ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Unglaubhafte Begründung Werkstatt Signalhorn-Kurzschluss Stiller Verbraucher

Unglaubhafte Begründung Werkstatt Signalhorn-Kurzschluss Stiller Verbraucher

Wir haben unseren Passat variant Blue Motion am Montag zum Intervallservice gegeben 100'000km. Es wurden Reparaturen in Höhe von 1400 Euro vorgenommen (Bremsscheiben Bremsbeläge und 2 Spurstangen hinten und natürlich auch sonst diverse Kleinere Dinge.... ). War alles beim Freundlichen....

 

Am Di morgen Auto abgeholt und in die warme Tiefgarage gestellt. Am Mittwoch Abend Batterie komplett leer. Donnerstag morgen kommen Leute vom Freundlichen vorbei, sind erstaunt das die Batterie wirklich komplett leer ist und überbrücken. Es wird festgestellt das die Lüftung läuft obwohl Aircon/Belüftung drinn auf "aus" steht.

 

So nun behauptet der Herr, welcher für die Intervallprüfung zuständig war, das das Signalhorn aufgrund eines Kurzschlusses Defekt sei und die Batterie leer gesaugt habe. Und das die Lüftung nach dem überbrücken bei vollständig entladener Batterie angesprungen sei, sei normal. (Der Mann vor Ort hätte halt eine falsche Diagnose gestellt/ andere Lüftung).

 

Was uns nun stutzig macht ist. Nach Überbrückung ist nicht das Horn angesprungen. Er will das Signalhorn austauschen (auf unsere Kosten) und er sagt der Defekt könnte schon längere Zeit bestanden haben....

Unser Auto hatte aber schon Standzeiten von 3 Wochen ohne Batterieprobleme. Und die haben ja auch die Batterie getestet und voll geladen, hätte denen nicht auffallen müssen das irgendetwas übermäßig Strom zieht. Wird das nicht getestet? Und hätte wenn das Horn bei einer komplett geladenen Batterie innerhalb von 30 Stunden alles leersaugt diese nicht auch entsprechend Hupen müssen?

 

Ist die Story wirklich plausibel?

 

Danke für ein paar Hinweise und vielleicht kritische Fragen, welche wir den Herren stellen könnten....

 

(Und ich wollte die Forenzuordnung anpassen, hab's aber nicht hingekriegt... Entschuldigt den Doppelpost)

Beste Antwort im Thema

hupts denn noch?

ich würd erstmal den stecker von dem horn zupfen und schaun was passiert.

wenn nix, stecker drauf und wieder schaun.

dann weißt dus.;)

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

hupts denn noch?

ich würd erstmal den stecker von dem horn zupfen und schaun was passiert.

wenn nix, stecker drauf und wieder schaun.

dann weißt dus.;)

Hätte es denn Hupen müssen? Die Begründung geht in die Richtung... Signalhorn war aufgrund eines Kurzschlusses ein Stiller Verbraucher und hat uns in 30 Stunden die Batterie im Stand komplett leergesaugt.

Kann sich so ein Kurzschluss auch in einem stehenden Auto ereignen? Oder hätte das Signalhorn dann auch wirklich loströten müssen um einen solchen Verbrauch zu generieren, der in 30 Stunden eine komplett geladene Batterie entleert.

Oder könnten die in der Garage in der Intervallprüfung was verbockt haben und versuchen jetzt die Kosten dafür auf uns zu überwälzen?

Wird in dieser Prüfung nicht getestet, ob ein außergewöhnlicher hoher Verbrauch im Stand verursacht wird?

Wir Glauben das Ding hat nie stundenlang getrötet, da wären die anderen Tiefgaragen-Nutzer auf uns zugekommen....

Ich finde die Story einfach unglaubwürdig. Und auch die Behauptung das es normal sei, dass nach der Überbrückung der Batterie der Lüfter automatisch gleich anspringen würde, auch wenn drinn alles ausgeschaltet ist klingt einfach komisch....

und wenn es nicht daran liegt, würde ich ihm ein horn verpassen...:D:D:D

einfach amperemeter zwischen batteriepol und anschlußklemme anschließen und den strom messen.

so läßt sich der heimliche verbraucher ermitteln.

hier noch ein paar allgemeine hinweise...

Ach ja. Irgendwie soll das ganze noch mit der Alarmanlage Zusammenhängen. Das Signalhorn hängt da auch mit dran, ist deswegen dauernd unter Strom und deswegen wahrscheinlich im Stand ein Kurzschluss etc. Bla bla....

