!"

Zum 'offenen' und 'stillen' Kurzschluss. 

Offen:- ein faktischer 0 Ohm Widerstand ( ein dickes Kupferkabel z.B.) wird zw.+ und - gelegt. Die meist dünneren Zuleitung schmoren weg oder die Sicherung fliegt raus.

'Stiller' Kurzschluss:- kann man auch auch schleichenden Kurzschluss bezeichnen. Es passiert gleiches wie oben, nur die Kabel verschmoren nicht und die Sicherung fliegt nicht raus; d.h. der Strom ist um die 8 oder 16 vielleicht sogar 30A (je nach Absicherung) von 0 aus relativ langsam angestiegen. Die Sicherungen reagieren dann nicht. Ein KFZ hat durchweg träge Sicherungen.

Z.B. ein Wicklungs-'kurz'-schluss eines E-Motors.

Mit 6A oder 8A schleichenden Kurzschluss, selbstbegrenzt durch den steigenden Widerstand im heißen 0,25qmm Kabel ist eine normale Batterie übernacht leer.

Stiller Verbraucher:- ist ein normal betriebener Stromverbraucher der im Standmodus nicht in Betrieb sein sollte, oder in Betrieb bleibt obwohl er vorgesehen aus gehen sollte, z.B. die berühmte Kofferraumleuchte.

 

Wenn die Batterie absolut(!) entladen ist, fehlt die Spannung den Elektronicteilen( u.a. der Lambdasonde) beim Anschieben und Motorstart-/-lauf durch die Lichtmaschine, die ja noch die Batterie, die nun einen sehr niedrigen Innenwiderstand hat, laden muss. Die Limaspannung bricht zusammen.

Bis diese Spannung ( um 8 oder 9Volt) wieder anliegt gehts wieder. Bis dahin ist ein Auto der Baujahre ab ende 1990er jahre fast unfahrbar. Da geht's nur Vollgas oder Leerlauf selbst bei leichten Gaspedalbewegungen. Mit anderen Worten, der bockt fast unfahrbar. Und da spinnen schon mal die anderen E.- teile.

Das gilt nicht bei Starhilfe, das ist problemlos.

und das bei einem randvollen behälter!

 

dann noch billiges weißes sprühfett großzügig überall verteilen (weiß, damit es auch ein blinder sieht, obwohl an dem zeug der ganze dreck schön haftet) und nicht vergessen die bremsleitungen und manschetten ordentlich mit billigem bremsenreiniger einzunebeln (damit beim nächsten TÜV die teile spröde sind und getauscht werden müssen).....

Hallo,

flatfour und Mark 86 haben das Ganze richtig gut getroffen und beschrieben.

"100 prozentig und schriftlich" kann man bei den heutigen Fahrzeugen leider nicht immer versprechen. Keine Werkstatt wird Dir so etwas unterschreiben.

Selbst die Entwicklungsabteilungen spüren manchem Fehlerbild oft über einen längeren Zeitraum hinterher, bis sie zu einem Ergebnis kommen.

Und Fakt ist auch: Was nicht beherrscht werden kann, wird je nach Fehlerwertigkeit auch mal gerne toleriert. ;)

LG. Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Unglaubhafte Begründung Werkstatt Signalhorn-Kurzschluss Stiller Verbraucher