Zitat:

Original geschrieben von Sibx

Ach ja. Irgendwie soll das ganze noch mit der Alarmanlage Zusammenhängen. Das Signalhorn hängt da auch mit dran, ist deswegen dauernd unter Strom und deswegen wahrscheinlich im Stand ein Kurzschluss etc. Bla bla....

als nächstes verkauft er dir noch dieses spezialkabel, falls die batterie mal leer ist....:D

Usb-startkabel

Hallo,

Strom geht manchmal schon seltsame Wege.

Hier eine Aussage zu treffen, ohne das Fahrzeug selber in Händen gehabt zu haben, halte ich für sehr gewagt.

Frei nach dem Motto: Nichts ist unmöglich.

Ich hatte z.B. vor Jahren mal einen LKW, bei dem gingen die Bremsen an der Vorderachse zu, wenn man das Standlicht eingeschaltet hat.

War auch ne lustige Sache, die ich immer wieder gerne erzähle, wenn man per Ferndiagnose um Rat gebeten wird.

Also am besten mal mit dem Auto in eine andere Werkstatt fahren und eine Zweitmeinung einholen, wenn man sich unsicher ist, und der Diagnose seiner Werkstatt mißtraut.

 

L.G. Jürgen

Zitat:

Original geschrieben von Sibx

Ach ja. Irgendwie soll das ganze noch mit der Alarmanlage Zusammenhängen. Das Signalhorn hängt da auch mit dran, ist deswegen dauernd unter Strom und deswegen wahrscheinlich im Stand ein Kurzschluss etc. Bla bla....

Klingt doch plausibel. Plötzlich geht beim parkenden Auto die Alarmanlage defekt und schaltet das Horn ein. Just in diesem Moment geht dieses auch defekt, so daß man keinen Ton hört. Völlig klar, Fall gelöst, Watson. :D

Zitat:

Original geschrieben von Kung Fu

Zitat:

Original geschrieben von Sibx

Ach ja. Irgendwie soll das ganze noch mit der Alarmanlage Zusammenhängen. Das Signalhorn hängt da auch mit dran, ist deswegen dauernd unter Strom und deswegen wahrscheinlich im Stand ein Kurzschluss etc. Bla bla....

Klingt doch plausibel. Plötzlich geht beim parkenden Auto die Alarmanlage defekt und schaltet das Horn ein. Just in diesem Moment geht dieses auch defekt, so daß man keinen Ton hört. Völlig klar, Fall gelöst, Watson. :D

und schuld daran haben wieder einmal die ILLUMINATEN....:p

Also allein wenn ich schon Lese 1400€ für die Arbeiten... eine FRECHHEIT!

Hupe? Kurzschluss?

Auch die Hupe läuft über eine Sicherung und im Falle eines Kurzschlusses brennt die druch und dann fliesst da kein Strom mehr.

Ich würde dem Händler mal die Meinung geigen und mein Autohaus wechseln.

Wurde zwar schon gefragt: funktioniert die Hupe denn noch?

Bei einem Kurzschluss im Bauteil muss sie ja nicht tröten, der kann ja auch das Horn kurz- und nicht anschließen.

Wobei der Funktionstest auch nicht beweist, dass kein Kurzschluss vorliegt.

Danke an alle für die Rückmeldungen. Ihr seit natürlich Profis... wir ebengerade nicht, dass ist das Problem.

Eine Ferndiagnose ist tatsächlich unmöglich, aber manchmal reicht es ja eben auch, einfach ein paar gute kritische Fragen zu haben, dann kann man auch schon einiges erreichen und vorallem weitere interessante Aussagen erhalten, die einem vielleicht irgendwann mal zur Wahrheit führen.

Außerdem habt Ihr mich auch ein bisschen zum Lachen gebracht. Ich bin sicher, die Illuminaten haben auch ein entsprechendes Zeichen in das kaputte Bauteil eingebrannt, wenn man nur lange genug danach sucht.....

So wir haben heute nun einen anderen Tag und entsprechend wurde meinem Partner eine etwas andere Geschichte erzählt. Der Akku der Alarmanlage sei schrott und daraus abgeleitet ist nun irgendwie auch die Alarmanlage und das Signalhorn in Mitleidenschaft gezogen. Es war aber dieser Akku, der die Batterie in 30 Stunden komplett leergesaugt haben soll....

Das Ersatzteil würde 170 Euro Kosten plus arbeiten....

Ich wollte von dem Herrn nun folgende schriftliche Bestätigungen....

1. Das es zu 100% ausgeschlossen ist, dass die den Akku während der Inspektion geschrottet haben, weil.....

2. Das es zu 100% ausgeschlossen ist, dass der Akku aufgrund der komplett leeren Batterie, welche durch irgendetwas anderes leergesaugt wurde, schrott ist, weil....

Interessanterweise wollte er Szenario 2 noch nicht mal verstehen. Ist die wirklich so schwierig? Oder tatsächlich physikalisch unmöglich, dann könnte er ja genau das beschreiben.

Fehlerspeicher ist natürlich weg, weil die Batterie komplett entladen war.

Ja er versteht, dass es für uns ein bisschen seltsam ist.

Und .... Achtung Trommelwirbel.... er hat immerhin die Aussage, es sei normal, dass nach der Überbrückung einer Batterie bei Zündung die Lüftung gleich anspringt, doch irgendwie zurückgenommen... ja das müsste man nochmals eine Diagnose laufen lassen... bla bla....

Die im Rahmen des Erstgesprächs noch als "ausgeschlagen" bezeichneten Spurstangen, wurden mittlwerweile mit der Erklärung "schon komplett ausgeleiterte Gummi-Dichtungen" versehen.

Wir lassen uns das Auto zurückbringen und gehen in eine andere Werkstatt, im Raum Hamburg muss es ja auch vertrauenswürdige geben.... im Moment funktioniert ja nur die Alarmanlage nicht....

Gott ich bin soooo misstrauisch, beim nächsten Mal, will ich alle ausgebauten Teile im Kofferraum und wenn das Auto direkt nach der Inspektion liegen bleibt hole ich gleich die Konkurrenz....

Wenn ein Radio einen 'Kurzschluss' hat, spielt es ja auch nicht die ganze Nacht. Einer Hupe passiert ähnliches.

Wenn der Strom nicht den vorgegebenen Weg läuft, hupts auch nicht; also wenn ich mit einem Kabel vor der Hupe einen Kurzschluss( + und - widerstandslos verbinden) provoziere, geht die Hupe nicht bzw. wenn sie trötete geht sie dann aus. Und die Batterie ist ruck-zuck leer.

 

Ein richtiger Kurzschluss lässt allerdings die Sicherungen anspringen, hier handelt es sich wohl eher um einen 'stillen Kurzschluss' nicht um einen offenen. Der stille (im Inneren der Hupe, der Alarmsteuerung) kann eine Batterie schon leerziehen, je nach Strom und Alter und Ladezustand der Batterie. Klar, die Alarmanlage muss angesprungen sein, und danach ist was mit der Hupe bzw, deren Steuerung passiert.

 

Wenn bei heutigen Autos die Batterie restlos leer ist, wirklich restlos, dann passieren merkwürdige Dinge wenn dann wieder Strom da ist.

Ein solches Auto durch Anschieben zu starten ist möglich aber dann zu fahren ist fast unmöglich.

 

Danke für die Beiträge. An dem neuen Auto kann ich ja auch nichts mehr selbst machen. Die Systeme sind zu kompliziert, auch für die Werkstätten. Aber eine Lehre ziehe ich aus den Spurstangen-Vorfällen: Inspektion nur mit Regelaufwand beauftragen, der Preis dafür wird vereinbart. Alles darüber hinaus will ich persönlich vorgeführt und erklärt haben. Erst dann darf es vielleicht gemacht werden.

@ Handschweiß, dass haben wir auch daraus gelernt... und vielleicht auch jemanden mitnehmen, der wenigstens ein bisschen was von Autos versteht....

@flatfour

Die Technik ist kompliziert, schon klar.... und ja, die Batterie war wirklich komplettest leer, aber warum sollten dann nach Zündung die Lüfter angehen? Und wie erwähnt, wurde diese Aussage, dass dies "nomal" sei, ja auch schon wieder zurückgenommen...

Auch von einem Kurzschluss ist jetzt nicht mehr die Rede, sondern von einem kaputten Akku der Alarmanlage....

 

@all

Es ist einfach seltsam. Kann sich die Werkstatt wirklich glaubhaft auf den Punkt stellt, dass es zu 100% reiner Zufall ist, dass der Schaden genau nach der Inspektion auftritt, jedoch in der Inspektion nicht aufgefallen ist, dass jedoch die Inspektion also wirklich 1000%-ig gar nichts mit diesem Schaden zu tun hat? Ich finde das einfach so unglaubwürdig... aber falls ja... dann will ich das von dem Herrn jetzt schriftlich.... inkl. Begründung....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Unglaubhafte Begründung Werkstatt Signalhorn-Kurzschluss Stiller Verbraucher